Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Neuwied - Dachabdichtungs- und -dämmarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111809023688861 / 552206-2020
Veröffentlicht :
18.11.2020
Angebotsabgabe bis :
22.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45261410 - Dachabdichtungs- und -dämmarbeiten
DE-Neuwied: Dachabdichtungs- und -dämmarbeiten

2020/S 225/2020 552206

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: food akademie Neuwied GmbH
Postanschrift: Friedrichstr. 36
Ort: Neuwied
NUTS-Code: DEB18 Neuwied
Postleitzahl: 56564
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): food akademie Neuwied, Herr Thorsten Fuchs
E-Mail: [6]fuchs@food-akademie.de
Telefon: +49 2631/830400
Fax: +49 2631/830500
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.food-akademie.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.subreport.de/E77485455
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.subreport.de/E77485455
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: öffentlich geförderter privater Bildungsträger
I.5)Haupttätigkeit(en)
Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau Kompetenzzentrum Supermarkt
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45261410 Dachabdichtungs- und -dämmarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Dachabdichtungsarbeiten Dampfsperre, Abdichtung, Kiesschüttung ca. 1
900 m^2 Dämmung bis 360 mm ca. 1 900 m^2 Seilsicherungssystem ca. 220
m.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB18 Neuwied
Hauptort der Ausführung:

Friedrichstr. 38

56564 Neuwied
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dachabdichtungsarbeiten Dampfsperre, Abdichtung, Kiesschüttung ca. 1
900 m^2 Dämmung bis 360 mm ca. 1 900 m^2 Seilsicherungssystem ca. 220
m.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 7
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Witterungsbedingte Bauverzögerungen Verzögerungen durch Vorgewerke
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Auszug aus dem Handels- oder Berufsregister, nicht älter als 3
Monate (Stichtag: Angebotsfrist nach Ziffer IV.2.7)). Bei ausländischen
Bewerbern ist ein vergleichbarer Nachweis einer zuständigen Stelle
vorzulegen,

2) Eigenerklärung zur Eignung, u. a. Angaben zum Unternehmen und
Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124 GWB (Formblatt 124),

3) Erklärung Antikorruption,

4) Bietergemeinschaftserklärung, falls erforderlich,

5) Nachunternehmer Verpflichtungserklärung, falls erforderlich.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zum Umsatz mit vergleichbaren Leistungen in den letzten
3 abgeschlossenen Geschäftsjahren, gemäß Formblatt 124
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Angabe von drei vergleichbaren Referenzprojekten aus den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, gemäß Anlage Referenzen,

2. Erklärung über die durchschnittliche Beschäftigtenzahl des
Unternehmens gemäß Erklärung Beschäftigtenzahl.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die Bieter haben die Erklärungen zur Mindestentlohnung nach § 19 Abs. 1
MiLoG und zur Tariftreue nach § 3 LTTG (gemäß Anlage) abzugeben. Bei
Bietergemeinschaften hat jedes Mitglied beide Erklärungen abzugeben.
Bei Einsatz von Nachunternehmern im Wege der Eignungsleihe haben auch
die Nachunternehmen diese beiden Erklärungen abzugeben.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 22/12/2020
Ortszeit: 08:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 21/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 22/12/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Formelles:

a) Sämtliche Formblätter können unter [10]www.subreport/ELViS
heruntergeladen werden.

b) Für das Angebot sind ausschließlich die vom Auftraggeber
vorgegebenen Formblätter zu verwenden.

c) Die Angaben sind wahrheitsgemäß zu machen. Änderungen des Bieters an
seinen Eintragungen müssen zweifelsfrei sein. Alle Eintragungen müssen
dokumentenecht sein. Änderungen an den Vergabeunterlagen sind
unzulässig.

d) Die Angebote sind elektronisch in Schriftform gem. § 126b BGB (ohne
elektronische Signatur) über das Portal Subreport einzureichen.

e) Fragen sind ausschließlich über das Portal Subreport zu stellen.
Mündlich/telefonisch gestellte Fragen werden nicht beantwortet;
mündliche/telefonische Auskünfte bzw. Antworten wären, sollten sie doch
erteilt werden, nicht verbindlich.

2) Bietergemeinschaften:

a) Mehrfachangebote einzelner Mitglieder einer Bietergemeinschaft sind
unzulässig und führen zum Ausschluss aller betroffenen
Bietergemeinschaften;

b) Für jedes Mitglied einer Bietergemeinschaft sind die unter Ziffer
III.1.1) und III. 2) aufgeführten Erklärungen und Nachweise
beizubringen;

c) Liegt bei einem Mitglied einer Bietergemeinschaft ein
Ausschlussgrund nach §§ 123, 124 GWB vor, so muss dieses Mitglied
ersetzt werden;

d) Es ist ein Projektleiter/Stellvertreter zu benennen. Die
Leistungsabgrenzung innerhalb der Bietergemeinschaft ist darzustellen.

3) Eignungsleihe, § 47 VgV:

a) Beabsichtigen Bieter auf die erforderliche wirtschaftliche und
finanzielle sowie die technische und berufliche Leistungsfähigkeit, die
Kapazitäten eines anderen Unternehmens in Anspruch zunehmen und erfüllt
dieses Unternehmen die entsprechenden Eignungskriterien nicht oder
liegt bei diesem Unternehmen ein Ausschlussgrund nach §§ 123, 124 GWB
vor, so muss dieses Unternehmen ersetzt werden;

b) Für jedes Unternehmen, dessen Kapazitäten in Anspruch genommen
werden sollen, sind die unter Ziff. III.1.1) und III.2) aufgeführten
Unterlagen und Nachweise einzureichen;

c) Zum Nachweis, dass dem Bieter die erforderlichen Kapazitäten des
anderen Unternehmens zur Verfügung stehen, hat er eine entsprechende
Verpflichtungserklärung dieses Unternehmens gemäß der hierfür
vorgesehenen Anlage mit dem Angebot vorzulegen.

4) Unteraufträge,§ 36 VgV:

a) Beabsichtigt der Bieter eine Unterauftragsvergabe, so hat der Bieter
die Teile des Auftrages, die er an Dritte zu vergeben beabsichtigt, und
soweit bekannt die Namen der vorgesehenen Unterauftragnehmer zu
benennen;

b) Der Bieter hat mit dem Angebot die Eigenerklärung zur Eignung, die
Erklärung Antikorruption und die Erklärungen zu Mindestlohn und
Tariftreue vorzulegen;

c) Vor Zuschlagserteilung hat der Bieter unaufgefordert die
Verpflichtungserklärung Nachunternehmer vorzulegen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt
Postanschrift: Kaiser-Friedrich-Str. 16
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53113
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.
Ein Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens ist gemäß § 160
Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

a) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

b) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung genannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

c) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens zum Ablauf der Frist
zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt
werden,

d) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Die Regelung des § 160 Abs. 3 Satz 1 GWB gilt nicht bei einem Antrag
auf Feststellung der Unwirksamkeit des Vertrags nach § 135 Abs. 1 Nr. 2
GWB. § 134 Abs. 1 Satz 2 GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes, Bundeskartellamt
Postanschrift: Kaiser-Friedrich-Str. 16
Ort: Bonn
Postleitzahl: Bonn
Land: Deutschland
Telefon: +49 22894990
Fax: +49 2289499163
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/11/2020

References

6. mailto:fuchs@food-akademie.de?subject=TED
7. http://www.food-akademie.de/
8. https://www.subreport.de/E77485455
9. https://www.subreport.de/E77485455
10. http://www.subreport/ELViS

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau