Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wilhelmshaven - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040609565574993 / 171593-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
06.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71322500 - Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
DE-Wilhelmshaven: Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen

2021/S 66/2021 171593

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Wilhelmshaven, FB 30 Rechtsamt, Zentrale
Vergabestelle
Postanschrift: Rathausplatz 1
Ort: Wilhelmshaven
NUTS-Code: DE945 Wilhelmshaven, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 26382
Land: Deutschland
E-Mail: [6]zentrale.vergabestelle@wilhelmshaven.de
Telefon: +49 4421/161107
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.wilhelmshaven.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E53285993
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E53285993
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistung Durchbruch Handelshafen in Wilhelmshaven
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71322500 Technische Planungsleistungen für Verkehrsanlagen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Stadt Wilhelmshaven beabsichtigt die Straße Am Handelshafen über
einen Durchbau an die Havermonikenstraße anzuschließen. Neben den
Verkehrsanlagen soll zusätzlich auch ein Straßenkanal geplant werden.
Ein weiterer Bestandteil dieser Vergabe ist die Fachplanung der
Straßenbeleuchtung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE Deutschland
NUTS-Code: DE945 Wilhelmshaven, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Am Handelshafen

26382 Wilhelmshaven
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung sind Ingenieurleistungen der
Leistungsphasen (LPH) 2, 3 und 5 bis 8 nach § 43 und § 47 HOAI 2021
(Verkehrsanlagen Straße, Ingenieurbauwerke Entwässerungskanal),
sowie Ingenieurleistungen der LPH 2, 3 und 5 bis 9 nach § 55 HOAI 2021
(Technische Ausrüstung Straßenbeleuchtung).

Es sollen zunächst nur die LPH 2 und 3 (1. Stufe), zu einem späteren
Zeitpunkt die LPH 5 bis LPH 8 bzw. LPH 9 (2. Stufe) gemäß den
beiliegenden HOAI-Musterverträgen beauftragt werden (Stufenverträge).
Die LPH 1 und 4 werden von der Stadt Wilhelmshaven erbracht. Gleiches
gilt für die LPH 9 bei der Verkehrsanlagenplanung und der Planung
Ingenieurbauwerke.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 16
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Ausschluss-/Mindestkriterien: Durchschnittlicher Mindest-Jahresumsatz
von 200 000,00 EUR; Abgeschlossene Berufshaftpflichtversicherung oder
eine Bestätigung einer Berufshaftpflichtversicherung darüber, dass der
Bieter im Auftragsfall entsprechend versichert wird; Nachweis von 3
Referenzen; Nachweis der Qualifikation;

Bewertungs-Kriterien: Jahresumsatz als Durchschnittswert aus den
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren; Referenzleistungen.

Details zur Bewertung der Kriterien sind in den Verdingungsunterlagen
aufgeführt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es sollen zunächst nur die LPH 2 und 3 (1. Stufe), zu einem späteren
Zeitpunkt die LPH 5 bis LPH 8 bzw. LPH 9 (2. Stufe) gemäß den den
Verdingungsunterlagen beiliegenden HOAI-Musterverträgen beauftragt
werden (Stufenverträge).
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zur Teilnahme berechtigt sind: Ingenieure, Ingenieurbüros, die jeweils
die Anforderungen an die Berufszulassung erfüllen, die an natürliche
und juristische Personen, die gemäß Rechtsvorschrift ihres
Heimatstaates zur Führung der Berufsbezeichnung Ingenieur berechtigen.
Ist in dem Herkunftsland die Berufsbezeichnung Ingenieur gesetzlich
nicht geregelt, so erfüllt die fachliche Voraussetzung, wer über ein
Diplom, Master oder sonstigen Befähigungsnachweis verfügt, dessen
Anerkennung nach der Richtlinie 2001/19/EG und der Richtlinie
2005/36/EG gewährleistet ist. Juristische Personen, sofern deren
satzungsmäßiger Geschäftszweck auf einschlägige Planungsleistungen
ausgerichtet ist und ein/e bevollmächtigter/e Vertreter/in und der/die
Verfasser/in der Planungsleistungen, die an natürliche Personen
gestellte Anforderungen erfüllt.

Ein entsprechender Nachweis zur Qualifikation ist mit dem
Teilnahmeantrag einzureichen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/05/2021
Ortszeit: 11:30
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 26/05/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/10/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim Nds.
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 413115-3306/3307/3308
Fax: +49 413115-2943
Internet-Adresse:
[11]http://www.vergabekammer.de/Vergabekammer_Niedersachsen.htm
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Fristen des § 160 Abs. 3 Ziffer 1-4 GWB sind zu beachten. Danach
ist ein Nachprüfungsverfahren unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Siehe Kontaktstelle unter Punkt I.1)
Ort: Wilhelmshaven
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:zentrale.vergabestelle@wilhelmshaven.de?subject=TED
7. http://www.wilhelmshaven.de/
8. https://www.subreport.de/E53285993
9. https://www.subreport.de/E53285993
10. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
11. http://www.vergabekammer.de/Vergabekammer_Niedersachsen.htm

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau