Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Koblenz - Öffentlicher Verkehr (Straße)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101609271819022 / 489827-2020
Veröffentlicht :
16.10.2020
Angebotsabgabe bis :
15.12.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
60112000 - Öffentlicher Verkehr (Straße)
60140000 - Bedarfspersonenbeförderung
DE-Koblenz: Öffentlicher Verkehr (Straße)

2020/S 202/2020 489827

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Mayen-Koblenz
Postanschrift: Bahnhofstraße 9
Ort: Koblenz
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH
E-Mail: [6]wettbewerb@vrminfo.de
Telefon: +49 26130355-22
Fax: +49 26130355-21
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.kvmyk.de
Adresse des Beschafferprofils:
[8]http://www.vrminfo.de/verkehrsverbund/stark-in-der-region/wettbewerb
-im-busverkehr/
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweckverband Schienenpersonennahverkehr
Rheinland-Pfalz Nord
Postanschrift: Friedrich-Ebert-Ring 14-20
Ort: Koblenz
NUTS-Code: DEB11 Koblenz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 56068
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Verkehrsverbund Rhein-Mosel GmbH
E-Mail: [9]wettbewerb@vrminfo.de
Telefon: +49 26130355-22
Fax: +49 26130355-21
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]http://www.spnv-nord.de
Adresse des Beschafferprofils:
[11]http://www.vrminfo.de/verkehrsverbund/stark-in-der-region/wettbewer
b-im-busverkehr/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[12]https://www.subreport.de/E34451492
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[13]https://www.subreport-elvis.de/
Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
unter: [14]https://www.subreport.de/E34451492
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: ÖPNV

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Linienbündel Maifeld und Linke Rheinseite
Referenznummer der Bekanntmachung: Vergabe 2021-MYK
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Öffentliche Nahverkehrsleistung im Landkreis Mayen-Koblenz im Bus- und
ALF-Verkehr.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Linienbündel Maifeld
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
60140000 Bedarfspersonenbeförderung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB17 Mayen-Koblenz
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Mayen-Koblenz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linienbündel Maifeld mit den Linien:

31 Burgen Brodenbach Niederfell Dieblich Koblenz;

340 Polch Lonnig Wolken Koblenz;

341 Polch Rüber Lonnig;

342 Kalt Lonnig;

343 Dreckenach Kobern-Gondorf Winningen Koblenz;

345 Dieblich Niederfell Kobern-Gondorf Lonnig;

346 Hatzenport Nörtershausen Waldesch Dieblich Kobern-Gondorf;

347 Mörz Lehmen Kobern-Gondorf Dreckenach ( Kerben);

348 Kobern-Gondorf Löf Hatzenport Metternich;

349 Macken/Löf Dieblich/Kobern-Gondorf;

350 Mayen Hausen Ochtendung (Saffig ) Bassenheim Rübenach
Koblenz;

353 Kobern-Gondorf Polch;

354 Plaidt Ochtendung/Wolken Kobern-Gondorf;

355 Münstermaifeld Burg Pyrmont Roes Pillig Polch;

356 Ochtendung Rüber Polch Münstermaifeld;

357 Mayen Hausen Polch Münstermaifeld;

358 Düngenheim Kollig Mertlich Münstermaifeld;

359 Dreckenach Kobern-Gondorf Lehmen Münstermaifeld Polch;

360 Münstermaifeld Mertloch Polch Hausen Mayen;

361 Kalt Münstermaifeld Gappenach Polch;

362 (Alzheim ) Kehrig Kollig Polch;

363 Kaisersesch Kaifenheim Roes Münstermaifeld;

364 Münstermaifeld Wierschem Pillig Polch;

365 (Burg Eltz ) Münstermaifeld Hatzenport;

366 Burgen Brodenbach Hatzenport Münstermaifeld;

367 Treis-Karden Moselkern Münstermaifeld;

369 Macken Burgen Hatzenport ( Münstermaifeld Polch);

370 (Ulmen Kaisersesch ) Polch Koblenz;

N24 Münstermaifeld Polch Lonnig Wolken Koblenz;

N25 Mayen Ochtendung Saffig Bassenheim Rübenach Koblenz;

N31 Burgen Brodenbach Niederfell Dieblich Koblenz;

N32 Koblenz Winningen Kobern-Gondorf ( Treis-Karden).

Die Leistungen können im Grundangebot fahrplanmäßig mit 81 Fahrzeugen
(10 Doppelstockbusse Kategorie 1, 4 Gelenkbusse Kategorie 1, 5
Gelenkbusse Kategorie 2, 16 Standardbusse Kategorie 1, 31 Standardbusse
Kategorie 2, 3 Midibusse Kategorie 1, 10 Minibusse Kategorie 1; 2
Kleinbusse Kategorie 1; vgl. Anlage zum Verkehrsvertrag unverbindliche
Fahrzeugumlaufplanung für Montage an Schultagen und in einem
durchschnittlichen Kalenderjahr gem. Ziffer 1.4 der Anlage zum
Verkehrsvertrag Kalkulationsgrundlagen mit gerundeten 4 818 154
Nutzwagenkilometern Bus p. a. sowie gerundeten 161.715 Fahrplanstunden
Bus p. a. erbracht werden. Die gerundeten maximalen Besetzkilometer ALF
betragen lt. Fahrplan 231 245 p. a., die gerundeten geschätzten
Besetzkilometer ALF durch Inanspruchnahme betragen 46 249 p. a..

Die gesondert abzurechnenden ALF-Leistungen abends und am Wochenende
betragen gerundete maximale Besetzkilometer ALF lt. Fahrplan 59 197 p
.a., die gerundeten geschätzten Besetzkilometer ALF durch
Inanspruchnahme betragen 11 839 p. a.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 120
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Linienbündel Linke Rheinseite
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
60112000 Öffentlicher Verkehr (Straße)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB17 Mayen-Koblenz
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Mayen-Koblenz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Linienbündel Linke Rheinseite mit den Linien:

30 Urmitz-Bahnhof Urmitz St. Sebastian Kesselheim Koblenz;

327 Bubenheim Mülheim-Kärlich Weißenthurm Andernach;

328 Saffig Plaidt Weißenthurm ( Mülheim-Kärlich);

329 Ochtendung Bassenheim Mülheim-Kärlich Weißenthurm;

330 Neuwied Weißenthurm Mülheim-Kärlich Bubenheim Koblenz;

331 Bassenheim Mülheim-Kärlich Urmitz Bahnhof Gewerbepark
Mülheim-Kärlich Bubenheim;

332 Kettig Weißenthurm Urmitz Bahnhof Gewerbepark
Mülheim-Kärlich;

336 Weißenthurm Kettig Weißenthurm;

338 Weißenthurm/Mülheim-Kärlich Urmitz Kesselheim Lützel;

339 Mülheim-Kärlich Bubenheim Koblenz;

352 Rübenach Lützel;

N21 Andernach Koblenz;

N22 Neuwied Weißenthurm Mülheim-Kärlich Bubenheim Koblenz;

N30 Andernach Weißenthurm Urmitz St. Sebastian Koblenz;

N35 Neuwied Koblenz.

Die Leistungen können im Grundangebot fahrplanmäßig mit 38 Fahrzeugen
(6 Standardbusse Kategorie 1, 9 Standardbusse Kategorie 2, 16
Gelenkbusse Kategorie 1, 7 Gelenkbusse Kategorie 2; vgl. Anlage zum
Verkehrsvertrag unverbindliche Fahrzeugumlaufplanung für Montage an
Schultagen) und in einem durchschnittlichen Kalenderjahr gem. Ziffer
1.4 der Anlage zum Verkehrsvertrag Kalkulationsgrundlagen mit
gerundeten 1 931 918 Nutzwagenkilometern Bus p. a. sowie gerundeten
95.711 Fahrplanstunden Bus p. a. erbracht werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 120
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis der Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach
Maßgabe der Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig
ist, sofern der Bieter in das Berufs- oder Handelsregister eingetragen
ist. Für den Fall der Nichteintragung: die Vorlage einer
Gewerbeanmeldung (für ausländische Bieter: oder vergleichbar). Der
Nachweis muss mindestens die vertretungsberechtigten Personen
ausweisen, vgl. § 44 Abs. 1 VgV.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Erklärung zur finanziellen & wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit
(detaillierte Anforderungen an die zu erteilende Erklärung siehe Anlage
C zum Angebotsschreiben, der Vordruck ist zu verwenden);

Bescheinigung in Steuersachen des zuständigen Finanzamtes (für
ausländische Bieter: oder vergleichbar). Die Bescheinigung muss Angaben
zu den steuerlichen Verhältnissen und den steuerlichen
Erklärungspflichten enthalten [die Bescheinigung muss zum Zeitpunkt der
Angebotsabgabe gültig sein]. Falls auf der Bescheinigung keine
Gültigkeitsdauer angegeben sein sollte, darf das Ausstellungsdatum in
Bezug zum Datum der Angebotsabgabe nicht länger als 3 Monate
zurückliegen, d.h. nicht älter als Stichtag: 15.9.2020;

Bescheinigung der Kommune des Unternehmenssitzes über die steuerliche
Zuverlässigkeit (für ausländische Bieter: oder vergleichbar) [die
Bescheinigung muss zum Zeitpunkt der Angebotsabgabe gültig sein].
Sofern an die Kommune des Unternehmenssitzes keine Steuern entrichtet
werden, sondern an die Kommunen der jeweiligen Betriebsstätten, ist
dies der Vergabestelle bis zum Ablauf der Angebotsfrist entsprechend
mitzuteilen und zu erläutern. Ferner hat der Bieter zusätzlich die
Bescheinigung der steuerlichen Zuverlässigkeit (für ausländische
Bieter: oder vergleichbar) der betroffenen Kommune vorzulegen, in der
die Betriebsstätte, die den vertragsgegenständlichen Verkehr erbringen
soll, ansässig ist. Bei Ergebnisabführungsverträgen/Organschaften ist
hinsichtlich des Drittunternehmens entsprechend zu verfahren. Falls auf
der Bescheinigung keine Gültigkeitsdauer angegeben sein sollte, darf
das Ausstellungsdatum in Bezug zum Datum der Angebotsabgabe nicht
länger als 3 Monate zurückliegen, d.h. nicht älter als Stichtag:
15.9.2020;

Mustererklärung 2 nach § 4 Abs. 3 und Mustererklärung 3 nach § 3
Abs. 1 des rheinlandpfälzischen Landesgesetzes zur Gewährleistung von
Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben
(Landestariftreuegesetz LTTG) vom 1.12.2010 (GVBl. 2010, Nr. 20, S.
426 ff. vom 13.12.2010), zuletzt geändert durch das Zweite Landesgesetz
zur Änderung des LTTG vom 8.3.2016 (GVBl.S. 178); detaillierte
Anforderungen an die zu erteilenden Erklärungen siehe
Vergabeunterlagen, Anlage E1 und E2 zum Angebotsschreiben, die
Vordrucke sind zu verwenden;

Hinweis: zur Eignungsleihe vgl. Ziffer VI.3).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe von selbst im Rollgeschäft erbrachten Busverkehrsleistungen
(keine
Rufbus-/AST-/ALF-/Fernbus-/Schienenersatz-/Bedarfs-/Mietbus-/Berufs-/Ma
rkt-/Theater-/Reise-/Verkehre, auch keine
Flughafenvorfeld-/Werks-/Freigestellte Schüler- Verkehre) im
öffentlichen Linienverkehr mit Kraftfahrzeugen (öffentlicher
Personennahverkehr) (falls in Deutschland erbracht: gem. § 42 PBefG;
nicht: gem. §§ 42a, 43-49 PBefG; Verkehrsleistungen gem. §§ 42a, 43-49
PBefG werden nicht berücksichtigt) seit Gründung des Unternehmens,
höchstens jedoch seit Beginn (01.01.) der letzten 3 vollen
Kalenderjahre vor dem in Ziffer 7 genannten Termin zur Angebotsabgabe.

Es ist mindestens eine vergleichbare erbrachte Verkehrsleistung
anzugeben. Den Bietern steht es frei, eine größere Anzahl von
Referenzen anzugeben.

Die angegebenen Referenzleistungen müssen geeignet sein, einen
tragfähigen Rückschluss auf die Leistungsfähigkeit des Unternehmens in
Bezug auf den zu vergebenden Auftrag zu ermöglichen, d. h. auf selbst
erbrachte Leistungen im Rollgeschäft. Die Referenzleistungen müssen
nicht mit der ausschreibungsgegenständlichen Leistung identisch sein,
sie sollten jedoch mit den Anforderungen an die zu erbringende Leistung
vergleichbar sein (vergleichbar hoher Schwierigkeitsgrad). Neben der
Angabe von Busverkehrsleistungen als Konzessionsinhaber (auch als Teil
einer Bietergemeinschaft) ist auch die Angabe von Leistungen als
Unterauftragnehmer zulässig (Detaillierte Anforderung an die zu
erteilenden Angaben siehe Anlage D zum Angebotsschreiben; der Vordruck
ist zu verwenden);

Bescheinigung der fachlichen Eignung für den Personenkraftverkehr
mit Kraftomnibussen, nicht: Verkehr mit Taxen und Mietwagen. Hierzu
Nachweis der fachlichen Eignung i. S. d. Art. 3 Abs. 1 lit. d) VO (EG)
Nr. 1071/2009 sowie § 13 Abs. 1 Nr. 3 PBefG i. V. m. § 3 Abs. 1 PBZugV:
Kenntnisse, die zur ordnungsgemäßen Führung eines
Straßenpersonenverkehrsunternehmens erforderlich sind, und zwar auf den
jeweiligen Sachgebieten, die im Anhang I Teil I der VO (EG) Nr.
1071/2009 in der jeweils geltenden Fassung aufgeführt sind,
nachgewiesen nach dem Muster des Anhangs III der VO (EG) Nr. 1071/2009
in der jeweils geltenden Fassung. In Deutschland: Kopie einer
Bescheinigung der zuständige Industrie- und Handelskammer (IHK) über
die fachliche Eignung gem. §§ 3, 4, 6, 7 PBZugV (§ 3 Fachliche
Eignung, § 4 Fachkundeprüfung, § 6 Gleichwertige
Abschlussprüfungen, § 7 Anerkennung leitender Tätigkeit). Der
Nachweis der fachlichen Eignung muss vom Unternehmer selbst oder einer
zur Führung der Geschäfte bestellten Person erbracht werden. Für den
Fall einer Eignungsleihe kann der Nachweis durch ein anderes
Unternehmen erbracht werden, wenn dies die Leistung erbringt, für die
der Nachweis benötigt wird;

Hinweis: zur Eignungsleihe vgl. Ziffer VI.3).

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [15]2019/S 211-518855
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 28/02/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/12/2020
Ortszeit: 10:05
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Keine Bieter zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

falls einschlägig, ergänzend zu Ziffer III vorzulegen: Erklärung der
Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (detaillierte Anforderungen an die zu
erteilende Erklärung siehe Anlage F zum Angebotsschreiben; der Vordruck
ist zu verwenden. Die Hinweise auf Seite 1 ff. der Anlage F zum
Unterschriftenerfordernis sind zu beachten);

falls einschlägig, ergänzend zu Ziffer III vorzulegen: Angabe der
Anzahl der kalkulierten Fahrzeuge sowie die verbindliche Umlaufplanung
gemäß Ziffer 3 der Aufforderung zur Angebotsabgabe und
Bewerbungsbedingungen;

Hinweis zu Ziffern III.1.1)-1.3): Sofern ein Bieter aus gewichtigen
Gründen nicht in der Lage ist, eine der in den Ziffern III.1.1)-1.3)
genannten Nachweise und Erklärungen vorzulegen, hat er dies unter
Angabe der Gründe der Vergabestelle vor der in Ziffer 1 der
Aufforderung zur Angebotsabgabe und Bewerbungsbedingungen genannten
Frist für Fragen zu den Vergabeunterlagen mitzuteilen;

es wird eine Personalübernahme angeordnet. Nähere Einzelheiten sind
in den Vergabeunterlagen enthalten;

Sachdienliche Fragen und die Auskünfte werden allen Bewerbern
anonymisiert in Textform unter dem nach Registrierung und gesonderter
Anforderung über das Vergabeportal mitgeteilten Link zur Verfügung
gestellt. Die Bewerber müssen sich eigeninitiativ und fortlaufend über
die Einstellung von Bieterinformationen informieren;

zur Angebotsabgabe sind die in den Vergabeunterlagen enthaltenen
Vordrucke zu verwenden;

gemäß § 4 Abs. 3 S. 3 LTTG haben die Bieter bei Angebotsabgabe
nachvollziehbar darzustellen, wie sie die Tariftreueverpflichtung nach
§ 4 Abs. 3 S. 1 LTTG erfüllen wollen. Der Bieter hat daher ein Konzept
vorzulegen, wie er die Tariftreuepflicht während der Betriebslaufzeit
erfüllen möchte (Eigenerklärung). Hierzu ist die
Personalkostenkalkulation zu erläutern. Es sind somit die angesetzten
Personalstunden der einer Tariftreueverpflichtung unterliegenden
Personale, getrennt nach deren Tätigkeiten (insbesondere Fahrpersonale
und andere Personale), darzulegen. Es ist zu erläutern, dass diese
Personalstunden nach dem Betriebskonzept des Bieters ausreichen, um die
vertragsgegenständliche Leistung einschließlich Leerfahrten etc.
erbringen zu können. Die Jahresarbeitszeit muss bei Einhaltung der
Tarifverpflichtung durch die im Angebot enthaltenen Beträge finanziert
werden können; eine etwaige Finanzierung aus anderen Quellen ist zu
erläutern. Die Kosten für mindestens nach MiLoG zu vergütende Personale
sind zur Plausibilisierung des Gesamtbetrages gesondert darzustellen;

Eignungsleihe: Details siehe Vergabeunterlagen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium
für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [16]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
Internet-Adresse: [17]http://www.mwvlw.rlp.de
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ergeht eine Mitteilung des Auftraggebers, der Rüge nicht abhelfen zu
wollen, kann der Bieter wegen Nichtbeachtung der Vergabevorschriften
ein Nachprüfungsverfahren nur innerhalb von 15 Kalendertagen nach
Eingang vor der Vergabekammer beantragen.

Nach Ablauf der Frist ist der Antrag unzulässig (§ 160 Abs. 3 Nr. 4
GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz beim Ministerium
für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstr. 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [18]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
Internet-Adresse: [19]http://www.mwvlw.rlp.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
12/10/2020

References

6. mailto:wettbewerb@vrminfo.de?subject=TED
7. http://www.kvmyk.de/
8. http://www.vrminfo.de/verkehrsverbund/stark-in-der-region/wettbewerb-im-busverkehr/
9. mailto:wettbewerb@vrminfo.de?subject=TED
10. http://www.spnv-nord.de/
11. http://www.vrminfo.de/verkehrsverbund/stark-in-der-region/wettbewerb-im-busverkehr/
12. https://www.subreport.de/E34451492
13. https://www.subreport-elvis.de/
14. https://www.subreport.de/E34451492
15. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:518855-2019:TEXT:DE:HTML
16. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
17. http://www.mwvlw.rlp.de/
18. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
19. http://www.mwvlw.rlp.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau