Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709102387496 / 550908-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Angebotsabgabe bis :
15.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
DE-Köln: Dienstleistungen von Architekturbüros

2020/S 224/2020 550908

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Westdeutscher Rundfunk Köln
Postanschrift: Appellhofplatz 1
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentraler Einkauf
E-Mail: [6]eu-verfahrenscenter@wdr.de
Fax: +49 221220-5870
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.wdr.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YZGDGKR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YZGDGKR
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Medien

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Planungsleistungen Architektur Erweiterung der Netzersatzleistung für
den WDR in der Kölner Innenstadt im Gebäude Mariengartengasse.
Referenznummer der Bekanntmachung: ZE 2020-340-01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bei den im Rahmen dieses Vergabeverfahrens angefragten Leistungen
handelt es sich um Planungsleistungen in Anlehnung an die HOAI 2013
(Phasen 5-8, Näheres siehe Leistungsverzeichnis) für das Gewerk der
Objektplanung (Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume) im Projekt
Erweiterung der Netzersatzleistung für den WDR in der Kölner
Innenstadt.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Bei den im Rahmen dieses Vergabeverfahrens angefragten Leistungen
handelt es sich um Planungsleistungen in Anlehnung an die HOAI 2013
(Phasen 5-8, Näheres siehe Leistungsverzeichnis) für das Gewerk der
Objektplanung (Abschnitt 1 Gebäude und Innenräume) im Projekt
Erweiterung der Netzersatzleistung für den WDR in der Kölner
Innenstadt.

Ziel des Projektes ist die Errichtung von 2 zusätzlichen
Netzersatzanlagen mit jeweils einer elektrischen Leistung von S= 2 500
kVA, U=6kV einschließlich Nebenaggregaten.

Das Gebäude muss hinsichtlich der neuen Anforderungen baulich angepasst
werden. Hierfür ist ein Teilabriss im mittleren Gebäudeteil
erforderlich, um die erforderlichen Raumhöhen und statischen
Voraussetzungen zu schaffen. Die Zuluft-, Abluft- und Abgasführung
erfolgt über neue Dachaufbauten. Die Kraftstoffbevorratung von 2x 50
000 l wird im 2. Untergeschoss vorgesehen. Die Anbindung an die
Zentrale Stromversorgung wird durch Erweiterung der
Mittelspannungsschaltanlage um 2 Einspeisefelder im Nachbargebäude
Versorgungszentrale realisiert.

Im Rahmen der Maßnahme erhält das Gebäude Mariengartengasse eine neue
Fassade aus Metallsandwichpaneelen. Die technischen Aufbauten auf dem
Dach erhalten eine umlaufende Verkleidung aus dem gleichen Material.
Neben den technischen Räumen für die Netzersatzanlagen sollen auch ca.
32 Büro-Arbeitsplätze entstehen, die den Arbeitsstättenrichtlinien
entsprechen.

Die Fertigstellung der Baumaßnahme ist für Anfang 2024 geplant. Die
Netto-Herstellkosten BAU belaufen sich auf 2 346 215,50 EUR. Die
Netto-Herstellkosten TGA betragen insgesamt 2 882 000,00 EUR. Darin
enthalten sind die Netto-Herstellkosten für die Netzersatzanlage mit
allen Nebenaggregaten i. H. v. 2 295 000,00 EUR.

Die zu erbringenden Planungsleistungen beinhalten die Leistungsphasen
5-8 nach HOAI 2013, wobei Teilleistungen (Mitwirkung bei der Vergabe)
durch den WDR erbracht werden.

Bei den im Rahmen dieses Vergabeverfahrens angefragten Leistungen
handelt es sich um die gemäß Anlage Nr. 10 HOAI 2013 beschriebenen
Grundleistungen, welche diesen Vergabeunterlagen als gesonderte Anlage
beigefügt ist. Weitere technische und zeichnerische Anlagen ergänzen
diese Leistungsbeschreibung, siehe weitere Anlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität / Gewichtung: 30
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 70
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat zu erklären, dass sein Unternehmen in das Berufs- oder
Handelsregister bzw. bei ausländischen Bietern in ein vergleichbares
Register eingetragen ist.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1. Betriebshaftpflichtversicherung

Der Bieter hat zu erklären, dass er als Unternehmen eine ausreichende
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindest-Deckungssummen
abgeschlossen hat bzw. im Falle der Auftragserteilung unverzüglich
abschließen wird:

Personenschäden 3 000 000,00 EUR;

Sachschäden 1 500 000,00 EUR;

allg. Vermögensschäden 100 000,00 EUR und, dass die vorgenannten
Mindestdeckungssummen mit jeweils mindestens einer zweifachen
Maximierung pro Versicherungsjahr zur Verfügung stehen.

2. Umsatz des Unternehmens

Der Bieter hat den Gesamtumsatz des Unternehmens sowie den Umsatz aus
Leistungen, die mit der zu vergebenden Gesamtleistung oder Teilen
dieser Leistung inhaltlich vergleichbar sind, jeweils bezogen auf die
letzten 3 Geschäftsjahre (2017 bis 2019 bzw. 2016 bis 2018, sofern die
Umsatzzahlen aus 2019 noch nicht vorliegen), anzugeben.

3. Unternehmensstruktur / Betriebsstätte des Bieters

Der Bieter hat Angaben zur Unternehmensstruktur zu machen. Dies umfasst
unter anderem die Organisationsstruktur, den Umfang der
Dienstleistungspalette und die durchschnittliche jährliche
Beschäftigtenzahl des Unternehmens.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Dem Angebot sind mindestens 2 geeignete Referenzen, die von einem oder
auch verschiedenen Auftraggebern, jedoch für verschiedene Projekte sein
müssen, stammen können, über früher ausgeführte, vergleichbare Projekte
des Projektleiters aus den letzten höchstens 10 Jahren (ab Zeitpunkt
Angebotsabgabe) beizufügen; soweit erforderlich, um einen ausreichenden
Wettbewerb sicherzustellen, wird der WDR auch einschlägige Aufträge
berücksichtigen, die mehr als 10 Jahre zurückliegen,

Die Mindestanforderungen an die vom Projektleiter verantwortlich
durchgeführten Projekte müssen die Planung/Bauleitung möglichst bei
Rundfunkanstalten abdecken und die folgenden Themenbereiche
schwerpunktmäßig enthalten:

Planung und Ausführung eines vergleichbaren Gebäudes (Um-/Neubau) mit
einem Technikanteil von ca. 50 %;

Planung und Ausführung einer Metallfassade, auch in Teilen, aus
Aluminium-Verbundplatten (Um-/Neubau);

Planung und Ausführung eines Gebäudes (Um-/Neubau) im
innerstädtischen Bereich einer Großstadt (ab 500 000 Einwohner);

Planung und Ausführung eines Gebäudes (Umbau) mit einer damit
verbundenen Schadstoffsanierung;

Mindestens 2 der genannten Themenschwerpunkte müssen bei den
Referenzprojekten jeweils Bestandteil der Planung/Bauleitung gewesen
sein und die Nettoherstellkosten Bau von 1 500 TEUR überschreiten.

Angaben zu den Referenzen des Projektleiters sind für jede der
Referenzen in der Anlage Referenzen des Projektleiters zu machen.
Die Anlage ist mit dem Angebot einzureichen.

Der WDR behält sich vor, die angegebenen Referenzen zu überprüfen. Die
Überprüfung basiert allein auf den vom Bieter gemachten Angaben. Der
Bieter hat insofern unbedingt auf die Vollständigkeit und Richtigkeit
der von der Vergabestelle geforderten Angaben zu achten.

Sofern und soweit der Bieter auf Referenzen von Nachunternehmern
zurückgreift, so sind nur solche Referenzen des Nachunternehmers
zulässig, die inhaltlich mit dem Leistungsteil vergleichbar sind, den
der Nachunternehmer konkret im Rahmen der angebotenen Leistung
erbringen soll.

Sonstige spezielle Eignungsanforderungen gemäß § 46 Abs. 3. VgV

Es ist der für dieses Projekt zuständige Projektleiter und sein
Vertreter zu benennen.

Die Angaben sind auf einem gesonderten Beiblatt zu machen und mit dem
Angebot einzureichen.

Dem Angebot sind die Studien- und ggf. Ausbildungsnachweise des
Projektleiters und seines Vertreters beizufügen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

Architekturbüros

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/02/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 16/12/2020
Ortszeit: 08:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YZGDGKR
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Ort: Köln
Land: Deutschland
Fax: +49 2211472889
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der WDR weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag unzulässig ist,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem WDR nicht innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen
gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB bleibt
unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem WDR gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem WDR gerügt
werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des WDR, einer
Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Weitere Einzelheiten können § 160 GWB entnommen werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: die in Ziffer I.1) genannte Stelle
Ort: Köln
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

References

6. mailto:eu-verfahrenscenter@wdr.de?subject=TED
7. http://www.wdr.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YZGDGKR/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YZGDGKR

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau