Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Strausberg - Recycling von Siedlungsabfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709103287511 / 550927-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Angebotsabgabe bis :
14.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
90514000 - Recycling von Siedlungsabfällen
DE-Strausberg: Recycling von Siedlungsabfällen

2020/S 224/2020 550927

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Entsorgungsbetrieb Märkisch-Oderland
Postanschrift: Klosterstraße 18
Ort: Strausberg
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Postleitzahl: 15344
Land: Deutschland
E-Mail: [6]abfallentsorgung@landkreismol.de
Fax: +49 3341354-7009
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.entsorgungsbetrieb-mol.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YHR
R6F9/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YHR
R6F9
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: kommunaler Abfallentsorgungsbetrieb
I.5)Haupttätigkeit(en)
Umwelt

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwertung von Bioabfällen aus den Biotonnen im Landkreis
Märkisch-Oderland
Referenznummer der Bekanntmachung: EMO 05/2020-VBio-EU
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Leistung umfasst die Übernahme von Bioabfällen aus der Biotonne an
einer Übergabestelle, die den Anforderungen der Leistungsbeschreibung
entsprechen muss, inklusive Transport zur angebotenen Verwertungsanlage
sowie die Verwertung der übernommenen und transportierten Bioabfälle.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE409 Märkisch-Oderland
Hauptort der Ausführung:

Die Übernahme der Bioabfälle hat an einer oder mehreren
Übergabestelle(n) innerhalb eines Umkreises von 25 km einfacher
Straßenentfernung der kürzesten Straßenverbindung zum Standort
Krummenseestraße 1 in 15345 Altlandsberg zu erfolgen. Sofern die
Anforderungen an die Übernahme von den vorgesehenen
Verwertungsanlage(n) eingehalten werden, können auch diese gemäß
Leistungsbeschreibung Übergabestellen darstellen.

Die Verwertung der Bioabfälle ist nicht ortsgebunden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Leistung umfasst die Übernahme der Bioabfälle an einer
Übergabestelle, welche sich im Umkreis von 25 km einfacher
Straßenentfernung der kürzesten Straßenverbindung zum Standort
Altlandsberg, Krummenseestraße 1 zu befinden hat, ggf. den Transport
zur angebotenen Verwertungsanlage sowie die Verwertung der übernommenen
und transportierten Bioabfälle. Die Leistung kann damit wie folgt
untergliedert werden:

die Übernahme der zu verwertenden Bioabfälle an einer Übergabestelle
sowie ggf. der Transport zur angegebenen Verwertungsanlage,

Verwertung der übernommenen und transportierten Bioabfälle.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Umweltrelevanz / Gewichtung: 15
Preis - Gewichtung: 85
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/04/2021
Ende: 31/03/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Leistungszeitraum ist der 1.4.2021 bis 31.3.2025, wenn der Vertrag
nicht bis zum 30.9.2022 zum 31.3.2023 bzw. zum 30.9.2023 zum 31.3.2024
durch den EMO schriftlich gekündigt wird.

Vom Auftragnehmer wird bei Vertragsschluss folgende Sicherheitsleistung
für die Dauer des Leistungszeitraums verlangt werden, die bis 18 Tage
nach Vertragsschluss zu leisten ist:

3 % der für die Laufzeit des Vertrages geltenden Bruttoauftragssumme
(ohne Berücksichtigung von Erlösen)

Die Bruttoauftragssumme ist zu ermitteln aus einer Addition des
prognostizierten Gesamtwertungspreises für die Laufzeit von 2 Jahren
gemäß Ziffer 3.8 der Bewerbungsbedingungen i.V.m. Tabelle 1 zu Teil II
Angebotsschreiben zuzüglich 75 % des prognostizierten
Gesamtwertungspreises für weitere 2 Jahre der Laufzeit des Vertrages.

Die Sicherheitsleistung ist nach Maßgabe der Besonderen
Vertragsbedingungen zu stellen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen,

Nachweis Eintrag Berufs- oder Handelsregister (falls eingetragen),

Erklärung über Mitgliedschaft Berufsgenossenschaft,

Vereinbarung zur Einhaltung der Mindestanforderungen nach
Brandenburgischen Vergabegesetz.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherungsbestätigung für
Personen-, Sach-, Umwelt- und Vermögensschäden mit den folgenden
Deckungssummen je Schadensfall, oder Bereitschaftserklärung eines
Versicherers zum Abschluss einer entsprechenden Versicherung im
Auftragsfall:

Personen- Sach- und Umweltschäden: 2 500 000 EUR,

Vermögensschäden: 500 000 EUR.

Dem vergleichbar wäre eine Versicherung über 3 000 000 EUR für
Personen-, Sach-, Umwelt- und Vermögensschäden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Referenzen in den letzten 3 Jahren (Mindestanforderung: 1 Referenz
über min. 5 000 Mg),

Nachweis der Zertifizierung als Entsorgungsfachbetrieb
(EfbV-Zertifikat oder gleichwertiger Nachweis des jeweiligen Landes)
nach § 57 KrWG in Verbindung mit der Verordnung über
Entsorgungsfachbetriebe (Entsorgungsfachbetriebeverordnung EfbV):

Lagern und Behandeln der Abfallarten:

gemischte Siedlungsabfälle, hier Biotonne (AS 20 03 01).

Für den Fall des Weitertransportes von der Übergabestelle zur
Verwertungsanlage:

Beförderung von gemischten Siedlungsabfällen, hier Biotonne (AS 20 03
01),

Benennung des Standortes (Adresse) von dem die Leistung aus erbracht
werden soll (Betriebsstätte) sowie eines festen Ansprechpartners,

Benennung der Übergabestelle (Betreiber/Adresse), Eichschein mit
ausgewiesenem Messbereich der installierten Waagen an der vom AN zu
stellenden Übergabestelle,

Benennung der vorgesehenen Verwertungsanlage(n) (Standort, Betreiber)
sowie Kurzdarstellung des Verwertungskonzeptes.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einhaltung der Mindestanforderungen nach dem Brandenburgischen
Vergabegesetz.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 14/12/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 14/12/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

An der Öffnung der Angebote nehmen Vertreter und Berater des EMO teil.
Bieter sind zur Angebotseröffnung nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen zum Vergabeverfahren sind ausschließlich über den
Kommunikationsbereich des Vergabemarktplatzes Brandenburg zu stellen.
Fragen, die nicht schriftlich bis zu 5 Tage vor Ablauf der
Angebotsfrist vorliegen, können möglicherweise nicht mehr beantwortet
werden.

Bekanntmachungs-ID: CXP9YHRR6F9
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Brandenburg beim
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Energie
Ort: Potsdam
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gemäß § 160 Abs. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

References

6. mailto:abfallentsorgung@landkreismol.de?subject=TED
7. http://www.entsorgungsbetrieb-mol.de/
8. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YHRR6F9/documents
9. https://vergabemarktplatz.brandenburg.de/VMPSatellite/notice/CXP9YHRR6F9

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau