Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Veranstaltung von Seminaren
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021040609511774864 / 171474-2021
Veröffentlicht :
06.04.2021
Angebotsabgabe bis :
06.05.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79951000 - Veranstaltung von Seminaren
DE-Köln: Veranstaltung von Seminaren

2021/S 66/2021 171474

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das
Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI), dieses
vertreten durch das Bundesamt für Güterverkehr (BAG)
Postanschrift: Werderstr. 34
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50672
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@bag.bund.de
Fax: +49 221-57763490
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.bag.bund.de/DE/Home/home_node.html
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385256
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385256
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Güterverkehr

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planung und Durchführung von Fortbildungen und weiteren Veranstaltungen
zur Förderung des Radverkehrs im Rahmen der Straßenverkehrsakademie
beim Bundesamt für Güterverkehr
Referenznummer der Bekanntmachung: Verg.-Nr. 2021/BAG-34-VgSt/015
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79951000 Veranstaltung von Seminaren
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Auftragnehmer hat im Bereich der Radverkehrsförderung mit ihren
Schnittstellen zu anderen Verkehrsarten und Themen folgende Mission:
Informieren, Fortbilden und Vernetzen.

Ziel ist es, den Auftragnehmer als zentralen Ansprechpartner für Länder
und Kommunen, als Bedarfsträger und vorrangige Nutzer der
Fördermöglichkeiten, zu etablieren, eine bestmögliche Vernetzung der
handelnden Akteure untereinander zu erreichen und diese zu
Fördermöglichkeiten auch inhaltlich zu beraten", sog. Transferstelle.
Ein besonderes Augenmerk wird hierbei auf den Themen Kommunikation,
Öffentlichkeitsarbeit und Marketing liegen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bundesweit Der Auftraggeber stellt grundsätzlich Räumlichkeiten für
die Durchführung der Fortbildungen und Veranstaltungen zur Verfügung.
Dies gilt (sow, möglich) für die Dauer der Durchführung eines Seminars
auch für Arbeitsplätze für die Dozierenden/Referierenden und evtl.
Vertretungspersom des Auftragnehmers. Der Auftraggeber garantiert dem
Auftragnehmer keine Einrichtung von Arbeitsplätzen, unabhängig vom
Standort. Bei den genannten Räumlichkeiten handelt es sich um Räume in
der Zentrale des BAG in Köln sowie den 11 Außenstellen des BAG.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand der vom Auftragnehmer zu übernehmenden Leistungen ist die
Konzeptionierung, der Aufbau, der Betrieb und die kontinuierliche
Fortentwicklung eines mit dem Auftraggeber abgestimmten
Fortbildungsangebots unter Berücksichtigung des in der
Leistungsbeschreibung beschriebenen Kontextes und der dort formulierten
Ziele sowie der in vorgesehenen Auftragsausführungsbedingungen.

In der Konzeptionsphase ist vom Auftragnehmer ein schriftliches Konzept
zu entwickeln, das fortlaufend eng mit dem Auftraggeber abzustimme ist.

Auf Grundlage des final vom Auftraggeber abgenommenen Konzepts
übernimmt der Auftragnehmer die Errichtung und sodann den Betrieb des
Fortbildungsangebots der SVA.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Konzepts (inhaltlich /
organisatorisch) / Gewichtung: 75
Preis - Gewichtung: 25
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/07/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, den Auftrag mit einer Vorlaufzeit
von 6 Monaten einmalig um 12 Monate zu verlängern.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber hat die Möglichkeit, den Auftrag mit einer Vorlaufzeit
von 6 Monaten einmalig um 12 Monate zu verlängern.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister

Nachweis: Angabe der entsprechenden Registernummer und -Stelle im
Vordruck Unternehmensfragebogen oder anderer Nachweis über die erlaubte
Berufsausübung.

Hinweis: Für die Mitgliedstaaten der Europäischen Union sind die
jeweiligen Berufs- oder Handelsregister und die Bescheinigungen oder
Erklärungen über die Berufsausübung in Anhang XI der Richtlinie
2014/24/EU des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar
2014 über die öffentliche Auftragsvergabe und zur Aufhebung der
Richtlinie 2004/18/EG (ABI. L 94 vom 28.3.2014, S. 65) aufgeführt.

Unternehmensprofil

Inhalt: Kurze Darstellung des Unternehmens, Historie, Struktur,
Geschäftsfelder. Stellen Sie hier bitte insbesondere Ihre bestehenden
Netzwerke zu relevanten Akteuren wie z. B. die Adressaten der
auftragsgegenständlichen Fortbildungen, Ihrer Kooperationspartner und
Kontakte in die Radbranche dar.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung über den Gesamtumsatz und den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags, sofern entsprechende Angaben verfügbar
sind,

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden. Dort
sind jeweils der jährliche Gesamtumsatz sowie der jährliche Umsatz im
Tätigkeitsbereich des Auftrags zu erklären,

Nachweis einer Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden. Dort
ist anzugeben, ob eine Haftpflichtversicherung besteht oder eine
Deckungszusage des Haftpflichtversicherers vorliegt. Zudem sind dort
Angaben zu den Deckungssummen zu machen,

Ergänzend gilt: Das Bestehen der Haftpflichtversicherung ist bereits
mit der Angebotsabgabe durch die Vorlage eines Versicherungsnachweis,
(bspw. Versicherungsbestätigung des Haftpflichtversicherers) oder durch
eine verbindliche Deckungszusage des Haftpflichtversicherers
nachzuweisen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Folgende Schäden müssen mit den nachfolgenden Deckungssummen je
Versicherungsfall abgesichert sein:

Personenschäden: mind. 1 000 000 EUR,

Sachschäden: mind. 500 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage geeigneter Referenzen über früher ausgeführte Liefer- und
Dienstleistungsaufträge in Form einer Liste der in den letzten
höchstens 3 Jahren erbrachten wesentlichen Liefer- oder
Dienstleistungen mit Angabe des Werts, des Liefer- beziehungsweise
Erbringungszeitpunkts sowie des öffentlichen oder privaten Empfängers

Nachweis: Der Vordruck Referenzen ist zu verwenden.

Der Auftraggeber weist darauf hin, um einen ausreichenden Wettbewerb
sicherzustellen, dass auch einschlägige Liefer- oder Dienstleistungen
berücksichtigt werden, die mehr als drei Jahre zurückliegen.

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens und die Zahl seiner Führungskräfte in den letzten 3
Jahren ersichtlich ist.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.

Erklärung, aus der ersichtlich ist, über welche Ausstattung, welche
Geräte und welche technische Ausrüstung das Unternehmen für die
Umsetzung von (digitalen) Fortbildungsangeboten (technische Tools)
verfügt.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.

Angabe der Umweltmanagementmaßnahmen, die das Unternehmen während der
Auftragsausführung anwendet.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.

Beschreibung der technischen Ausrüstung, der Maßnahmen zur
Qualitätssicherung und der Untersuchungs- und Forschungsmöglichkeiten
des Unternehmens.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.

Angabe, welche Teile des Auftrags das Unternehmen unter Umständen als
Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

Nachweis: Der Vordruck Unternehmensfragebogen ist zu verwenden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es ist mindestens 1 geeignete Referenz nachzuweisen.

Mit den Referenzen müssen insgesamt die folgenden Erfahrungsbereiche
nachgewiesen werden:

Planung und Durchführung von Fortbildungsveranstaltungen unter
Benennung, welche Fortbildungen bereits umgesetzt und konzipiert
wurden,

Sektorerfahrungen: Verkehr, insb. Radverkehr und moderne
Mobilitätsformen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 06/05/2021
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 06/05/2021
Ortszeit: 11:01

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
Internet-Adresse:
[11]http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.ht
ml
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nternehmen haben gegenüber dem Auftraggeber einen Anspruch auf
Einhaltung der bieter- und bewerberschützenden Bestimmungen über das
Vergabeverfahren. Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen
durch die Nichtbeachtung von Vergabevorschriften ins einen Rechten
verletzt, ist der Verstoß innerhalb von 10 Kalendertagen gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen (§ 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 GWB). Teilt
derAuftraggeber dem Unternehmen mit, der Rüge nicht abhelfen zu wollen,
kann von dem Unternehmen ein Antrag auf Nachprüfung gestellt werden.
Ein Antrag auf Nachprüfung ist gemäß § 160 Abs. 3 GWB unzulässig,
soweit:

a) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach§ 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

b) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

c) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

d) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Bieter, deren Angebote für den Zuschlag nicht berücksichtigt werden
sollen, werden vordem Zuschlag gemäߧ 134 GWB darüber informiert. Ein
Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendungdieser Information
durch den Auftraggeber geschlossen werden. Wird die Information auf
elektronischem Weg oder per Fax versendet verkürzt sich die Frist auf 1
0 Kalendertage. Die Frist beginnt am Tag nach derAbsendung der
Information durch den Auftraggeber; auf den Tag des Zugangs beim
betroffenen Bieter kommtes nicht an.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
01/04/2021

References

6. mailto:vergabestelle@bag.bund.de?subject=TED
7. https://www.bag.bund.de/DE/Home/home_node.html
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385256
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=385256
10. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
11. http://www.bundeskartellamt.de/DE/Vergaberecht/vergaberecht_node.html

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau