Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Kall - Dienstleistungen von Architekturbüros
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091609190861498 / 434763-2020
Veröffentlicht :
16.09.2020
Angebotsabgabe bis :
12.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71200000 - Dienstleistungen von Architekturbüros
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
DE-Kall: Dienstleistungen von Architekturbüros

2020/S 180/2020 434763

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeindeverwaltung Kall
Postanschrift: Bahnhofstraße 9
Ort: Kall
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
Postleitzahl: 53925
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Christoph Graf
E-Mail: [6]cgraf@kall.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://kall.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y43DJ4A/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: assmann GmbH
Postanschrift: Am Hof 30
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA23 Köln, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Claudia Erdle
E-Mail: [9]erdle@assmanngruppe.com
Telefon: +49 221277597-15

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]www.assmanngruppe.com
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y43DJ4A
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Energetische Sanierung Hallenbad in Kall
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-006-VgV-GP
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71200000 Dienstleistungen von Architekturbüros
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Leistungen der Objektplanung und der Technischen Ausrüstung für die
energetische Sanierung und Sanierung der Schwimmbad- und Gebäudetechnik
des Hallenbades in Kall.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
Hauptort der Ausführung:

Hallenbad Kall

Am Hallenbad 1a

53925 Kall
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Das Hallenbad in Kall, errichtet im Jahr 1967, hat eine besondere
Bedeutung für Kall und das direkte Umland, da dies eines der letzten
kommunalen Hallenbäder in der Region darstellt und das Angebot somit
gern von der Bevölkerung angenommen wird. Die letzte umfangreiche
Sanierung liegt bereits rund 25 Jahre zurück. 2012 wurde bereits eine
PV-Anlage installiert, die den Strombezug anteilig reduziert. Aufgrund
der verbauten und in die Jahre gekommenen Anlagentechnik ergeben sich
Optimierungspotenziale, die im Rahmen der Gesamtstrategie
Sonne.Klima.Kall behoben werden sollen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Aussagen im Projektkonzept zu Maßnahmen der
Terminplanung, -kontrolle und - steuerung / Gewichtung: 7,5
Qualitätskriterium - Name: Aussagen im Projektkonzept zu Maßnahmen der
Kostenplanung, -kontrolle und - steuerung / Gewichtung: 7,5
Qualitätskriterium - Name: Darstellung und Struktur der Aufbau- und
Ablauforganisation / Gewichtung: 10
Qualitätskriterium - Name: Erkennen und Vermeiden von typischer Risiken
und Fehlerquellen / Gewichtung: 20
Qualitätskriterium - Name: Durchdringung des Projektinhaltes/Nennung
eigener Lösungsansätze / Gewichtung: 25
Kostenkriterium - Name: Preis / Gewichtung: 30
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 08/02/2021
Ende: 31/12/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 4
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die 4 Bewerber, die auf Basis der Eignungskriterien die höchste
Punktzahl erreicht haben, werden zur Verhandlung zugelassen. Ergibt das
Ergebnis eine höhere Zahl von Teilnehmern wegen Punktegleichstand (im
unteren Zulassungsbereich), entscheidet das Los, welche von den
punktgleichen Teilnehmern zur Verhandlung aufgefordert werden. Wird die
Anzahl von 3 Bewerbern, die mindestens zur Verhandlung aufgefordert
werden sollen, nicht erreicht, behält sich der Auftraggeber vor, das
Verhandlungsverfahren aufzuheben oder mit einer niedrigeren
Bewerberzahl als 3 Bewerbern fortzuführen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Rückfragen zum Bewerbungsverfahren werden bis 6 Kalendertage vor dem
Bewerbungsschluss aufgenommen und beantwortet. Die Bieterkommunikation
erfolgt ausschließlich elektronisch über das Vergabeportal. Sofern
Fragen gestellt werden, werden diese allen Teilnehmern/Interessenten in
anonymisierter Form zur Verfügung gestellt.

Ortsbegehungen können nach Abstimmung mit dem Auftraggeber durchgeführt
werden. Es wird darum gebeten, sich diesbezüglich per E-Mail an die
Kontaktstelle des Auftraggebers zu wenden.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Jeder Bewerber/jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft hat mit dem
Teilnahmeantrag im Rahmen eines vom Auftraggeber vorgegebenen
Bewerberformulares folgende Angaben/Unterlagen einzureichen:

1. Nachweis der Berufsqualifikation entsprechend Ziffer III.2.1) durch
Bestätigung einer Kammer über die Mitgliedschaft oder Vorlage einer
Urkunde bzw. eines Prüfzeugnisses, welche zur Führung der
Berufsbezeichnung Architekt-/in berechtigt,

2. Eigenerklärungen zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123
GWB sowie § 124 GWB.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jeder Bewerber/jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft hat mit dem
Teilnahmeantrag im Rahmen eines vom Auftraggeber vorgegebenen
Bewerberformulares folgende Angaben/Unterlagen einzureichen:

1. Jahresgesamtumsätze der abgeschlossenen Geschäftsjahre 2017, 2018
und 2019 (sofern für 2019 vorliegend, sonst für die Jahre 2016, 2017,
2018).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Jeder Bewerber/jedes Mitglied einer Bewerbergemeinschaft hat mit dem
Teilnahmeantrag im Rahmen eines vom Auftraggeber vorgegebenen
Bewerberformulares folgende Angaben/Unterlagen einzureichen:

1. Angaben zur Anzahl der qualifizierten Mitarbeiter (Angestellte sowie
mitarbeitende Büroinhaber, die über mindestens eine der folgenden
Berufsqualifikationen bzw. eine vergleichbare Berufsqualifikation eines
anderen EU-Mitgliedsstaates verfügen: Dipl.-Ing. / Bachelor of Arts /
of Engineering / Master (FH, Uni) der Fachrichtungen Architektur,
Landschaftsarchitektur, Bauingenieurwesen, Geographie,
Versorgungstechnik und artverwandter Ausbildungsrichtungen, sowie
Meister, Techniker, Zeichner für die Jahre 2017, 2018, 2019 im
jeweiligen Jahresdurchschnitt;

2. Angabe von Referenzen für vergleichbare Planerleistungen für Gebäude
(Leistungen zur Objektplanung und Technischen Ausrüstung). Es muss
mindestens eine Referenz abgegeben werden, die die unten genannten
Mindestanforderungen erfüllt.

Zu 2: Es sind nur Referenzen zugelassen, die alle folgenden
Mindestanforderungen erfüllen:

Die Referenz muss Baukosten in Höhe von mindestens 800 000 EUR netto
(KG 300/400/700) aufweisen;

Die Referenz muss in den letzten 10 Jahren fertiggestellt worden
sein. Zeitpunkt der Fertigstellung ist das Datum der Übergabe an den
Bauherrn. Als Stichtag gilt der 1.1.2010;

Beim Referenzprojekt muss es sich um ein Schwimmbad handeln;

Jede Anlagengruppe (Ausnahme ALG 5 und 6) muss mit min. einer der
Referenzen nachgewiesen werden. Sofern nicht alle ALG (Ausnahme ALG 5
und 6) nachgewiesen werden, wird der Teilnahmeantrag ausgeschlossen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
vorbehalten
Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:

§ 75 VgV: Zugelassen sind nur in den EWR-Staaten ansässige natürliche
Personen, die gemäß der Rechtsvorschrift ihres Heimatlandes zur Führung
der Berufsbezeichnung Architekt/-in berechtigt sind. Ist in dem
jeweiligen Heimatstaat die Berufsbezeichnung gesetzlich nicht geregelt,
so erfüllt die fachliche

Anforderung, wer über ein Diplom, Prüfungszeugnisse oder sonstige
Befähigungsnachweise verfügt, deren Anerkennung nach der Richtlinie
85/384/EWG des Rates (EG-Architekten-/Ingenieurrichtlinie) bzw.
Richtlinie 89/48/EWG des Rates (EG Hochschuldiplomrichtlinie)
gewährleistet ist. Juristische Personen sind zugelassen, wenn sie für
die Durchführung der Aufgabe einen verantwortlichen Berufsangehörigen
benennen, der die angegebenen Zulassungsvoraussetzungen erfüllt.
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Berufshaftpflichtversicherung mit einer Mindestabdeckungssumme von 1
500 000 EUR für Personen- und 500 000 EUR für Sonstige Schäden, jeweils
1-fach maximiert, (sollten die Mindestdeckungssummen nicht erreicht
werden, ein Versicherungsschutz aber bestehen, so genügt eine Erhöhung
im Auftragsfall). Sofern der Bewerber eine Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE) einreichen möchte, muss dieser sicherstellen,

Dass die EEE sämtliche zuvor genannten Angaben/Erklärungen/Nachweise
enthält.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/10/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 10/11/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/06/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y43DJ4A
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland/Köln
Postanschrift: Zeughausstr. 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221-147-2120
Fax: +49 221-147-2889

Internet-Adresse: [13]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Nr. 1 bis 4 GWB ist ein Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
Nach § 135 Abs. 2 GWB kann die Unwirksamkeit eines Vertrages nur
festgestellt werden, wenn sie im Nachprüfungsverfahren innerhalb von 30
Kalendertagen nach der Information der betroffenen Bieter und Bewerber
durch den öffentlichen Auftraggeber über den Abschluss des Vertrags,
jedoch nicht später als 6 Monate nach Vertragsschluss geltend gemacht
worden ist. Hat der Auftraggeber die Auftragsvergabe im Amtsblatt der
Europäischen Union bekannt gemacht, endet die Frist zur Geltendmachung
der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach Veröffentlichung der
Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt der Europäischen Union.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020

References

6. mailto:cgraf@kall.de?subject=TED
7. http://kall.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y43DJ4A/documents
9. mailto:erdle@assmanngruppe.com?subject=TED
10. http://www.assmanngruppe.com/
11. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y43DJ4A
12. mailto:vkrhld-k@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
13. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau