Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101609275519086 / 489897-2020
Veröffentlicht :
16.10.2020
Angebotsabgabe bis :
13.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
72200000 - Softwareprogrammierung und -beratung
72220000 - Systemberatung und technische Beratung
72300000 - Datendienste
72320000 - Datenbankdienste
72260000 - Dienstleistungen in Verbindung mit Software
DE-Essen: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2020/S 202/2020 489897

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BITMARCK Holding GmbH
Postanschrift: Kruppstraße 64
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45145
Land: Deutschland
E-Mail: [6]zam@bitmarck.de
Telefon: +49 2011766-2000
Fax: +49 2011766-2970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BITMARCK Vertriebs- und Projekt GmbH
Postanschrift: Kruppstraße 64
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45145
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Kruppstraße 64, 45145 Essen
E-Mail: [8]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20111766-2970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [9]https://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BITMARCK Technik GmbH
Postanschrift: Hammerbrookstraße 38
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE6 HAMBURG
Postleitzahl: 20097
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Kruppstraße 64, 45145 Essen
E-Mail: [10]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20117662970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [11]https://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BITMARCK Software GmbH
Postanschrift: Kruppstraße 64
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45145
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Kruppstraße 64, 45145 Essen
E-Mail: [12]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20111766-2970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [13]https://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BITMARCK Service GmbH
Postanschrift: Kruppstraße 64
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45145
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Kruppstraße 64, 45145 Essen
E-Mail: [14]zam@bitmarck.de
Fax: +49 20111766-2970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [15]https://www.bitmarck.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BITMARCK Beratung GmbH
Postanschrift: Putzbrunner Straße 93
Ort: München
NUTS-Code: DE212 München, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 81739
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): BITMARCK Holding GmbH, Kruppstraße 64, 45145 Essen
E-Mail: [16]zam@bitmarck.de
Fax: +49 201117662970
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [17]https://www.bitmarck.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[18]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5GYYYR/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[19]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5GYYYR
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Arbeitsgemeinschaft nach SGB als Gesellschaft mit beschränkter
Haftung, deren GesellschafterKrankenkassen und deren Verbände sind.
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Erbringung von IT-Dienstleistungen (u. a.
Softwareentwicklung und Rechenzentrumsbetrieb)im Umfeld der
gesetzlichen Krankenversicherung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Dienstleistungen 2021
Referenznummer der Bekanntmachung: BM2020034ITDL
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Im Zusammenhang mit ihrer Aufgabenerledigung benötigt der jeweilige
Auftraggeber externe Unterstützungsleistungen. Zu diesem Zweck hat er
die Beschaffung von EDV-/IT-Dienstleistungen im Zusammenhang mit
IT-Service, Beratung und Administration, Kryptographie sowie dem
Betrieb und Wartung von Soft- und Hardware und weitere
IT-Dienstleistungen im gesetzlichen Krankenkassenumfeld ausgeschrieben.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 10
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

RedHat Enterprise Linux
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
72200000 Softwareprogrammierung und -beratung
72220000 Systemberatung und technische Beratung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH

Kruppstraße 64

45145 Essen

Wegen weiterer Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die
Rahmenvereinbarung verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen
ist.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen des Rechenzentrumsbetriebs in verschiedenen BITMARCK
Unternehmen werden u. a. auch Client/Server Lösungen für gesetzliche
Krankenversicherungen betrieben. Dabei benötigen die Auftraggeber
Unterstützung für den Betrieb, die Wartung und die Aktualisierung
seiner auf RedHat Enterprise Linux und Virtualisierung betriebenen
Linux-Umgebung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 220
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 110 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

OCP Wartung
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
72220000 Systemberatung und technische Beratung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen des Rechenzentrumsbetriebs in verschiedenen BITMARCK
Unternehmen werden Containerbasierte Lösungen für gesetzliche
Krankenversicherungen betrieben. Dabei benötigen die Auftraggeber
Unterstützung für die Konzeption, den Betrieb, die Wartung und die
Aktualisierung seiner auf Kubernetes (primär Red Hat OpenShift)
basierenden Cluster Installationen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 220
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 110 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wartung Datenbanken
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
72300000 Datendienste
72320000 Datenbankdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Rahmen des Rechenzentrumsbetriebs in verschiedenen BITMARCK
Unternehmen werden u.a. auch Client/Server Lösungen für gesetzliche
Krankenversicherungen betrieben. Dabei benötigen die Auftraggeber
Unterstützung für den Betrieb, die Wartung, Aktualisierung und
Projektgeschäft im Bereich Datenbanken.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 440
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 220 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Kryptographie
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Bereich Dienstleistungen für Kryptographie benötigen die
Auftraggeber Unterstützung bei unterschiedlichen Leistungen, die durch
das Unternehmen erbracht werden müssen.

Die Projektaufgabe besteht in der Weiterentwicklung, Pflege und Wartung
der Subsysteme des Telematik-Services-Systems (eGK-, eGS- und
ZIT-System), der zusätzlichen Telematik-Lösungen Auftragsrouter und
Telematik Terminal (bit-TeleTerm) sowie der internen
Telematik-Werkzeuge (u.a. Jeannie, Personalisierer-Simulator-Service,
eGS Testtreiber).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 220
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Ange-bot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 110 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Telematik Architekt
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Projektaufgabe besteht in der Weiterentwicklung, Pflege und Wartung
der Subsysteme des Telematik-Services-Systems (eGK-, eGS- und
ZIT-System), der zusätzlichen Telematik-Lösungen Auftragsrouter und
Telematik Terminal (bit-TeleTerm) sowie der internen
Telematik-Werkzeuge (u.a. Jeannie, Personalisierer-Simulator-Servce,
eGS Testtreiber).

Die Weiterentwicklung vollzieht sich im Rahmen von Ausbaumaßnahmen
(u.a. weitere Informationsservices), von Umbaumaßnahmen (u.a.
Monitoring der Fachdiente-VSDM) sowie Maßnahmen zur Verbesserung der
Wirtschaftlichkeit (Optimierung / Tuning / Renovierung).

Die Projektaufgabe besteht weiterhin in der Ausarbeitung von Konzepten
und Erstellung von prototypischen Komponenten zum Thema Alternative zum
KV-KAMS.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 220
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 110 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Projektmanagement
Los-Nr.: 6
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
72220000 Systemberatung und technische Beratung
72260000 Dienstleistungen in Verbindung mit Software
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die BITMARCK führt in verschiedensten Formen IT-Projekte durch.

Diese Projekte können direkt innerhalb des Unternehmens für die
Entwicklung neuer Anforderungen für die Produkte der BITMARCK
angesiedelt sein. Darüber hinaus begleitet oder verantwortet die
BITMARCK bspw. Kundenprojekte, bei denen die genannten Produkte oder
auch BITMARCK fremde IT Produkte bei den Kunden eingeführt und in der
Folge angewendet werden. Dabei spielen kunden-spezifische Ausprägungen
der Nutzung unserer Produkte eine entsprechende Rolle und führen zur
Individualisierung derartiger Kundenprojekte. Es ist entscheidend, dass
die Projekte den Nutzen der Produkte beim Kunden sicherstellen und eine
Effizienzsteigerung der Arbeitsabläufe und Arbeitsergebnisse erreichen.

Im IT-Projektmanagement geht es um die Umsetzung von Projekten nach der
Projektmanagement Methode der BITMARCK. Diese Methode wurde in enger
Anlehnung an PRINCE2 auf die Bedarfe der BITMARCK und der BITMARCK
Kunden im GKV Umfeld angepasst.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 220
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 110 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Service Infrastruktur Beratung
Los-Nr.: 7
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Bereich Infrastruktur Beratung geht es um das Beschreiben und
Implementieren komplexer Lösungen und das Beschreiben zukünftiger High
Level Architekturen, welche durch das Unternehmen erbracht werden
müssen. Alle Leistungen sind in Abstimmung mit dem in der
Einzelbeauftragung bestimmten, fachlichen BITMARCK-Verantwortlichen zu
erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 440
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 220 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Service Infrastruktur Administration
Los-Nr.: 8
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Bereich Infrastruktur Administration geht es um die Sicherstellung
der Betriebsbereitschaft der IT Infrastruktur Leistungen, welche durch
das Unternehmen erbracht werden müssen. Alle Leistungen sind in
Abstimmung mit dem in der Einzelbeauftragung bestimmten, fachlichen
BITMARCK-Verantwortlichen zu erbringen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 440
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 220 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitalisierung App-Entwicklung
Los-Nr.: 9
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die BITMARCK entwickelt in verschiedenen Entwicklungsteams Digitale
Kanäle für die Versicherten, wie z.B. Apps und Webanwendungen. Die
Teams sind dabei crossfunktional aufgestellt und enthalten somit alle
Rollen, damit alle wesentlichen Aufgaben von der Analyse der
Anforderung bis zur Inbetriebnahme eines Release im Team umgesetzt
werden können. Die Teams arbeiten dabei nach Scrum.

Der Auftragnehmer realisiert in Zusammenarbeit mit den Auftraggebern
eine native App. Dazu hat er entsprechende Programmierleistungen zu
erbringen.

Die Realisierung muss in Swift (iOS) bzw. Kotlin (Android) erfolgen.

Der Auftragnehmer setzt Anforderungen aus formulierten User Stories zur
Oberfläche einer Webanwendung um. Die User Stories sind in Jira
dokumentiert.

Konzeptionelle und technische Beratungen des Auftraggebers bei der
technischen Umsetzung sind ebenfalls Teil der Aufgaben des
Auftragnehmers. Die Arbeit wird im Rahmen des agilen Vorgehens nach
Scrum durchgeführt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 440
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 220 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

IT-Service Applikations Beratung
Los-Nr.: 10
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
Hauptort der Ausführung:

BITMARCK Holding GmbH Kruppstraße 64 45145 Essen Wegen weiterer
Einzelheiten zum Erfüllungsort wird auf die Rahmenvereinbarung
verwiesen, die Bestandteil der Vergabeunterlagen ist
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im Bereich Applikations Beratung geht es um das Beschreiben und
Implementieren komplexer Lösungen (Solution Design) und das Beschreiben
zukünftiger High Level Architekturen, welche durch das Unternehmen
erbracht werden müssen.

Erstellung/Anpassung des Service-Designs, des technischen Designs,
sowie des Betriebshandbuchs im Rahmen des Projekts

Installation, Betrieb und Betreuung der Applikation (vorwiegend
BITMARCK_21c|ng oder DMS-Applikationen, sowie Zusatzapplikationen mit
Schnittstelle zu BITMARCK 21c|ng)

Unterstützung bei neu einzuführenden Softwarekomponenten in der
BITMARCK
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag beginnt ab Zuschlagserteilung und hat einen feste Laufzeit
bis 31.12.2022. Er kann auftraggeberseitig 2 mal um jeweils 12 Monate
verlängert werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Der geschätzte Umfang 2021 für das gesamte Los beträgt 220
Personentage.

Um im Rahmen der Ausschreibung für den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung ein Angebot für dieses Los abgeben zu können, muss
der Bieter in der Lage sein, mindestens 110 Personentage pro Jahr zu
erbringen. Dies ist im Angebotsvordruck (Formular 06_Angebotsvordruck)
zu bestätigen.

Der genaue Bedarf für das Los kann nicht genau prognostiziert werden.
Da die Auftraggeber die Dienstleistungen zudem auch für ihre Kunden
beschaffen, lässt sich der genaue Bedarf nicht sicher schätzen. Zur
Orientierung wird lediglich auf den benötigten Umfang der Vorjahre
verwiesen, ohne dass die Auftraggeber garantieren können, dass auch in
den Folgejahren dieses Volumen sicher abgerufen wird. Aus demselben
Grund können die Auftraggeber auch nicht garantieren, dass sie mehr
Leistungen benötigen werden, als geschätzt.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die unter III.1.1) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter
bzw. von den Mitgliedern einer Bietergemeinschaft gesondert durch
Ausfüllen des I. Teils des Formulars 08_Eigenerklärung zur Eignung, das
in den Vergabeunterlagen enthalten ist, nebst Vorlage der darin
genannten Unterlagen und Nachweise zu erbringen. Ausländische Bieter
haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen
Behörde/Institution ihres Heimatlandes beizubringen. Diese sind
zusätzlich ins Deutsche zu übersetzen. Die Vergabestelle behält sich
vor, fehlende Erklärungen und Nachweise gem. §56 Abs 2 VgV bis zum
Ablauf einer noch näher zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein
Anspruch der Bieter auf Nachforderung besteht nicht.

1) Erklärung zu möglichen Ausschlussgründen gem. §§ 123, 124 GWB, die
Angaben zum Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gem. §§ 123, 124 GWB
enthält, inklusive der Bestätigung des Bieters/der
Bietergemeinschaft/des Mitglieds der Bietergemeinschaft, die Erklärung
auch von Nachunternehmern zu fordern und vor Vertragsschluss
vorzulegen. Von anderen Unternehmen, auf deren wirtschaftliche und
finanzielle sowie technische und berufliche Leistungsfähigkeit sich der
Bieter/die Bietergemeinschaft/das Mitglied der Bietergemeinschaft in
seinem Angebot zum Nachweis der Eignung beruft, ist die vorstehende
Eigenerklärung gem. Formular08_Eigenerklärung zur Eignung bereits mit
dem Angebot einzureichen.

2) Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem das Unternehmen
ansässig ist (Kopie genügt) bzw. Erklärung, dass das Unternehmen nicht
eintragungspflichtig ist. Der Nachweis darf zum Zeitpunkt des Ablaufs
der Frist zur Einreichung des Angebotes nicht älter sein als 6 Monate.

3) Allgemeine Darstellung des Bieters bzw. jedes Mitglieds der
Bietergemeinschaft mit den jeweiligen Geschäftsbereichen und ggf. der
vorgesehenen Nachunternehmen, auf deren Leistungsfähigkeit im Sinne
einer Eignungsleihe sich der Bieter bzw. die Bietergemeinschaft beruft.
Die Unternehmensdarstellung muss mindestens die folgenden Aspekte
beinhalten:

Allgemeine Daten und Fakten zum Unternehmen (bspw. Hauptsitz,
Standort, Servicecenter und -strukturen, sofern vorhanden etc.);

Geschäftsfelder und Darstellung der Unternehmenstätigkeiten;

Erklärung, aus der die durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl
des Unternehmens der letzten 3 Jahren ersichtlich ist,
-Durchschnittliche jährliche Beschäftigtenzahl und Anzahl Mitarbeiter
im IT-Dienstleistungsbereich;

Größe des IT-Dienstleistungsbereiches.

Die Beschreibung sollte max. 3 DIN A4 Seiten umfassen. Broschüren,
Flyer oder andere Werbematerialienwerden nicht berücksichtigt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die unter III.1.2) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter
bzw. der Bietergemeinschaft als solcher wie auch zum Teil durch das
jeweilige Mitglied der Bietergemeinschaft gesondert durch Ausfüllen des
II. Teils des Formulars 08_Eigenerklärung zur Eignung, das in den
Vergabeunterlagen enthalten ist, nebst Beifügung der darin genannten
Nachweise zu erbringen. Ausländische Bieter haben gleichwertige
Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres
Heimatlandes beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu
übersetzen. Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und
Nachweise gem. §56 Abs 2 VgV bis zum Ablauf einer noch näher zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern.Ein Anspruch der Bieter auf
Nachforderung besteht nicht.

Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

1) Nachweis über eine aktuelle, branchenübliche
Betriebshaftpflichtversicherung eines europäischen
Versicherungsinstitutes mit einer Deckungssumme in Höhe von mind. 1 000
000 EUR pro Jahr und Schadensfall sowohl für Personen- als auch
Sachschäden und mit einer angemessenen Deckung von
Vermögensschäden,welche auch Haftpflichtansprüche wegen
Vermögensschäden in Folge einer Verletzung datenschutzrechtlicher
Bestimmungen sowie Haftpflichtansprüche, die dadurch entstehen, dass
Daten gelöscht, unbrauchbar gemacht oder verändert werden
(Datenverlust) umfasst (der Datenverlust ist mit einem Sublimit in Höhe
von mind. 500 000 EUR pro Schadensfall und Jahr abgedeckt). Eine
projektbezogene Aufstockung bestehender Versicherungen des Bieters im
Auftragsfall wird akzeptiert.

2) Angabe des Gesamtumsatzes in Euro und Umsätze in dem
Tätigkeitsbereich des Auftrags bezogen auf das jeweilige Los der
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2017, 2018, 2019). Sofern das
Geschäftsjahr 2019 noch nicht abgeschlossen wurde, sind die Angaben für
die Geschäftsjahre 2016, 2017 und 2018 zu erbringen. Bei
Bietergemeinschaften ist der Umsatz je Mitglied der Bietergemeinschaft
anzugeben.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die unter III.1.3) genannten Erklärungen und Nachweise sind vom Bieter
bzw. der Bietergemeinschaftals solcher durch Ausfüllen des III. Teils
des Formulars 08_Eigenerklärung zur Eignung, das in den
Vergabeunterlagen enthalten ist, nebst Beifügung der darin genannten
Nachweise und Unterlagen zu erbringen. Ausländische Bieter haben
gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution
ihres Heimatlandes beizubringen. Diese sind zusätzlich ins Deutsche zu
übersetzen. Die Vergabestelle behält sich vor, fehlende Erklärungen und
Nachweise gem. § 56 Abs 2 VgV bis zum Ablauf einer noch näher zu
bestimmenden Nachfrist nachzufordern. Ein Anspruch der Bieter auf
Nachforderung besteht nicht.

1. Nennung von mindestens 2 mit dem Auftragsgegenstand zum jeweiligen
Los, auf das/die sich der Bieter/die Bietergemeinschaft bewirbt, in Art
und Umfang vergleichbaren Referenzprojekten. Zum Zwecke der
Vergleichbarkeit sind mind. folgende Angaben zu erbringen:

Bezeichnung des Referenzobjektes,

Auftraggeber (mit Angabe des Namens, der Anschrift und des
Ansprechpartners mit den entsprechenden Kontaktdaten, Anschrift,
Telefonnummer sowie E-Mail-Adresse),

Branche des Referenzgebers (Bereich des deutschen Gesundheitswesens
wünschenswert, sofern vorhanden),

Inhaltlicher Umfang des Referenzauftrages (Art und Umfang,
vergleichbar mit ausgeschriebenem Leistungsgegenstand für das jeweilige
Los

Leistungszeitraum (um einen ausreichenden Wettbewerb sicherzustellen,
berücksichtigt der Auftraggeber gem. § 46 Abs. 3 Nr. 1 VgV nur
Leistungen, die nicht älter als 3 Jahre sind. Das Projekt muss nicht
zwingend abgeschlossen sein. Das Projekt darf nicht jünger als 12
Monate sein),

Auftragswert über die Laufzeit des Vertrages,

Angabe, ob und in welchem Umfang (%) Subunternehmer eingesetzt
wurden.

2. Beschreibung eines eigenen internen Qualitätsmanagementsystems (z.
B. ISO 9001, ISO 27001, ITIL oder vergleichbar). Sofern ein Zertifikat
vorhanden ist,genügt die Beifügung einer Kopie des Zertifikates. Falls
kein Zertifikat vorhanden ist, muss aus der Beschreibung das
Qualitätsmanagement sowie die Vergleichbarkeit des vorhandenen
Qualitätsmanagements zu einem mittels Zertifikat nach den o.g. Normen
nachgewiesenen Qualitätsmanagements deutlich werden.

3. Erklärung, dass ein deutschsprachiger Support vorhanden ist.

4. Erklärung, dass im Falle der Remote-Leistungserbringung gegenüber
BITMARCK die vom Bieter/von den Mitgliedern der Bietergemeinschaft/ den
Nachunternehmern eingesetzte Hardware mit qualifizierter/lizensierter
MS-Betriebssystemsoftware ausgestattet ist.

5. Erklärungen zum Datenschutz beim Bieter mit Angaben zum
Datenschutzbeauftragten des Bieters, Organisatorische Maßnahmen zum
Datenschutz beim Bieter, Technische und organisatorische Maßnahmen zum
Schutz von personenbezogenen Daten oder Sozialdaten nach Art. 32 DSGVO,
Auftragsverarbeitung(sofern relevant), Datenschutz beim Nachunternehmen
(nur wenn vorgesehen), Nachweisführung

6. Erklärung zur Informationssicherheit mit Erklärung zu Maßnahmen zur
Vertraulichkeit, Integrität, Verfügbarkeit, Belastbarkeit der Systeme
und Dienste

7. Beabsichtigt ein Bieter/eine Bietergemeinschaft/ein Mitglied einer
Bietergemeinschaft, sich bei der Erfüllung eines Auftrags der
Fähigkeiten anderer Unternehmen (wie z.B. Drittunternehmen,
Nachunternehmen, Subunternehmen, konzernverbundene Unternehmen etc.) zu
bedienen, muss er/sie/es Art und Umfang der dafür vorgesehenen
Teilleistungen bereits in dem Angebot bezeichnen. Hierfür ist da
Formular 11__Erklärung zu Teilleistungen anderer Unternehmen zu
verwenden, das in den Vergabeunterlagen enthalten ist. Soweit sich ein
Bieter bzw. eine Bietergemeinschaft für den Nachweis der technischen
und/oder beruflichen Leistungsfähigkeit im Sinne einer Eignungsleihe
auf Nachweise von anderen Unternehmen beruft, sind die entsprechenden
Teilleistungen und Name und Anschrift von anderen Unternehmen ebenfalls
zu benennen (Formular11_Erklärung zu Teilleistungen anderer
Unternehmen); außerdem ist das Formular 12_Verpflichtungserklärung der
anderen Unternehmen von diesen anderen Unternehmen ausgefüllt und
unterzeichnet mit dem Angebot einzureichen. Zugleich ist für das
jeweilige andere Unternehmen in diesem Fall gesondert das Formular
08_Eigenerklärung zur Eignung beizufügen.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 5
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/11/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 11/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/11/2020
Ortszeit: 12:15

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Der Auftraggeber vergibt den Auftrag im Wege eines Offenen
Verfahrens nach § 15 VgV.

2) An einer Angebotsabgabe interessierte Unternehmen müssen die
Vergabeunterlagen herunterladen.

Diese stehen auf der Seite
([20]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5GYYYR/documents) allen
Bietern zur

Verfügung.

3) Erst auf Grundlage der zur Verfügung gestellten Vergabeunterlagen
haben die Bieter ihre Angebote zu

Erstellen und gemeinsam mit den in dieser Bekanntmachung geforderten
Unterlagen, Nachweisen und

Erklärungen fristgerecht einzureichen.

4) Der Auftraggeber weist bereits jetzt darauf hin, dass Verhandlungen
über den Preis und/oder die

Angebotsbedingungen verfahrensbedingt nicht geführt werden dürfen.
Nachträgliche Änderungen der Angebote

Sind ebenfalls nicht zulässig.

5) Nähere Hinweise zum Verfahren werden in den Vergabeunterlagen
bekannt gegeben.

6) Fragen der Bieter sind ausschließlich schriftlich (oder über
[21]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/

CXS0Y5GYYYR- oder per Mail an die unter I.1. genannte Kontaktstelle
(per Mail: [22]zam@bitmarck.de) zu

Richten;

7) Während der Angebotsfrist sind 2 Fragerunden vorgesehen. Die
Einreichungsfrist der Fragerunden endet wie

Folgt:

Ende der Einreichungsfrist der Fragerunde Nr. 1: 22.10.2020, 12 Uhr,

Ende der Einreichungsfrist der Fragerunde Nr. 2: 02.11.2020, 12 Uhr

Der Auftraggeber behält sich vor, Fragen, die erst nach dem Ablauf der
2. Einreichungsfrist eingehen, nicht

Mehr vor der Abgabefrist der Angebote zu beantworten, wenn eine
rechtzeitige Klärung und Beantwortung der

Bieterfragen gegenüber den Bietern im Sinne der vergaberechtlichen
Vorschriften nicht mehr sichergestellt

Werden kann;

8) Auskünfte, Antworten zu Bieterfragen, Änderungen sowie jegliche
Mitteilungen im laufenden

Vergabeverfahren werden anonymisiert und neutralisiert gemäß § 20 Abs.
3 Nr. 1 VgV bis spätestens 6 Tage

Vor Ablauf der Angebotsfrist allen Bietern zur Verfügung gestellt.
Sämtliche Angaben werden entsprechend den

Erfordernissen der e-Vergabe mittels elektronischer Informations- und
Kommunikationsmitteltransparent den

Bietern mitgeteilt und auf der Webseite ([23]https://www.dtvp.de), über
die die Vergabeunterlagen heruntergeladen

Wurden, zu dem entsprechenden Verfahren eingestellt. Bieter sind dazu
verpflichtet, sich regelmäßig über

Diese Plattform ([24]www.dtvp.de), letztmalig mindestens 6 Tage vor
Ablauf der Angebotsfrist, zu informieren, ob

Mitteilungen eingestellt worden sind;

9) Damit Sie automatisch Informationen, z. B. zu Änderungen von
Dokumenten, Antworten auf

Bieterfragen, Fristverlängerungen etc. während des Vergabeverfahrens
über Beschaffung von IT-Dienstleistungen für die BITMARCK
Unternehmensgruppe (BM2020034ITDL), erhalten können, empfiehlt der
Auftraggeber, die kostenlose Registrierung beim Deutschen
Vergabeportal, über das Sie die Vergabeunterlagen heruntergeladen
haben, in Anspruch zu

Nehmen. Der Auftraggeber weist jedoch darauf hin, dass es sich hierbei
lediglich um diejenige Information

Handelt, dass Inhalte eingestellt wurden. Die Inhalte selbst
(Informationen und Dokumente) werden nicht per

E-Mail versandt. Der Bieter muss sich die neuen Informationen weiterhin
selber über die Internetseite abholen

Und ist verpflichtet, sich regelmäßig, letztmalig 6 Tage vor
Angebotsfristende, zu informieren, ob Mitteilungen

Eingestellt worden sind.

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y5GYYYR
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: [25]https://www.bundeskartellamt.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Bieter haben etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften unter
Beachtung der Regelungen in § 160 Abs. 3 GWB zu rügen. Ein
Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammern des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstraße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
Internet-Adresse: [26]https://www.bundeskartellamt.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/10/2020

References

6. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
7. https://www.bitmarck.de/
8. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
9. https://www.bitmarck.de/
10. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
11. https://www.bitmarck.de/
12. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
13. https://www.bitmarck.de/
14. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
15. https://www.bitmarck.de/
16. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
17. https://www.bitmarck.de/
18. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5GYYYR/documents
19. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5GYYYR
20. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXS0Y5GYYYR/documents
21. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/
22. mailto:zam@bitmarck.de?subject=TED
23. https://www.dtvp.de/
24. http://www.dtvp.de/
25. https://www.bundeskartellamt.de/
26. https://www.bundeskartellamt.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau