Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709100687462 / 550877-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Angebotsabgabe bis :
15.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79620000 - Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
79623000 - Überlassung von kaufmännischen oder industriellen Arbeitskräften
98300000 - Diverse Dienstleistungen
DE-Hamburg: Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte

2020/S 224/2020 550877

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hamburg Messe und Congress GmbH
Postanschrift: Messeplatz 1
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Postleitzahl: 20357
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Abteilung Einkauf
E-Mail: [6]ausschreibungen@hamburg-messe.de
Telefon: +49 403569-2358
Fax: +49 403569-692358
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]www.hamburg-messe.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YK9DGB7/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YK9DGB7
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Organisation und Durchführung von Messen, Ausstellungen und
Kongressen
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Organisation und Durchführung von Messen,
Ausstellungen und Kongressen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hostessendienste für die HMC
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-04
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79620000 Überlassung von Personal einschließlich Zeitarbeitskräfte
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung sind Hostessen- und in geringem Umfang
Kontrolldienste für Veranstaltungen auf dem Messegelände und im CCH
(CCH - Congress Center Hamburg) der HMC (Hamburg Messe und Congress
GmbH). Für begleitende Veranstaltungen und Events kann ein Einsatz in
anderen Veranstaltungsstätten im Hamburger Raum erfolgen.

Die Leistungen sind in 3 Leistungsbereiche gegliedert und umfassen:

A Hostessendienste (Los 1 Messe und Los 2 CCH),

B Standhostessen für Aussteller,

C Ordnungsdienstliche Aufgaben.

Für den Bedarf der HMC (Eigen- und Gastveranstaltungen) sowie für
Aussteller.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hostessendienste für die HMC (Bereich Messe)
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79623000 Überlassung von kaufmännischen oder industriellen
Arbeitskräften
98300000 Diverse Dienstleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburg Messe und Congress GmbH

Messeplatz 1

20357 Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Los regelt die Erbringung der Hostessendienste für
Veranstaltungen auf dem Gelände der Hamburg Messe durch den
Auftragnehmer.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

HMC hat das Recht, den Vertrag über den 31.1.2025 hinaus, für 2 weitere
Jahre zu verlängern. Dieses Recht muss gegenüber dem Auftragnehmer
schriftlich bis zum 31.10.2024 erklärt werden. Maßgeblich für die
Einhaltung der Frist ist die Absendung der Mitteilung bei HMC. Der
Vertrag endet spätestens am 31.1.2027.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

HMC hat das Recht, den Vertrag über den 31.1.2025 hinaus, für 2 weitere
Jahre zu verlängern. Dieses Recht muss gegenüber dem Auftragnehmer
schriftlich bis zum 31.10.2024 erklärt werden. Maßgeblich für die
Einhaltung der Frist ist die Absendung der Mitteilung bei HMC. Der
Vertrag endet spätestens am 31.1.2027.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Nähere Angaben sind den Leistungsbeschreibungen zu entnehmen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Hostessendienste für das CCH (Bereich CCH)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79623000 Überlassung von kaufmännischen oder industriellen
Arbeitskräften
98300000 Diverse Dienstleistungen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE600 Hamburg
Hauptort der Ausführung:

Hamburg Messe und Congress GmbH

Messeplatz 1

20357 Hamburg
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Dieses Los regelt die Erbringung der Hostessendienste für
Veranstaltungen im Gebäude und auf dem Gelände des CCH - Congress
Center Hamburg (CCH), welches ein Geschäftsbereich der Hamburg Messe
und Congress GmbH (HMC) ist.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

HMC hat das Recht, den Vertrag über den 31.1.2025 hinaus, für 2 weitere
Jahre zu verlängern. Dieses Recht muss gegenüber dem Auftragnehmer
schriftlich bis zum 31.10.2024 erklärt werden. Maßgeblich für die
Einhaltung der Frist ist die Absendung der Mitteilung bei HMC. Der
Vertrag endet spätestens am 31.1.2027.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

HMC hat das Recht, den Vertrag über den 31.1.2025 hinaus, für 2 weitere
Jahre zu verlängern. Dieses Recht muss gegenüber dem Auftragnehmer
schriftlich bis zum 31.10.2024 erklärt werden. Maßgeblich für die
Einhaltung der Frist ist die Absendung der Mitteilung bei HMC. Der
Vertrag endet spätestens am 31.1.2027.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Nähere Angaben sind den Leistungsbeschreibungen zu entnehmen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vorlage eines den Stand der letzten Änderung berücksichtigenden
Handelsregisterauszuges, im Falle einer Kommanditgesellschaft auch der
entsprechende Nachweis der Komplementärgesellschaft (soweit im
Handelsregister eingetragen),

Vorlage einer Gewerbeanmeldung oder eines vergleichbaren Nachweises
(nicht erforderlich bei Vorlage eines Handelsregisterauszuges),

Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung gem. der geforderten
Versicherungssummen,

Unbedenklichkeitsbescheinigungen des zuständigen Finanzamtes,
mindestens einer Krankenversicherung und der Berufsgenossenschaft,
nicht älter als 6 Monate,

Erklärung des Unternehmens, dass die in § 48 VgV i. V. m. § 123 und
124 GWB genannten Ausschlussgründe nicht vorliegen, durch die
unterzeichnete Eigenerklärung auf dem der Vergabeunterlagen beigefügten
Formblatt Eigenerklärung zu § 48 VgV i. V. m. § 123 und 124 GWB,

Eigenerklärung des Unternehmens zur Tariftreue und durch
unterzeichnete Eigenerklärung auf dem der Vergabeunterlagen beigefügten
Formblatt Eigenerklärung zur Tariftreue und Mindestentlohnung,

Vorlage der Erlaubnis zur Arbeitnehmerüberlassung; soweit eine solche
nicht vorliegt bzw. die vorliegende Erlaubnis die ausschreibungsgemäße
Arbeitnehmerüberlassung nicht aus-reichend abdeckt, plausible
Darstellung des Bieters, wie die Erlaubnis rechtzeitig vor
Leistungsbeginn (1.2.2021) erlangt werden soll.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vorlage einer aktuellen Bankauskunft zur Bonität des Bieters, nicht
älter als 6 Monate,

Eigenerklärung zum Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre insgesamt sowie zum Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre bezüglich solcher Leistungen, die mit der zu vergebenden
Leistung vergleichbar sind, unter Verwendung des in den
Vergabeunterlagen beigefügten Formblatts Umsatz.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Darstellung der Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte,
gegliedert nach Berufsgruppen, unter Verwendung des in den
Vergabeunterlagen beigefügten Formblatts Personelle Ausstattung,

Referenzen über Aufträge, die der im jeweiligen Los ausgeschriebenen
Leistung vergleichbar sind, mit jeweils einer Vertragslaufzeit von
mind. 24 Monaten. Die dargestellten Leistungen müssen aktuell und
dürfen nicht älter als 3 Jahre sein (Ende der Laufzeit des
Referenzauftrages). Zum Nachweis der Referenzen wird die Darstellung
des Auftrags unter Nennung des Leistungsumfangs (national und
international) inkl. Angabe der Größe der Veranstaltungen bzw.
Teilnehmer-/Besucherzahl, Orte der Veranstaltungen, der Laufzeit, sowie
des Auftraggebers mit Ansprechpartner gewünscht,

Vorlage von Nachweisen aus denen hervorgeht, dass der Bieter über
qualifiziertes und geschultes Personal verfügt, das Personal aus- und
weiterbildet und die Qualität der Leistung überprüft und sicherstellt.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenzen müssen aus dem Messe-, Kongress- oder Veranstaltungsbereich
sein unter Berücksichtigung folgender Unterpunkte:

Benennung der internationalen und national betreuten Veranstaltungen
wie Messen, Ausstellungen, Kongresse und sonstige Events innerhalb der
vergangenen 3 Jahre,

Nennung der jeweiligen Veranstaltungsdauer und Auftragsvolumen des
Bieters,

Beschreibung von der Betreuung unterschiedlicher
Veranstaltungsformate, z. B. Messen, VIP-Betreuung, Kongresse.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Im Falle einer Beauftragung hat der Bieter eine
Betriebshaftpflichtversicherung inkl. Umweltbasisdeckung im Sinne des
§100 ff des Versicherungsvertragsgesetzes zu unterhalten. Es werden
nachfolgende Werte gefordert:

(a) 10 000 000,00 EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden in
Bezug

Auf das Betriebs-/Produkthaftpflicht und Umwelthaftpflichtrisiko

(b) 500 000,00 EUR für Tätigkeitsschäden im versicherungsrechtlichen
Sinne,

(c) 500 000,00 EUR für reine Vermögensschäden, die im Zusammenhang mit
der Erfüllung der Pflichten nach Maßgabe des abzuschließenden Vertrages
entstehen,

(d) 500 000,00 EUR für reine Vermögensschäden aus der Verletzung von
Datenschutzgesetzen,

(e) 100 000,00 EUR für das Abhandenkommen überlassener Sachen,

(f) 300 000,00 EUR für das Abhandenkommen überlassener Schlüssel und
Karten.

Alle Versicherungssummen müssen je Schadensfall und 2-fach maximiert
für alle Schäden eines Versicherungsjahres zur Verfügung stehen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 2 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4YK9DGB7
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer bei der Finanzbehörde der Freien
und Hansestadt Hamburg
Postanschrift: Große Bleichen 27
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20354
Land: Deutschland
Telefon: +49 4042823-1448
Fax: +49 40427923-110
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer bei der Finanzbehörde der Freien
und Hansestadt Hamburg
Postanschrift: Große Bleichen 27
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20354
Land: Deutschland
Telefon: +49 4042823-1448
Fax: +49 40427923-110
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1. Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

4. Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer bei der Finanzbehörde der Freien
und Hansestadt Hamburg
Postanschrift: Große Bleichen 27
Ort: Hamburg
Postleitzahl: 20354
Land: Deutschland
Telefon: +49 4042823-1448
Fax: +49 40427923-110
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

References

6. mailto:ausschreibungen@hamburg-messe.de?subject=TED
7. http://www.hamburg-messe.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YK9DGB7/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YK9DGB7

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau