Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Creußen - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020112009210194778 / 557743-2020
Veröffentlicht :
20.11.2020
Angebotsabgabe bis :
18.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71240000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
DE-Creußen: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen

2020/S 227/2020 557743

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Dr.- Hans-Hämmerlein-Stiftung
Postanschrift: Bahnhofstr. 11
Ort: Creußen
NUTS-Code: DE246 Bayreuth, Landkreis
Postleitzahl: 95473
Land: Deutschland
E-Mail: [6]martin.dannhaeusser@vgem-creussen.bayern.de
Telefon: +49 927098950
Fax: +49 927098977
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.stadt-creussen.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]www.staatsanzeiger-eservices.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=20595
6
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]www.staatsanzeiger-eservices.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Stiftung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Stiftung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen der Generalplanung (Objektplanung Gebäude/-Freianlagen LPH
5-9 HOAI und Fachplanung Technische Ausrüstung LPH 1-9 HOAI)
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71240000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
planungsbezogene Leistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bei der geplanten Maßnahme handelt es sich um die Sanierung und
Wiederbelebung des ehemaligen Gasthofes Obere Post in der Stadt
Creußen, ein denkmalgeschütztes Anwesen aus dem späten 18. Jahrhundert.
Planungsaufgabe ist die Sanierung und Umnutzung des Anwesens Bayreuther
Straße 2 (Hämmerlein-Haus) in Creußen. Als künftige Nutzungen sind
öffentliche Nutzungen im EG (Bewirtung, Küche, WC`s, Lagerräume) sowie
2 bis 4 Zimmerwohnungen im 1. OG und im Dachgeschoß vorgesehen.

Zunächst soll die Kubatur des Gebäudes in den Urzustand zurückversetzt
werden, indem nachträgliche Anbauten abgebrochen werden. Die
Außenmauern und wesentliche Bestandteile der Innenwände bleiben
erhalten. Geringfügige Abbrüche und Ergänzungen von Innenwänden sollen
das Gebäude an die Bedürfnisse der geplanten Nutzungen anpassen.
Weiterhin sind erdgeschossige Anbauten an das Bestandsgebäude
vorgesehen. Das Gebäude erhält einen barrierefreien Zugang für die
öffentliche Nutzung im Erdgeschoss.

Die vorhandenen Freianlagen auf dem Grundstück werden abgebrochen und
neugestaltet. Aufenthaltsbereiche, Freisitzbereiche für die öffentliche
Nutzung des EG`s, ein Bewohnergarten und die erforderlichen Stellplätze
sind die wesentlichen Bestandteile der neugestalteten Freianlagen.

Sämtliche Anlagen der Technischen Ausrüstung (HLS-E) entsprechen nicht
mehr dem heutigen Standard und müssen erneuert werden.

Sämtliche Außenbauteile, wie Fassaden, Fenster, Türen und Dächer müssen
komplett saniert, bzw. erneuert werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 365 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE246 Bayreuth, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Bayreuther Straße 2

95473 Creußen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungen der Generalplanung (Objektplanung Gebäude/-Freianlagen LPH
5-9 HOAI und Fachplanung Technische Ausrüstung LPH 1-9 HOAI).

Der Auftraggeber behält sich vor, die Leistungen in Stufen (stufenweise
Beauftragung) zu vergeben. Hierbei werden in der 1. Stufe die
Grundleistungen bis einschl. LPH 5 HOAI vergeben. Ein Rechtsanspruch
auf die Beauftragung der weiteren Leistungsphasen nach HOAI besteht
nicht!
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 277 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 6
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1) Finanzielle und wirtschaftliche Leistungsfähigkeit max. 10 Punkte,

2) Technische und berufliche Leistungsfähigkeit max 49 Punkte.

Die Untergliederung dieser Kriterien ist in den Beschaffungsunterlagen
aufgeführt!
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Detaillierte Angaben zu den Zuschlagskriterien sind in den
Auftragsunterlagen enthalten.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Direkter Link zur Eigenerklärung siehe Link
[11]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=2
05956
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Zur Bewerbung sind gemäß §44 VgV und § 75 VgV zugelassen, alle
natürlichen Personen, wenn sie nach den Gesetzen der Länder berechtigt
sind, die Berufsbezeichnung Architekt und/oder Ingenieur zu tragen
oder wenn sie nach den geltenden EU-Richtlinien berechtigt sind, in der
Bundesrepublik Deutschland als Architekt und/oder Ingenieur tätig
zu werden. Ist in dem jeweiligen Herkunftstaat die Berufsbezeichnung
gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die fachlichen Anforderungen, wer
über ein Diplom, Prüfzeugnis oder sonstigen Befähigungsnachweis der
Fachrichtung, die der Aufgabenstellung entspricht, verfügt, dessen
Anerkennung nach der Richtlinie 2014/24/EG gewährleistet ist.
Juristische Personen sind zugelassen, wenn ein Verantwortlicher die an
die natürliche Person gestelltenAnforderungen erfüllt.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Direkter Link zur Eigenerklärung siehe Link
[12]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=2
05956
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/12/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 18/02/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen können über das Vergabeportal des Bayerischen
Staatsanzeigers unter [13]https://www.staatsanzeiger-eservices.de frei
abgerufen werden. Der Teilnahmeantrag ist vollständig auszufüllen und
zusammen mit den geforderten Nachweisen, Erklärungen und
Bescheinigungen über die Vergabeplattform unter
[14]https://www.staatsanzeiger-eservices.de hochzuladen.

Rückfragen zu dieser Ausschreibung sind ausschließlich über das
Vergabeportal zu stellen und werden hierüber beantwortet. Hierzu ist
eine Registrierung gem. §9 Abs. 3 der VgV notwendig. Die Nutzung
derVergabeplattform für dieses Verfahren ist kostenfrei.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass das Risiko einer
Nichtregistrierung beim Bewerber liegt. Datenschutzhinweis:

Gem. DSGVO Art. 6 Abs. 1b werden im Rahmen des Vergabeverfahrens zur
Verfügung gestellte, auch personenbezogene Informationen und Daten
erfasst, organisiert, gespeichert, verwendet und gelöscht.
Auftraggeber, Verfahrensbetreuer und weitere beteiligte Behörden
verwenden diese Daten ausschließlich fürdieses Verfahren und geben
diese nicht an Dritte weiter. Nach Abschluss des Vergabeverfahrens, des
Förder-und Rechnungsprüfungsverfahrens und nach Ablauf der gesetzlichen
Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern, Regierung von
Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: [15]poststelle@reg-mfr.de
Telefon: +49 981-530
Fax: +49 981-531206
Internet-Adresse: [16]http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. GWB §107 ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, sofern:

der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
unverzüglich (innerhalb von 10 Kalendertagen) gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen vergangen sind.

Auftragserteilung: nach Ablauf der Informations- und Wartepflicht gem.
§101a GWB:

15 Kalendertage nach Absendung der Information gem. GWB § 101a,

10 Kalendertage bei Versand der Information gem. GBW 101a per Fax
oder auf elektronischem Weg.

Die Frist beginnt am Tag nach der Absendung der Information durch den
Auftraggeber.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Nordbayern, Regierung von
Mittelfranken
Postanschrift: Promenade 27
Ort: Ansbach
Postleitzahl: 91522
Land: Deutschland
E-Mail: [17]poststelle@reg-mfr.de
Telefon: +49 981-530
Fax: +49 981-531206
Internet-Adresse: [18]http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020

References

6. mailto:martin.dannhaeusser@vgem-creussen.bayern.de?subject=TED
7. http://www.stadt-creussen.de/
8. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
9. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=205956
10. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
11. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=205956
12. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekEigenUrl?z_param=205956
13. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/
14. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/
15. mailto:poststelle@reg-mfr.de?subject=TED
16. http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/
17. mailto:poststelle@reg-mfr.de?subject=TED
18. http://www.regierung.mittelfranken.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau