Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Düsseldorf - Enteisungsmittel
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040610183475762 / 172373-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
03.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
24951310 - Enteisungsmittel
DE-Düsseldorf: Enteisungsmittel

2021/S 66/2021 172373

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Flughafen Düsseldorf GmbH
Postanschrift: Flughafenstr. 105
Ort: Düsseldorf
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 40474
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Thomas Jelonek
E-Mail: [6]thomas.jelonek@dus.com
Telefon: +49 21142120320
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.dus.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Flughafen München GmbH
Ort: München
NUTS-Code: DE21B Freising
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Thomas Jelonek
E-Mail: [8]thomas.jelonek@dus.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [9]http://www.dus.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Flughafen Stuttgart GmbH
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE113 Esslingen
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Thomas Jelonek
E-Mail: [10]thomas.jelonek@dus.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [11]http://www.dus.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Flughafen Baden Airpark GmbH
Ort: Karlsruhe
NUTS-Code: DE124 Rastatt
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Thomas Jelonek
E-Mail: [12]thomas.jelonek@dus.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [13]http://www.dus.com
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Flughafen Hamburg GmbH
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Thomas Jelonek
E-Mail: [14]thomas.jelonek@dus.com
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [15]http://www.dus.com
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[16]https://www.subreport.de/E49256799
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[17]https://www.subreport.de/E49256799
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Flughafenanlagen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flächenenteisungsmittel für die Flugbetriebsflächen der
Flughäfen Düsseldorf (DUS), München (MUC), Stuttgart (STR),
Karlsruhe/Baden-Baden (FKB) und Hamburg (HAM)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
24951310 Enteisungsmittel
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von flüssigem und gekörntem Flächenenteisungsmittel für die
Flugbetriebsflächen der Flughäfen Düsseldorf (DUS), Stuttgart (STR),
Karlsruhe/Baden-Baden (FKB), Hamburg (HAM) und München (MUC) für den
Zeitraum 1.10.2021 bis einschließlich 30.9.2022 mit 4 Mal 1 Jahr
optionaler Verlängerung.

Die Mengenangaben für jedes einzelne Los sind als Schätzwerte zu
verstehen, da sie auf Verbrauchswerten der Vergangenheit basieren. Es
besteht keine Abnahmeverpflichtung für die genannten Mengen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Vorgesehen ist der Abschluss eines Rahmenvertrages mit je einem
Wirtschaftsteilnehmer je Los, so dass esinsgesamt für die verschiedenen
Lose ggf. auch verschiedene Auftragnehmer geben könnte.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flächenenteisungsmittel für die Flugbetriebsflächen der
Flughäfen Düsseldorf (DUS), Stuttgart(STR), Karlsruhe/ Baden-Baden
(FKB) und Hamburg (HAM).
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24951310 Enteisungsmittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA11 Düsseldorf, Kreisfreie Stadt
NUTS-Code: DE600 Hamburg
NUTS-Code: DE124 Rastatt
NUTS-Code: DE113 Esslingen
Hauptort der Ausführung:

Flughafen DUS, STR, FKB, HAM
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 3 060 t flüssigem Enteisungsmittel je Saison auf
Kaliumformiat-Basis (triazolfrei) mit mindestens 50 % Wirkstoffanteil,
zugelassen und kombinierbar mit dem Enteisungsmittel gem. Los 2, sowie
mit dem derzeit eingesetzten, flüssigen Enteisungsmittel Pergrip Run
KF der Fa. Perstorp.

Davon entfallen ca.

1 500 t auf den Flughafen Düsseldorf (DUS),

700 t auf den Flughafen Stuttgart (STR),

200 t auf den Baden Airpark (FKB) und,

660 t auf den Flughafen Hamburg (HAM).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann optional 4 Mal für je 1 Jahr, d. h. für die
Zeiträume 1.10.2022-30.9.2023 und 1.10.2023 30.9.2024 und 1.10.2024
bis 30.9.2025 und 1.10.2025 bis 30.9.2026 durch den Auftraggeber
verlängert werden. Voraussetzung ist, dass im Rahmen des
Verhandlungsverfahrens eine Preisgleitklausel für die weiteren Jahre
angeboten wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flächenenteisungsmittel für die Flugbetriebsflächen der
Flughäfen Stuttgart (STR) und Hamburg (HAM)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24951310 Enteisungsmittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
NUTS-Code: DE113 Esslingen
Hauptort der Ausführung:

Flughafen STR, HAM
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 430 t gekörntem Enteisungsmittel je Saison auf
Natriumformiat-Basis (triazolfrei), zugelassen und kombinierbar mit
Enteisungsmittel gem. Los 1, sowie mit dem derzeit eingesetzten, festen
Enteisungsmittel Pergrip Run NF der Fa. Perstorp.

Davon entfallen ca.:

300 t auf den Flughafen Stuttgart (STR) und,

130 t auf den Flughafen Hamburg (HAM).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann optional 4 Mal für je 1 Jahr, d. h. für die
Zeiträume 1.10.2022-30.09.2023 und 1.10.2023 30.9.2024 und 1.10.2024
bis 30.9.2025 und 1.10.2025 bis 30.9.2026 durch den Auftraggeber
verlängert werden. Voraussetzung ist, dass im Rahmen des
Verhandlungsverfahrens eine Preisgleitklausel für die weiteren Jahre
angeboten wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flächenenteisungsmittel für die Flugbetriebsflächen am
Flughafen München (MUC).
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24951310 Enteisungsmittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Flughafen München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 2 800 t flüssigem Enteisungsmittel auf
Kaliumformiat-Basis (triazolfrei), vom Bayrischen Landesamt für Umwelt
(LfU) zur Verwendung am Flughafen München zugelassen und kombinierbar
mit dem Enteisungsmittel gem. Los 4, sowie mit dem derzeit
eingesetzten, flüssigen Enteisungsmittel Pergrip Run KF der Fa.
Perstorp.

Aus wasserrechtlichen Gründen dürfen nach dem geltenden
Planfeststellungsbeschluss für den Flughafen München nur freigegebene
Flächenenteisungsmittel auf dem Betriebsgelände des Flughafen München
eingesetzt werden und bedürfen einer Zulassung durch das Luftamt
Südbayern (LAS) nach entsprechender Zulassung (positive
Einzelfallbeurteilung) des LfU.

(Noch) nicht durch das LAS zugelassene Flächenenteisungsmittel können
für den ausgeschriebenen Zeitraum gem. Ziffer II.2.7) der
Bekanntmachung nur dann berücksichtigt werden, wenn die Zulassung
rechtzeitig durch den Auftragnehmer nachgewiesen wird (siehe hierzu
Ziffer III.1.3) Eignungskriterien).

Es ist eine ausreichende Bearbeitungszeit mind. 8 Wochen beim
Auftraggeber und den beteiligten Behörden ab Antragstellung zu
berücksichtigen.

Den Antrag auf (Erst-)Zulassung eines neuen Enteisungsmittels kann
ausschließlich der Auftraggeber beim LAS stellen.

Voraussetzungen für die Antragstellung sind:

1. ein formloses Schreiben des Bewerbers/Bieters auf
Zulassungsbeantragung (z. B. per E-Mail), welcher dem Auftraggeber
rechtzeitig zugeht,

2. eine Probe des zuzulassenden Enteisungsmittels inkl. technischem
Datenblatt und 3.), dass die Wirksamkeit des Flächenenteisungsmittels
durch den Auftraggeber unter Realbedingungen in der Wintersaison
getestet werden kann.

Erst nach Feststellung eines positiven Testergebnisses wird der
Auftraggeber einen Antrag auf Zulassung beim LAS stellen können.

Das bedeutet, dass ein (noch) nicht zugelassenes
Flächenenteisungsmittel bedingt durch den Wirksamkeitstest -
lediglich für einen, der aktuellen Ausschreibung nachgelagerten
Zeitraum berücksichtigt/angeboten werden kann.

Für bereits durch das LAS zugelassene Flächenenteisungsmittel müssen
Bewerber/Bieter die aktuelle Rezeptur des für das Angebot vorgesehene
Enteisungsmittels dem LfU vorlegen. Es ist nachzuweisen, dass die
aktuelle Rezeptur des bereits freigegebenen Flächenenteisungsmittels
mit der vorgelegten Rezeptur bei Erstzulassung übereinstimmt.

Die erneute Zulassungsbestätigung des LfU rechtzeitig durch den
Auftragnehmer nachzuweisen (siehe hierzu Ziffer III 1.3
Eignungskriterien).

Auskünfte/Bestätigungen über bereits zugelassene
Flächenenteisungsmittel erteilt das Bayerische Landesamt für Umwelt
Referat 76: Stoff- und Chemikalienbewertung Bürgermeister-Ulrich-Straße
160 86179 Augsburg Tel.: 0821/ 9071-0 Web: [18]www.lfu.bayern.de
(Website des LfU) Nähere Auskünfte erteilt die Kontaktstelle gem.
Ziffer I.1) dieser Bekanntmachung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann optional 4 Mal für je 1 Jahr, d. h. für die
Zeiträume 1.10.2022-30.9.2023 und 1.10.2023-30.9.2024 und 1.10.2024 bis
30.9.2025 und 01.10.2025 bis 30.9.2026 durch den Auftraggeber
verlängert werden. Voraussetzung ist, dass im Rahmen des
Verhandlungsverfahrens eine Preisgleitklausel für die weiteren Jahre
angeboten wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Flächenenteisungsmittel für die Flugbetriebsflächen am
Flughafen München (MUC).
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
24951310 Enteisungsmittel
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Flughafen München
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von ca. 300 t gekörntem Enteisungsmittel auf
Natriumformiat-Basis (triazolfrei), vom BayrischenLandesamt für Umwelt
(LfU) zur Verwendung am Flughafen München zugelassen und kombinierbar
mit dem Enteisungsmittel gem. Los 3, sowie mit dem derzeit
eingesetzten, festen Enteisungsmittel Pergrip Run NF der Fa.
Perstorp.

Aus wasserrechtlichen Gründen dürfen nach dem geltenden
Planfeststellungsbeschluss für den Flughafen München nur freigegebene
Flächenenteisungsmittel auf dem Betriebsgelände des Flughafen München
eingesetzt werden und bedürfen einer Zulassung durch das Luftamt
Südbayern (LAS) nach entsprechender Zulassung (positive
Einzelfallbeurteilung) des LfU.

(Noch) nicht durch das LAS zugelassene Flächenenteisungsmittel können
für den ausgeschriebenen Zeitraum gem. Ziffer II.2.7) der
Bekanntmachung nur dann berücksichtigt werden, wenn die Zulassung
rechtzeitig durch den Auftragnehmer nachgewiesen wird. (siehe hierzu
Ziffer III.1.3) Eignungskriterien) Es ist eine ausreichende
Bearbeitungszeit mind. 8 Wochen beim Auftraggeber und den beteiligten
Behörden ab Antragstellung zu berücksichtigen.

Den Antrag auf (Erst-)Zulassung eines neuen Enteisungsmittels kann
ausschließlich der Auftraggeber beim LAS stellen.

Voraussetzungen für die Antragstellung sind:

1. ein formloses Schreiben des Bewerbers/Bieters auf
Zulassungsbeantragung (z. B. per E-Mail), welcher dem Auftraggeber
rechtzeitig zugeht,

2. eine Probe des zuzulassenden Enteisungsmittels inkl. technischem
Datenblatt und 3.), dass die Wirksamkeit des Flächenenteisungsmittels
durch den Auftraggeber unter Realbedingungen in der Wintersaison
getestet werden kann.

Erst nach Feststellung eines positiven Testergebnisses wird der
Auftraggeber einen Antrag auf Zulassung beim LAS stellen können.

Das bedeutet, dass ein (noch) nicht zugelassenes
Flächenenteisungsmittel bedingt durch den Wirksamkeitstest -
lediglich für einen, der aktuellen Ausschreibung nachgelagerten
Zeitraum berücksichtigt/angeboten werden kann.

Für bereits durch das LAS zugelassene Flächenenteisungsmittel müssen
Bewerber/Bieter die aktuelle Rezeptur des für das Angebot vorgesehene
Enteisungsmittels dem LfU vorlegen. Es ist nachzuweisen, dass die
aktuelle Rezeptur des bereits freigegebenen Flächenenteisungsmittels
mit der vorgelegten Rezeptur bei Erstzulassung übereinstimmt.

Die erneute Zulassungsbestätigung des LfU rechtzeitig durch den
Auftragnehmer nachzuweisen. (siehe hierzu Ziffer III.1.3)
Eignungskriterien) Auskünfte/Bestätigungen über bereits zugelassene
Flächenenteisungsmittel erteilt das Bayerische Landesamt für Umwelt
Referat 76: Stoff- und Chemikalienbewertung Bürgermeister-Ulrich-Straße
160 86179 Augsburg Tel.: 0821/ 9071-0 Web: [19]www.lfu.bayern.de
(Website des LfU) Nähere Auskünfte erteilt die Kontaktstelle gem.
Ziffer I.1 dieser Bekanntmachung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2021
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann optional 4 Mal für je 1 Jahr, d. h. für die
Zeiträume 1.10.2022-30.9.2023 und 1.10.2023-30.9.2024 und 1.10.2024 bis
30.9.2025 und 01.10.2025 bis 30.9.2026 durch den Auftraggeber
verlängert werden. Voraussetzung ist, dass im Rahmen des
Verhandlungsverfahrens eine Preisgleitklausel für die weiteren Jahre
angeboten wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens
wird auf Ziffer VI.3 d) verwiesen.

Für die Prüfung der Teilnahmeanträge wird auf Ziffer III.1.4) der
vorliegenden Bekanntmachung verwiesen, für eine ggf. erforderliche
Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden
(Bewertung) wird auf Ziffer II.2.9) verwiesen. Der Auftraggeber behält
sich vor, bei Zweifeln an der Erfüllung der vorgenannten Vorgaben
Bescheinigungen oder Erklärungen im vorgenannten Sinn zu fordern.

Ein Hinweis auf eine Präqualifizierung des Bewerbers kann die
Einreichung der unter Ziffer III.1.1) bis III.1.3) der vorliegenden
Bekanntmachung aufgeführten Nachweise und Eigenerklärungen nicht
ersetzen, da die für die Präqualifizierung geforderten Angaben und
Eigenerklärungen mit den vorliegend vorgegebenen Erklärungen und
Nachweisen inhaltlich nicht übereinstimmen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Eigenerklärung zum Umsatz des Bewerbers (Euro, netto), der auf
Leistungen entfällt, die mit den vorliegend ausgeschriebenen Leistungen
vergleichbar sind, aufgeteilt für die letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre,

b) Eigenerklärung zum Gesamtumsatz des Bewerbers (Euro, netto),
aufgeteilt für die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre.

Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens
wird auf Ziffer VI.3 d) verwiesen.

Für die Prüfung der Teilnahmeanträge wird auf Ziffer III.1.4)
verwiesen, für eine ggf. erforderliche Auswahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe aufgefordert werden (Bewertung), wird auf Ziffer II.2.9)
verwiesen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Darstellung der Geschäftsbereiche des Unternehmens, insbesondere für
die Zuständigkeiten, in die die hier ausgeschriebenen Leistungen
fallen, z. B. durch Vorlage eines Organigramms (Gliederungsplans) des
Unternehmens,

b) Darstellung der Maßnahmen zur Einhaltung der Qualitätssicherung/des
Qualitätsmanagements,beispielsweise Zertifizierungen,

c) Angaben zu realisierten oder in der Realisierung weit
fortgeschrittenen Referenzaufträgen aus den vor der Veröffentlichung
dieser Bekanntmachung vergangenen 36 Monaten, bei denen in Art und
Umfang mit der vorliegend ausgeschriebenen Leistung (vgl.
Vergabeunterlagen) vergleichbare Leistungen durchgeführt wurden.
Erwartet werden folgende Angaben für jeden Referenzauftrag:

Name und Adresse des Auftraggebers Bezeichnung und Standort des
Referenzauftrages.

Kurzbeschreibung der Art der erbrachten Leistungen, hier Typ der
gelieferten Enteisungsmittel mit Angabe der Hauptbestandteile,
insbesondere mit Benennung der besonderen Umstände der
Leistungserbringung, Leistungserbringung unter laufendem Betrieb,
Leistungserbringung im Bestand, Leistungserbringung im
Sicherheitsbereich oder unter vergleichbaren Beschränkungen des
Zutritts,

Kurzbeschreibung des Umfangs der erbrachten Leistungen mit Angaben
zur Auftragssumme, d. h. Liefermengen pro Saison sowie
Gesamtauftragsmenge, gegliedert nach Typ der gelieferten
Enteisungsmittel,

Zeitraum der Leistungserbringung,

Angabe, ob die Leistungen als vollständige Eigenleistung, mit
Nachunternehmern oder in Kooperation mit anderen Firmen erbracht
wurden, sowie ggf. Angabe des Eigenleistungsanteils. Wurden die
Leistungen nicht vollständig als Eigenleistung erbracht, so ist
anzugeben, welche Leistungen als Eigenleistung erbracht wurden.

Für die Verwendung eines vom Auftraggeber vorgegebenen Bewerbungsbogens
wird auf Ziffer VI.3 d) verwiesen.

Für die Prüfung der Teilnahmeanträge wird auf Ziffer III.1.4)
verwiesen, für eine ggf. erforderliche Auswahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe aufgefordert werden (Bewertung), wird auf Ziffer II.2.9)
verwiesen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Auf die besonderen Eignungsanforderungen für das Los Nr. 3 und Los Nr.
4 des Flughafens München wird verwiesen.

Erst mit dem Angebot vorzulegen:

Nachweis der Lieferfähigkeit, d. h. Nachweis der Freigabe des
Flächenenteisungsmittels am Flughafen München bzw. Bestätigung des LfU,
dass die vorgelegte Rezeptur eines bereits freigegebenen
Flächenenteisungsmittels mit der Rezeptur eines bereits zugelassenen
Enteisungsmittels übereinstimmt.

Die Bestätigung seitens des LfU, dass das anzubietende
Flächenenteisungsmittel die Zulassung für den Flughanfen München erhält
bzw., dass bei einem bereits zugelassenen Flächenenteisungsmittel die
gleiche Rezeptur vorliegt, soll mit dem Teilnahmeantrag, spätestens
jedoch mit Abgabe des letzten verbindlichen Angebots eingereicht
werden.

Wir weisen explizit darauf hin, dass ebenso eine reine Namensänderung
am Produkt zu einem erneuten Freigabeprozess bei der zuständigen
Behörde führt und nachzuweisen ist, dass das Produkt selbst in der
Rezeptur keine Änderung gefunden hat.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Der Auftraggeber behält sich nach § 51 Abs. 2 SektVO unter Einhaltung
der Grundsätze der Transparenz und der Gleichbehandlung vor, die
Bewerber aufzufordern, fehlende, unvollständige oder fehlerhafte
unternehmensbezogene Unterlagen oder sonstige Nachweise nachzureichen,
zu vervollständigen oder zukorrigieren.

Der Auftraggeber wird anschließend die vollständigen und fristgerecht
eingegangenen Teilnahmeanträgeinhaltlich prüfen. Die Prüfung bezieht
sich auf die Einhaltung etwaiger in Ziffer III.1.1) bis III.1.3)
genannter Mindestanforderungen.

Unbeschadet etwaiger Mindestanforderungen wird der Auftraggeber
inhaltlich prüfen, ob die grundsätzliche Eignung des Bewerbers nach den
in Ziffer III.1.1) bis III.1.3) genannten Unterlagen vorliegt. Kann im
Ergebnis die grundsätzliche Eignung nicht bejaht werden, wird der
Teilnahmeantrag nicht berücksichtigt.

Eine ggf. erforderliche Bewertung der Teilnahmeanträge erfolgt gemäß
Ziffer II.2.9).
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Sind den Vergabeunterlagen zu entnehmen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Künftige
Bietergemeinschaften müssen den Teilnahmeantrag als
Bewerbergemeinschaft einreichen. Zum Nachweis des Vorliegens einer
Bewerbergemeinschaft muss zusätzlich zum Bewerbungsbogen nach Ziffer
VI.3 d) eine ausdrückliche Erklärung der Bewerbergemeinschaft mit dem
Teilnahmeantrag eingereicht werden, in welchem die Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft benannt werden sowie das jenige Mitglied der
Bewerbergemeinschaft, welches die Bewerbergemeinschaft im vorliegenden
Vergabeverfahren gegenüber dem Auftraggeber rechtsverbindlich vertritt.
Die vorbeschriebene Bewerbergemeinschaftserklärung muss von sämtlichen
Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft unterzeichnet sein. Die Aufteilung
der Leistungsbereiche bzw. Aufgaben auf die einzelnen Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft im Auftragsfall ist darzustellen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/05/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 12/05/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/10/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

a) D. Auftraggeber ist ausschl. Sektorenauftraggeber nach §100 Abs. 1
Nr.2 GWB Gemeinsame Ausschreibung:

Auftraggeber im vorl. Vergabeverfahren sind: Flughafen Düsseldorf GmbH,
Flughafen Stuttgart GmbH, Baden-Airpark GmbH, Flughafen Hamburg GmbH u.
Flughafen München GmbH.

D. v. g. Auftraggeber werden im Vergabeverfahren v. d. Flughafen
Düsseldorf GmbH vertreten. Nicht v. d.Vertretung umfasst sind behördl.
od. gerichtl. Verfahren.

Zur Vereinfachung werden d. v. g. Auftraggeber in d. Bekanntmachung nur
als AG bezeichnet.

b) Zu Kooperationsformen im vorl. Vergabeverfahren:

D. unter Ziff.III.1.1) b.Ziffer III.1.3) benannten Unterlagen sind bei
Vorliegen einer Bewerbergemeinschaft (BG) f.jedes Mitglied d. BG
vorzulegen.

Beabsichtigt d. Bewerber od. ein Mitglied einer BG, sich zum Nachw. d.
wirtschaftl. u. finanziellen od. techn.u. berufl. Leistungsfähigkeit
auf andere Unternehmen (z. B. durch Subunternehmer) zu berufen, so sind
d. unt. Ziff.III.1.2) b.III.1.3) benannten Unterlagen f. d. anderen
Unternehmen insow. vorzulegen, als d. Bezugnahme auf d.
Leistungsfähigkeit Dritter erfolgt. Zusätzlich hat d. Bewerber mit dem
Teilnahmeantrag (TNA) d.Verpflichtungserkl. d. anderen Unternehmen
vorzulegen, n. deren Inhalt d. rechtl. u. tatsächl. abgesicherte
Verfügbarkeit üb. d. entspr. Ressourcen d. Dritten nachgewiesen wird.

Bei einer Bezugnahme auf Kapazitäten eines anderen Unternehmens i.
Hinblick auf d. wirtschaftl. od. finanzielle Leistungsfähigk. ist durch
dieses ausdrücklich zu bestätigen, dass es mit d. Bewerber im
Auftragsfallgemeinsam f. d. Auftragsdurchführung entspr. d. Umfang d.
Eignungsleihe haftet.

Beabsichtigt d.Bewerber, i. Hinblick auf vorzulegende Nachw. f. d.
erforderl. berufl. Leistungsfähigk. wie Ausbildungs- od.
Befähigungsnachw. od. d. einschlägige berufl. Erfahrung (Referenzen) d.
Kapazitäten andererUnternehmen in Anspruch zu nehmen, so ist durch
dieses ausdrücklich zu bestätigen, dass es d. Leistungen als
Unterauftragnehmer im Auftragsfall erbringen wird, f. d. diese
Kapazitäten benötigt werden.

c) D. TNAs sind in allen Bestandteilen in deutscher Sprache
einzureichen; bei fremdsprachigen Dokumenten in deutscher Übersetzung

d) D. AG hat f. d. Einreichung d. TNAs einen Bewerbungsbogen erstellt.
Dieser ist f. d. Einreichung d. TNAs zu verwenden.

e) Erläuterung zum Ablauf d. Verhandlungsverfahrens:

aa) D. AG behält sich vor, d. nach Ziff.I.3 veröffentl.
informatorischen Vergabeunterl. anzupassen u. d. ausgew.Bewerbern eine
überarbeitete Fassung d. Vergabeunterl., insbes. d. Leistungsbeschr.
zur Verfügung zu stellen.

bb) D. AG behält sich nach § 15 Abs. 4 SektVO vor, d. Auftrag auf d.
Grundlage d. Erstangebote zu vergeben,ohne in Verhandlungen
einzutreten.

f) D. in d. Bekanntmachung enth. Zeitangaben stehen unt. d. Vorbehalt
d. Anpassung u. Aktualisierung f. d. ges. Ablauf d. Vergabeverfahrens.

g) Fragen v. interessierten Unternehmen müssen b. spätestens 23.4.21
elektronisch über die Funktion Bieterkommunikation der
Vergabeplattform gem. Abschnitt I.3) dieser Bekanntmachung zu diesem
Vergabeverfahren hochgeladen werden.

h) D. AG behält sich vor, bei Unterschreitung d. Mindestzahl von 3
zulassungsfähigen Bewerbungen d. vorl.Vergabeverfahren einzustellen. D.
AG behält sich zudem vor, bei einer Unterschreitung d. Mindestzahlt v.
3 wertungsfähigen Angeboten d. vorl. Vergabeverfahren einzustellen. Bei
einer losweisen Vergabe gelten die voranstehenden Vorbehalte f. jedes
Los.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland bei der
Bezirksregierung Köln Spruchkörper Düsseldorf
Postanschrift: Am Bonneshof 25
Ort: Düsseldorf
Postleitzahl: 40477
Land: Deutschland
Telefon: +49 2114753735
Fax: +49 2114753989
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüberdem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nr. 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2 GWB
bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Siehe Ziffer VI.4.1)
Ort: Düsseldorf
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:thomas.jelonek@dus.com?subject=TED
7. http://www.dus.com/
8. mailto:thomas.jelonek@dus.com?subject=TED
9. http://www.dus.com/
10. mailto:thomas.jelonek@dus.com?subject=TED
11. http://www.dus.com/
12. mailto:thomas.jelonek@dus.com?subject=TED
13. http://www.dus.com/
14. mailto:thomas.jelonek@dus.com?subject=TED
15. http://www.dus.com/
16. https://www.subreport.de/E49256799
17. https://www.subreport.de/E49256799
18. http://www.lfu.bayern.de/
19. http://www.lfu.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau