Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bamberg - Bauarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020112009024792159 / 555227-2020
Veröffentlicht :
20.11.2020
Dokumententyp : Vorinformation
Vertragstyp : Bauauftrag
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45000000 - Bauarbeiten
44112220 - Doppelböden
45112700 - Landschaftsgärtnerische Arbeiten
45233200 - Diverse Oberbauarbeiten
45262670 - Metallbauarbeiten
45323000 - Schalldämmungsarbeiten
45324000 - Gipskartonarbeiten
45421131 - Einbau von Türen
45421140 - Bautischlerei-Einbauarbeiten mit Metall, außer Türen und Fenstern
45421150 - Bautischlerei-Einbauarbeiten ohne Metall
45430000 - Bodenbelags- und Wandverkleidungsarbeiten
45431000 - Boden- und Fliesenarbeiten
45442110 - Anstricharbeiten in Gebäuden
DE-Bamberg: Bauarbeiten

2020/S 227/2020 555227

Vorinformation

Diese Bekanntmachung dient der Verkürzung der Frist für den Eingang der
Angebote

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Staatliches Bauamt Bamberg
Postanschrift: Kasernstraße 4
Ort: Bamberg
NUTS-Code: DE241 Bamberg, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 96049
Land: Deutschland
E-Mail: [6]poststelle@stbaba.bayern.de
Telefon: +49 951 / 9530-0
Fax: +49 951 / 9530-2999
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://my.vergabe.bayern.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabe.bayern.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/1/tenderId/
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://my.vergabe.bayern.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [11]https://my.vergabe.bayern.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Ministerium oder sonstige zentral- oder bundesstaatliche Behörde
einschließlich regionaler oder lokaler Unterabteilungen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Bundespolizei Bamberg, 6. Aus- und Fortbildungszentrum, Phase II
Referenznummer der Bekanntmachung: 88362 V 0002
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45000000 Bauarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bundespolizei Bamberg, 6. Aus- und Fortbildungszentrum, Phase II.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
44112220 Doppelböden
45112700 Landschaftsgärtnerische Arbeiten
45233200 Diverse Oberbauarbeiten
45262670 Metallbauarbeiten
45323000 Schalldämmungsarbeiten
45324000 Gipskartonarbeiten
45421131 Einbau von Türen
45421140 Bautischlerei-Einbauarbeiten mit Metall, außer Türen und
Fenstern
45421150 Bautischlerei-Einbauarbeiten ohne Metall
45430000 Bodenbelags- und Wandverkleidungsarbeiten
45431000 Boden- und Fliesenarbeiten
45442110 Anstricharbeiten in Gebäuden
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE241 Bamberg, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

96052 Bamberg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bundespolizei Bamberg, 6. Aus- und Fortbildungszentrum, Phase II

Im September 2016 wurde das 6. Bundespolizeiaus- und
fortbildungszentrum auf der ehemaligen US-Kaserne in Bamberg in Betrieb
genommen. Nach der ersten Ausbaustufe (Phase I) befinden wir uns
derzeit in der zweiten Ausbaustufe (Phase II).

Aktuell wird der letzte Abschnitt der Phase II umgesetzt. Eine
ehemalige KFZ-Halle (ca. 900 m^2) wird in eine Raumschießanlage
umgewandelt. Die Vergaben und zum Teil auch die Umsetzung, bis zur
Dichtheit des Gebäudes, sind bereits erfolgt. Die Ausbaugewerke stehen
zum Großteil noch an.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 11/01/2021
Ende: 30/09/2021
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
II.2.11)Angaben zu Optionen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Zugangsbestimmungen des 6. AFZ der Bundespolizei sind zu beachten.
II.3)Voraussichtlicher Tag der Veröffentlichung der
Auftragsbekanntmachung:
22/12/2020

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Eignungskriterien gemäß Auftragsunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.5)Voraussichtlicher Beginn der Vergabeverfahren:
01/01/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Keine
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Strasse 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
Telefon: +49 228 / 9499-0
Fax: +49 228/9499-163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit der
Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften
von Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und gegenüber dem
Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt
hat.

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, müssen spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind,
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung oder zur
Angebotsabgabe. Der Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, wenn
mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Staatliches Bauamt Bamberg
Postanschrift: Kasernstraße 4
Ort: Bamberg
Postleitzahl: 96047
Land: Deutschland
Telefon: +49 951 / 9530-0
Fax: +49 951 / 9530-2999
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
17/11/2020

References

6. mailto:poststelle@stbaba.bayern.de?subject=TED
7. https://my.vergabe.bayern.de/
8. https://my.vergabe.bayern.de/
9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/1/tenderId/
10. https://my.vergabe.bayern.de/
11. https://my.vergabe.bayern.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau