Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hemer - Personalcomputer
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020091409063056034 / 429388-2020
Veröffentlicht :
14.09.2020
Angebotsabgabe bis :
30.09.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
30213000 - Personalcomputer
30213200 - Tablettcomputer
30200000 - Computeranlagen und Zubehör
30213100 - Tragbare Computer
DE-Hemer: Personalcomputer

2020/S 178/2020 429388

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Südwestfalen-IT
Postanschrift: Sonnenblumenallee 3
Ort: Hemer
NUTS-Code: DEA58 Märkischer Kreis
Postleitzahl: 58675
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Meyer, Leiter Abteilung Verwaltung
E-Mail: [6]meyer@citkomm.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.sit.nrw/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag wird von einer zentralen Beschaffungsstelle vergeben
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDJ71/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDJ71
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Kommunaler Zweckverband
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: IT und Digitalisierung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Südwestfalen-IT Lieferung von Schulhardware
Referenznummer der Bekanntmachung: SIT 01/2020
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
30213000 Personalcomputer
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Ausschreibung ist die gebündelte Beschaffung von
Schulhardware. Die Südwestfalen-IT führt die Ausschreibung als zentrale
Beschaffungsstelle für 27 Gebietskörperschaften in ihrem Einzugsbereich
in deren Namen aus. Die Ausschreibung erfolgt in insgesamt 4 Losen und
umfasst den Kauf von mobilen Endgeräten (Tabletts, Notebooks,
Convertible Notebooks, teilweise samt Zubehör, Reparatur- und
Austauschservice, Lasergravur) für Schülerinnen und Schüler sowie
Lehrerinnen und Lehrer, um die technischen Voraussetzungen für
Homeschooling-Unterricht zu gewährleisten. Die Beschaffung ist
öffentlich gefördert. Die aktuellen Förderrichtlinien sehen eine
Mittelausgabe bis zum 31.12.2020 vor. Im Auftragsfall sind die
auftragsgegenständlichen Waren daher auf Abruf innerhalb von maximal
sechs Wochen und spätestens bis zum 18.12.2020 auszuliefern. Es können
einzelne, mehrere oder auch alle Lose angeboten werden.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 4
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Apple iPad (7. Generation oder Nachfolger) sowie Zubehör und
Lasergravur
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213200 Tablettcomputer
30200000 Computeranlagen und Zubehör
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58 Märkischer Kreis
Hauptort der Ausführung:

Die Waren sind entweder zum Sitz der Südwestfalen-IT (Hemer) oder an
die jeweils bezugsberechtigte Körperschaft auszuliefern.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1 umfasst die Vergabe von Lieferaufträgen durch die Hansestadt
Attendorn, die Wallfahrtsstadt Werl, die Städte Bad Berleburg,
Drolshagen, Fröndenberg/Ruhr, Hallenberg, Hemer, Iserlohn, Kierspe,
Lennestadt, Lüdenscheid, Neuenrade, Plettenberg, Schmallenberg und
Wermelskirchen, die Kreisstadt Olpe, die Gemeinden Bönen, Erndtebrück,
Eslohe (Sauerland), Finnentrop, Odenthal, Wenden und Wickede (Ruhr),
die Kreistadt Olpe sowie die Kreise Olpe und Soest zum Kauf folgender
Produkte:

Apple iPad 7. Generation oder Nachfolger (8 361-10 187 Stück);

Stoßfeste Schutzhülle für Tablet (3 406-4 859 Stück);

Schutzhülle für Tablet (1 464-1 633 Stück);

Apple Pencil (1 468-2 374 Stück);

Tastatur (1 241-1 716 Stück);

Lasergravur von Tablet (4 393-5 474 Stück) und Pencil (951-1 470
Stück).

Die Angaben im Klammerzusatz bezeichnen jeweils das minimale und
maximale Abnahmevolumen aller bezugsberechtigten Kommunen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/10/2020
Ende: 18/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die bezugsberechtigten Kommunen haben die Option, über das
Mindestvolumen hinaus bis zum Maximalvolumen weitere Hardwareprodukte
zu den angebotenen Konditionen zu erwerben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Notebook (inkl. Reparatur- und Austauschservice, Lasergravur)
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213100 Tragbare Computer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58 Märkischer Kreis
Hauptort der Ausführung:

Die Waren sind an die jeweils bezugsberechtigte Körperschaft
auszuliefern.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 umfasst die Vergabe von Lieferaufträgen durch die Hansestadt
Attendorn, die Wallfahrtsstadt Werl, die Städte Bad Berleburg,
Hallenberg, Hemer, Iserlohn und Wermelskirchen, die Gemeinden Bönen,
Erndtebrück, Eslohe (Sauerland), Finnentrop, die Kreistadt Olpe sowie
die Kreise Olpe und Soest zum Kauf folgender Produkte:

Notebooks (3 378-4 442 Stück);

Hersteller- oder Lieferanten-Vor-Ort-Reparatur-/Austauschservice
(13-15 Stück);

Lasergravur (1 093-1 211 Stück).

Die Angaben im Klammerzusatz bezeichnen jeweils das minimale und
maximale Abnahmevolumen aller bezugsberechtigten Kommunen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/10/2020
Ende: 18/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die bezugsberechtigten Kommunen haben die Option, über das
Mindestvolumen hinaus bis zum Maximalvolumen weitere Hardwareprodukte
zu den angebotenen Konditionen zu erwerben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Convertible Notebook (inkl. Reparatur- und Austauschservice,
Lasergravur)
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213100 Tragbare Computer
30213200 Tablettcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58 Märkischer Kreis
Hauptort der Ausführung:

Die Waren sind an die jeweils bezugsberechtigte Körperschaft
auszuliefern.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 umfasst die Vergabe von Lieferaufträgen durch die Stadt
Drolshagen sowie die Gemeinde Odenthal zum Kauf folgender Produkte:

Notebook Convertible (91-92 Stück);

Hersteller- oder Lieferanten-Vor-Ort-Reparatur-/Austauschservice
(1-35 Stück);

Lasergravur (35 Stück).

Die Angaben im Klammerzusatz bezeichnen jeweils das minimale und
maximale Abnahmevolumen aller bezugsberechtigten Kommunen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/10/2020
Ende: 18/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die bezugsberechtigten Kommunen haben die Option, über das
Mindestvolumen hinaus bis zum Maximalvolumen weitere Hardwareprodukte
zu den angebotenen Konditionen zu erwerben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Windows-Tablet (Microsoft Surface Go 2) sowie Zubehör und Lasergravur
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
30213200 Tablettcomputer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA58 Märkischer Kreis
Hauptort der Ausführung:

Die Waren sind an die jeweils bezugsberechtigte Körperschaft
auszuliefern.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 4 umfasst die Vergabe von Lieferaufträgen durch die Städte Altena
und Lennestadt sowie die Gemeinden Nachrodt-Wiblingwerde und Odenthal
zum Kauf folgender Produkte:

Windows-Tablet (Microsoft Surface Go 2) (535-600 Stück);

Schutzhülle (84-94 Stück);

Eingabestift (134-174 Stück);

Tastatur (84-94 Stück);

Hersteller- oder Lieferanten-Vor-Ort-Reparatur-/Austauschservice (84
Stück);

Lasergravur des Tablets und Stifts (386-436 Stück).

Die Angaben im Klammerzusatz bezeichnen jeweils das minimale und
maximale Abnahmevolumen aller bezugsberechtigten Kommunen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 15/10/2020
Ende: 18/12/2020
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die bezugsberechtigten Kommunen haben die Option, über das
Mindestvolumen hinaus bis zum Maximalvolumen weitere Hardwareprodukte
zu den angebotenen Konditionen zu erwerben.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterium sind:

a) der in den letzten 3 Jahren erzielte Gesamtumsatz brutto; dieser ist
mit dem Angebot getrennt nach Jahren mitzuteilen,

b) der bestehende Betriebshaftpflichtversicherungsschutz; dieser ist
erst auf gesondertes Verlangen mitzuteilen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Bieter für Los 1 und 2 müssen in den letzten 3 Jahren jeweils einen
Mindestumsatz von 10 Mio. EUR brutto erzielt haben.

Bieter für Los 4 müssen in den letzten 3 Jahren jeweils einen
Mindestumsatz von 1 Mio. EUR brutto erzielt haben.

Die Bieter müssen über eine Betriebshaftpflichtversicherung verfügen,
welche die Haftung nach Ziff. 9 der EVB-IT Kauf AGB abdeckt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eignungskriterien sind:

a) die Erfahrung/die Kapazitäten zur Durchführung von Leistungen
vergleichbarer Art; diese ist anhand von Referenzen über die Lieferung
von Hardwareprodukten mit dem Angebot mitzuteilen,

b) der Zugriff auf Hardware in der ausgeschriebenen minimalen
Stückzahl; dieser ist auf gesondertes Verlangen nachzuweisen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Die Bieter müssen faktisch in der Lage sein, die in der
Leistungsbeschreibung abgefragte Mindestanzahl an Hardware-Produkten
bis zum 18.12.2020 zu beschaffen und zu liefern, sofern der Abruf durch
die bezugsberechtigten Kommunen bis zum 1.11.2020 erfolgt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
Beschleunigtes Verfahren
Begründung:

Angesichts der Covid-19-Pandemie gilt es, die Schulen möglichst schnell
mit den notwendigen technischen Hilfsmitteln auszustatten, um im Falle
einer jederzeit drohenden Rückkehr zum Home Schooling zu gewährleisten,
dass sowohl die Lehrerinnen und Lehrer als auch insbesondere bedürftige
Schülerinnen und Schüler über das hierfür notwendige technische Gerät
verfügen.

Um gleichzeitig trotz gebotener Dringlichkeit ein möglichst hohes Maß
an Wettbewerb sicherzustellen, soll ein offenes Verfahren mit lediglich
verkürzten Fristen durchgeführt werden.
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 30/09/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 30/09/2020
Ortszeit: 12:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1. Es wird darauf hingewiesen, dass allein der Inhalt der vorliegenden
europaweiten Veröffentlichung im Supplement zum Amtsblatt der EU
maßgeblich ist, wenn die Bekanntmachung zusätzlich in weiteren
Bekanntmachungsmedien veröffentlich wird und der Bekanntmachungstext in
diesen zusätzlichen Bekanntmachungen nicht vollständig, unrichtig,
verändert oder mit weiteren Angaben wiedergegeben wird.

2. Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch auf dem
Vergabeportal DTVP zur Verfügung gestellt. Die Beantwortung von Fragen
zum Verfahren sowie sämtliche Kommunikation zwischen den Beteiligten
und der Vergabestelle erfolgt ausschließlich über das o. g.
Vergabeportal. Beteiligte sind daher im eigenen Interesse gehalten, die
dort für diese eingerichteten Postfächer regelmäßig auf neue
Informationen der Vergabestelle zu kontrollieren; hierzu wird eine
Registrierung empfohlen.

3. Für die Einreichung von Angeboten sind die bereitgestellten
Vordrucke zu verwenden. Die Vordrucke sowie die weiteren Unterlagen zum
Verfahren können über das o. g. Vergabeportal abgerufen werden.

4. Angebote können nur elektronisch über das Bietertool im Projektraum
eingereicht werden.

5. Von den Bietern ist ferner eine Eigenerklärung zum Nichtvorliegen
von Ausschlussgründen i. S. d. §§ 123, 124 GWB sowie eine
Eigenerklärung gemäß § 19 Abs. 3 MiLoG einzureichen.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YYVDJ71
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen bei der
Bezirksregierung Münster
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
Fax: +49 251411-2165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 4 GWB ist der Antrag auf Einleitung
eines Nachprüfungsverfahrens unzulässig, soweit:

1) Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
09/09/2020

References

6. mailto:meyer@citkomm.de?subject=TED
7. https://www.sit.nrw/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDJ71/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YYVDJ71

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau