Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bremen - Lagerung und Lagerhaltung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709104887544 / 550893-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Angebotsabgabe bis :
16.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
63120000 - Lagerung und Lagerhaltung
DE-Bremen: Lagerung und Lagerhaltung

2020/S 224/2020 550893

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration
und Sport
Postanschrift: Bahnhofsplatz 29
Ort: Bremen
NUTS-Code: DE50 Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail: [6]info.verdingung@immobilien.bremen.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.immobilien.bremen.de
Adresse des Beschafferprofils: [8]https://vergabe.bremen.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-175bc80c229-788c5bbc51571e1c
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://vergabe.bremen.de
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [11]https://vergabe.bremen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lagerlogistik für Artikel der Flüchtlingsunterkünfte, Senatorin für
Soziales, Jugend, Integration und Sport
Referenznummer der Bekanntmachung: V0888-2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
63120000 Lagerung und Lagerhaltung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lagerlogistik für Artikel der Flüchtlingsunterkünfte.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE50 Bremen
Hauptort der Ausführung:

Bremen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport beabsichtigt
die Einlagerung von gebrauchten und neuen Artikeln, die zur Ausstattung
von Flüchtlingsunterkünften, an verschiedenen Standorten in Bremen,
benötigt werden. Dies beinhaltet die zur Verfügung Stellung des
Lagergebäudes mit baulichen und technischen Ausstattungen sowie die
Implementierung einer adäquaten IT-Infrastruktur. Momentan befinden
sich die Artikel im derzeitigen Bestandslager in der Carl-Benz-Straße
in 28237 Bremen, von wo aus ein Umzug in das Lager des Auftragnehmers
zu erfolgen hat. Vertragsbeginn ist der 01.03.2021.

Um eine optimale und wirtschaftliche Versorgung der
Flüchtlingsunterkünfte sicherzustellen, ist ein Standort des
Lagergebäudes im Bundesland Freie Hansestadt Bremen zwingend
vorzusehen. Zur Sicherstellung der Versorgung der
Flüchtlingsunterkünfte sollte das Lagergebäude an zentralen
Zufahrtstraßen mit möglichen Alternativrouten zur Nutzung bei
Sperrungen etc. liegen. Das Lagergebäude des Auftragnehmers hat somit
vorzugsweise in einem der folgenden Bremer Gewerbegebiete zu liegen:

Gewerbegebiet Airport-Stadt Bremen,

Gewerbegebiet Hohentorshafen/Ladestraße,

Gewerbegebiet Bayernstraße,

Gewerbegebiet Güterverkehrszentrum (GVZ) Bremen,

Gewerbegebiet Riedemannstraße/Reiherstraße,

Gewerbegebiet Überseestadt Bremen,

Gewerbegebiet Bremer Industrie-Park,

Es wird eine Lagerfläche mit einer Größe von 3 000 qm für Artikel/Güter
verschiedener Größen benötigt. Es handelt sich derzeit um ca. 75
unterschiedliche Arten von Artikel. Die Artikel befinden sich in einem
gebrauchten sowie in einem neuen Zustand.

Des Weiteren müssen Kommissionierungen für Auslieferungen vorgenommen
werden. Die Auslieferungen werden durch die Auftraggeberin organisiert
und durch externe Unternehmen ausgeführt. Die Auftraggeberin benötigt
einen festen wöchentlichen

Lageröffnungstag für die Kommissionierungen, Auslieferungen sowie
Warenretouren, der in Abstimmung zwischen Auftraggeberin und
Auftragnehmer erfolgt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/03/2021
Ende: 28/02/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die einseitige Option der zweimaligen Verlängerung um
jeweils 1 Jahr.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Angaben zum Firmenprofil/Unternehmensdarstellung (Formblatt 1),

Eigenerklärung zur Eignung u.a. Eintragung in einem
Berufs-/Handelsregister (Formblatt 2),

Eigenerklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares
gesetzliches geregeltes Verfahren weder beantragt noch eröffnet wurde,
ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt wurde und sich
das Unternehmen nicht in Liquidation befindet (Formblatt 2),

Eigenerklärung, dass das Unternehmen in den letzten 2 Jahren nicht
aufgrund eines Verstoßes gegen Vorschriften, der zu einem Eintrag im
Gewerbezentralregister geführt hat, mit einer Freiheitsstrafe von mehr
als 3 Monaten oder einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder
einer Geldbuße von mehr als 2 500,00 EUR belegt worden ist (Formblatt
2).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung, dass das Unternehmen seine Verpflichtungen zur
Zahlung von Steuern, Abgaben und Beiträgen zur gesetzlichen
Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt hat. (Formblatt 2)

Eigenerklärung, dass das Unternehmen über eine gültige
Betriebshaftpflichtversicherung

Verfügt, die folgende Mindestdeckungssummen abdeckt (Formblatt 2):

3 000 000,00 EUR für Personen- und Sachschäden,

3 000 000,00 EUR für Vermögensschäden.

Eigenerklärung, dass das Unternehmen über eine gültige
Geschäftsinhaltsversicherung

Verfügt, die folgende Mindestdeckungssummen abdeckt (Formblatt 2):

3 000 000,00 EUR für Vermögensschäden.

Eigenerklärung, dass das absehbare jährlichen Rechnungsvolumen des
vorgesehenen

Angebotes nicht mehr als 1/3 des Geschäftsumsatzes des Unternehmens

Ausmacht (Formblatt 6)

Eigenerklärung, dass keine Ausschlussgründe nach den §§ 123 und 124
GWB

(Formblatt 2)

Eigenerklärung, dass das Unternehmen Mitglied der
Berufsgenossenschaft ist.

(Formblatt 2)

Eigenerklärung zur Tariftreue und zur Zahlung eines Mindestlohns
(Formblätter 231 HB-EU, 232 HB-EU) (Formblatt 7).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis, dass das Unternehmen über ein zertifiziertes
Qualitätsmanagement ISO 9001" oder eine gleichwertige Zertifizierung
verfügt (Formblatt 3),

ein 10-seitiges Exposé des Betriebes mit Fotos der angebotenen
Lagerhalle (siehe Formblatt 4),

Eigenerklärung, dass das Unternehmen über eine mindestens fünfjährige
Betriebserfahrung in der Branche der Lagerlogistik verfügt (Formblatt
3),

Falls zutreffend: Verzeichnis Nachunternehmerleistungen" (Formblatt
235) und Verpflichtungserklärung Nachunternehmer" (Formblatt 236).

Eigenerklärung, dass das Unternehmen über die erforderlichen
Arbeitskräfte verfügt, die für die Ausführung der ausgeschriebenen
Leistungen erforderlich sind (Formblatt 2),

Der Bieter hat mit dem Angebot 3 Referenzen über Aufträge, die mit
dem Anforderungsprofil der AG vergleichbar sind, aus den letzten 3
Geschäftsjahren (2017, 2018, 2019) einzureichen (Formblatt 5).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Voraussetzung für den zukünftigen Auftragnehmer ist die Eignung zur
Einlagerung von Artikeln der Flüchtlingsbedarfe. Dies beinhaltet die
zur Verfügung Stellung des Lagergebäudes mit baulichen und technischen
Ausstattungen, den Vollzug des Umzugs aus dem derzeitigen Bestandslager
sowie die Implementierung einer adäquaten IT-Infrastruktur.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 16/12/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 26/02/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/12/2020
Ortszeit: 10:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Rügen sind ausschließlich an den unter I.1) genannten Auftraggeber
zu senden.

2. Werden im Vergabeverfahren Bescheinigungen von Auftraggebern oder
amtlichen Stellen gefordert, sind sie soweit sie nicht in deutsch
verfasst wurden inklusive einer beglaubigten Deutschsprachigen
Übersetzung einzureichen.

3. In den Vergaben ist Transparency International eingebunden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei
der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@bau.bremen.de
Telefon: +49 421-361-2487
Fax: +49 421-496-32311
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

a) Ein Unternehmen, das ein Interesse am Auftrag hat und eine
Verletzung in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB 2013 durch
Nichtbeachtung von Vergabevorschriften geltend macht, kann einen
Nachprüfungsverfahren gem. der §§ 160 ff GWB 2013 bei der unter VI.4.1
genannten Stelle einleiten.

b) der Antrag ist unzulässig, soweit:

der Antragsteller den gerügten Verstoß gegen Vergabevorschriften im
Vergabeverfahren vor Einreichung des Nachprüfungsantrages erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens zum Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Vergabebekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Tage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

c) Die Ausführung zur Unzulässigkeit (vorstehend unter lit. b) gelten
nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit Solange ein
wirksamer Zuschlag (Vertragsschluss) noch nicht erteilt ist, kann als
Rechtsbehelf ein Nachprüfungsantrag gemäß § 160 GWB 2013 bei der unter
VI.4.1) genannten Stelle gestellt werden. Bieter müssen Vergabeverstöße
unverzüglich bei der unter I.1) genannten Vergabestelle unter Angabe
der oben genannten Vergabenummer rügen, bevor sie einen
Nachprüfungsantrag stellen. Bieter, deren Angebote nicht berücksichtigt
werden sollen, werden vor dem Zuschlag gemäß § 134 Abs. 1 GWB 2013
informiert.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer der Freien Hansestadt Bremen bei
der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und
Wohnungsbau
Postanschrift: Contrescarpe 72
Ort: Bremen
Postleitzahl: 28195
Land: Deutschland
Telefon: +49 421-361-2487
Fax: +49 421-496-32311
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

References

6. mailto:info.verdingung@immobilien.bremen.de?subject=TED
7. http://www.immobilien.bremen.de/
8. https://vergabe.bremen.de/
9. https://vergabe.bremen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-175bc80c229-788c5bbc515
71e1c
10. https://vergabe.bremen.de/
11. https://vergabe.bremen.de/
12. mailto:vergabekammer@bau.bremen.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau