Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mainz - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072809124673631 / 354779-2020
Veröffentlicht :
28.07.2020
Angebotsabgabe bis :
24.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
72000000 - IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung
DE-Mainz: IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und Hilfestellung

2020/S 144/2020 354779

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Zweites Deutsches Fernsehen
Postanschrift: ZDF-Str. 1
Ort: Mainz
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 55127
Land: Deutschland
E-Mail: [6]TEM@zdf.de
Telefon: +49 61317017397
Fax: +49 61317019478

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://my.vergabe.rib.de

Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabe.rib.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
/platformId/3/tenderId/95923
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[10]https://my.vergabe.rib.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Rundfunkanstalt/Medien/Information/Unterhaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Integrationsleistungen Medienmanagementsysteme
Referenznummer der Bekanntmachung: ZDF-185-OV-20-006
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72000000 IT-Dienste: Beratung, Software-Entwicklung, Internet und
Hilfestellung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das ZDF plant im Zuge dieser Ausschreibung den Abschluss einer
Rahmenvereinabarung mit einem Rahmenvertragspartner für die Erbringung
von IT-Dienstleistungen mit einer Laufzeit von zunächst 24 Monaten.
Gegenstand der Rahmenvereinbarung sind verbindliche
Stundenverrechnungssätze über die Vertragslaufzeit. Das ZDF sagt eine
Mindestabnahmemenge von 1 000 h pro Jahr verbindlich zu. Darüber hinaus
besteht keine Abnahmeverpflichtung für das ZDF. Ein Anspruch des AN auf
Ausschöpfung der im Preisblatt angegebenen Stundenkontingente und somit
des geplanten Vertragsrahmenlimits besteht nicht.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE DEUTSCHLAND
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

ZDF Sendezentrum 1

ZDF-Straße 1

55127 Mainz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Im ZDF befinden sich mehrere unterschiedliche Systeme und Services im
Einsatz, um den filebasierten Produktionsprozess umzusetzen und zu
unterstützen.

Diese einzelnen Systeme und Systemkomponenten sind über Schnittstellen
untereinander und mit weiteren unterstützenden und zuliefernden
Softwaresystemen vernetzt. Dazu gehören z. B. Systeme zur
Programmplanung, zur Sendeablaufsteuerung, zur Videoanalyse sowie
weiteren, für den Produktions- und Sendeprozess notwendige Systeme.

Zur Sicherstellung der Abläufe in der Beitrags- und Sendungserstellung
arbeiten diese heterogenen Systeme zusammen und greifen in ihren
Abläufen ineinander. Somit sind auf die Systemumgebungen die
ZDF-Geschäftsprozesse funktional abgebildet.

Die Systeme selbst, deren Grad der Vernetzung und der zunehmenden
Integration von Cloud Services unterliegen einem ständigen
Weiterentwicklungsprozess, wodurch sich immer Teilsysteme in
unterschiedlichen Entwicklungsstadien befinden und in den abgestimmten
Projektphasen in die Betriebsumgebung integriert werden müssen. Für die
Umsetzung dieser Anpassungen lassen sich Arbeitspakete ableiten, die
konzeptionell und funktional für die bestehenden Systemumgebungen
realisiert werden müssen. Die Einführung, Anpassung und Integration
neuer technischer Workflows und systemischer Prozesse in die
vorhandenen Strukturen hat Einfluss auf die Aufgaben und
Betreuungskonzepte der Systemverantwortlichen in den Teams des
Geschäftsfeldes Systembetrieb und Service. So ist ebenfalls die
Entwicklung der Organisation und deren Abläufe ein Bestandteil der
Beauftragung.

Die Überführung von neuen oder modifizierten Teilsystemen erzeugt bei
der Inbetriebnahme und in der ersten Betriebszeit einen erheblichen
Mehraufwand, der zum eigentlichen Systembetrieb hinzukommt. Durch die
steigende Komplexität vernetzter Systemlandschaften, ist zudem eine
übergreifende Steuerung zur Integration dieser Teilsysteme in
vorhandene und ggf. anzupassende Betreuungsstrukturen notwendig.

In der Inbetriebnahme sind die Projektressourcen als auch die
betrieblichen Gewerke in den beteiligten Projekten zu koordinieren und
die erforderlichen Integrationsschritte sowie der Know-how-Transfer
klar strukturiert zu begleiten und zu dokumentieren. Ebenso müssen die
Teilsysteme in die Betriebsabläufe unter Berücksichtigung einer
aktuellen Betriebsdokumentation überführt werden, damit ein
strukturierter und effizienter Betrieb sichergestellt werden kann.

Die dafür notwendigen Phasen sind in definierten Arbeitspaketen zu
beschreiben und sollen durch eine externe Dienstleistung erbracht
werden.

Abstimmung der Anforderungen aus unterschiedlichen Projekten mit dem
Betrieb;

Analyse der konkreten Liefergegenstände und Leistungsbeziehungen;

Koordination betrieblicher Gewerke und Ressourcen in
unterschiedlichen Projekten;

Optimierung der Inbetriebnahmeprozesse;

Erstellen von prozessualen Abläufen für den Standardbetrieb;

Überführung der neuen oder modifizierten Teilsysteme in die
Betriebsabläufe unter Berücksichtigung der Pflege der
Betriebsdokumentation;

Coaching des Know-how-Transfers für die Betriebsintegration und
Koordinierung von Projektressourcen;

Entwicklung der Betriebsorganisation auf die geänderten
Anforderungen;

Projektdokumentation und Risikomanagement sowie Projektcontrolling;

Spezifikation und Entwicklung von Auswertungen über die
Systemzustände.

Ziel der einzelnen Leistungen ist es, in den Teams des Betriebs eine
hohe Kompetenz und für die betreuten Systeme nach Inbetriebnahmen und
Migrationen eine hohe Betriebsstabilität zu erreichen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Das ZDF behält sich bzgl. der Vertragslaufzeit folgende Optionen vor:

Zweimalige Verlängerung um jeweils 12 Monate zu unveränderten
Konditionen. Die maximale Vertragslaufzeit beträgt damit 48 Monate;

Einmalige Verlängerung der o. g. Vertragslaufzeit (nach 4 Jahren) zu
unveränderten Konditionen um 3 Monate zur Einarbeitung eines neuen
Auftragnehmers, falls erforderlich, d. h. der Vertrag endet zum
30.9.2024 bzw. 31.12.2024.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Eine Bietergemeinschaft, an die Beauftragung erfolgen kann, muss die
Rechtsform einer gesamtschuldnerisch haftenden Arbeitsgemeinschaft mit
bevollmächtigtem Vertreter (Einzelvertreterbefugnis) oder eine
vergleichbare Rechtsform haben.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

A1) Eigenerklärung zum Nichtvorliegen von Ausschlussgründen und
Maßnahmen zur Selbstreinigung gemäß § 42 Abs. 1 VgV i. V. m. §§ 123
125 GWB.
[11]https://tem.zdf.de/12DW1600083_Eigenerklaerung_Nichtvorliegen_Aussc
hlussgruende.pdf

A2) Fremdnachweis über die Eintragung in das Handelsregister oder ein
dem Handelsregister vergleichbarem Register (nicht älter als 6 Monate).

A3) Kurze, aussagekräftige Darstellung des Bewerbers nach den
Gesichtspunkten Name, Hauptsitz und Niederlassungen,
Unternehmenshistorie, organisatorische Aufbau und Anzahl der
Mitarbeiter und ihre Aufteilung in Geschäftsbereiche.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

A4) Bonitätsbescheinigung einer Hausbank (nicht älter als 6 Monate),

A5) Angabe, welche Teile des Auftrags als Unterauftrag vergeben werden
sollen; beim Einsatz von Unterauftragnehmern sind
Verpflichtungserklärungen von allen Unterauftragnehmern sowie die
entsprechenden Eignungsnachweise und Eignungserklärungen bezogen auf
ihren jeweiligen Leistungsanteil dem Angebot beizufügen,

A6) Eigenerklärung von Bewerbergemeinschaften über die Aufteilung der
Leistungen auf die Mitglieder der Bewerbergemeinschaft.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Siehe Link
[12]https://my.vergabe.rib.de/eignungskriterien.php?lv_id=95923
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Es handelt bei allen vorgenannten Eignungskriterien in III.1) um
Ausschlusskriterien.

Wird eines der geforderten A-Kriterien nicht erfüllt bzw. nachgewiesen,
führt dies zum Ausschluss des Angebotes aus dem Verfahren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/08/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 23/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/08/2020
Ortszeit: 11:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
Die Zahlung erfolgt elektronisch
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Vergabe- und Vertragsunterlagen zum offenen Verfahren werden
ausschließlich auf der externen Vergabeplattform
[13]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderI
d/platformId/3/tenderId/95923 zur Verfügung gestellt. Nach dem
Vergaberecht 2016 darf der öffentliche Auftraggeber für den Zugang zu
den Vergabeunterlagen keine Registrierung verlangen; eine freiwillige
Registrierung ist jedoch zulässig. Wenn Sie sich vollständig
registrieren, hat dies für Sie den Vorteil, dass Sie automatisch über
eventuelle Änderungen der Vergabeunterlagen und über Fragen und
Antworten informiert werden. Registrieren Sie sich nicht, müssen Sie
die v. g. Internetseite von RIB regelmäßig selbständig auf eventuelle
Änderungen von Fristen, der Vergabeunterlagen sowie Bieterfragen und
Antworten kontrollieren.

2) Bewerber-/Bieterfragen sind unter Angabe des Aktenzeichens
ZDF-185-OV-20-006 ausschließlich direkt über die Vergabeplattform
[14]https://www.meinauftrag.rib.de zu stellen. Für jede/s einzelne
Thema/Ziffer/Position sind separate Bieterfragen auf der
Vergabeplattform einzureichen. Die Beantwortung der Bieterfragen
erfolgt je Bieterfrage ebenfalls über die Vergabeplattform.

3) Die Abgabe der Teilnahmeanträge/Angebote erfolgt ausschließlich
elektronisch über die Vergabeplattform RIB.

4) Es erfolgt eine pflichtgemäße Ermessensentscheidung, ob fehlende
Angaben und Unterlagen von der ausschreibenden Stelle nachgefordert
werden. Im Fall der Nachforderung müssen diese innerhalb einer Frist
von 6 Kalendertagen nach Aufforderung bei der Vergabestelle eingegangen
sein; nach fruchtlosem Fristablauf erfolgt zwingend ein Ausschluss des
Angebotes.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Ministerium für Wirtschaft, Verkehr,
Landwirtschaft und Weinbau
Postanschrift: Stiftstraße 9
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55116
Land: Deutschland
Telefon: +49 6131162234
Fax: +49 6131162113
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Sollten Sie eine Rüge erheben, die der Auftraggeber zurückweist, muss
ein auf die Rüge gestützter Nachprüfungsantrag spätestens am 15.
Kalendertag nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer eingehen (§ 160 Abs. 3
S.1 Nr. 4 GWB). Vorsorglich wird auch auf die Fristen gemäß § 134 Abs.
1 und 2, § 135 Abs. 2 sowie § 160 Abs. 3 S. 1 Nr. 1 bis 3 GWB
hingewiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Zweites Deutsches Fernsehen
Postanschrift: ZDF-Straße 1
Ort: Mainz
Postleitzahl: 55127
Land: Deutschland
Telefon: +49 61317017397
Fax: +49 61317019478
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/07/2020

References

6. mailto:TEM@zdf.de?subject=TED
7. https://my.vergabe.rib.de/
8. https://my.vergabe.rib.de/
9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/95923
10. https://my.vergabe.rib.de/
11. https://tem.zdf.de/12DW1600083_Eigenerklaerung_Nichtvorliegen_Ausschlussgruende.pdf
12. https://my.vergabe.rib.de/eignungskriterien.php?lv_id=95923
13. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/3/tenderId/95923
14. https://www.meinauftrag.rib.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau