Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hildesheim - Feuerwehrfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709051986738 / 550117-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Angebotsabgabe bis :
15.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
DE-Hildesheim: Feuerwehrfahrzeuge

2020/S 224/2020 550117

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Hildesheim
Postanschrift: Markt 2
Ort: Hildesheim
NUTS-Code: DE925 Hildesheim
Postleitzahl: 31134
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Fachbereich Recht Öffentliches Auftragswesen
E-Mail: [6]oeffentliche-auftraege@stadt-hildesheim.de
Telefon: +49 5121-3011704
Fax: +49 5121-301951707
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.hildesheim.de/ausschreibungen
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YYPYW2E/docume
nts
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YYPYW2E
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von 2 Feuerwehr Wechselladerfahrzeugen mit Kran
Referenznummer der Bekanntmachung: 2743
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die Feuerwehr Hildesheim beabsichtigt 2 Wechselladerfahrzeuge mit Kran
zu beschaffen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE925 Hildesheim
Hauptort der Ausführung:

Berufsfeuerwehr Hildesheim

An der Feuerwache 4-7

31135 Hildesheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Feuerwehr Hildesheim beabsichtigt 2 Wechselladerfahrzeuge mit Kran
zu beschaffen. Die Gesamtmasse des einzelnen Fahrzeugs soll max. 26 t
betragen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 28/02/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bieter hat das Vorliegen der geforderten Kriterien sowie das
Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nachzuweisen.

Die Nachweise können durch Eigenerklärung gemäß dem anliegenden
Formblatt Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen
sowie zur Eignung des Bieters erbracht werden oder durch die
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE).

Mit diesem wird insbesondere erklärt, dass keine Ausschlussgründe im
Sinne der §§ 123 und 124 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkung
(GWB) vorliegen bzw. dass im Falle des Vorliegens von Ausschlussgründen
Selbstreinigungsmaßnahmen gemäß § 125 GWB getroffen wurden. Ferner wird
erklärt:

Das Unternehmen

ist den Verpflichtungen zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie zur
Zahlung von Beiträgen zur gesetzl. Sozialversicherung ordnungsgemäß
nachgekommen,

hat sein Gewerbe ordnungsgemäß angemeldet und ist ordnungsgemäß
eingetragen,

hat eine Berufs- oder Betriebshaftpflichtversicherung abgeschlossen
mindestens in dem geforderten Umfang,

hat in den letzten 3 Geschäftsjahren vergleichbare Leistungen (Art,
Umfang) ausgeführt, Vorbehalt Referenznachforderung,

hat das erforderliche qualifizierte Personal zur Verfügung,

hat die für die Ausführung erforderlichen Geräte und die technische
Ausrüstung.

Auf Anforderung sind die Eigenerklärungen innerhalb von 6 Kalendertagen
mit Nachweisen zu belegen.

Weiter sind Angaben zum Umsatz des Unternehmens in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren sowie zur durchschnittlich jährlichen
Beschäftigungszahl zu machen.

Die Vergabe kann außerdem von der Vorlage von Nachweisen gem. §§ 4 Nds.
Tariftreue- und Vergabegesetz (NTVergG) abhängig gemacht werden. Hier:
Tariftreue- und Mindestentgelterklärung gem. § 4 Abs. 1 NTVergG. Ein
entsprechendes Formblatt liegt den Vergabeunterlagen bei.

Diese Nachweise/Erklärungen können auch im Wege der zugelassenen
Präqualifizierungssysteme, d. h. durch eine aktuell gültige Eintragung
in ein Präqualifikationsverzeichnis, erbracht werden, wenn dort
inhaltsgleiche Erklärungen bestehen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Befähigung und Erlaubnis zur Berufsausübung.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe Vergabeunterlagen

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2020/S 160-389549
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 10:20
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 15/03/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 10:20
Ort:

Stadt Hildesheim

Fachbereich Recht

Öffentliches Auftragswesen (Submissionsstelle)

Markt 2, Raum A 223

31134 Hildesheim
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Angebotsöffnung wird von mindestens 2 Vertretern des Auftraggebers
durchgeführt. Weitere Anwesende sind nicht zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Hinweis zur elektronischen Vergabe/Registrierung:

Der öffentliche Auftraggeber weist darauf hin, dass Bewerber/Bieter
sich auf der Vergabeplattform [11]https://vergabe.niedersachsen.de
freiwillig registrieren können (freiwillige Registrierung).

Nur mit erfolgter Registrierung und Bestätigung der Teilnahme am
Verfahren werden die Bieter automatisch über Änderungen an den
Vergabeunterlagen informiert und erhalten Bieterrundschreiben auf
gestellte Fragen.

Dies kann ohne Registrierung nicht gewährleistet werden.

Die elektronische Angebotsabgabe ist nur für registrierte Unternehmen
möglich.

Hinweise zur elektronischen Angebotsabgabe:

Die elektronische Angebotsabgabe erfolgt über das Bietertool der
Vergabeplattform Vergabe.Niedersachsen.de. Das Bietertool ist eine
Desktop-Anwendung, welche sich automatisch installiert. Hiermit wird
eine lokale Verschlüsselung der Angebote sichergestellt.

Angebote dürfen nicht per einfacher E-Mail oder per Fax eingereicht
werden.

Bei elektronischer Angebotsabgabe ist die Textform gem. § 126b BGB
vorgeschrieben.

Fragen zum Vergabeverfahren sind ausschließlich per E-Mail oder über
die Vergabeplattform zu stellen. Fragen, die bis spätestens 8 Tage vor
Ende der Angebotsfrist beim Auftraggeber eingegangen sind, werden
spätestens 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist beantwortet. Später
eingehende Fragen gelten als nicht rechtzeitig gestellt und können
unberücksichtigt bleiben.

Bekanntmachungs-ID: CXQ6YYPYW2E.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Nds. Ministerium für
Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Gem. § 160 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) leitet die
Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein.

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsvertrages erkannt
und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer beim Nds. Ministerium für
Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Postanschrift: Auf der Hude 2
Ort: Lüneburg
Postleitzahl: 21339
Land: Deutschland
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

References

6. mailto:oeffentliche-auftraege@stadt-hildesheim.de?subject=TED
7. http://www.hildesheim.de/ausschreibungen
8. https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YYPYW2E/documents
9. https://vergabe.niedersachsen.de/Satellite/notice/CXQ6YYPYW2E
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:389549-2020:TEXT:DE:HTML
11. https://vergabe.niedersachsen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau