Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Stuttgart - Gasförmige Brennstoffe
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091409173757421 / 430783-2020
Veröffentlicht :
14.09.2020
Angebotsabgabe bis :
13.10.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
09120000 - Gasförmige Brennstoffe
DE-Stuttgart: Gasförmige Brennstoffe

2020/S 178/2020 430783

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: terranets bw GmbH
Postanschrift: Am Wallgraben 135
Ort: Stuttgart
NUTS-Code: DE1 BADEN-WÜRTTEMBERG
Postleitzahl: 70565
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Philipp Schulte
E-Mail: [6]einkauf@terranets-bw.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.terranets-bw.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YCADJGD/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YCADJGD
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Lieferung von Treibenergie
Referenznummer der Bekanntmachung: 202009_007
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09120000 Gasförmige Brennstoffe
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der Verkauf und die Lieferung von Treibenergie sind fortlaufend auf
fester Basis für den Zeitraum vom

1.1.2021, 6.00 Uhr MEZ bis zum 1.1.2023, 6.00 Uhr MEZ zu erfüllen.

Die Übergabe des Erdgases erfolgt an den Ausspeisestellen aus dem Netz
der Käuferin zum Betrieb ihrer Verdichteranlagen und für sonstige
Verbrauchsstellen.

Ort der Lieferung (Erfüllungsort):

Sind die 4 Marktlokationen im Marktgebiet der Net-Connect-Germany
(NCG);

Ist eine RLM-Abnahmestelle und

Ist eine SLP-Abnahmestelle;

(Siehe hierzu auch die Anlage Übersicht Zählerpunkte)

Die tatsächlichen Ausspeisungen an den Marktlokationen durch den Käufer
werden im Bilanzkreis des Verkäufers oder eines von ihm benannten
Dritten allokiert. (Die historischen Lastprofile, inklusive MaLo-IDs
der Marktlokationen, erhalten Sie ebenfalls zusammen mit der
Aufforderung zur Angebotsabgabe bzw. stehen Ihnen dann auf der DTVP
Plattform zum Download bereit.).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE1 BADEN-WÜRTTEMBERG
Hauptort der Ausführung:

Terranets bw GmbH

Am Wallgraben 135

70565 Stuttgart Die Übergabe des Erdgases erfolgt an den
Ausspeisestellen aus dem Netz der Käuferin zum Betrieb ihrer
Verdichteranlagen und für sonstige Verbäuche.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die an terranets bw zu liefernde Gesamtmenge beträgt 66 200 000 kWh pro
Jahr. terranets bw ist berechtigt, Mehr- und Mindermengen innerhalb
eines Toleranzbandes von +/- 20 % zum Preis P zu beziehen.

P = x + Tagesreferenzpreis Erdgas NCG + Bilanzierungsumlage im
Marktgebiet der NCG

Die an terranets bw zu liefernde maximale Stundenmenge wird 95 000
kWh/h für den gesamten Lieferzeitraum

Voraussichtlich nicht überschreiten.

Bei einer Überschreitung der höchsten Jahresmenge (66 2000 000 kWh + 20
%) wird die Überschreitungsmenge mit dem durchschnittlichen
Spotmarktpreis des jeweiligen Lieferjahres zuzüglich
Transaktionsentgelt y berechnet.

Bei einer Unterschreitung wird zunächst die Mindestmenge (66 2000 000
kWh 20 %) mit dem Vertragspreis berechnet. Die Unterschreitungsmengen
werden mit dem durchschnittlichen Spotmarktpreis des jeweiligen
Lieferjahres abzüglich Transaktionsentgelt y gutgeschrieben.

Die Mehr- oder Mindermengen außerhalb des Toleranzbandes sind keine
Mengen im Sinne einer Handelstätigkeit; sie dienen lediglich der
betriebsnotwendigen Mengenanpassung zur wirtschaftlichen und
bedarfsgerechten Deckung des Eigenverbrauchs.

Optional: Klimaneutrales Erdgas: terranets bw ist am Bezug von
klimaneutralem Erdgas interessiert. Bitte bieten Sie deshalb optional
den Aufschlag z an, zu dem die angebotene Erdgasmenge über den
Belieferungszeitraum klimaneutral gestellt werden kann.

Bitte weisen Sie explizit die Qualität des klimaneutralen Erdgases aus
und geben gegebenenfalls vorhandene Zertifikate an.

Hinweis: Die Auftraggeberin ist nicht verpflichtet die Option
klimaneutrales Erdgas zu ziehen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Liefervertrag (Zahlungsziel, Anzahl der
Rechnungen pro Jahr, Aufbau der Rechnung) / Gewichtung: 10
Kostenkriterium - Name: Preis x / Gewichtung: 85
Kostenkriterium - Name: Preis y (Mehr-/Mindermengenaufschlag bei
Über-/Unterschreiten des Toleranzbandes) / Gewichtung: 5
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 01/01/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 7
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Erfüllen mehr als 7 Bewerber alle Eignungskriterien der Formblätter 1 -
6, wird eine Rangfolge der Teilnahmeanträge auf Basis der in diesem
Formblatt angegebenen Menge Gasabsatz pro Jahr ermittelt. Maßgeblich
ist die Menge des letzten Geschäftsjahres (absteigend sortiert). Nur
die, in der Rangfolge, erstplatzierten 7 Bewerber werden zur
Angebotsabgabe zugelassen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Der Bewerber hat mit dem Teilnahmeantrag folgende Nachweise und
Erklärungen (zwingender Bestandteil des Antrages auf Teilnahme)
vorzulegen (siehe hierzu die Formblätter für den Teilnahmeantrag):

1. Angaben zum Unternehmen (Name, Rechtsform, Anschrift) Formblatt 1,

2. Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen nach § 123
GWB und zu Einträgen im Gewerbezentralregister (§ 149 Abs. 2 GewO)
Formblatt 2,

3. Erklärung, dass die Geschäfts- und Vertragssprache, auch in allen
Unterlagen und Schriftstücken, deutsch ist. Formblatt 3.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber hat mit dem Teilnahmeantrag folgende Nachweise und
Erklärungen (zwingender Bestandteil des Antrages auf Teilnahme)
vorzulegen. (Die dazu erforderlichen Formblätter stehen Ihnen zum
Download bereit.):

1. Erklärung über den gesamten, im Unternehmen erzielten Umsatz, soweit
er Lieferungen und Leistungenbetrifft, die mit den zu vergebenden
Lieferungen und Leistungen vergleichbar sind, jeweils bezogen und
konkret aufgeteilt auf die letzten 3 Geschäftsjahre.

Der Umsatz ist jeweils netto, d. h. exklusive der Mehrwertsteuer in
Euro anzugeben. Bitte fügen Sie die entsprechenden Nachweise, wie z. B.
Geschäftsberichte, Gewinn- und Verlustrechnungen oder Bilanzen der
letzten 3 Geschäftsjahre, bei. Formblatt 4.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bewerber hat mit dem Teilnahmeantrag folgende Nachweise und
Erklärungen (zwingender Bestandteil des Antrages auf Teilnahme)
vorzulegen (siehe hierzu die Formblätter):

1. Erklärung über den gesamten im Unternehmen erzielten Gasabsatz,
jeweils bezogen und konkret aufgeteilt auf die letzten 3
Geschäftsjahre. Der Gasabsatz ist jeweils in MWh anzugeben. Bitte fügen
Sie dieentsprechenden Nachweise bei. Formblatt 5,

2. Erklärung, dass der Bewerber über den gesamten Lieferzeitraum die
Erdgaslieferungen am virtuellen Handelspunkt (VHP) der NetConnect
Germany & Co.KG (NCG) anstellen wird Formblatt 6,

3. Erklärung, dass das zu liefernde Erdgas, die Beschaffenheit nach
DVGW G260 (H-Gas) aufweist Formblatt 6,

4. Erklärung, dass der Bewerber gemäß den geltenden gesetzlichen
Regelungen zum Netzzugang in Deutschland (z. B. GasNZV), der jeweils
gültigen Kooperationsvereinbarung zwischen den in Deutschland gelegenen
Gasversorgungsnetzen und der einschlägigen Beschlüsse der nationalen
Regulierungsbehörden (insb. GABi, GELi, KARLA) anbietet bzw. diese bei
der Belieferung berücksichtigen wird. Formblatt 6.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Die allg. Einkaufsbedingungen der terranets bw GmbH.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/10/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 27/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Anhand der vorgenannten Unterlagen werden die eingereichten Antworten
geprüft und ausgewertet.

Die Bewerbung kann nur berücksichtigt werden, wenn alle genannten
Mindestbedingungen der Formblätter 1 - 6 erfüllt werden und alle
Nachweise und Erklärungen vollständig, fristgemäß und in deutscher
Sprache mit der Bewerbung über die DTVP Plattform eingehen.

Teilnahmeanträge mit fehlenden Bearbeitungsunterlagen, unvollständigen
oder fehlenden Angaben und Nachweisen oder Erklärungen zu den
Mindestbedingungen werden vom Wettbewerb ausgeschlossen, wenn Sie bei
einmaliger Anfrage zur Nachreichung, immer noch fehlen sollten.

Erfolgreiche Bewerber erhalten zur Erarbeitung der Angebote unsere
Aufforderung zur Angebotsabgabe.

Wichtig: Geben Sie keinenfalls ein Angebot vor der Aufforderung zur
Angebotsabgabe ab. Dies kann zum Verfahrensausschluss führen.

Angebote sind einzureichen unter der DTVP Plattform unter der
Bekanntmachungs-ID: CXP4YCADJGD

Erfüllen mehr als 7 Bewerber alle Eignungskriterien der Formblätter 1 -
6, wird eine Rangfolge der Teilnahmeanträge auf Basis der in Formblatt
5 angegebenen Menge Gasabsatz pro Jahr ermittelt. Maßgeblich ist die
Menge des letzten Geschäftsjahres (absteigend sortiert). Nur die, in
der Rangfolge, erstplatzierten 7 Bewerber werden zur Angebotsabgabe
aufgefordert.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YCADJGD
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Karl-Friedrich-Str. 17
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Karl-Friedrich-Str. 17
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Es gelten die Bestimmungen des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB).

Hinsichtlich der Einleitung von Nachprüfungsverfahren wird auf § 160
GWB verwiesen. Dieser lautet:

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein.

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht.

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat;

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Hinsichtlich der Information nicht berücksichtigter Bieter und Bewerber
gelten die §§ 134, 135GWB. Insbesondere gilt: Bieter deren Angebote für
den Zuschlag nicht berücksichtigt werden sollen, werden vor dem
Zuschlag gemäß § 134 GWB darüber informiert. Das gilt auch für
Bewerber, denen keine Information über die Ablehnung ihrer Bewerbung
zur Verfügung gestellt wurde, bevor die Mitteilung über die
Zuschlagsentscheidung an die betroffenen Bieter ergangen ist.

Ein Vertrag darf erst 15 Kalendertage nach Absendung dieser Information
durch den Auftraggeber geschlossen werden; bei Übermittlung per Fax
oder auf elektronischem Wege beträgt diese Frist 10 Kalendertage.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2020

References

6. mailto:einkauf@terranets-bw.de?subject=TED
7. http://www.terranets-bw.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YCADJGD/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YCADJGD

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau