Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Münster - Fassadenarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091609041760263 / 433489-2020
Veröffentlicht :
16.09.2020
Angebotsabgabe bis :
13.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
45443000 - Fassadenarbeiten
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
DE-Münster: Fassadenarbeiten

2020/S 180/2020 433489

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Münster
Postanschrift: Albert-Schweitzer-Campus 1, Geb. D5
Ort: Münster
NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 48149
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe.ukm.im@ukmuenster.de
Fax: +49 2518346660

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://ukm.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y6XYY9H/document
s
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: UKM Infrastruktur Management GmbH
Postanschrift: Albert-Schweitzer-Campus 1, Geb. D5
Ort: Münster
NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 48149
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabe.ukm.im@ukmuenster.de
Fax: +49 2518346660

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]https://ukm-im.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y6XYY9H
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Medizinisches Forschungs- und Gesundheitswesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Universitätsklinikum Münster 2750_17_763 Neubau Medizinisches
Forschungs Centrum (MedForCe) G28 Fassadenarbeiten
Referenznummer der Bekanntmachung: 763-G28
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45443000 Fassadenarbeiten
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe der Fassadenarbeiten MedForCe (Medizinisches ForschungsCentrum)
und BBIM (Body & Brain Institut).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Universitätsklinikum Münster

Albert-Schweitzer-Campus 1, Geb. D5

48149 Münster
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Fassadenarbeiten für das
MedForCe (Medizinisches For-schungsCentrum) und das BBIM (Body & Brain
Institut) nach näherer Maßgabe der Funktionalen Leistungs-beschreibung.
Nähere Einzelheiten des Leistungsumfangs können der Kurzbeschreibung
Fassadenarbeiten MedForCe und BBIM entnommen werden. Diese ist
Gegenstand der Vergabeunterlagen. Ausweislich dieser kann sich das UK
Münster bei der Realisierung verschiedene Varianten vorstellen
(Pfosten-Riegel-Fassadenkonstruktion oder Elementfassade). Eine
abschließende Festlegung wird im Verhandlungsverfahren unter Beachtung
der Zuschlagskriterien getroffen.

Entsprechend des Masterplans 2028 soll entlang des Rishon-le-Zion-Rings
und auf dem derzeitigen Park-platz am Coesfelder Kreuz sowie der
angrenzenden Wuerspange zur Domagkstraße sukzessive ein neuer
Forschungscampus Ost entwickelt werden. Der zentrale Gebäudekomplex
sollen dabei das MedForCe (Medizinisches ForschungsCentrum) mit dem
BBIM (Body & Brain Institut) werden.

Mit dem Projekt MedForCe, sollen die im nördlichen Bereich des
Albert-Schweitzer-Campus bisher räumlich verteilten Institute für
Mikrobiologie, Virologie und Hygiene an einem Standort zusammengeführt
und weitere Forschungsverfügungsflächen realisiert werden, um eine
effiziente und leistungsstarke bauliche Infrastruktur

II.2.4) Beschreibung der Beschaffung: (4000 Zeichen)

(Art und Umfang der Bauarbeiten, Lieferungen oder Dienstleistungen bzw.
Angaben der Bedürfnisse und Anforderungen)

Gegenstand dieser Ausschreibung sind die Fassadenarbeiten für das
MedForCe (Medizinisches ForschungsCentrum) und das BBIM (Body & Brain
Institut) nach näherer Maßgabe der Funktionalen Leistungsbeschreibung.
Nähere Einzelheiten des Leistungsumfangs können der Kurzbeschreibung
Fassadenarbeiten MedForCe und BBIM entnommen werden. Diese ist
Gegenstand der Vergabeunterlagen. Ausweislich dieser kann sich das UK
Münster bei der Realisierung verschiedene Varianten vorstellen
(Pfosten-Riegel-Fassadenkonstruktion oder Elementfassade). Eine
abschließende Festlegung wird im Verhandlungsverfahren unter Beachtung
der Zuschlagskriterien getroffen.

Entsprechend des Masterplans 2028 soll entlang des Rishon-le-Zion-Rings
und auf dem derzeitigen Parkplatz am Coesfelder Kreuz sowie der
angrenzenden Wuerspange zur Domagkstraße sukzessive ein neuer
Forschungscampus Ost entwickelt werden. Der zentrale Gebäudekomplex
sollen dabei das MedForCe (Medizinisches ForschungsCentrum) mit dem
BBIM (Body & Brain Institut) werden.

Mit dem Projekt MedForCe, sollen die im nördlichen Bereich des
Albert-Schweitzer-Campus bisher räumlich verteilten Institute für
Mikrobiologie, Virologie und Hygiene an einem Standort zusammengeführt
und weitere Forschungsverfügungsflächen realisiert werden, um eine
effiziente und leistungsstarke bauliche Infrastruktur zu schaffen.

Beim BBIM handelt sich um ein eigenständiges aber vielfach mit MedForCe
vernetztes Gebäude. Neben Standardbüro- und Laborflächen sind im BBIM
eine GMP Facility vorgesehen, sowie eine durchflusszytometrische
Einheit und ein RNA-Sequencing Labor. Es werden primär Laborflächen der
Schutzstufe 1 und 2 gemäß BioStoffV und GentSV und ein
Bildgebungsbereich mit 2 MRT, MEG und einer Reserve für zusätzliche
Bildgebung vorgesehen.

Sowohl die innere Struktur mit weitestgehend identischen Laborclustern,
als auch das innere und äußere Erscheinungsbild beider Projekte sollen
sich nicht unterscheiden.

Gebäudeparameter MedForCe:

Bauweise: Neubau:

Gebäudelänge: ca. 110 m;

Gebäudebreite: ca. 80 m;

Gebäudehöhe: ca. 30 m;

Dachform: Flachdach;

Geschosszahl: 7 (2. UG bis 4. OG).

Gebäudeparameter BBIM:

Bauweise: Neubau:

Gebäudelänge: ca. 45 m;

Gebäudebreite: ca. 45 m;

Gebäudehöhe: ca. 20 m;

Dachform: Flachdach;

Geschosszahl: 6 (2. UG bis 3. OG).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 30/03/2021
Ende: 01/02/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der öffentliche Auftrag wird eine Laufzeit entsprechend der
tatsächlichen Projektdauer haben, d.h. vom Zuschlag bis zur
Fertigstellung der Maßnahme.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

1. Referenzen über die in den letzten 5 Jahren erbrachten, d.h.
begonnen und beendeten, Leistungen (projektspezifisch, nach Möglichkeit
Fassadenarbeit für Klinik-/Forschungseinrichtungen), die mit der zu
vergebenden Leistung vergleichbar sind, einschließlich - unter
Berücksichtigung bestehender Datenschutzvorgaben - Angabe der Adresse,
Ansprechpartner und Telefonnummer des Ansprechpartners bei dem
jeweiligen Auftraggeber der als Referenz genannten Aufträge, (maximal
100 Punkte),

2. Erläuterung der unternehmensbezogen getroffenen Maßnahmen zur
Sicherstellung der Leistungserbringung im Havariefall, der
Nachlieferung beschädigter Elemente innerhalb einer Woche, bei
Produktions- bzw. Montageausfall sowie Sicherstellung der
Wiederaufnahme der Produktion bzw. Montage innerhalb einer Woche in
Form einer Ausfallkonzeptes, (maximal 75 Punkte),

3. Umweltmanagementkonzept (maximal 15 Punkte).

Hinweis der Vergabestelle: Die Bewerber werden gebeten, sich auf die
Vorlage vergleichbarer Referenzen zu beschränken. Wenn der Bewerber
mehr als 4 Referenzen einreichen sollte, hat er jeweils die 4
Referenzen zu benennen, die für die Auswahlkriterien gewertet werden
sollen. Damit soll sichergestellt werden, dass der Bewerber die aus
seiner Sicht maßgebliche Entscheidungsgrundlage gegenüber der
Vergabestelle bestimmt. Es werden nur Referenzen gewertet, die den
entsprechenden Vermerk haben. Sollten mehr als 4 Referenzen
entsprechend gekennzeichnet sein, wird der Auftraggeber die 4 zu
wertenden Referenzen nach der Reihenfolge der Nummerierung festlegen.
Die 4 zur Wertung gekennzeichneten Referenzen mit den niedrigsten
Nummern werden gewertet. Bei Bewerbergemeinschaften sind die
Referenzkriterien insgesamt nachzuweisen, das heißt der
Referenznachweis ist nicht von jedem Mitglied der Bietergemeinschaft
einzeln zu führen.

Die Vergabestelle hat eine ausführliche Wertungsmatrix zum
Teilnahmewettbewerb mit entsprechendem Bewertungsmaßstab für die
vorgenannten Kriterien erstellt, auf die vollumfänglich verwiesen wird.
Diese ist Gegenstand der Vergabeunterlagen und wird zum Zeitpunkt der
Veröffentlichung dieser EU-Bekanntmachung allen interessierten
Unternehmen zur Verfügung gestellt.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vgl. Vergabeunterlagen
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Die Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins für
Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder Eigenerklärungen gemäß Formblatt
Eigenerklärungen zur Eignung oder Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen. Gelangt das Angebot eines nicht
präqualifizierten Bieters in die engere Wahl, sind die im Formblatt
Eigenerklärung zur Eignung oder Einheitliche Europäische
Eigenerklärung (EEE) angegebenen Bescheinigungen innerhalb von sechs
Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) auch für diese anderen
Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist wie folgt nachzuweisen:

1. Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder
Eigenerklärungen gemäß Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung oder
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen. Gelangt
das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl,
sind die im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder Einheitliche
Europäische Eigenerklärung (EEE) angegebenen Bescheinigungen innerhalb
von sechs Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) auch für diese anderen
Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.

2. Erklärungen über mittleren Jahresumsatz aus den letzten 5
abgeschlossenen Geschäftsjahren (mindestens 20 Mio. EUR/Jahr) in den
hier nachgefragten Leistungsbereichen und sonstige damit
zusammenhängende oder ähnliche Leistungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Die Eignung ist wie folgt nachzuweisen:

1. Eintragung in die Liste des Vereins für Präqualifikation von
Bauunternehmen e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder
Eigenerklärungen gemäß Formblatt Eigenerklärungen zur Eignung oder
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) nachzuweisen. Gelangt
das Angebot eines nicht präqualifizierten Bieters in die engere Wahl,
sind die im Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder Einheitliche
Europäische Eigenerklärung (EEE) angegebenen Bescheinigungen innerhalb
von sechs Kalendertagen nach Aufforderung vorzulegen.

Beruft sich der Bieter zur Erfüllung des Auftrages auf die Fähigkeiten
anderer Unternehmen, ist die jeweilige Nummer im
Präqualifikationsverzeichnis oder es sind die Erklärungen und
Bescheinigungen gemäß dem Formblatt Eigenerklärung zur Eignung oder
Einheitliche Europäische Eigenerklärung (EEE) auch für diese anderen
Unternehmen auf Verlangen vorzulegen.

Das Formblatt Eigenerklärung zur Eignung wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt.

2. Nachweis von mindestens 4 Referenzen mit einem Auftragsvolumen
jeweils über 8 Mio. EUR, die in den letzten 5 Jahren erbracht, d. h.
begonnen und beendet wurden. Bei mindestens einer Referenz muss es sich
um eine PR-Fassade und bei einer Referenz um eine voll- oder
teilelementierte Fassade handeln.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es gilt das Tariftreue- und Vergabegesetz des Landes
Nordrhein-Westfalen (TVgG NRW).

Die Besonderen Vertragsbedingungen des Landes Nordrhein-Westfalen zur
Einhaltung des Tariftreue- und Vergabegesetzes Nordrhein-Westfalen
liegen den Vergabeunterlagen bei und werden Vertragsbestandteil.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 26/10/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXS0Y6XYY9H
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [12]vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de
Fax: +49 2514112165

Internet-Adresse: [13]http://www.bezreg-muenster.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Fax: +49 2514112165
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabestelle weist nachfolgend auf die zulässigen Rechtsbehelfe
und durch einen Bewerber/Bieter einzuhaltenden Fristen hin. Statthafte
Rechtsbehelfe sind gem. §§ 160 ff. GWB die Rüge sowie der Antrag auf
Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen
Vergabekammer. Eine Rüge ist an die in Ziffer I.1. genannte
Vergabestelle zu richten.

Die zuständige Stelle für ein Nachprüfungsverfahren ist in Ziffer
VI.4.1. genannt. Statthafter Rechtsbehelf ist gem. § 160 GWB der Antrag
auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der zuständigen
Vergabekammer (Ziff. VI.4.1.).

Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 GWB Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Fax: +49 2514112165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
11/09/2020

References

6. mailto:vergabe.ukm.im@ukmuenster.de?subject=TED
7. https://ukm.de/
8. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y6XYY9H/documents
9. mailto:vergabe.ukm.im@ukmuenster.de?subject=TED
10. https://ukm-im.de/
11. https://www.evergabe.nrw.de/VMPSatellite/notice/CXS0Y6XYY9H
12. mailto:vergabekammer@bezreg-muenster.nrw.de?subject=TED
13. http://www.bezreg-muenster.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau