Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Braunschweig - Systeme zur Echtzeit-Passagierinformation
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022309114192783 / 92486-2021
Veröffentlicht :
23.02.2021
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Lieferauftrag
Produkt-Codes :
48813200 - Systeme zur Echtzeit-Passagierinformation
DE-Braunschweig: Systeme zur Echtzeit-Passagierinformation

2021/S 37/2021 92486

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Verkehrsverbund Region Braunschweig GmbH
Postanschrift: Frankfurter Straße 2
Ort: Braunschweig
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 38122
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@vrb-online.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.vrb-online.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterungen des Hintergrundsystems für die elektronische
Fahrplanauskunft (EFA) im Zuge der Umstellung der EFA auf
Echtzeitbetrieb
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
48813200 Systeme zur Echtzeit-Passagierinformation
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Erweiterungen des Hintergrundsystems für die elektronische
Fahrplanauskunft (EFA) im Zuge der Umstellung der EFA auf
Echtzeitbetrieb
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Die VRB betreibt eine elektronische Fahrplanauskunft, für die das
notwendige Hintergrundsystem von der Firma Mentz bereitgestellt wird.
Das Hintergrundsystem soll bestehen bleiben; für die Umsetzung der
Ziele des Echtzeit-Projekts (Darstellung von Echtzeit-Informationen,
Anschlusssicherung, aktive Reisebegleitung etc.) ist aber die
Erweiterung des aktuell bestehenden Hintergrundsystems notwendig. Die
Firma Mentz ist daher mit den erforderlichen Erweiterungen beauftragt
worden.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 10/07/2019
Ende: 17/12/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 1
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
10/07/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Mentz GmbH
Postanschrift: Grillparzerstraße 18
Ort: München
NUTS-Code: DE21H München, Landkreis
Postleitzahl: 81675
Land: Deutschland
Internet-Adresse: [8]www.mentz.net
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 716 046.80 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Niedersachsen beim
Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und
Digitalisierung
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer@mw.niedersachsen.de
Telefon: +49 4131-153306
Fax: +49 4131-152943
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bieter haben Verstöße gegen Vergabevorschriften unter Beachtung der
Regelungen in § 160 Abs. 3 GWB zu rügen. Ein Nachprüfungsantrag ist
nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/02/2021

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
48813200 Systeme zur Echtzeit-Passagierinformation
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE911 Braunschweig, Kreisfreie Stadt
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die VRB betreibt eine elektronische Fahrplanauskunft, für die das
notwendige Hintergrundsystem von der Firma Mentz bereitgestellt wird.
Das Hintergrundsystem soll bestehen bleiben; für die Umsetzung der
Ziele des Echtzeit-Projekts (Darstellung von Echtzeit-Informationen,
Anschlusssicherung, aktive Reisebegleitung etc.) ist aber die
Erweiterung des aktuell bestehenden Hintergrundsystems notwendig. Die
Verkehrsunternehmen sollen dabei insbesondere Echtzeitinformationen an
die Datendrehscheibe des VBN (Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen)
liefern. Die Firma Mentz ist daher mit den erforderlichen Erweiterungen
beauftragt worden.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/11/2018
Ende: 30/09/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 716 046.80 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Mentz GmbH
Postanschrift: Grillparzerstraße 18
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 81675
Land: Deutschland
Internet-Adresse: [10]www.mentz.net
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Beratungsleistungen zur Anbindung des Ereignismanagementsystems der
Elektronischen Fahrplanauskunft (EFA) an die zentrale Datendrehscheibe
des Landes Niedersachsen beim VBN:

In Anknüpfung an die ursprünglich vergebenen Erweiterungsleistungen
sind Beratungsleistungen erforderlich geworden. Eine zentrale
Erweiterung stellt das Ereignismanagementsystem (EMS) dar, über das
großflächige Störungen (z. B. Unwetter, Streik,) als Meldung über die
Fahrplanauskunft kommuniziert werden können. Um das System an die
zentrale Datendrehscheibe des VBN anbinden (und die Kommunikation mit
dem HAFAS Information Manager ermöglichen) zu können, bedarf es der
Beratung eines Unternehmens, das die Schnittstelle bzw. das EMS kennt.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Im vorliegenden Fall geht es um die Vergabe von Beratungsleistungen zur
Anbindung eines Programms, das von der Firma Mentz (auch) für die VRB
entwickelt worden ist, an eine Datendrehscheibe des VBN. Ein anderes
Unternehmen verfügt daher grundsätzlich nicht über die für die
Beratungsleistungen notwendigen Kenntnisse und müsste sich daher
zunächst in das Programm einarbeiten, um die entsprechenden Kenntnisse
zu erwerben. Ggf. ist auch die Kenntnis des Quellcodes der Software
erforderlich, die ohne Zustimmung der Firma Mentz überhaupt nicht
erworben werden kann. Im Ergebnis ist damit zu rechnen, dass die
Beauftragung einer anderen Firma sofern sie denn überhaupt möglich
ist erhebliche Zusatzkosten oder erhebliche Schwierigkeiten bei der
Beratung verursachen wird.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 716 046.80 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 747 026.80 EUR

References

6. mailto:vergabe@vrb-online.de?subject=TED
7. http://www.vrb-online.de/
8. http://www.mentz.net/
9. mailto:vergabekammer@mw.niedersachsen.de?subject=TED
10. http://www.mentz.net/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau