Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Senftenberg - Schlammbeseitigung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072909082776052 / 357180-2020
Veröffentlicht :
29.07.2020
Angebotsabgabe bis :
27.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90513600 - Schlammbeseitigung
DE-Senftenberg: Schlammbeseitigung

2020/S 145/2020 357180

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche
Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Knappenstraße 1
Ort: Senftenberg
NUTS-Code: DE40B Oberspreewald-Lausitz
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): LMBV Lausitzer und Mitteldeutsche
Bergbau-Verwaltungsgesellschaft mbH
E-Mail: [6]yvonne.mlosch@lmbv.de
Telefon: +49 3573-844290
Fax: +49 3573-844643

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.lmbv.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]www.lmbv-einkauf.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]www.lmbv-einkauf.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]http://www.lmbv-einkauf.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Unternehmen des Bundes
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Bergbausanierung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beräumung Sedimentationsbecken II und III an der Vorsperre Bühlow der
Talsperre Spremberg
Referenznummer der Bekanntmachung: 2018400108
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90513600 Schlammbeseitigung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Beräumung Sedimentationsbecken II und III an der der Vorsperre

Bühlow der Talsperre Spremberg 2021-2022

Teilleistung I

Verspülen ins Sed.- Becken II 4.1.2021 30.6.2021

Teilleistung II

Beräumung und Verwertung Sed.-Becken II 1.6.2021 15.12.2021

Teilleistung III

Option Verspülen ins Sed.- Becken III 5.4.2021 30.9.2021

Teilleistung IV

Option Beräumung und Verwertung Sed.-Becken III 1.9.2021 30.6.2022

Die LMBV als Bergbausanierer hat aus ihrer bergrechtlichen
Verantwortung heraus verschiedene Maßnahmen zur Verringerung der
Eisenbelastung in der Spree und in betroffenen Nebengewässern
veranlasst. Diese Maßnahmen dienten zunächst vorrangig dem Schutz der
Spree im Bereich Cottbus und dem Spreewald vor sichtbaren
Eisenkonzentrationen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE40G Spree-Neiße
Hauptort der Ausführung:

Landkreis Spree Neiße
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Teilleistung I

Verspülen ins Sed.- Becken II 4.1.2021 30.6.2021

Zur Sicherstellung der Funktion der Vorsperre Bühlow und dem Schutz der
Talsperre Spremberg sind Beräumungsmaßnahmen ab 4.1.2021 vorgesehen.
Hierzu sollen ca. 40 000 m^3 eisenhaltige Schlämme (durch den
bergbaubedingten Stoffeintrag) und Sedimente aus
Geschiebe/Schwebstoffen aus der Vorsperre durch einen Saugbagger (ca.
110 Leistungstage) entnommen und über eine Schwimmleitung/-Spülleitung
ins Sedimentationsbecken II eingespült werden.

Der Sedimentabtrag erfolgt flächenhaft mit mobiler Saugbaggertechnik
auf Basis des vorvermessenen Sedimentprofils und kann in Höhe und
Fläche selektiv entsprechend jeweiliger Zielstellung vorgenommen
werden. Bei der Auswahl des Spülbaggers ist zu berücksichtigen, dass
für die Sedimententnahme ein Saugspülbagger mit einer Leistung von
mind. 800 m^3/h bis 1 000 m^3/h Fördervolumenstrom anzusetzen ist.

Teilleistung II

Beräumung und Verwertung Sed.-Becken II 1.6.2021 15.12.2021

Zur weiteren Sicherstellung der Funktion der Vorsperre Bühlow und dem
Schutz der Talsperre Spremberg sind nachfolgend Beräumungsmaßnahmen des
Sedimentationsbecken II (Spülbecken) vorgesehen. Hierbei sind die
eingespülten ca. 40 000 m^3 eisenhaltige Schlämme und Sedimente aus
Geschiebe/Schwebstoffen aus den Sed.-Becken II aufzunehmen, umzulagern,
technologisch nachzutrocknen (maschinelle/technische
Schlammentwässerungen) und einer stofflichen Verwertung/Entsorgung
zuzuführen (Leistungsansatz ca. 110 Tage).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 04/01/2021
Ende: 15/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Option Teilleistung III

Verspülen ins Sed.- Becken III 5.4.2021 30.9.2021

Analog der Teilleistung I zur Sicherstellung der Funktion der Vorsperre
Bühlow und dem Schutz der Talsperre Spremberg sind Beräumungsmaßnahmen
Saug- und Spülbagger ab ca 04/2021 vorgesehen.

Hierzu sollen ca. 30 000 m^3 eisenhaltige Schlämme (durch den
bergbaubedingten Stoffeintrag) und Sedimente aus
Geschiebe/Schwebstoffen aus der Vorsperre durch einen Saugbagger (85
Leistungstage) entnommen und über eine Schwimmleitung/Spülleitung ins
Sedimentationsbecken III eingespült werden.

Option Teilleistung IV

Beräumung und Verwertung Sed.-Becken III 1.9.2021 30.6.2022

Das im Zeitraum Mai 2021 bis August 2021 innerhalb dieser Maßnahme
Beräumung Vorsperre Bühlow" mit ca. 30 000 m^3 Eisenhydroxidschlamm
(EHS) befüllte Sedimentationsbecken III ist 2021/2022 zu beräumen und
für zukünftige Maßnahmen wiederherzustellen (Leistungsansatz ca. 80
Tage).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabenummer 2018400108

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Erklärung, dass keine Ausschlusstatbestände gemäß §§ 123 und 124 GWB
bestehen;

Befähigung und Erlaubnis der Berufsausübung (§ 44 VgV):

Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister des jeweiligen Staates
oder andere Weise erlaubte Berufsausübung

Als vorläufigen Beleg der Eignung wird die Vorlage einer Einheitlichen
Europäischen Eigenerklärung (EEE) nach§ 50 VgV bzw. die jeweilige
Nummer des Bewerbers/Bieters in den allgemein zugänglichen Listen des
Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.V. oder der
Präqualifikationsdatenbank für den Liefer- und Dienstleistungsbereich
der DIHK e. V. (Präqualifikationsverzeichnis) oder einer Eigenerklärung
zur Eignung Liefer-/Dienstleistungen Fbl. 124_DL akzeptiert.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Allgemeine Angabe des Wirtschaftsteilnehmers zur KMU: ja/nein
(Kleinstunternehmen, kleineres Unternehmen oder mittleres Unternehmen
gemäß der Definition in Empfehlung 2003/361/EG der Kommission
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Folgende Mindestanforderungen sind zu übergeben:

Mindestens eine Referenz (Leistungszeitraum der Referenz max. 12
Monate) über ausgeführte Leistungen innerhalb der letzten 5 Jahre
(gerechnet ab dem Tag der Bekanntmachung) zum Aufbau und Betreiben von
maschinellen und technischen Schlammentwässerungen mit TS >25 % Ma und
Mengen >= 10 000 m^3.

Mindestens eine Referenz (Leistungszeitraum der Referenz max. 12
Monate) über ausgeführte Leistungen innerhalb der letzten 5 Jahre
(gerechnet ab dem Tag der Bekanntmachung) zur Beräumung von
Schlammablagerungen nach DIN 18311 mittels Saug- und
Spülbaggerleistungen (schwimmendes Gerät) Mengen >= 50 000 m^3
Feststoff (Saug- und Spülbaggerleistungen mind. 800,00 m^3/h bis 1 000
m^3/h Schlamm-Wasser-Gemisch je Stunde).

Mindestens eine Referenz über ausgeführte Leistungen innerhalb der
letzten 5 Jahre (gerechnet ab dem Tag der Bekanntmachung) zum Arbeiten
mit Saug- und Spülbaggern in Fließgewässern mit einem mittleren
Durchfluss von >= 9 m3/s.

Mindestens eine Referenz (Leistungszeitraum der Referenz max. 12
Monate) über ausgeführte Leistungen innerhalb der letzten 5 Jahre
(gerechnet ab dem Tag der Bekanntmachung) zum Einspülen der mittels
Saugbagger gewonnenen Massen in Spülbecken mit Beckengrößen mit einem
Volumen von > 50 000 m³ und einer Flächengröße > 10 000 m^2
(Spülbecken).

Mindestens eine Referenz (Leistungszeitraum der Referenz max. 12
Monate) über ausgeführte Leistungen innerhalb der letzten 5 Jahre
(gerechnet ab dem Tag der Bekanntmachung) für die Entsorgung und
Verwertung von >= 15 000 t Baggergut ASN 170506 (Eisenhydroxidschlämme,
nicht gefährlichen Abfall).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Der Auftragnehmer hat nach Versand des Informationsschreibens 333 (Info
über beabsichtigte Vergabe) dem Projektmanagement innerhalb von 14
Kalendertagen folgende Nachweise zu übergeben:

Die für die Ausführung maßgeblich vorgesehene Gerätetechnik (Fbl.
LMBV-GV);

Kentersicherheitsnachweis und Prüfung durch anerkannten
Sachverständigen (für zum Einsatz kommende Saugbagger, Transportboote,
Pontons usw.);

entsprechende Zulassungen als schwimmendes Gerät, technischen und
statischen Nachweise, Konformitätserklärungen, Gerätedatenblätter,
Schiffsnummern für schwimmende Technik;

Die Kostenfolgen im Falle einer Nichtzulassung der Technik trägt allein
der Auftragnehmer.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/08/2020
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 27/08/2020
Ortszeit: 09:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen (§ 46 VgV) hat der Bieter mit dem
Angebot einzureichen:

Anlagen: die, ausgefüllt mit dem Angebot einzureichen sind (631EU
Punkt C):

Formblatt 633 Angebotsschreiben;

Formblatt 234 Erklärung Bieter-/Arbeitsgemeinschaft (soweit
zutreffend);

Formblatt 235 Verzeichnis der Leistungen/Kapazitäten anderer
Unternehmen;

Formblatt 236 Verpflichtungserklärung anderer Unternehmen;

Formblatt 221/222 Angaben zur Preisermittlung;

Formblatt LMBV-Aufsicht-Personal-VgV- Personal für Leitung und
Aufsicht;

Bieterinformationen während der Angebotsfrist (soweit zutreffend);

124-LD Eigenerklärung oder EEE bzw. Präqualifikationsverzeichnis;

Folgende Nachweise/Angaben/Unterlagen hat der Bieter auf gesondertes
Verlangen der Vergabestelle ausgefüllt einzureichen:

Eignungsnachweise/Referenzen Nachunternehmer

Anlagen: die ausgefüllt auf gesondertes Verlangen der Vergabestelle
einzureichen sind (631EU Punkt D):

Formblatt 223 Aufgliederung der Einheitspreise/Urkalkulation/sonstige
Preisermittlungsgrundlagen

bei Nachunternehmereinsatz: Eignungsnachweise/Referenzen
Nachunternehmer

Hinweis:

Die Angebotsabgabe ist nur elektronisch in Textform möglich nicht
formgerechte Angebote müssen aus formalen Gründen von der Wertung
ausgeschlossen werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: x
Ort: x
Land: Deutschland
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 Abs. 3 GWB schreibt vor: Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig,
soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Angebotsabgabe oder zur Bewerbung gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: LMBV mbH
Postanschrift: Knappenstraße 1
Ort: Senftenberg
Postleitzahl: 01968
Land: Deutschland
Fax: +49 3573-84-4643

Internet-Adresse: [11]www.lmbv.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
27/07/2020

References

6. mailto:yvonne.mlosch@lmbv.de?subject=TED
7. http://www.lmbv.de/
8. http://www.lmbv-einkauf.de/
9. http://www.lmbv-einkauf.de/
10. http://www.lmbv-einkauf.de/
11. http://www.lmbv.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau