Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Velbert - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072909125776863 / 358014-2020
Veröffentlicht :
29.07.2020
Angebotsabgabe bis :
17.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
48000000 - Softwarepaket und Informationssysteme
DE-Velbert: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2020/S 145/2020 358014

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Velbert GmbH
Postanschrift: Kettwiger Straße 2
Ort: Velbert
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Postleitzahl: 42549
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): HLP. Heiermann Losch Rechtsanwälte, Dr. Alexandra
Losch
E-Mail: [6]alexandra.losch@hlp-rae.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.stadtwerke-velbert.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHSDSEZ/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHSDSEZ
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

SWV_ERP SAP_2020_TNW
Referenznummer der Bekanntmachung: Stadtwerke Velbert_ERP
SAP_2020_Teilnahmewettbewerb
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Bereitstellung eines ERP-Systems mit einer SAP S/4 HANA Lösung mit
größtmöglicher Standardisierung.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 5 500 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
48000000 Softwarepaket und Informationssysteme
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA1C Mettmann
Hauptort der Ausführung:

Stadtwerke Velbert GmbH

Kettwiger Straße 2

42549 Velbert weitere Standorte des Auftraggebers sind einzubinden
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die ausgeschriebene Leistung besteht aus der Bereitstellung eines
ERP-Systems mit einer SAP S/4 HANA Lösung. Zur Erreichung einer
hochgradigen Standardisierung ist es zwingend notwendig, dass diese
Lösung dem SAP-Standard entspricht. Dies ist während der
Vertragslaufzeit sicherzustellen und bedeutet auch, dass der künftige
Auftragnehmer keine Werbung für zusätzliche Features oder neue
Funktionen außerhalb des Standards machen darf. Erweiterungs- und
Änderungsprogrammierungen, die zu einer Abweichung vom SAP-Standard
führen, sind untersagt. Customizing im Sinne der Einstellung der
SWV-spezifischen Parameter im Rahmen der SAP Best-Practice Prozesse ist
erwünscht und notwendig. Im Zweifel sollen die Business-Prozesse bei
der SWV angepasst werden, so dass die SAP Best-Practices im S/4 HANA
Standard genutzt werden können.

Der künftige Auftragnehmer soll die Gesamtverantwortung für den
ausgeschriebenen Leistungsumfang übernehmen, soweit nicht der Betrieb
der geforderten Anwendung in der Public Cloud der SAP Deutschland SE &
Co KG (SAP) angeboten und umgesetzt wird. Der Auftraggeber ist bereit,
die für den Betrieb dieser Lösung erforderlichen Vereinbarungen mit der
SAP direkt zu schließen. Weiterhin ist es zwingend erforderlich, dass
alle benötigten Services, die für die Sicherstellung des reibungsfreien
Geschäftsbetriebs hinsichtlich der SAP S/4 HANA Lösung durch den
künftigen Auftragnehmer und je nach Angebotsumfang ggf. der SAP
erbracht werden. Dazu zählen zwingend der System-Support (Betrieb der
Lösung, Releaseupdates etc.) und die inhaltliche und fachliche
Unterstützung für die einzelnen Fachbereiche im Rahmen eines
Application Supports (2nd Level Support) nachfolgend bezeichnet als
Application Support" sowie die Bearbeitung oder die Distribution von
Tickets, so dass diese gelöst werden (hierzu kann der existierende 1st
Level Support mit eingebunden werden).

Die Details ergeben sich aus dem Dokument Ausschreibungsrahmen" und
den weiteren Vergabeunterlagen, die in der Angebots- und
Verhandlungsphase übersandt werden.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 5 500 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 60
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Die Rahmenvereinbarung kann zweimal um jeweils 12 Monate verlängert
werden.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 3
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Die Auswahl erfolgt im Anschluss an die Eignungsprüfung. Die Anzahl der
Bieter, die zur Angebotsabgabe aufgefordert werden, wird auf 3 Bieter
beschränkt. Die Auswahl der Bewerber, die zur Angebotsabgabe
aufgefordert werden, erfolgt anhand folgender Kriterien und den
nachfolgend benannten Gewichtungen:

a) Referenzen des Bewerbers (Kompetenz und Erfahrung"), 80 %

Für die Auswahl entscheidend ist zu 80 % die nachgewiesene Kompetenz
und Erfahrung anhand der Vergleichbarkeit mit der ausgeschriebenen
Lösung und nachrangig der Anzahl der eingereichten Referenzen über die
mit der ausgeschriebenen Leistung vergleichbar erbrachten Leistungen.
Vergleichbar sind Leistungen, die

Aa) das Bereitstellen einer SAP S/4 HANA Lösung

Bb) mit mindestens 50 Beschäftigten und unterschiedlichen
Benutzergruppen

cc) und einem Auftragsvolumen von mindestens 0,3 Mio. EUR zum
Gegenstand haben.

Referenzprojekte, die folgende 3 Parameter aufweisen, erhalten die
Maximalpunktzahl von 10 Punkten:

Aa) Analyse des IST-Zustandes und Einführung einer SAP-S4/HANA-Lösung;

Bb) Umsetzung und Betrieb der durch den Bewerber entworfenen
SAP-S4HANA-Lösung;

cc) Application-Support über mind. 6 Monate

Referenzprojekte, die jeweils nur eines der o. g. Parameter aufweisen,
erhalten 3,33 Punkte. Referenzprojekte, die 2 der o. g. Parameter
aufweisen, erhalten 6,66 Punkte.

Die eingereichten Referenzen werden jeweils einzeln bewertet und daraus
ein Mittelwert gebildet.

Sollten mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl erhalten, wird die
Anzahl der eingereichten Referenzprojekte als Wertungskriterium
herangezogen, die alle 3 der o. g. Parameter (aa) bis cc)) aufweisen.
Der Bewerber mit der höchsten Anzahl erhält 10 Punkte, die übrigen
entsprechend weniger.

Diese Punkte werden zu dem ermittelten Mittelwert addiert.

Die erreichten Punkte werden mit dem o. g. Gewichtungsfaktor (80 %)
multipliziert.

b) Kompetenz und Erfahrung des Projektleitungsteams, bestehend auf der
Projektleitung nebst Stellvertretung, 20 %

Für die Auswahl entscheidend ist zu 20 % die nachgewiesene Kompetenz
und Erfahrung des Projektleitungsteams (Projektleiter-/in nebst jew.
Stellvertretung) anhand der eingereichten Profile.

Positiv berücksichtigt werden umfassende Erfahrungen und Kompetenzen in
SAP-Anwendungen und in SAP S/4HANA-Anwendungen. Die Profile der
Projektleitung und der Stellvertretung einerseits sowie der Nachweis
umfassender Erfahrungen und Kompetenzen in SAP-Anwendungen und in SAP
S/4HANA-Anwendungen andererseits werden jeweils gleich gewichtet.
Maximal erreichbar sind 10 Punkte.

Die erreichten Punkte werden mit dem o. g. Gewichtungsfaktor (20 %)
multipliziert.

Die 3 Bewerber mit der höchsten Punktzahl werden im weiteren Verfahren
berücksichtigt und eingeladen, ein Angebot abzugeben.

Sollten mehrere Bewerber die gleiche Punktzahl erhalten, behält sich
die SWV vor, die abschließende Auswahl und Reduzierung des
Bieterkreises durch Losverfahren herbeizuführen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Wettbewerbsteilnehmer werden nur zugelassen, wenn sie die Verpflichtung
zum Datenschutz und zur Vertraulichkeit (Vertraulichkeitserklärung -
Formblatt 6) einreichen.

Das angegebene Volumen umfasst die Verlängerungsoptionen und
potentielle Change Requests. Abnahmegarantien werden nicht zugesichert.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Vom Bewerber und, sofern sich Bewerbergemeinschaften bewerben, von den
Mitgliedern der Bewerbergemeinschaften sind neben dem Teilnahmeantrag
gemäß den Formblättern F1 ff. von jedem Mitglied der
Bewerbergemeinschaft nachfolgende Unterlagen, Erklärungen und Nachweise
ausgefüllt mit dem Teilnahmeantrag einzureichen:

Die Abgabe einer Einheitlichen Europäischen Erklärung wird mit den
nachfolgend spezifizierten Erklärungsinhalten akzeptiert, die
Vergabestelle behält sich vor, die jeweils geforderten bzw. von den
Eigenerklärungen erfassten Unterlagen und Nachweise jederzeit
nachzufordern.

a) Eigenerklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gemäß §
123 f. GWB (Formblatt 2).

b) Einzureichen ist ein Nachweis einer Betriebshaftpflichtversicherung
für Personen- sowie für Sach- und Vermögensschäden je Schadensfall,
welche bei einem in der EU zugelassenen Versicherer abgeschlossen ist.
Die Mindestdeckungssumme für Personenschäden sowie für Sach- und
Vermögensschäden hat jeweils mindestens 5 Mio. EUR zu betragen. Es
genügt eine verbindliche Erklärung, dass eine entsprechende
Versicherung für den Bewerber/die Bewerbergemeinschaft im Auftragsfall
abgeschlossen wird und ein in der EU zugelassenes
Versicherungsunternehmen die Bereitschaft zum Abschluss des
Versicherungsvertrages schriftlich bestätigt (Erklärung auf Formblatt
3).

c) Aktueller Handelsregisterauszug, nicht älter als 6 Monate zum
Stichtag der Bewerbungsfrist oder soweit dieser nicht existiert, eine
Gewerbeanmeldung. Sollte der Bewerber in einem EU-Mitgliedsland
ansässig sein, sind die vergleichbaren Bescheinigungen des
EU-Mitgliedslandes vorzulegen.

Vorstehende Anforderungen der lit. a) bis c) muss durch jedes Mitglied
einer Bewerbergemeinschaft eingereicht werden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Eigenerklärung über die Gesamtumsätze der letzten 3 Geschäftsjahre
und der Umsätze der letzten 3 Geschäftsjahre, die mit der
ausgeschriebenen Leistung vergleichbar sind, soweit vorhanden
(Formblatt 5).

b) Vorlage von Jahresabschlüssen oder Bilanzen des Unternehmens für die
letzten 3 Geschäftsjahre, soweit vorhanden.

Vorstehende Anforderungen der lit. a) und b) muss durch jedes Mitglied
einer Bewerbergemeinschaft eingereicht werden.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zwingende Mindestanforderung ist ein jährlicher Mindestumsatz von 6
MiO. EUR in den beiden zurückliegenden Geschäftsjahren.

Im Fall der Bildung einer Bewerbergemeinschaft ist ein jährlicher
Gesamtumsatz aller Mitglieder der Bewerbergemeinschaft in Höhe von 9
Mio EUR. in den beiden zurück liegenden Geschäftsjahren nachzuweisen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Vom Bewerber und, sofern sich Bewerbergemeinschaften bewerben, von den
Mitgliedern der Bewerbergemeinschaften sind neben dem Teilnahmeantrag
von jedem Mitglied der Bewerbergemeinschaft nachfolgende Erklärungen
und nachfolgende Nachweise zu erbringen und mit dem Teilnahmeantrag
einzureichen.

a) Eigenerklärung zum Unternehmen, zum Firmenprofil sowie zum
Personalbestand, insbesondere Unternehmensdarstellung (Firma,
Anschrift, Rechtsform, organisatorische Gliederung, Leistungsspektrum
und Servicestruktur, Gründungsdatum, Niederlassungen);

b) Eigenerklärung über das jährliche Mittel der vom Bewerber/von der
Bewerbergemeinschaft in den letzten 3 Jahren Beschäftigen,
wünschenswert ist eine Gliederung nach Projektleitung, technische und
kaufmännische Abteilung inklusive der Darstellung der beruflichen
Qualifizierung der geplanten Projektleitung;

c) Erfüllung nachstehender Kompetenzanforderung: Mindestens SAP Silber
Partner

d) Referenzen über vergleichbare Projekte der letzten 3 Jahre der
Bewerber bzw. den Mitgliedern der Bewerbergemeinschaft (Formblatt 1).
Die Referenzprojekte müssen nicht abgeschlossen sein, es genügt, dass
sich ein Referenzprojekt in der Projektphase befindet. Vergleichbar
sind Leistungen, die

Aa) das Bereitstellen einer SAP S/4 HANA Lösung

Bb) mit mindestens 50 Beschäftigten und unterschiedlichen
Benutzergruppen

cc) und einem Auftragsvolumen von mindestens 0,3 Mio. EUR zum
Gegenstand haben.

Anzugeben ist neben der Beschreibung des jeweiligen Referenzprojektes

die Art und die Auftragssumme der jeweils erbrachten Leistungen,

der Auftraggeber,

Ort und Zeit der Ausführung,

auf Anforderung der Vergabestelle der/die Ansprechpartner/in mit
Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse.

Nachzuweisen sind

i) mindestens ein abgeschlossenes Referenzobjekt, innerhalb dessen die
Einführung und der Betrieb einer SAP S/4 HANA Lösung inklusive einem
Application Support (inhaltliche und fachliche Unterstützung für die
einzelnen Fachbereiche inkl. 2nd Level Support) über mindestens 6
Monate nachgewiesen ist,

Sowie

ii) mindestens ein vergleichbares Referenzprojekt aus den letzten 3
Jahren, in denen ein SAP S/4HANA-Service bereitgestellt und betrieben
wurde, in einem Unternehmen/einer Einrichtung mit mindestens 50
Beschäftigten und unterschiedlichen Benutzergruppen und einem
Auftragsvolumen von mindestens 0,3 Mio. EUR zum Gegenstand hat.

Die Mindestanforderungen können auch durch eine Referenz erfüllt und
nachgewiesen werden. Darzulegen ist, ob der Application Support
(inhaltliche und fachliche Unterstützung für die einzelnen Fachbereiche
inkl. 2nd Level Support) durch den Bewerber selbst oder durch Dritte
erbracht wurde. Wenn er durch Dritte erbracht wurde, hat der Bewerber
diesen Dritten als verpflichtetes Drittunternehmen im Sinn des § 47
SektVO zu verpflichten und in Abschnitt VII. der Bewerberinformation
geforderten Eignungsnachweise für dieses Drittunternehmen einzureichen
(Verpflichtungserklärung, Erklärung über das Nichtvorliegen von
Ausschlusskriterien, geforderte Betriebshaftpflichtversicherung und
einen aktuellen Handelsregisterauszug, nicht älter als 6 Monate).

e) Profile (d.h. Curriculum vitae (CV) inkl. beruflicher Qualifikation
und Referenzprojekte) der geplanten Projektleitung
(Gesamtprojektleitung).

f) Eigenerklärung des Unternehmens, welche Maßnahmen im Unternehmen
getroffen werden, die sicherstellen, dass der Auftraggeber die ihm
obliegenden Anforderungen gem. DIN ISO 27001 erfüllen kann. Die
Eigenerklärung ist entbehrlich im Fall der Vorlage einer Zertifizierung
des Unternehmensteils, in dem die angebotene Leistung erbracht wird,
nach DIN ISO 27001 oder einer gleichwertigen Bescheinigung von
akkreditierten Stellen in anderen Mitgliedstaaten.

g) Eigenerklärung des Unternehmens zu internen Kontroll- und
Organisationsmechanismen entsprechend den Anforderungen der DIN ISO
9001. Die Eigenerklärung ist entbehrlich im Fall der Vorlage einer
Zertifizierung des Unternehmens nach DIN ISO 9001 oder eine
gleichwertige Bescheinigung von akkreditierten Stellen in anderen
Mitgliedstaaten;

h) Nachweis von festangestellten Beschäftigten mit einer Qualifizierung
nach IPMA (International Project Management Association),
Zertifizierungslevel B oder PMI PMP, PRINCE2(R) oder vergleichbar.

i) Maßnahmen des Bewerbers/der Bewerbergemeinschaft zur Gewährleistung
der Qualität.

j) Folgende Zertifizierungen sind wünschenswert, jedoch bei Fehlen kein
Ausschlusskriterium: ISO 14001, ISO 27018, ISAE 3402 Type II. Die
Auswahlentscheidung gem. Abschnitt II. 2.9 der Auftragsbekanntmachung
berücksichtigt die Existenz oder das Fehlen gleichfalls nicht.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Unterzeichnung der als
Formblatt 6 beigefügten Vertraulichkeitserklärung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Nachzuweisen sind

i) mindestens ein abgeschlossenes Referenzobjekt, innerhalb dessen die
Einführung und der Betrieb einer SAP S/4 HANA Lösung inklusive einem
Application Support (inhaltliche und fachliche Unterstützung für die
einzelnen Fachbereiche inkl. 2nd Level Support) über mindestens 6
Monate nachgewiesen ist,

sowie

ii) mindestens ein vergleichbares Referenzprojekt aus den letzten 3
Jahren, in denen ein SAP S/4HANA-Service bereitgestellt und betrieben
wurde, in einem Unternehmen/einer Einrichtung mit mindestens 50
Beschäftigten und unterschiedlichen Benutzergruppen und einem
Auftragsvolumen von mindestens 0,3 Mio. EUR zum Gegenstand hat.

Die Referenzprojekte müssen nicht abgeschlossen sein, es genügt, dass
sich ein Referenzprojekt in der Projektphase befindet. Vergleichbar
sind Leistungen, die

Aa) das Bereitstellen einer SAP S/4 HANA Lösung

Bb) mit mindestens 50 Beschäftigten und unterschiedlichen
Benutzergruppen

cc) und einem Auftragsvolumen von mindestens 0,3 Mio. EUR zum
Gegenstand haben.

Die Mindestanforderungen können auch durch eine Referenz erfüllt und
nachgewiesen werden. Darzulegen ist, ob der Application Support
(inhaltliche und fachliche Unterstützung für die einzelnen Fachbereiche
inkl. 2nd Level Support) durch den Bewerber selbst oder durch Dritte
erbracht wurde. Wenn er durch Dritte erbracht wurde, hat der Bewerber
diesen Dritten als verpflichtetes Drittunternehmen im Sinn des § 47
SektVO zu verpflichten und in Abschnitt VII. der Bewerberinformation
geforderten Eignungsnachweise für dieses Drittunternehmen einzureichen
((Verpflichtungserklärung, Erklärung über das Nichtvorliegen von
Ausschlusskriterien, geforderte Betriebshaftpflichtversicherung und
einen aktuellen Handelsregisterauszug, nicht älter als 6 Monate).
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Die Eignung wird anhand der geforderten Eignungsnachweise geprüft.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gefordert wird eine gesamtschuldnerische Haftung mit bevollmächtigtem
Vertreter, einzureichen ist eine Bewerbergemeinschaftserklärung nebst
Angabe der Haftung, sofern eine Bewerbergemeinschaft gebildet wird.
(Formblatt 4).
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Voraussetzung für die Teilnahme ist die Unterzeichnung der als
Formblatt 6 beigefügten Vertraulichkeitserklärung.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/08/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Teilnahmeanträge sind ausschließlich in elektronischer Form in der
Rubrik Teilnahmeanträge" des Datenraums einzureichen

[10]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHSDSEZ/login.

Bekanntmachungs-ID: CXP4YHSDSEZ
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [11]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Abs. 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [12]VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3045
Fax: +49 221147-2889
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:alexandra.losch@hlp-rae.de?subject=TED
7. http://www.stadtwerke-velbert.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHSDSEZ/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHSDSEZ
10. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4YHSDSEZ/login
11. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
12. mailto:VKRheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau