Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Wiesbaden - Unternehmens- und Managementberatung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072909092676229 / 357312-2020
Veröffentlicht :
29.07.2020
Angebotsabgabe bis :
28.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79410000 - Unternehmens- und Managementberatung
DE-Wiesbaden: Unternehmens- und Managementberatung

2020/S 145/2020 357312

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Land Hessen, vertreten durch das Hessische
Competence Center Zentrale Beschaffung
Postanschrift: Rheingaustraße 186
Ort: Wiesbaden
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: [6]beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611 / 6939-0
Fax: +49 611/6939-400

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://vergabe.hessen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-172ff0139bd-2605ccdc295eb0dc
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://vergabe.hessen.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Etablierung Landesservicestelle für Familienzentren Hessen
Referenznummer der Bekanntmachung: VG-0437-2020-0237
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79410000 Unternehmens- und Managementberatung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Etablierung einer Landesservicestelle für Familienzentren in Hessen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE7 HESSEN
Hauptort der Ausführung:

Der Erfüllungsort ist die in Hessen zu gründende Landesservicestelle
als eigene Einrichtung. Diese wird sich räumlich nicht im HMSI
befinden.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der Auftragnehmer hat eine Landesservicestelle in Hessen zu etablieren.

Die Landesservicestelle für Familienzentren hat die Begleitung des
Landesprogramms Familienzentren in Hessen auf der Grundlage der
jeweils gültigen Fach- und Fördergrundsätze zur Etablierung von
Familienzentren in Hessen (derzeit: StAnz. 15/2017 S. 431) zu
übernehmen.

Aktuell erhalten 181 Einrichtungen eine Förderung als Familienzentrum
und ein weiterer Ausbau von maximal 10 Einrichtungen pro Jahr ist
geplant. Dieser weitere Ausbau ist abhängig vom Vorliegen
entsprechender, förderfähiger Anträge. Antragsberechtigt sind kommunale
und gemeinnützige Träger.

Die Landesservicestelle ist für die Koordinierung, Beratung,
Information und Unterstützung der hessischen Familienzentren in ihrer
täglichen Arbeit zuständig und begleitet und unterstützt die hessischen
Familienzentren bei der kontinuierlichen Qualitätsentwicklung und
-sicherung. Hierfür sind telefonische Sprechzeiten von Montag bis
Freitag, jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr
sicherzustellen. Die Landesservicestelle greift aktuelle Entwicklungen
bei Familienfragen, Forschungsergebnisse, Anregungen und auch
Rückmeldungen der Familienzentren auf.

Weiterhin ist die Landesservicestelle für die Konzeptionierung
(Vermittlung und Planung) von Fortbildungen, Fachtagen und
Vernetzungstreffen in Zusammenarbeit mit externen Anbietern
zuständig, sodass die wichtige Arbeit der Familienzentren noch mehr
Familien zu Gute kommt. Zudem hat die Landesservicestelle dazu
beizutragen, die Gründung und Etablierung weiterer Standorte von
Familienzentren in Hessen voranzutreiben und unterstützt die Vernetzung
mit der kommunalen Ebene vor Ort.

Der Auftragnehmer gewährleistet zur fachlich angemessenen
Leistungserbringung den Einsatz mindestens einer Fachkraft (mindestens
der Qualifikation Sozialarbeit/Sozialpädagogik oder vergleichbar) mit
75 % einer bzw. eines Vollzeitbeschäftigten sowie einer Bürokraft in
Vollzeitbeschäftigung für den Betrieb der Servicestelle in Hessen. Die
Servicestelle ist mindestens 30 Stunden/Woche erreichbar.

Die Landesservicestelle muss ihren Standort in Hessen haben, möglichst
zentral und gut erreichbar in Hessen (z. B. im Rhein-Main-Gebiet).

Die Leistungserbringung beginnt am 1.10.2020 und endet am 30.9.2021 (12
Monate). Ein Bericht ist zum 30.9.2021 vorzulegen.

Auf Anforderung des Auftraggebers werden die oben dargestellten
Leistungen zu den gleichen Bedingungen erneut im Zeitraum vom 1.10.2021
bis zum 30.9.2022 und erneut vom 1.10.2022 bis zum 30.9.2023 (jeweils
weitere 12 Monate) erbracht, sodass eine Gesamtauftragsdauer von
insgesamt 3 Jahren erreicht würde (zweimalige optionale
Vertragsverlängerungsmöglichkeit). Soweit der Auftraggeber im Rahmen
dieser Ausschreibung davon Gebrauch machen will, wird er dies dem
Auftragnehmer bis 3 Monate vor Ablauf der Laufzeit mitteilen. Der
Auftragnehmer ist seinerseits berechtigt, die Verlängerung des
Leistungszeitraums abzulehnen.

Für die Erbringung der Leistung stehen Haushaltsmittel in Höhe von
maximal 250 000 EUR inkl. Umsatzsteuer für einen 12-monatigen
Leistungszeitraum zur Verfügung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Qualität des Ausführungskonzeptes /
Gewichtung: 40,00
Qualitätskriterium - Name: Qualifikation des mit der Ausführung des
Auftrags betrauten Personals / Gewichtung: 30,00
Preis - Gewichtung: 30,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Option zur zweimaligen Verlängerung (à 12 Monate) vom
1.10.21 bis 30.9.22 und vom 1.10.22 bis 30.9.23, sodass eine max.
Vertragslaufzeit von 3 Jahren erreicht würde. Der AG teilt dem AN dies,
möchte er von den Optionen Gebrauch machen, bis 3 Monate vor Ablauf der
Laufzeit mit. Der AN ist seinerseits berechtigt, die Verlängerung des
Leistungszeitraums abzulehnen.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Es besteht die Option zur zweimaligen Verlängerung (à 12 Monate) vom
1.10.21 bis 30.9.22 und vom 1.10.22 bis 30.9.23, sodass eine max.
Vertragslaufzeit von 3 Jahren erreicht würde. Der AG teilt dem AN dies,
möchte er von den Optionen Gebrauch machen, bis 3 Monate vor Ablauf der
Laufzeit mit. Der AN ist seinerseits berechtigt, die Verlängerung des
Leistungszeitraums abzulehnen.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung bzgl. Nichtvorliegens einer Vergabesperre.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer Haftpflichtversicherung:

Die Betriebshaftpflichtversicherung muss Personen-, Sach- und
Vermögensschäden erfassen. Der Nachweis kann durch Vorlage einer Kopie
des Versicherungsscheins, durch Vorlage eines Bestätigungsschreibens
der Versicherungsgesellschaft oder durch Abgabe einer Eigenerklärung
über das Bestehen der Betriebshaftpflichtversicherung und ihre Laufzeit
geführt werden.

Im Falle der Abgabe einer Eigenerklärung ist der Nachweis für eine
branchenübliche Betriebshaftpflichtversicherung unverzüglich nach
Zuschlagserteilung durch Vorlage des Versicherungsscheins zu erbringen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter hat folgende Nachweise vorzulegen:

a) Der Bieter darf selbst aktuell kein Familienzentrum betreiben oder
einen Antrag auf Förderung gestellt haben/ stellen (vor und während der
Laufzeit des Vertrages).

b) Der Bieter hat durch mindestens 2 Referenzprojekte aus den letzten 3
Jahren in den Themenbereichen Familienzentren/Familienbildung/Kinder-
und Jugendhilfe/Familienpolitik den Nachweis über umfassende
Erfahrungen und Kenntnisse in diesen Handlungsfeldern zu erbringen.

c) Der Bieter hat Erfahrungen im Umgang mit der öffentlichen und freien
Jugendhilfe bzw. Familienbildung durch Begleitung von Projekten und
Zusammenarbeit in diesen Handlungsfeldern durch mindestens 1
Referenzprojekt aus den letzten 3 Jahren nachzuweisen.

d) Der Bieter hat durch mindestens 1 Referenzprojekt aus den letzten 3
Jahren praktische umfassende Erfahrungen und den versierten Umgang mit
der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen bzw. Projekten
(mit bis zu 150 Personen) nachzuweisen.

Hinweis:

Bieter, die über keine Erfahrungsnachweise durch Referenzen verfügen
(z. B. neu gegründete Unternehmen), haben darauf hinzuweisen und
entsprechende andere Unterlagen vorzulegen, die eine Beurteilung
zulassen, dass die geforderte fachliche Eignung vorliegt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bieter sowie deren Nachunternehmen
und Verleihunternehmen, soweit diese bereits bei Angebotsabgabe bekannt
sind, die erforderlichen Verpflichtungserklärungen (diese wird mit den
Vergabeunterlagen zur Verfügung gestellt) zur Tariftreue und zum
Mindestentgelt mit dem Angebot abzugeben haben.

Die Verpflichtungserklärung bezieht sich nicht auf Beschäftigte, die
bei einem Bieter, Nachunternehmen im EU-Ausland beschäftigt sind und
die Leistung im EU Ausland erbringen. Für jeden schuldhaften Verstoß
gegen einen sich aus der Verpflichtungserklärung zur Tariftreue und
Mindestentgelt ergebende Verpflichtung ist eine Vertragsstrafe in Höhe
von einem Prozent der Nettoauftragssumme vom Auftragnehmer zu zahlen.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/08/2020
Ortszeit: 06:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/09/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/08/2020
Ortszeit: 06:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Dem Angebot sind neben den in den Ziffern III.1.1), III.1.2) und
III.1.3) verlangten Nachweisen/ Erklärungen die Verpflichtungserklärung
zu Tariftreue und Mindestentgelt (bei Bietergemeinschaften von jedem
Mitglied), die Erklärung Unternehmensdaten, eine
Unternehmensdarstellung, ein Ausführungskonzept sowie ein Kostenplan
beizulegen.

Bei geplantem Einsatz von Nachunternehmern ist dem Angebot zusätzlich
der Vordruck 235 (Verzeichnis der Leistungen anderer Unternehmen)
beizufügen.

Die Vergabeunterlagen werden ausschließlich elektronisch über die
Vergabeplattform des Landes Hessen ([10]http://www.vergabe.hessen.de)
zur Verfügung gestellt.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Hessen beim
Regierungspräsidium Darmstadt
Postanschrift: Wilhelminenstraße 1-3
Ort: Darmstadt
Postleitzahl: 64283
Land: Deutschland
Telefon: +49 6151/126603
Fax: +49 6151/125816
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Auf die Rügepflichten gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nrn. 1 bis 4 GWB wird
ausdrücklich hingewiesen, insbesondere auf die Frist des § 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB. Danach ist ein Antrag auf Nachprüfung unzulässig, soweit
nach Eingang der Mitteilung der Vergabestelle, einer Rüge nicht
abhelfen zu wollen, mehr als 15 Kalendertage vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: HCC Hessisches Competence Center für Neue
Verwaltungssteuerung, Zentrale Beschaffung
Postanschrift: Rheingaustr. 186
Ort: Wiesbaden
Postleitzahl: 65203
Land: Deutschland
E-Mail: [11]Beschaffung@hcc.hessen.de
Telefon: +49 611 / 6939-0
Fax: +49 611/6939-400

Internet-Adresse: [12]https://vergabe.hessen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
28/07/2020

References

6. mailto:beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
7. https://vergabe.hessen.de/
8. https://vergabe.hessen.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-172ff0139bd-2605ccdc295
eb0dc
9. https://vergabe.hessen.de/
10. http://www.vergabe.hessen.de/
11. mailto:Beschaffung@hcc.hessen.de?subject=TED
12. https://vergabe.hessen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau