Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Senftenberg - Baureifmachung und Abräumung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020111709035086500 / 549899-2020
Veröffentlicht :
17.11.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
45111200 - Baureifmachung und Abräumung
45240000 - Wasserbauarbeiten
DE-Senftenberg: Baureifmachung und Abräumung

2020/S 224/2020 549899

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Lausitzer- und Mitteldeutsche
Bergbauverwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Knappenstraße 1, Einkauf Lausitz
Ort: Senftenberg
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Frau Carmen Kapelle
E-Mail: [7]carmen.kapelle@lmbv.de
Telefon: +49 3573-844282
Fax: +49 3573-844643
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [8]www.lmbv.de
Adresse des Beschafferprofils: [9]www.lmbv-einkauf.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sicherung und Endgestaltung der gewachsenen Böschung Nordfeld Sedlitz
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45111200 Baureifmachung und Abräumung
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45240000 Wasserbauarbeiten
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Hauptort der Ausführung:

Deutschland, Bundesland Brandenburg, Landkreis Oberspreewald Lausitz,
südwestlich der Ortslage Sedlitz, ehemaliger Tagebau Sedlitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Das Bearbeitungsgebiet befindet sich südwestlich der Ortslage Sedlitz,
eines Ortsteiles von Senftenberg im Oberspreewald-Lausitz-Kreis des
Landes Brandenburg und wurde in der Vergangenheit im Rahmen der
Braunkohlenförderung bergbaulich beansprucht. Es umfasst das nördliche
Böschungssystem des zukünftigen Sedlitzer Sees. Es handelt sich um eine
relativ ebene Brachfläche am ehemaligen Tagebaurand des Tagebaues
Sedlitz Nordfeld mit Geländehöhen zwischen +103 m NHN und +107 m NHN.
Aus den Ergebnissen einer bodenmechanischen und hydromechanischen
Standsicherheits- und Stabilitätsbetrachtungen wurde der erforderliche
Sicherungs- bzw. Sanierungsbedarf zur abschließenden Herstellung der
öffentlichen und geotechnischen Sicherheit im Bearbeitungsgebiet
abgeleitet. Der Auftrag beinhaltet die hierfür erforderlichen Arbeiten.
Diese umfassen hauptsächlich die Modellierung und Abflachung des
anstehenden Geländes incl. des Abtransportes der Überschussmassen (ca.
360 000 m^3) zu Flächen der LMBV sowie die Sicherung der hergestellten
Uferlinie mittels Steinschüttung (ca. 48 300 t). Weiterhin erfolgt u.
a. der Einbau von 17 Dalben als Vorbereitung für die spätere Errichtung
einer Hafenanlage. Die Arbeiten erfolgen landseitig im Trockenen.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 20/09/2017
Ende: 04/06/2019
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2017/S 195-399827

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 13000438
Bezeichnung des Auftrags:

Sicherung und Endgestaltung der gewachsenen Böschung Nordfeld Sedlitz
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
15/09/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: SGL Spezial- und Bergbau Servicegesellschaft
mbH
Postanschrift: Bockwitzer Straße 85
Ort: Lauchhammer
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01979
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 4 987 915.83 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Flächen, auf der die Leistungen erbracht werden, stehen unter
Bergaufsicht: ja

Die Flächen, auf denen die Leistungen erbracht werden, befinden sich in
grundbruch- und setzungsfließgefährdeten Bereichen.

Die Angebote sind jeweils in einem verschlossenen Umschlag und als
solche unter Angabe der Vergabenummer entsprechend zu kennzeichnen.

Die Ausschreibung steht unter dem Vorbehalt der Genehmigung durch das
Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg (LBGR) und
des Abschlusses einer Finanzierungsvereinbarung zwischen dem
Zweckverband Lausitzer Seenland Brandenburg (ZV LSB) und der LMBV.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: D-53123
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB schreibt vor:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Lausitzer und Mitteldeutsche
Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Knappenstraße 1
Ort: Senftenberg
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
Fax: +49 3573844643
Internet-Adresse: [11]www.lmbv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/11/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
45240000 Wasserbauarbeiten
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Hauptort der Ausführung:

Deutschland, Bundesland Brandenburg, Landkreis Oberspreewald Lausitz,
südwestlich der Ortslage Sedlitz, ehemaliger Tagebau Sedlitz
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Bearbeitungsgebiet befindet sich südwestlich der Ortslage Sedlitz,
eines Ortsteiles von Senftenberg

Im Oberspreewald-Lausitz-Kreis des Landes Brandenburg und wurde in der
Vergangenheit im Rahmen der Braunkohlenförderung bergbaulich
beansprucht. Es umfasst das nördliche Böschungssystem des zukünftigen
Sedlitzer Sees. Es handelt sich um eine relativ ebene Brachfläche am
ehemaligen Tagebaurand des Tagebaues Sedlitz Nordfeld mit Geländehöhen
zwischen +103 m NHN und +107 m NHN. Aus den Ergebnissen einer
bodenmechanischen und hydromechanischen Standsicherheits- und
Stabilitätsbetrachtungen wurde der erforderliche Sicherungs- bzw.
Sanierungsbedarf zur abschließenden Herstellung der öffentlichen und
geotechnischen Sicherheit im Bearbeitungsgebiet abgeleitet. Der Auftrag
beinhaltet die hierfür erforderlichen Arbeiten. Diese umfassen
hauptsächlich die Modellierung und Abflachung des anstehenden Geländes
incl. des Abtransportes der Überschussmassen (ca. 360 000 m^3) zu
Flächen der LMBV sowie die Sicherung der hergestellten Uferlinie
mittels Steinschüttung (ca. 48 300 t). Weiterhin erfolgt u. a. der
Einbau von 17 Dalben als Vorbereitung für die spätere Errichtung einer
Hafenanlage. Die Arbeiten erfolgen landseitig im Trockenen.
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 20/09/2017
Ende: 31/10/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 4 938 036.67 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: SGL Spezial- und Bergbau Servicegesellschaft
Lauchhammer mbH
Postanschrift: Lauchhammer
Ort: Lauchhammer
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01979
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Entsorgung Bau-Mischabfälle und verdämmte Rohre
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Die im Zuge des Massenabtrages laufend angetroffenen Störstoffe waren
durch den AN zu sammeln und zu entsorgen.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 7 514 532.92 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 7 515 864.79 EUR

References

7. mailto:carmen.kapelle@lmbv.de?subject=TED
8. http://www.lmbv.de/
9. http://www.lmbv-einkauf.de/
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:399827-2017:TEXT:DE:HTML
11. http://www.lmbv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau