Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Senftenberg - Seetechnische Ausrüstung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020112009080393026 / 556121-2020
Veröffentlicht :
20.11.2020
Angebotsabgabe bis :
08.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
34930000 - Seetechnische Ausrüstung
DE-Senftenberg: Seetechnische Ausrüstung

2020/S 227/2020 556121

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Lausitzer- und Mitteldeutsche
Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Knappenstraße 1, Einkauf Lausitz
Ort: Senftenberg
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Falk.Michel@lmbv.de
Telefon: +49 3573-844275
Fax: +49 3573-844643
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.lmbv.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]www.lmbv-einkauf.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]www.lmbv-einkauf.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]www.lmbv-einkauf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Unternehmen des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bergbausanierung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferleistungen zur Austonnung des Schifffahrts- und Sperrbereiches
Senftenberger See
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34930000 Seetechnische Ausrüstung
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Senftenberger See wird seit abgeschlossener Flutung für
wasserwirtschaftliche Belange genutzt.

Zur Abgrenzung der schiffbaren Flächen ist im Rahmen der gesetzlichen
Notwendigkeit eine Abgrenzung mit gelben Stumpftonnen einzurichten.

Gemäß der Stellungnahme des Sachverständigen für Böschungen ist es
unabdingbar, ganzjährig eine Bojenkette mit eindeutiger Markierung
durch Hinweisschilder Inselumlaufend auszulegen.

Der Auftrag bezieht sich nur auf die Lieferung der benötigten Tonnen
einschließlich der Befestigung, Anker, Ankerseile, Sperrketten und
aller Kleinteile auf der Lagerfläche Grubenwasserreinigungsanlage
Rainitza (Großräschen). Der Transport zum Lager wird nicht gesondert
vergütet.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34930000 Seetechnische Ausrüstung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Hauptort der Ausführung:

Lieferort: Grubenwasserreinigungsanlage Rainitza-Großräschen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung von:

157 Stück Markierungstonnen,

187 Stück Kauschen aus Edelstahl V4A,

187 Stück Kauschen aus verzinkten Stahl,

187 Stück geschweifte Schäkel (V4A),

374 Stück geschweifte Schäkel (Stahl verzinkt),

187 Stück Ankerketten,

187 Stück Klappanker,

237 Stück Schwimmkugelketten,

748 Stück Seilklemmen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 05/02/2021
Ende: 31/03/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabenummer: 2102700123.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Folgende Angaben und Formalitäten, welche die Befähigung und Erlaubnis
zur Berufsausübung nach § 44 VgV nachweisen, werden mit dem Angebot
verlangt (631-EU-Pkt. 3.1):

Erklärung des Bieters zur Eintragung in das Berufs- oder
Handelsregister oder anderer Nachweis der erlaubten Berufsausübung,

Eigenerklärung, dass keine Ausschlusstatbestände gemäß §§ 123 und 124
GWB (Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkung) bestehen.

Als vorläufiger Beleg der Eignung wird die Vorlage einer Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärun (EEE) nach § 50 VgV bzw. die jeweilige
Nummer des Bewerbers/Bieters in den allgemeinen zugänglichen Listen z.
B. der Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich der DIHK e. V.

(Präqualifikationsverzeichnis) oder einer Eigenerklärung zur Eignung
akzeptiert.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Angaben und Formalitäten, welche die finanzielle und
wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nach VgV § 45 nachweisen, sind mit
dem Angebot einzureichen:

(§ 45 Absatz 4 Nr. 4 VgV) Erklärung über den Gesamtumsatz der letzten
3 Geschäftsjahre (Angabe pro Jahr),

(§ 45 Absatz 4 Nr. 4 VgV) Erklärung über den Umsatz in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrages den letzten 3 Geschäftsjahre (Angaben
pro Jahr).

Mitglieder einer Bietergemeinschaft und Leistungserbringer im
Nachauftrag eines Bieters haben ebenfalls für den durch sie zu
erbringenden Leistungsbereich den Gesamtumsatz und den Umsatz für
vergleichbare Leistungen in den letzten 3 Geschäftsjahren anzugeben:

allgemeine Angaben des Wirtschaftteilnehmers zur KMU: Ja/Nein
(Kleinstunternehmen, kleineres Unternehmen oder mittleres Unternehmen
gemäß Definition in Empfehlung 2003/361/EG der Kommission),

es ist der Nachweis zu erbringen, dass der Bieter nicht wegen
Unzuverlässigkeit i. S. § 123 GWB von der Teilnahme am Vergabeverfahren
auszuschließen ist. Bei Erfordernis wird der Auszug aus dem
Bundeszentralregister oder einer gleichwertigen Urkunde einer
zuständigen Gerichts- oder Verwaltungsbehörde des Herkunftslandes
abverlangt.

Als vorläufiger Beleg der Eignung wird die Vorlage einer Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach § 50 VgV bzw. die jeweilige
Nummer des Bewerbers/Bieters in den allgemeinen zugänglichen Listen z.
B. der Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich der DIHK e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
einer Eigenerklärung zur Eignung akzeptiert.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Angaben und Formalitäten, welche die technische und berufliche
Leistungsfähigkeit nach VgV §46 nachweisen, sind mit dem Angebot
einzureichen:

geeignete Referenzen über früher ausgeführte Lieferaufträge in Form
einer Liste der in den letzten höchstens 5 Jahren (gerechnet ab dem Tag
dieser Bekanntmachung) erbrachten wesentlichen Leistungen mit Angabe
des Werts, des Liefer- bzw. Erbringungszeitpunktes sowie des
öffentlichen oder privaten Empfängers.

(§ 46 Absatz 3 Nr. 10 VgV) Angabe, welche Teile des Auftrags das
Unternehmen unter Umständen als Unteraufträge zu vergeben beabsichtigt.

Als vorläufiger Beleg der Eignung wird die Vorlage einer Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach § 50 VgV bzw. die jeweilige
Nummer des Bewerbers/Bieters in den allgemeinen zugänglichen Listen z.
B. der Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und
Dienstleistungsbereich der DIHK e. V. (Präqualifikationsverzeichnis)
einer Eigenerklärung zur Eignung akzeptiert.

Anlagen, die ausgefüllt mit dem Angebot einzureichen sind (631-EU-Pkt.
C):

Formblatt 234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (wenn
zutreffend),

Formblatt 235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer
Unternehmen (wenn zutreffend),

Formblatt 124-LD Eigenerklärung zur Eignung oder EEE bzw.
Präqualifikationsverzeichnis,

Bieterinformationen während der Angebotsfrist (soweit zutreffend).

Anlagen, die ausgefüllt auf gesondertes Verlagen der Vergabestelle
einzureichen sind (631-EU-Pkt. D):

Eignungsnachweise/Referenzen Nachunternehmer,

Formblatt 236 Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 08/12/2020
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 08/12/2020
Ortszeit: 09:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Fläche, auf der die Leistungen erbracht werden, stehen unter
Bergaufsicht: nein.

Die Fläche, auf der die Leistungen erbracht werden, befinden sich in
grundbruch- und setzungsfließgefährdeten Bereichen: nein.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: D-53123
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vk@bundeskartellamt.bund.de
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: [12]www.bundeskartellamt.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: entfällt
Ort: entfällt
Land: Deutschland
E-Mail: [13]vk@bundeskartellamt.bund.de
Internet-Adresse: [14]www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB schreibt vor: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig,
soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: LMBV mbH Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbau-
und Verwaltungsgesellschaft mbH
Ort: Senftenberg
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
Fax: +49 3573844643
Internet-Adresse: [15]www.lmbv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
16/11/2020

References

6. mailto:Falk.Michel@lmbv.de?subject=TED
7. http://www.lmbv.de/
8. http://www.lmbv-einkauf.de/
9. http://www.lmbv-einkauf.de/
10. http://www.lmbv-einkauf.de/
11. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
12. http://www.bundeskartellamt.de/
13. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED
14. http://www.bundeskartellamt.de/
15. http://www.lmbv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau