Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091609270062366 / 435613-2020
Veröffentlicht :
16.09.2020
Angebotsabgabe bis :
13.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71250000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
DE-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste

2020/S 180/2020 435613

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB AG Konzernleitung (Bukr 10)
Postanschrift: Potsdamer Platz 2
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Postleitzahl: 10785
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Ehrhardt, Tobias
E-Mail: [6]einkauf-online@deutschebahn.com

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFile
s.ashx?subProjectId=Shqm2E84aS4%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: FEA3 Beschaffung Beratung, Kommunikation und
Sonstige Dienstleistungen
Postanschrift: Caroline-Michaelis-Straße 5-11
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE30 Berlin
Postleitzahl: 10115
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Ehrhardt, Tobias
E-Mail: [9]tobias.ehrhardt@deutschebahn.com
Telefon: +49 3029756722
Fax: +49 3029756729

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]http://www.deutschebahn.com/bieterportal
I.6)Haupttätigkeit(en)
Eisenbahndienste

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitale Aufnahmen, Datenaufbereitung und Schadbildanalysen von
Tunnelbauwerken der DB Netz AG
Referenznummer der Bekanntmachung: 20FEA46845
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71250000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
Vermessungsdienste
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Die DB Netz AG betreibt derzeit ca. 740 Tunnel mit einer Gesamtlänge
von etwa 600 km. Diese Bauwerke sind gemäß aktuellem Regelwerk (Ril
853) im Regelfall in Intervallen von 3 bzw. in Ausnahmefällen 6 Jahren,
abhängig vom Bauwerkszustand, zu begutachten. Die Grundlage hierfür
sollen aktuelle digitale Aufnahmen der sichtbaren Oberfläche der
Tunnelbauwerke bilden. Hierbei soll das Bauwerk im vollen Umfang bzgl.
Geometrie, inkl. digitalen Thermal- und Farbbildern, aufgenommen und
ausgewertet werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 4 200 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

1 und 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Digitale Aufnahmen von Tunnelbauwerken
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71250000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
Vermessungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bundesweit
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die DB Netz AG betreibt derzeit ca. 740 Tunnel mit einer Gesamtlänge
von etwa 600 km. Diese Bauwerke sind gemäß aktuellem Regelwerk (Ril
853) im Regelfall in Intervallen von 3 bzw. in Ausnahmefällen 6 Jahren,
abhängig vom Bauwerkszustand, zu begutachten. Die Grundlage hierfür
sollen aktuelle digitale Aufnahmen der sichtbaren Oberfläche der
Tunnelbauwerke bilden. Hierbei soll das Bauwerk im vollen Umfang bzgl.
Geometrie, inkl. digitalen Thermal- und Farbbildern, aufgenommen
werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 600 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich die ein- oder mehrmalige Verlängerung um
insgesamt bis zu 4 Jahre vor.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber behält sich die ein- oder mehrmalige Verlängerung um
insgesamt bis zu 4 Jahre vor.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die genannten Auftragswerte sind auf Basis von Vergangenheiswerten
ermittelt. Sie stellen keine Zusicherung dar das in dieser Höhe
Aufträge erteilt werden. Der Rahmenvertrag wird mengenoffen
geschlossen.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Datenaufbereitung und Auswertung digitaler Aufnahmen von
Tunnelbauwerken sowie Bereitstellung eines Softwaretools
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71250000 Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie
Vermessungsdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Bundesweit
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die DB Netz AG betreibt derzeit ca. 740 Tunnel mit einer summierten
Länge von etwa 600 km. Diese Bauwerke sind gemäß aktuellem Regelwerk
(Ril 853) im Regelfall in Intervallen von 3 bzw. in Ausnahmefällen 6
Jahren, abhängig vom Bauwerkszustand, zu begutachten. Die Grundlage
hierfür sollen aktuelle digitale Aufnahmen der sichtbaren Oberfläche
der Tunnelbauwerke bilden. Das Ziel der beschriebenen Auswertung ist
die digitale Detektion und Abbildung von Schadstellen/Auffälligkeiten
(z. B. Rissen, Feuchtstellen, Abplatzungen, Hohlstellen, Verformungen,
etc. (siehe Anhang A)) in Tunnelbauwerken der DB Netz AG. Die Abgleiche
alter und neuer Aufnahme (Alt-Neu-Vergleich) sowie einer Aufnahme zu
einem Soll-Profil (Soll Ist Vergleich) sollen softwareseitig
ausgewertet und abgebildet werden. Soll-Zustand kann in diesem Sinne
die Planung in Verbindung mit Vermessungsdaten aus dem Bau oder ein von
AG bereitgestelltes Soll-Profil sein. Die ausgewerteten Aufnahmen
werden u. a. als Grundlage für die nach o. g. Intervall
durchzuführenden Begutachtungen der Tunnelbauwerke durch einen
Fachbeauftragten der DB Netz AG genutzt.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 600 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/02/2021
Ende: 31/01/2025
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Auftraggeber behält sich die Option der ein- oder mehrmaligen
Verlängerung um insgesamt bis zu 4 Jahren vor.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Der Auftraggeber behält sich die Option der ein- oder mehrmaligen
Verlängerung um insgesamt bis zu 4 Jahren vor.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die genannten Auftragswerte sind auf Basis von Vergangenheiswerten
ermittelt. Sie stellen keine Zusicherung dar das in dieser Höhe
Aufträge erteilt werden. Der Rahmenvertrag wird mengenoffen
geschlossen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Vergabeunterlagen mit den Eignungskriterien bestehen aus den
Bewerbungsbedingungen mit folgenden Anlagen:

Anlage 1.1 Eignungskriterien (Los 1);

Anlage 1.2 Eignungskriterien (Los 2);

Anlage 2.1 Zuschlagskriterien (Los 1);

Anlage 2.2 Zuschlagskriterien (Los 2);

Anlage 3 Bietereigenerklärung (gültig für Los 1 und 2);

Anlage 4 Bietergemeinschaftserklärung (gültig für Los 1 und 2);

Anlage 5.1 Leistungsbeschreibungen (Los 1);

Anlage 5.2 Leistungsbeschreibungen (Los 2);

Anlage 6 Vertragsentwurf;

Mit folgenden Anlagen:

Allgemeine Vertragsbedingungen des Konzerns Deutsche Bahn für
Beratungs- und Dienstleistungen (AVB Beratungs- und Dienstleis-tungen)
vom 1.5.2020;

DB Verhaltenskodex für Geschäftspartner;

Ergänzende Vertragsbedingungen der Deutsche Bahn AG und der mit ihr
verbundenen Unternehmen zu Tariftreue, Mindestentlohnung (EVB
Mindestlohn) Ausgabe Januar 2015;

Anlage 7.1 Preisliste/Formular zur Angabe der Preise (Los 1);

Anlage 7.2 Preisliste/Formular zur Angabe der Preise (Los 2);

Anlage 8 Merkblatt für Auftragnehmer: DVA Kombinierte Bauleistungs-,
Montage- und Haftpflichtversicherung;

Anlage 9 Formblatt Eignungsleihe;

Die Vergabeunterlagen finden Sie im Vergabeportal der Deutschen Bahn AG
wie folgt:

a) der unregistrierte Nutzer unter Herunterladen",

b) der registrierte (angemeldete Nutzer) unter: Assistent ->
Teilnahmeantrag bearbeiten -> Punkt 3 Anlagen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Vergabeunterlagen mit den Eignungskriterien bestehen aus den
Bewerbungsbedingungen mit folgenden Anlagen:

Anlage 1.1 Eignungskriterien (Los 1);

Anlage 1.2 Eignungskriterien (Los 2);

Anlage 2.1 Zuschlagskriterien (Los 1);

Anlage 2.2 Zuschlagskriterien (Los 2);

Anlage 3 Bietereigenerklärung (gültig für Los 1 und 2);

Anlage 4 Bietergemeinschaftserklärung (gültig für Los 1 und 2);

Anlage 5.1 Leistungsbeschreibungen (Los 1);

Anlage 5.2 Leistungsbeschreibungen (Los 2);

Anlage 6 Vertragsentwurf.

Mit folgenden Anlagen:

Allgemeine Vertragsbedingungen des Konzerns Deutsche Bahn für
Beratungs- und Dienstleistungen (AVB Beratungs- und Dienstleis-tungen)
vom 1.5.2020;

DB Verhaltenskodex für Geschäftspartner;

Ergänzende Vertragsbedingungen der Deutsche Bahn AG und der mit ihr
verbundenen Unternehmen zu Tariftreue, Mindestentlohnung (EVB
Mindestlohn) Ausgabe Januar 2015

Anlage 7.1 Preisliste/Formular zur Angabe der Preise (Los 1);

Anlage 7.2 Preisliste/Formular zur Angabe der Preise (Los 2);

Anlage 8 Merkblatt für Auftragnehmer: DVA Kombinierte Bauleistungs-,
Montage- und Haftpflichtversicherung;

Anlage 9 Formblatt Eignungsleihe.

Die Vergabeunterlagen finden Sie im Vergabeportal der Deutschen Bahn AG
wie folgt:

a) der unregistrierte Nutzer unter Herunterladen",

b) der registrierte (angemeldete Nutzer) unter: Assistent ->
Teilnahmeantrag bearbeiten -> Punkt 3 Anlagen.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Alle Unterlagen sind ausschließlich elektronisch vorzulegen;

Alle in der Anlage Eignungskriterien geforderten Nachweise sind
unbedingt vorzulegen. Das Fehlen von geforderten Erklärungen/Unterlagen
führt zum Ausschluss vom weiteren Vergabeverfahren;

Nur diejenigen Bewerber oder Bietergemeinschaften, die die in der
Anlage Eignungskriterien geforderten Nachweise vollständig vorlegen,
die genannten Mindestanforderungen erfüllen und somit geeignet sind,
diese Leistung zu erbringen, kommen in die weitere Auswahl und werden
zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert;

Maßgeblich zur Wahrung der Fristen sind immer der Zeitpunkt des
Uploads sowie die Einreichung im Bieterportal der Deutschen Bahn AG.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:

Bürgschaften nach Vorgaben der Deutschen Bahn AG kommen bei
Vorauszahlungen zum Einsatz.
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Es kommen Vertragsmuster und Vertragsbedingungen der Deutschen Bahn AG
zum Einsatz. Der Auftraggeber behält sich vor im Falle des
überwiegenden oder vollständigen Ausfalls der Leistungserbringung des
bezuschlagten Bieters während der Vertragslaufzeit, den zweitbesten
Bieter zu den Konditionen seines letzten Angebotes mit der
Leistungserbringung zu beauftragen.
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Bietergemeinschaft deutschen Rechts oder gleichwertig. Die Mitglieder
der Bietergemeinschaft müssen gesamtschuldnerisch haften und einen
bevollmächtigten Vertreter mit Abgabe des Teilnahmeantrages benennen.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 30/11/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Vergabeunterlagen finden Sie:

a) durch Klicken auf den Link unter I.3,

b) im Vergabeportal der Deutschen Bahn AG wie folgt:

1. der unregistrierte Nutzer unter Herunterladen",

2. der registrierte (angemeldete Nutzer) unter: Assistent ->
Teilnahmeantrag bearbeiten -> Punkt 3 Anlagen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage
nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3, Satz 1, Nr. 4 GWB).
Ein Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig, soweit der Antrag erst
nach Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2, Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe
der Vergabeentscheidung per Fax oder auf elektronischem Weg bzw. 15
Tage nach Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§
134 Abs. 2 GWB). Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt
ferner voraus, dass die geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von
10 Kalendertagen nach Kenntnis bzw. soweit die Vergabeverstöße aus
der Bekanntmachung oder den Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum
Ablauf der Teilnahme- bzw. Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3,
Satz 1, Nr. 1 bis 3 GWB). Des Weiteren wird auf die in § 135 Abs. 2 GWB
genannten Fristen verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020

References

6. mailto:einkauf-online@deutschebahn.com?subject=TED
7. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
8. https://bieterportal.noncd.db.de/evergabe.bieter//DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=Shqm2E84aS4%253d
9. mailto:tobias.ehrhardt@deutschebahn.com?subject=TED
10. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
11. http://www.deutschebahn.com/bieterportal

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau