Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021021909343688551 / 88422-2021
Veröffentlicht :
19.02.2021
Dokumententyp : Anwendung eines Prüfungssystems mit Aufruf zum Wettbewerb
Vertragstyp : Lieferauftrag
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
31200000 - Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen
31214000 - Schaltanlagen
31218000 - Sammelschienen
51112000 - Installation von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen
DE-Berlin: Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen

2021/S 35/2021 88422

Bekanntmachung eines Qualifizierungssystems Sektoren

Diese Bekanntmachung ist ein Aufruf zum Wettbewerb

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stromnetz Berlin GmbH
Postanschrift: Eichenstr. 3a
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE300 Berlin
Postleitzahl: 12435
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Riese, Stefan
E-Mail: [6]stefan.riese@vattenfall.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.stromnetz-berlin.de
I.3)Kommunikation
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[8]https://portal.deutsche-evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

PQ-Verfahren für gasisolierte, metallgekapselte 110-kV-Schaltanlagen
für 110/10-kV-Umspannwerke
Referenznummer der Bekanntmachung: 2021B06000002
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
31200000 Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
31214000 Schaltanlagen
31218000 Sammelschienen
51112000 Installation von Elektrizitätsverteilungs- und
-schalteinrichtungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300 Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Bekanntmachung dient zur Information über das Bestehen eines
Prüfungssystems (gemäß Sektorenverordnung-SektVO 2016, § 37).

Die Stromnetz Berlin GmbH beabsichtigt mit dieser Veröffentlichung,
Bewerber aufzurufen, um sich für die Fertigung, Lieferung, Aufstellung
und betriebsfertige Inbetriebsetzung von gasisolierten,
metallgekapselten 110-kV-Schaltanlagen einschließlich dazugehöriger
Prüfungen (gemäß Technischer Beschreibung TB3540 V03 der Vergabestelle
sowie auf Basis der DIN EN 61936-1, DIN EN 50522, DIN EN 62271-203, DIN
EN 62271-1, DIN EN 60376, DIN EN 60480, Verordnung (EG) 305/2008 der
Kommission und weiterer genannter) in 110/10-kV-Umspannwerke zu
qualifizieren. Einzelheiten ergeben sich aus den zur Verfügung
gestellten Teilnahmeunterlagen und den Technischen Beschreibungen der
Vergabestelle. Bewerberfragen können im elektronischen
Angebotsassistenten (s. u.) über die Bieterkommunikation der Deutschen
eVergabe an die Vergabestelle gerichtet werden.

Die Bekanntmachung dient als Möglichkeit für einen späteren Aufruf zum
Wettbewerb. Des Weiteren ist es beabsichtigt, in den zukünftigen
Projektausführungen zu Umspannwerksneu- und -umbauten der Stromnetz
Berlin GmbH nur noch 110-kV-Schaltanlagenfabrikate einzusetzen, die
zuvor im Verfahren des Prüfungssystems qualifiziert wurden.

Das Prüfungssystem hat keine Befristung. Neu-Bewerbungen mit einem
Teilnahmeantrag sind jederzeit möglich. Der Teilnahmeantrag muss
enthalten:

ein eingescanntes formales Anschreiben,

die Beantwortung der Fragen aus den Eignungskriterien (ausgefüllte
Checklisten des Bewerbers zum kommerziell/wirtschaftlichen Teil, zur
Technik und zum Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz),

die geforderten Nachweise zu den gestellten Fragen aus den
Eignungskriterien,

die beantwortete Technik-Checkliste einschließlich der ausgefüllten
Bestätigungstabelle BT_TB3540_V03_für Neu-Bewerber.xlsx zur Abfrage
auf Einhaltung der Spezifikation,

die unterzeichnete Vertraulichkeitsvereinbarung.

Der genaue Prüfungs- und Zulassungsprozess ist unter
[9]https://www.deutsche-evergabe.de/ PQ-Verfahren für gasisolierte,
metallgekapselte 110-kV-Schaltanlagen für 110/10-

Langtexte der EU-Veröffentlichung zum Prüfungssystem
110-kV-Schaltanlagen/ 2.2 III.1.9) Qualifizierung für das System
beschrieben.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.8)Dauer der Gültigkeit des Qualifizierungssystems
Unbestimmte Dauer
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.9)Qualifizierung für das System
Anforderungen, die die Wirtschaftsteilnehmer im Hinblick auf ihre
Qualifikation erfüllen müssen:

Die ausführliche Beschreibung zur Qualifizierung für dieses
Prüfungssystem ist in einem separaten PDF-Dokument Anlage III.1.9)
unter [10]https://root.deutsche-evergabe.de/portal zu dieser
EU-Veröffentlichung aufgeführt.

Mit dem Teilnahmeantrag sind die mit den Checklisten übergebenen Fragen
durch den Bewerber zu beantworten und sofern gefordert, mit
entsprechenden Dokumenten nachzuweisen. Dazu sind vom Bewerber:

a) eine kommerzielle Checkliste (KC) mit 14 Fragen,

b) eine Technik-Checkliste (TC) mit 46 Fragen,

c) eine Referenzliste,

d) eine Bestätigungstabelle BT_TB3540_V03_für Neu-Bewerber.xlsx zur
Abfrage auf Einhaltung der Spezifikation,

e) ein Fragebogen (FFM_AGU_A) zur Arbeitssicherheit und
Gesundheitsschutz.

In deutscher Sprache zu beantworten und mit den dazugehörigen Anlagen
(im Abschnitt Eigene Anlagen) hochzuladen. Die Vorgabe zur
Bezeichnung der jeweiligen Anlagen ist in den Fragebögen aufgeführt.
Methoden, mit denen die Erfüllung der einzelnen Anforderungen überprüft
wird:

Die ausführliche Beschreibung zur Qualifizierung für dieses
Prüfungssystem ist in einem separaten PDF-Dokument Anlage III.1.9)
unter [11]https://root.deutsche-evergabe.de/portal zu dieser
EU-Veröffentlichung aufgeführt.

Die Vergabestelle prüft im ersten Schritt anhand der
Teilnehmer-Antworten und der dazugehörigen Nachweise die grundsätzliche
berufliche, wirtschaftlich, finanzielle und technische Einigung des
Bewerbers. Sofern die grundsätzliche Einigung nachgewiesen werden
konnte, behält sich die Vergabestelle vor, ein Werksaudit zur Prüfung
der zuvor getätigten Angaben in der Fertigungsstätte des Auftragnehmers
durchzuführen oder ggfs. durch einen Dritten durchführen zu lassen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [12]2017/S 089-175235
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die ausführlichen zusätzlichen Angaben sind in einem separaten Dokument
Anlage VI.3) unter [13]https://root.deutsche-evergabe.de/portal zu
dieser EU-Veröffentlichung aufgeführt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [14]post@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis 4 GWB ist ein Nachprüfungsantrag
unzulässig,

a) wenn der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von
10Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt (§ 160 Abs.3 S.1Nr.1GWB).

b) soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der
Bekanntmachung erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden (§ 160 Abs.3 S.1 Nr.2 GWB).

c) soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
in der Bekanntmachung/Aufforderung zur Angebotsabgabe benannten Frist
zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden (§ 160 Abs.3 S.1 Nr. 3GWB).

d) soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§
160 Abs.3 S.1 Nr.4 GWB).
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/02/2021

References

6. mailto:stefan.riese@vattenfall.de?subject=TED
7. http://www.stromnetz-berlin.de/
8. https://portal.deutsche-evergabe.de/
9. https://www.deutsche-evergabe.de/
10. https://root.deutsche-evergabe.de/portal
11. https://root.deutsche-evergabe.de/portal
12. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:175235-2017:TEXT:DE:HTML
13. https://root.deutsche-evergabe.de/portal
14. mailto:post@senweb.berlin.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau