Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Essen - Stromversorgung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020101309172112221 / 483599-2020
Veröffentlicht :
13.10.2020
Angebotsabgabe bis :
09.11.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
65310000 - Stromversorgung
DE-Essen: Stromversorgung

2020/S 199/2020 483599

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: RAG Aktiengesellschaft
Postanschrift: Im Welterbe 10
Ort: Essen
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 45141
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): RAG Aktiengesellschaft Einkauf K-CE-E Fr. Verena
Karpinski
E-Mail: [6]Verena.Karpinski@rag.de
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [7]http://www.rag.de
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.rag.de/EU-Vergabe-Stromliefervertrag.zip
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an folgende Anschrift:
Offizielle Bezeichnung: RAG Aktiengesellschaft
Ort: Essen
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Teilnahmeanträge sind ausschließlich per Mail
einzureichen
E-Mail: [9]EU-Vergabe-Stromliefervertrag1@rag.de
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
Internet-Adresse(n):
Hauptadresse: [10]www.rag.de
I.6)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Steinkohlebergbau/Ewigkeitsaufgaben

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stromliefervertrag
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65310000 Stromversorgung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Lieferung von Strom sowie Erbringung zugehöriger Dienstleistungen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 35 000 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA13 Essen, Kreisfreie Stadt
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gemäß den, in dem unter Punkt I.3) benannten Downloadorder,
hinterlegten Unterlagen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 36
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Diese Bekanntmachung beschreibt ein Verhandlungsverfahren mit
vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb einschließlich detaillierter
Beschreibung des Verfahrensablaufes und der Teilnahmeregeln und
Kriterien.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Wir verweisen auf das Dokument Bedingungen
Teilnahmewettbewerb_Stromliefervertrag", insbesondere auf die
Checkliste lfd. Nr. 13.

Die in diesem Abschnitt geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom
Bewerber und den jeweiligen Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft
jeweils gesondert vorzulegen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige
Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres
Heimatlandes beizubringen. Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu
übersetzen. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung
oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von
diesem eine Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen.

Folgende Eigenerklärungen und Nachweise sind erforderlich:

Soweit zutreffend: Bewerbergemeinschaftserklärung. Hierfür ist das
Formular I Erklärung der Bewerber-/Bietergemeinschaft zu verwenden.

Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach §§ 123,
124 GWB. Diese Erklärungen können durch die Abgabe des den
Vergabeunterlagen beigefügten Formulars II Eigenerklärung zur
Zuverlässigkeit des Bewerbers bzw. der Bewerbergemeinschaftsmitglieder
erbracht werden.

Aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Herkunftslandes.

Die Angabe der BDEW-Codenummer bzw. der
Marktpartneridentifikationsnummer (MP-ID).

Nennung der Bilanzkreiszuordnung sowie Eigenerklärung mit der
Bestätigung, Bilanzkreisverantwortlicher im Sinne des
Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG) und der Stromnetzverordnung
(StromNZV) zu sein.

Eigenerklärung mit der Bestätigung, dass sie Versorger im Sinne des
Stromsteuergesetzes (StromStG) sind. Auf Verlangen sind die
Versorgererlaubnisse vorzulegen.

Erklärung zu § 19 Abs. 3 MiLoG. Hierfür ist das Formular III Erklärung
zu § 19 Abs. 3 MiLoG zu verwenden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die in diesen Abschnitt geforderten Erklärungen und Nachweise sind vom
Bewerber und den jeweiligen Mitgliedern einer Bewerbergemeinschaft
jeweils gesondert vorzulegen. Ausländische Bewerber haben gleichwertige
Nachweise der für sie zuständigen Behörde/Institution ihres
Heimatlandes beizubringen. Zusätzlich sind diese ins Deutsche zu
übersetzen. Der Auftraggeber behält sich vor, im Fall der Beauftragung
oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem jeweiligen Bieter von
diesem eine Beglaubigung der Übersetzung zu verlangen.

Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

Angabe des Gesamtumsatzes in Euro sowie der Umsatz im Tätigkeitsbereich
jeweils bezogen auf die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre sowie
des mit dem Auftragsgegenstand vergleichbaren Umsatzes dieses
Zeitraumes. Sofern das Geschäftsjahr 2019 noch nicht abgeschlossen
wurde, sind die Umsätze für die Geschäftsjahre 2016, 2017, 2018
anzugeben.

Hierfür ist das Formular V zu verwenden.

Eigenerklärung über das Bestehen einer Betriebshaftpflichtversicherung
mit einer Deckungssumme von 10 Mio. EUR für Personenschäden und 10 Mio.
EUR für Sachschäden (beide jeweils zweifach maximiert) sowie 10 Mio.
EUR für Vermögensschäden oder eine entsprechende Absichtserklärung,
dass ein Abschluss im Falle der Zuschlagserteilung erfolgen wird.

Hierfür ist das Formular IV zu verwenden.

Sofern bereits vorhanden Nachweis einer Berufs- oder Betriebs-
haftpflichtversicherung gemäß den unter Ziffer III.1.2) der
Bekanntmachung genannten Anforderungen, sofern eine solche noch nicht
vorhanden ist eine Bestätigungsbescheinigung des Versicherungsgebers
im Auftragsfall gemäß den unter Ziffer III.1.2) der Bekanntmachung
genannten Anforderungen.

Hierfür sind die im unter dem Punkt I.3) angegebenen Download-Ordner
befindlichen Formulare zu verwenden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die in diesem Abschnitt geforderten Erklärungen/Nachweise sind vom
Bewerber bzw. einer Bewerbergemeinschaft vgl. Abschnitt III.1.1) und
III.1.2) als solche (d. h. nicht zwingend getrennt für jedes
Mitglied) beizubringen. Soweit ein Bewerber Nachunternehmer einsetzen
will, hat er diese unter Angabe der jeweiligen Teilleistung zu
benennen, und zwar unter Verwendung des Formulars V. Beruft sich ein
Bewerber darüber hinaus auch auf Erklärungen/Nachweise des
Nachunternehmers nach diesem Abschnitt III.1.3, sind diese zusätzlich
gesondert für den Nachunternehmer beizufügen. Ausländische Bewerber
haben gleichwertige Nachweise der für sie zuständigen
Behörden/Institutionen ihres Heimatlandes beizubringen. Zusätzlich sind
diese ins Deutsche zu übersetzen. Der Auftraggeber behält sich vor, im
Fall der Beauftragung oder vor Durchführung von Verhandlungen mit dem
jeweiligen Bieter von diesem eine Beglaubigung der Übersetzung zu
verlangen.

Geforderte Erklärungen/Nachweise sind:

Erklärung zu den Beschäftigtenzahlen. Hierfür ist das Formular VI zu
verwenden.

Nennung von mindestens 3 Referenzen aus den letzten 3 Geschäftsjahren
mit vergleichbarer Größenordnung und Aufgabenstellung inklusive Angabe
des Projektvolumens/Objektwertes jeweils mit einer Kurzbeschreibung der
Leistungsanteile des Bewerbers. Für jede Referenz ist das Formular VII
auszufüllen.

Hierfür sind die im unter dem Punkt I.3) angegebenen Download-Ordner
befindlichen Formulare zu verwenden.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Aufgrund des 2-stufigen Verhandlungsverfahrens:

1. Stufe: vorgeschalteter Teilnahmewettbewerb mit anschließender,
schriftlicher Mitteilung des Ergebnisses,

2. Stufe: Ausschreibung mittels RAGORA mit anschließender Auswertung.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass während der 1. Stufe
eingegangene Angebote zum Ausschluss vom weiteren Vergabeverfahren
führen.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Die Auftragsvergabe erfolgt ausschließlich auf der Grundlage diesem
Vertrags.

Diesen ist in dem unter I.3) angegebenen Download-Ordner hinterlegt.

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 09/11/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Verhandlungsverfahren mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb:

Das vom Auftraggeber gewählte Verfahren ist ein Verhandlungsverfahren
mit vorgeschaltetem Teilnahmewettbewerb. In den entsprechenden
Abschnitten dieses EU-Formulars sind die Anforderungen des
Auftraggebers für die im Teilnahmewettbewerb von den Bewerbern zu
erbringenden Nachweise und Unterlagen aufgeführt. Die zu erbringenden
Nachweise und Unterlagen sind bei ihrer Einreichung in dem
Teilnahmeantrag so strukturiert vom Bewerber zusammen zu stellen, zu
gliedern und durchzunummerieren, dass sie dem Aufbau und der
Nummerierung der jeweiligen Abschnitte und Unterpunkte dieses
EU-Formulars entsprechen.

2. Die Teilnahmeanträge sind bis zu dem, unter IV 2.2) angegebenen
Schlusstermin, mit Ihren Kennzeichen und der Aufschrift
EU-Vergabeverfahren Stromliefervertrag " sowie der
EU-Amtsblatt-Bekanntmachungs-Nummer bei dem unter I.3) benannten
Postfach einzureichen.

3. Verhandlungs-, Vertrags- und Vertragsabwicklungssprache:

Es wird darauf hin gewiesen, dass sowohl im gesamten
Verhandlungsverfahren als auch während der gesamten
Vertragsabwicklungsdauer als Vertragssprache ausschließlich die
deutsche Sprache zur Anwendung kommt.

4. Ausschluss:

Bewerber werden vom Teilnahmewettbewerb und vom weiteren
Vergabeverfahren als ungeeignet ausgeschlossen, wenn sie die
Teilnahmebedingungen (vgl. III.1.1 bis III.1.3) in inhaltlicher
Hinsicht nicht bzw. nicht mehr erfüllen.

Ein Ausschluss erfolgt auch bei Vorliegen der Ausschlussgründe gemäß §§
123 und 124GWB.

Bei rein formellen Mängeln behält sich die RAG vor, Erklärungen und
Nachweise, die nicht fristgerecht oder nicht vollständig vorgelegt
wurden, bis zum Ablauf einer zu bestimmenden Nachfrist nachzufordern.

5. Auskunftsersuchen:

Auskunftsersuchen des Interessenten/Bewerbers zum Teilnahmewettbewerb
sind ausschließlich per E-Mail oder schriftlich an die in Abschnitt
I.1) genannte Kontaktstelle des Auftraggebers zu richten.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [11]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221147-2889
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Fax: +49 221147-2889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
08/10/2020

References

6. mailto:Verena.Karpinski@rag.de?subject=TED
7. http://www.rag.de/
8. https://www.rag.de/EU-Vergabe-Stromliefervertrag.zip
9. mailto:EU-Vergabe-Stromliefervertrag1@rag.de?subject=TED
10. http://www.rag.de/
11. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
12. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau