Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Fürstenfeldbruck - Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072909115776673 / 357826-2020
Veröffentlicht :
29.07.2020
Angebotsabgabe bis :
04.09.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Produkt-Codes :
85000000 - Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
DE-Fürstenfeldbruck: Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens

2020/S 145/2020 357826

Soziale und andere besondere Dienstleistungen öffentliche Aufträge

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LRA Fürstenfeldbruck
Postanschrift: Münchner Str. 32
Ort: Fürstenfeldbruck
NUTS-Code: DE21C Fürstenfeldbruck
Postleitzahl: 82256
Land: Deutschland
E-Mail: [6]Amt-fuer-Soziales@lra-ffb.de
Telefon: +49 8141519506
Fax: +49 8141519219985

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.staatsanzeiger-eservices.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=19853
4
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Sozialwesen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Einrichtung und Betrieb einer Schuldner- und Insolvenzberatung im
Landkreis Fürstenfeldbruck
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
85000000 Dienstleistungen des Gesundheits- und Sozialwesens
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der vom Auftragnehmer zu erbringenden Leistung ist die
Schuldner- und Insolvenzberatung für die berechtigten Bürgerinnen und
Bürger des Landkreises Fürstenfeldbruck.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1 877 848.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE21C Fürstenfeldbruck
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Fürstenfeldbruck
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftraggeber verfolgt mit der Schuldner- und Insolvenzberatung
das Ziel, seinen Bürgern in ausweglos erscheinenden Finanzlagen Hilfe
bei der Überwindung ihrer Schuldenprobleme und eine Zukunftsperspektive
zu geben. Um dieses Ziel zu erreichen, ist neben der Regelung der
Finanzprobleme oft auch eine psychosoziale Beratung der Bürger und die
Einschaltung weiterer Dienste erforderlich, um die Ursachen von
Schulden, die in den Lebensumständen des Bürgers und/oder in seiner
Persönlichkeit liegen können, zu beseitigen oder zumindest zu
verbessern. Die Schuldner- und Insolvenzberatung hat daher im Sinne
einer ganzheitlichen Beratung und nachhaltig zu erfolgen. Um die
betroffenen Bürger ortsnah zu erreichen, soll neben der Beratungsstelle
die Möglichkeit eingeräumt werden, sich in Außensprechstunden beraten
zu lassen.

Im Beratungsprozess ist die Schuldnerberatung der Insolvenzberatung
vorgelagert.

Um Schulden von Anfang an zu vermeiden, sollen die Bürgerinnen und
Bürger im Landkreis mithilfe von Präventionsangeboten der Schuldner-
und Insolvenzberatungsstelle informiert werden;

Der Auftragnehmer muss sich an der Überschuldungsstatistik des Bundes
beteiligen sowie Berichts- und Statistikpflichten gegenüber dem
Landkreis nachkommen;

Der Auftragnehmer muss in der Lage sein, die vom Auftraggeber
geschätzten 700 Beratungsfälle pro Jahr zu bedienen. Es handelt sich
dabei lediglich um eine Schätzung, die auf den Erfahrungen der
vergangenen Jahre beruht, d.h. im Vertragszeitraum können jedes Jahr
sowohl mehr als auch weniger Beratungsfälle anfallen;

Rechtsgrundlagen sind für die Schuldnerberatung: § 16 a Satz 1 Nr. 2
SGB II und § 11 Absatz 5 SGB XII und für die Insolvenzberatung: §§ 304
ff. InsO, Art. 112 ff AGSG, § 104 AVSG;

Der Auftragnehmer muss über Erfahrungen im Bereich der Schuldner- und
Insolvenzberatung verfügen und umfassende Kenntnisse des Sozialrechts
mitbringen;

Zur Erfüllung dieser Aufgabe sucht der Landkreis Fürstenfeldbruck
einen Auftragnehmer, der unter den beschriebenen Voraussetzungen in der
Lage ist, für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises
Fürstenfeldbruck die soziale Schuldner- und Insolvenzberatung zu
erbringen.
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1 877 848.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags oder der Rahmenvereinbarung
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2024
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

der Auftragnehmer muss Schuldnerberatung und Insolvenzberatung für
die berechtigten Bürger des Landkreises Fürstenfeldbruck erbringen;

der Auftragnehmer soll eine Beratungsstelle einrichten und daneben
auf Grund der örtlichen Ausdehnung des Landkreises- Außensprechstunden
anbieten;

mit dem Angebot ist der Nachweis über die Anerkennung als
Involvenzberatungsstelle nach Art. 112 AGSG, § 305 InsO vorzulegen;

es ist ein Konzept (Umfang max. 25 Seiten), welches die geforderten
Qualitätskriterien erörtert und eine Kostenaufstellung einzureichen;

das Formblatt VgV Eigenerklärung ist ausgefüllt einzureichen,
einschließlich der Umsatzangaben der letzten 3 Jahre;

im Falle einer Bietergemeinschaft ist das Formblatt L234 ausgefüllt
vorzulegen;

im Falle der Beauftragung eines Subunternehmers ist das Formblatt
L236 ausgefüllt vorzulegen;

die Dienstleistung wird als Festpreis vergeben, deshalb ist das
Formblatt L213 Angebotsschreiben nicht erforderlich;

Angebote sind ausschließlich in deutscher Sprache zu verfassen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

die Anerkennung als geeignete Stelle nach Art 112 AGSG liegt vor;

zu Beginn der Leistungsauführung am 1.1.2021 wird das erforderliche
Personal nach Anzahl und notwendiger Qualifikation bereitgehalten und
die Beratungsstelle ist im geforderten Umfang betriebsbereit;

für die betroffenen Bürger ist die Beratung kostenfrei (§ 104 Abs. 3
AVSG);

psychosoziale Beratung ist integrierter Bestandteil der
Insolvenzberatung (§ 104 Abs. 2 AVSG);

der Auftragnehmer arbeitet vertrauensvoll mit dem Auftraggeber
zusammen;

der Auftragnehmer stellt sicher, dass weder er, noch die von ihm mit
Ausführung des Auftrages betrauten Personen, die Technologie von L.
Ron Hubbard (Scientology) anwenden oder verbreiten.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung
IV.1.10)Identifizierung der geltenden nationalen Vorschriften für das
Verfahren:
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:

Ausschreibung einer sozialen Dienstleistung nach § 64 VgV, Schuldner-
und Insolvenzberatung;

Einrichtung und Betrieb einer Schuldner- und Insolvenzberatungsstelle
für die Bürger des Landkreises Fürstenfeldbruck;

die Dienstleistung wird mit einem Festpreis i. H. v. 469 462,00 EUR
pro Auftragsjahr vergütet (Einzelheiten siehe Leistungsbesschreibung);

die Bewertung der Angebote erfolgt in 3 Wertungsphasen:

1. formale Prüfung der Angebote,

2. Prüfung der Eignung des Bieters und das Nichtvorliegen von
Ausschlussgründen,

3. Ermittlung des wirtschaftlichsten Angebots.

das wirtschaftlichste Angebot wird anhand der vorgegebenen
Qualitätskriterien (Erreichbarkeit und Personaleinsatz; Vernetzung;
Einzelfallarbeit und Beispielreferenzen; präventive Arbeit) ermittelt,
am wirtschaftlichsten ist dabei das Angebot, welches die höchste
Punktzahl erreicht.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
/ Schlusstermin für den Eingang von Interessenbekundungen
Tag: 04/09/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Fragen bei Unklarheiten, zu Unvollständigkeit oder Unrichtigkeit der
Vergabeunterlagen, einschließlich der Leistungsbeschreibung, können bis
längstens 6 Tage vor Ablauf der Angebotsfrist ausschließlich auf
elektronischem Weg über die Vergabeplattform gestellt werden. Später
eingehende Fragen werden nicht berücksichtigt.

Die Bindefrist der Angebote endet am 12.10.2020, da für die
Zuschlagserteilung der Beschluss eines Kreisgremiums erforderlich ist.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Regierung von Oberbayern Vergabekammer
Südbayern
Postanschrift: Maximilianstraße 39
Ort: München
Postleitzahl: 80538
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de
Telefon: +49 8921762411
Fax: +49 8921762847
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,;

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden;

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden, oder

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Landratsamt Fürstenfeldbruck
Postanschrift: Münchner Straße 32
Ort: Fürstenfeldbruck
Postleitzahl: 82256
Land: Deutschland
E-Mail: [10]Amt-fuer-Soziales@lra-ffb.de
Telefon: +49 8141519506
Fax: +49 8141519217506
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:Amt-fuer-Soziales@lra-ffb.de?subject=TED
7. http://www.staatsanzeiger-eservices.de/
8. https://www.staatsanzeiger-eservices.de/aJs/EuBekVuUrl?z_param=198534
9. mailto:vergabekammer.suedbayern@reg-ob.bayern.de?subject=TED
10. mailto:Amt-fuer-Soziales@lra-ffb.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau