Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Simmern - Feuerwehrfahrzeuge
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101609120717078 / 488151-2020
Veröffentlicht :
16.10.2020
Angebotsabgabe bis :
24.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
34144210 - Feuerwehrfahrzeuge
32344210 - Funkausrüstung
34144200 - Notfalleinsatzfahrzeuge
34144700 - Nutzfahrzeuge
35100000 - Not- und Sicherheitsausrüstungen
35110000 - Ausrüstung für Brandbekämpfung, Rettung und Sicherheit
35111000 - Brandbekämpfungsausrüstung
35112000 - Rettungs- und Notfallausrüstung
35113000 - Schutzausrüstung
35121000 - Sicherheitsausrüstung
44482100 - Feuerwehrschläuche
DE-Simmern: Feuerwehrfahrzeuge

2020/S 202/2020 488151

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis
Postanschrift: Ludwigstraße 3-5
Ort: Simmern
NUTS-Code: DEB1D Rhein-Hunsrück-Kreis
Postleitzahl: 55469
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@rheinhunsrueck.de
Telefon: +49 6761820
Fax: +49 676182111
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]https://www.kreis-sim.de/
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://rlp.vergabekommunal.de/Satellite/notice/CXS0YR3YYH9/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://rlp.vergabekommunal.de/Satellite/notice/CXS0YR3YYH9
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung eines Wechselladerfahrzeuges (WLF) sowie eines
Abrollbehälters AB-Tank nach DIN 14505 bzw. DIN EN 1846 für den
Katastrophenschutz des Rhein-Hunsrück-Kreises
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-040
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung eines Wechselladerfahrzeuges mit feuerwehrtechnischem Aufbau
nach DIN 14505 bzw. DIN EN 1846 sowie eines Abrollbehälters AB-Tank mit
einem Fassungsvermögen von 10 000 Liter, einem 25 000 Liter
Auffangbehälter, 3 transportablen Wasserwerfern sowie weiterem Zubehör
zur Flächen- und Vegetationsbrandbekämpfung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Fahrgestell & feuerwehrtechnischer Aufbau WLF
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
32344210 Funkausrüstung
34144200 Notfalleinsatzfahrzeuge
34144700 Nutzfahrzeuge
35100000 Not- und Sicherheitsausrüstungen
35110000 Ausrüstung für Brandbekämpfung, Rettung und Sicherheit
35111000 Brandbekämpfungsausrüstung
35112000 Rettungs- und Notfallausrüstung
35113000 Schutzausrüstung
35121000 Sicherheitsausrüstung
44482100 Feuerwehrschläuche
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB1D Rhein-Hunsrück-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Feuerwehrgerätehaus Simmern

Brühlstraße 4

55469 Simmern/Hunsrück Kreisgerätewerkstatt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines Wechselladerfahrzeuges mit feuerwehrtechnischem Aufbau
nach DIN 14505 bzw. DIN EN 1846 sowie eines Abrollbehälters AB-Tank mit
einem Fassungsvermögen von 10 000 Liter, einem 25 000 Liter
Auffangbehälter, 3 transportablen Wasserwerfern sowie weiterem Zubehör
zur Flächen- und Vegetationsbrandbekämpfung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 30/04/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

unter Punkte 1.1.051 wird zusätzlich die Bedarfsposition Diesel-Motor
Abgasnorm V anstelle von VI abgefragt. Wegen der auslaufenden
Sondergenehmigung für die Abgasnorm V ist derzeit unklar, ob diese zum
Zeitpunkt der Auftragsvergabe diese Bedarfsposition noch gezogen werden
kann. Dennoch möchte sich der Auftraggeber offenlassen, wenn dies noch
zulässig sein sollte, die niedrigere Abgasnorm V zu vergeben;

unter Punkt 1.1.059 wird auch Bewerbern die Angebotsabgabe
ermöglicht, die das Endrohr nichts links anbieten können. Jedoch muss
den Aufbauhersteller ermöglicht werden, dieses Endrohr nach links zu
führen;

unter Punkt 1.1.063 wird alternativ ein Kombi-Kraftstoffbehälter aus
Alu abgefragt. Dieser soll ca. 300 l Diesel und ca. 200 l Hydrauliköl
enthalten;

unter Punkt 1.1.096 wird alternativ auch ein Airbag für den Beifahrer
angefragt;

unter Punkt 1.1.156 wird alternativ auch eine Ausführung der
Scheinwerfer in LED abgefragt;

unter Punkt 1.1.197 wird eine optionale Fahrerschulung für 6 Personen
am Standort Simmern für die Dauer von ca. 0,5 Tagen abgefragt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Abrollbehälter AB-Tank
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34144210 Feuerwehrfahrzeuge
32344210 Funkausrüstung
34144200 Notfalleinsatzfahrzeuge
34144700 Nutzfahrzeuge
35100000 Not- und Sicherheitsausrüstungen
35110000 Ausrüstung für Brandbekämpfung, Rettung und Sicherheit
35111000 Brandbekämpfungsausrüstung
35112000 Rettungs- und Notfallausrüstung
35113000 Schutzausrüstung
35121000 Sicherheitsausrüstung
44482100 Feuerwehrschläuche
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEB1D Rhein-Hunsrück-Kreis
Hauptort der Ausführung:

Feuerwehrgerätehaus Simmern

Brühlstraße 4

55469 Simmern/Hunsrück Kreisgerätewerkstatt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Lieferung eines Wechselladerfahrzeuges mit feuerwehrtechnischem Aufbau
nach DIN 14505 bzw. DIN EN 1846 sowie eines Abrollbehälters AB-Tank mit
einem Fassungsvermögen von 10 000 Liter, einem 25 000 Liter
Auffangbehälter, 3 transportablen Wasserwerfern sowie weiterem Zubehör
zur Flächen- und Vegetationsbrandbekämpfung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 30/04/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

unter Punkte 1.1.051 wird zusätzlich die Bedarfsposition Diesel-Motor
Abgasnorm V anstelle von VI abgefragt. Wegen der auslaufenden
Sondergenehmigung für die Abgasnorm V ist derzeit unklar, ob diese zum
Zeitpunkt der Auftragsvergabe diese Bedarfsposition noch gezogen werden
kann. Dennoch möchte sich der Auftraggeber offenlassen, wenn dies noch
zulässig sein sollte, die niedrigere Abgasnorm V zu vergeben;

unter Punkt 1.1.059 wird auch Bewerbern die Angebotsabgabe
ermöglicht, die das Endrohr nichts links anbieten können. Jedoch muss
den Aufbauhersteller ermöglicht werden, dieses Endrohr nach links zu
führen;

unter Punkt 1.1.063 wird alternativ ein Kombi-Kraftstoffbehälter aus
Alu abgefragt. Dieser soll ca. 300 l Diesel und ca. 200 l Hydrauliköl
enthalten;

unter Punkt 1.1.096 wird alternativ auch ein Airbag für den Beifahrer
angefragt;

unter Punkt 1.1.156 wird alternativ auch eine Ausführung der
Scheinwerfer in LED abgefragt;

unter Punkt 1.1.197 wird eine optionale Fahrerschulung für 6 Personen
am Standort Simmern für die Dauer von ca. 0,5 Tagen abgefragt.
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Drei Referenzen der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre, die mit
der zu vergebenden Leistung vergleichbar sind.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Einzureichende Unterlagen:

Fakultative Ausschlussgründe § 124 GWB (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung, dass bei dem Unternehmen keiner
der unter § 124 Absatz 1 Nummer 1 bis 9 GWB genanten fakultativen
Ausschlussgründe vorliegt;

Gewährleistung von Tariftreue und Mindestentgelt (mit dem Angebot
mittels Eigenerklärung vorzulegen): Eigenerklärung nach § 4 Absatz 2
des rheinland-pfälzischen Landesgesetzes zur Gewährleistung von
Tariftreue und Mindestentgelt bei öffentlichen Auftragsvergaben
(Landestariftreuegesetz LTTG), zuletzt geändert durch das Zweite
Landesgesetz zur Änderung des LTTG vom 8. März 2016, dass alle
Bestimmungen des LTTG zur Kenntnis genommen wurden.

(Alternativ z. B. durch Vorlage und Unterzeichnung der entsprechenden
Erklärung);

ISO 9000 ff (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung vorzulegen): Der
Bieter erbringt einen Nachweis über die Zertifizierung des Anbieters
nach ISO 9000 ff;

Zahlung von Steuern und Abgaben (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung, dass der Bieter seinen
gesetzlichen Pflichten zur Zahlung der Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung nachkommt.

(Alternativ durch Vorlage und Unterzeichnung des entsprechenden
Formblattes);

Zwingende Ausschlussgründe § 123 GWB (mit dem Angebot mittels
Eigenerklärung vorzulegen): Erklärung, dass keine Person deren
Verhalten nach § 123 Absatz 3 GWB dem Unternehmen zuzurechnen ist,
rechtskräftig verurteilt oder gegen das Unternehmen eine Geldbuße nach
§ 30 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten rechtskräftig festgesetzt
worden ist wegen einer Straftat nach § 123 Absatz 1 GWB.

(Alternativ durch Vorlage und Unterzeichnung des entsprechenden
Formblattes);

Insolvenzverfahren (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Erklärung, dass ein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch
eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt
wurde undsich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet. Sowie,
dass kein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde.

(Alternativ durch Vorlage und Unterzeichnung des entsprechenden
Formblattes);

Gewerbezentralregisterauszug (mit dem Angebot mittels Eigenerklärung
vorzulegen): Die Vergabestelle wird vor Zuschlagserteilung zur
Überprüfung der Eignung einen Auszug aus dem Gewerbezentralregister
nach § 150 GewO beim Bundesamt für Justiz beantragen. Bei natürlichen
Personen wird daher um Mitteilung des Nachnamens, des Vornamens, des
Geburtsdatums und des Geburtsortes gebeten. Bei juristischen Personen
oder Personenvereinigungen (z .B. OHG, KG, AG, GmbH, ) wird um
Mitteilung des zuständigen Amtsgerichtes sowie der Eintragungsnummer
gebeten.

Vertragsbedingungen:

Es wird eine Vertragsstrafe für die schuldhafte Überschreitung der
Fertigstellungsfrist je Kalendertag in Höhe von 0,083 % (0,5 % pro
vollendete Woche) der Nettoauftragssumme einschließlich von Nachträgen
bis maximal 5 % der Nettoauftragssumme einschließlich Nachträgen
vereinbart.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/11/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 22/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/11/2020
Ortszeit: 11:00
Ort:

KV Rhein-Hunsrück-Kreis, Ludwigstraße 3-5 in 55469 Simmern
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Frau Kaiser-Girard und Herr Nowrot

In Vertretung Frau Kathrin Kölzer, Frau Doris Becker und Herr
Karl-Heinz Wagner

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Es wird eine Vertragsstrafe für die schuldhafte Überschreitung der
Fertigstellungsfrist je Kalendertag in Höhe von 0,083 % (0,5 % pro
vollendete Woche) der Nettoauftragssumme einschließlich von Nachträgen
bis maximal 5 % der Nettoauftragssumme einschließlich Nachträgen
vereinbart.

Bekanntmachungs-ID: CXS0YR3YYH9
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz Ministerium für
Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131-16-2234
Fax: +49 6131-16-2113
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion
Postanschrift: Willy-Brandt-Platz 3
Ort: Trier
Postleitzahl: 54290
Land: Deutschland
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland-Pfalz - Ministerium für
Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftsstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de
Telefon: +49 6131-16-2234
Fax: +49 6131-16-2113
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
13/10/2020

References

6. mailto:vergabestelle@rheinhunsrueck.de?subject=TED
7. https://www.kreis-sim.de/
8. https://rlp.vergabekommunal.de/Satellite/notice/CXS0YR3YYH9/documents
9. https://rlp.vergabekommunal.de/Satellite/notice/CXS0YR3YYH9
10. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer.rlp@mwvlw.rlp.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau