Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Augsburg - Installation von Aufzügen und Rolltreppen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2021021909330088320 / 88217-2021
Veröffentlicht :
19.02.2021
Angebotsabgabe bis :
03.03.2021
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45313000 - Installation von Aufzügen und Rolltreppen
42416400 - Rolltreppen
DE-Augsburg: Installation von Aufzügen und Rolltreppen

2021/S 35/2021 88217

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Augsburg Verkehrs GmbH
Postanschrift: Hoher Weg 1
Ort: Augsburg
NUTS-Code: DE271 Augsburg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 86152
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Grunow, Anja
E-Mail: [6]anja.grunow@deutschebahn.com
Telefon: +49 3029756877
Fax: +49 6926520154
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deepli
nk/subproject/45afd08c-4974-4726-869e-0b0703e88784
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deepli
nk/subproject/45afd08c-4974-4726-869e-0b0703e88784
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobilitätsdrehscheibe Augsburg, Gewerk Fahrtreppen, Vergabeeinheit VE
2530
Referenznummer der Bekanntmachung: 20FEA49608
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45313000 Installation von Aufzügen und Rolltreppen
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Projekt Mobilitätsdrehscheibe Augsburg (MDA) Hauptbahnhof ist ein
Gemeinschaftsbauvorhaben der Stadtwerke Augsburg, der Stadt Augsburg
und der DB Station & Service AG, welches eine Unterquerung des
Augsburger Hauptbahnhofes mit einem ca. 405 m langen Straßenbahntunnel
mit einer Straßenbahnstation unter dem Bahnhof, vorsieht. Das
Stationsbauwerk besteht aus der Straßenbahnhaltestelle im 2.
Untergeschoß (Ebene -2) und der darüber liegenden Verteilerebene (Ebene
-1). Die DB-Bahnsteigebene wird als Ebene 0 bezeichnet. Die
Verteilerebene ermöglicht das Umsteigen der Fahrgäste innerhalb und
zwischen den Verkehrsträgern Straßenbahn und SPNV/ SPFV, sowie dem Zu-
und Abgang zur Verkehrsstation durch die südliche Empfangshalle des
Empfangsgebäudes und weiter auf den Bahnhofsvorplatz in östlicher
Richtung bzw. über den nachfolgend beschriebenen Fußweg im Tunnel West
in westlicher Richtung.

Der Bahnhof, bzw. die Bahnsteige und das Empfangsgebäude des Bahnhofes
und die neue Straßenbahnhaltestelle unter dem Bahnhof werden über
Treppen, Fahrtreppen und Aufzüge miteinander verbunden. Die
Vergabeeinheit VE 2530 umfasst die Lieferung und Montage von 20
Fahrtreppen zwischen Bahnsteigen und Verteilerebene, Verteilerebene und
Straßenbahnebene sowie die Fahrtreppen vom Empfangsgebäude zur
Verteilerebene.

Zum Zeitpunkt der möglichen Anlieferung und des Einbaus der Fahrtreppen
ist auf Grund der Errichtung des neuen Bahnhofs in Deckelbauweise nur
eine Einbringung über den Tunnel vom Vorplatz West aus möglich. Die
Fernbahnsteige einschließlich der Bahnsteigdächer sind zu diesem
Zeitpunkt bereits fertig gestellt und in Betrieb.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
42416400 Rolltreppen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE271 Augsburg, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Bahnhof, bzw. die Bahnsteige und das Empfangsgebäude des Bahnhofes
und die neue Straßenbahnhaltestelle unter dem Bahnhof werden über
Treppen, Fahrtreppen und Aufzüge miteinander verbunden. Die
Vergabeeinheit VE 2530 umfasst die Lieferung und Montage von 20
Fahrtreppen zwischen Bahnsteigen und Verteilerebene, Verteilerebene und
Straßenbahnebene sowie die Fahrtreppen vom Empfangsgebäude zur
Verteilerebene.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 02/07/2021
Ende: 31/08/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Anlage 1: Die Bietereigenerklärung ist vollständig auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterschreiben.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 2: Die Lieferantenselbstauskunft ist vollständig auszufüllen und
rechtsverbindlich zu unterschreiben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anlage 3: Nachweis eines zertifizierten Qualitätsmanagements,

Anlage 4: Referenzliste über vergleichbare Leistungen, mindestens 3
Projekte (mind. je 10 Fahrtreppen) im öffentlichen Verkehrsbereich der
letzten 3 Jahre mit Angabe der Projekte, der Auftraggeber (mit
Ansprechpartner, Adresse und Tel.-Nr.), des Zeitraums der
Leistungserbringung (gewertet werden nur fertiggestellte Projekte) und
Angaben zu Art und Umfang der Leistung (Fahrtreppen mindestens Anzahl
der Fahrtreppen, Förderhöhen),

Anlage 5: Fundierter Nachweis der erforderlichen Produktions- und
Montagekapazität, um die ausgeschriebenen Anlagen in den definierten
Zeiträumen zu installieren und ggf. instand zu halten,

Anlage 6: Organigramm der vorgesehenen Projektmitarbeiter und
Funktionen der Mitarbeiter, aus dem die relevanten Qualifikationen,
Berufserfahrung und Referenzen zur Abwicklung des Projektes ersichtlich
sind.
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Geforderte Kautionen oder Sicherheiten gemäß der Ausschreibungs- und
Vertragsunterlagen
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Zahlungsbedingungen gemäß der Ausschreibungs- und Vertragsunterlagen
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerische Haftung aller Gemeinschaftsmitglieder
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Erforderliche Besprechungen mit dem AG und anderen Projektbeteiligten
finden am Ausführungsort Augsburg statt.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2020/S 239-591960
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 03/03/2021
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 17/03/2021
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 02/07/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Corona-Virus:

Der Auftraggeber behält sich vor, wegen möglicher Undurchführbarkeit
der hier ausgeschriebenen Leistungen wegen Einschränkungen aufgrund der
Corona-Pandemie den Zuschlag nicht zu erteilen/das Vergabeverfahren
aufzuheben bzw. einzustellen.

Hinweis des Auftraggebers:

Angebote müssen weiterhin verbindlich sein und den Vergabeunterlagen
entsprechen. Von den Vergabeunterlagen abweichende Angebote oder
Angebote mit Vorbehalten, z. B. bei Terminen, müssen ausgeschlossen
werden. Von entsprechenden Erklärungen bitten wir daher abzusehen.

VI.3.1)

Abweichend von Ziffer VI.4.1) ist die Zuständige Stelle für
Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren folgende:

Regierung von Oberbayern, Vergabekammer Südbayern, 80534 München,
Deutschland.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB).
Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst
nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe
der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15
Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§
134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt
ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von
10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. soweit die Vergabeverstöße aus
der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum
Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3,
Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB
genannten Fristen verwiesen.
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/02/2021

References

6. mailto:anja.grunow@deutschebahn.com?subject=TED
7. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
8. https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/45afd08c-4974-4726-869e-0b0703e88784
9. https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter/api/external/deeplink/subproject/45afd08c-4974-4726-869e-0b0703e88784
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:591960-2020:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau