Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ebersberg - Gerüstarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021022209031189319 / 89129-2021
Veröffentlicht :
22.02.2021
Angebotsabgabe bis :
25.03.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45262100 - Gerüstarbeiten
DE-Ebersberg: Gerüstarbeiten

2021/S 36/2021 89129

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Ebersberg
Postanschrift: Eichthalstraße 5
Ort: Ebersberg
NUTS-Code: DE218 Ebersberg
Postleitzahl: 85560
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Hitzler Ingenieure
E-Mail: [6]vergabestelle@hitzler-ingenieure.de
Telefon: +49 89-255595-0
Fax: +49 89-255595-33
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.hitzler-ingenieure.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137119-eu
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137119-eu
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Humboldt-Gymnasium Vaterstetten Erweiterung II 305-2 Gerüstarbeiten
II
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45262100 Gerüstarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Details siehe II.2.4) Beschreibung der Beschaffung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45262100 Gerüstarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE218 Ebersberg
Hauptort der Ausführung:

Johann-Strauß-Str. 41

85598 Baldham
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

ca. 3 100 m^2 Arbeits- und Schutzgerüst W09,

2 Treppentürme, h= 18 m,

ca. 2 200 m^2 Raumgerüst innen, Vorhaltung ca. 30 Wochen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 100 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 27/09/2021
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eignung durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis). Nicht präqualifizierte Unternehmen:
ausgefülltes Formblatt 124 Eigenerklärung zur Eignung mit folgenden
Angaben/Nachweisen:

Nachweis Eintragung ins Berufs-/Gewerbe- oder Handelsregister des
Wohnsitzes,

Nachweis Sozialversicherung,

Nachweis Mitglied Berufsgenossenschaft,

Erklärung, dass keine Ausschlussgründe nach § 6e EU VOB/A vorliegen.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.

Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Präqualifizierte Unternehmen:

Nachweis der Eignung durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis).

Nicht präqualifizierte Unternehmen: ausgefülltes Formblatt 124
Eigenerklärung zur Eignung mit folgenden Angaben/Nachweisen:

Erklärung über den Umsatz des Unternehmens jeweils bezogen auf die
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, soweit er Bauleistungen und
andere Leistungen betrifft, die mit der zu vergebenden Leistung
vergleichbar sind, unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit
anderen Unternehmen ausgeführten Aufträgen,

aktuelle Freistellungsbescheinigung Finanzamt.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen. Bei Einsatz von
Nachunternehmen sind die Eigenerklärungen auch für diese abzugeben.

Sind die Nachunternehmen präqualifiziert, reicht die Angabe der Nummer,
unter der diese in der Liste des Vereins für die Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) geführt werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

für Personenschäden: 2 000 000 EUR,

für sonstige Schäden: 1 000 000 EUR.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Formblätter zum Leistungsverzeichnis:

vergleichbare Referenzen der letzten 5 abgeschlossenen Kalenderjahre,

Angaben über die Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Kalenderjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Lohngruppen mit gesondert ausgewiesenem technischen
Leitungspersonal.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Sicherheit für die Vertragserfüllung ist in Höhe von 5 v.H. der
Brutto-Auftragssumme zu leisten, sofern die Auftragssumme mindestens
250 000 EUR ohne Umsatzsteuer beträgt. Die für Mängelansprüche zu
leistende Sicherheit beträgt 3 v.H. der Auftragssumme einschließlich
erteilter Nachträge.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2021/S 015-029586
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/03/2021
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/05/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/03/2021
Ortszeit: 09:00
Ort:

Landratsamt Ebersberg, Eichbergstraße 5, 85560 Ebersberg
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bieter oder ihre Bevollmächtigten dürfen während der Öffnung der
Angebote nicht anwesend sein. Gemäß VOB/A §14 EU Absatz 6 werden die
Bieter unverzüglich nach der erfolgten Submission über die Ergebnisse
informiert (Fax/E-Mail).

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bieterfragen werden bis maximal 10 Kalendertage vor Angebotseröffnung
entgegengenommen und werden bis spätestens 6 Kalendertage vor
Angebotseröffnung beantwortet.

Die kompletten Ausschreibungsunterlagen können kostenlos im Internet
eingesehen und heruntergeladen werden.

Der Auftraggeber führt seine Ausschreibungen auf dem E-Vergabe-Portal
aumass durch. Telefonische sowie E-Mail-Anfragen außerhalb des
E-Vergabe-Portals werden inhaltlich nicht beantwortet. Die Fragen der
Bewerber/Bieter werden ausschließlich über das E-Vergabe-Portal
[11]www.aumass.de beantwortet, sofern sie für das Verfahren relevant
sind.

Die Vergabestelle weist ausdrücklich darauf hin, dass bei fehlender
Registrierung bzgl. aller Informationen im Vergabeverfahren eine
Holschuld des Bewerbers / Bieters besteht. Durch die kostenfreie
Registrierung bei aumass vor dem Download der Vergabeunterlagen nehmen
die Bewerber / Bieter automatisch an der elektronischen
Bewerber-/Bieterkommunikation seitens des Auftraggebers teil.
Bewerber/Bieter können sich kostenlos bei aumass registrieren unter:
[12]https://www.aumass.de/ausschreibungen/tarife-gebuehrenfrei

Sollten die Bewerber/Bieter Hilfe bei der Registrierung benötigen,
finden diese Unterstützung vom aumass-Bietersupport unter +49(0)941 280
923 10.

Auf der Benutzeroberfläche für Bewerber/Bieter finden die
Bewerber/Bieter die Bedienungsanleitungen für alle notwendigen
Arbeitsschritte unter Hilfe im Accountmenü.

Für den Zugang zur Auftragsbekanntmachung und zu den Vergabeunterlagen
ist eine Registrierung zwar nicht erforderlich. Ohne eine solche
Registrierung kann der öffentliche Auftraggeber die nicht registrierten
Bewerber/Bieter über nachträgliche Informationen jedoch nicht aktiv
informieren. In diesem Fall obliegt es den nicht registrierten
Bewerbern/Bietern, sich auf dem E-Vergabe-Portal aumass regelmäßig
selbst über etwaige Änderungen, wie beispielsweise neue beantwortete
Bieterfragen, etwaig überarbeitete Vergabeunterlagen sowie Mitteilungen
des Auftraggebers zu informieren. Diese Obliegenheit besteht bis zum
Ablauf der Frist zur Abgabe der Teilnahmeanträge/des Angebots.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: Münche
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sieht sich ein am Auftrag interessiertes Unternehmen durch die
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften in seinen Rechten verletzt, ist
der Verstoß innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gegenüber dem
Auftraggeber zu rügen (§160 Abs. 3 Nr. 1 GWB). Verstöße, die aufgrund
der Bekanntmachung oder der Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen
spätestens bis zu der in der Bekanntmachung genannten Frist zur
Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden (§160 Abs. 3 Nr. 2 und 3 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/02/2021

References

6. mailto:vergabestelle@hitzler-ingenieure.de?subject=TED
7. http://www.hitzler-ingenieure.de/
8. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137119-eu
9. https://plattform.aumass.de/Veroeffentlichung/av137119-eu
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:029586-2021:TEXT:DE:HTML
11. http://www.aumass.de/
12. https://www.aumass.de/ausschreibungen/tarife-gebuehrenfrei

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau