Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Ludwigslust - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072809121173527 / 354726-2020
Veröffentlicht :
28.07.2020
Angebotsabgabe bis :
25.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
DE-Ludwigslust: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2020/S 144/2020 354726

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Ludwigslust-Parchim vertreten
durch: Landrat Stefan Sternberg Abfallwirtschaftsbetrieb
Postanschrift: Garnissionsstr. 1
Ort: Ludwigslust
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
Postleitzahl: 19288
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@ks-mecklenburg.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.kreis-lup.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXSQYY6YY7W/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Landkreis Ludwigslust-Parchim vertreten
durch: Landrat Stefan Sternberg Abfallwirtschaftsbetrieb c/o KSM
Kommunalservice Mecklenburg AöR Zentrale Vergabestelle
Postanschrift: Eckdrift 41
Ort: Schwerin
NUTS-Code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 19061
Land: Deutschland
E-Mail: [9]vergabestelle@ks-mecklenburg.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [10]https://www.kreis-lup.de/
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[11]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXSQYY6YY7W
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Landkreis Ludwiglust-Parchim Abfallwirtschaftsbetrieb
Rahmenvereinbarung zur Verwertung von PPK-Abfällen (Los 1 und Los 2)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020020121
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Rahmenvereinbarung zur Verwertung von PPK-Abfällen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für maximale Anzahl an Losen: 2
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung zur Verwertung von PPK-Abfällen Los 1
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
Hauptort der Ausführung:

Übernahmeort 1

Eisenbahnerstr. 22

19230 Hagenow

Übernahmeort 2

Paarscher Weg 64

19370 Parchim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Übernahme, der Transport und die
ordnungsgemäße Verwertung der im Entsorgungsgebiet Landkreis
Ludwigslust-Parchim anfallenden und dem Auftraggeber überlassenen
PPK-Abfälle aus privaten Haushalten und anderen Herkunftsbereichen
(Abfallschlüssel gemäß AVV: 150101 und 200101), insgesamt ca. 600-650
Mg/Monat.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Laufzeit der Rahmenvereinbarung beginnt am 1.1.2021 und endet am
31.12.2021. Es besteht die Option, den Vertrag einmal um 12 Monate zu
verlängern. Sofern der Auftraggeber von der Option Gebrauch machen
wird, zeigt er die Verlängerung den Unternehmen der Rahmenvereinbarung
bis spätestens 30.6.2021 schriftlich an. Die Zustimmung gilt als
erteilt, sofern der Auftragnehmer nicht innerhalb von 4 Wochen
schriftlich widerspricht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung zur Verwertung von PPK-Abfällen Los 2
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE80O Ludwigslust-Parchim
NUTS-Code: DE804 Schwerin, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Übernahmeort 1

Ziegeleiweg 12

19057 Schwerin

Übernahmeort 2

Am Schlachthof 2

19288 Ludwigslust
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Leistungsgegenstand ist die Übernahme, der Transport und die
ordnungsgemäße Verwertung der im Entsorgungsgebiet Landkreis
Ludwigslust-Parchim anfallenden und dem Auftraggeber überlassenen
PPK-Abfälle aus privaten Haushalten und anderen Herkunfts bereichen
(Abfallschlüssel gemäß AVV: 150101 und

200101), insgesamt ca. 510-560 Mg/Monat.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2021
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Die Laufzeit der Rahmenvereinbarung beginnt am 1.1.2021 und endet am
31.12.2021. Es besteht die Option, den Vertrag einmal um 12 Monate zu
verlängern. Sofern der Auftraggeber von der Option Gebrauch machen
wird, zeigt er die Verlängerung den Unternehmen der Rahmenvereinbarung
bis spätestens 30.6.2021 schriftlich an. Die Zustimmung gilt als
erteilt, sofern der Auftragnehmer nicht innerhalb von 4 Wochen
schriftlich widerspricht.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zur Eignung FB 124;

Bietererklärung zur Unternehmensgröße, ILO, Verpflichtungserklärung
nach § 9 VgG M-V und § 10 VgG M-V.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zur Eignung FB 124.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung zur Eignung FB 124.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit mehreren Wirtschaftsteilnehmern
Geplante Höchstanzahl an Beteiligten an der Rahmenvereinbarung: 5
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/08/2020
Ortszeit: 09:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/10/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 25/08/2020
Ortszeit: 09:00
Ort:

19061 Schwerin, Eckdrift 41
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Vertreter des Auftraggebers

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: ja
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Angebote dürfen ausschließlich verschlüsselt (über das Bietertool)
eingereicht werden.

Angebote, die per E-Mail oder über die Funktion Kommunikation"
eingehen, werden aufgrund der Nichteinhaltung der Form gemäß § 57
Absatz 1 Nr. 1 VgV ausgeschlossen.

Die in den Ausschreibungs-/Vergabeunterlagen enthaltenen Dokumente und
Informationen sind vertraulich zu behandeln und dürfen ausschließlich
zur Angebotserstellung/Auftragsausführung verwendet werden. Die
Weitergabe an nicht am Verfahren beteiligte Dritte ist untersagt.

Zuschlagskriterium:

Der Zuschlag für die Beteiligung an der Rahmenvereinbarung wird gemäß §
58 Abs. 1 VgV i.V.m. § 7 Abs. 1 VgG M-V auf die 5 wirtschaftlichsten
Angebote je Los erteilt.

Für die Beurteilung der Wirtschaftlichkeit der Angebote kommt es allein
auf den Angebotspreis als alleiniges Wertungskriterium an.

Die Vergabe der Einzelaufträge erfolgt ausschließlich an die
Unternehmen, mit denen auf Grundlage dieses Vergabeverfahrens eine
Rahmenvereinbarung abgeschlossen wurde. Mit dem Abschluss der
Rahmenvereinbarung besteht kein Anspruch der an der Rahmenvereinbarung
beteiligten Unternehmen auf die Vergabe von Einzelaufträgen.

Die Vergabe der monatlichen Einzelaufträge je Los erfolgt an das an der
Rahmenvereinbarung beteiligte Unternehmen, das auf Grundlage des
Aufrufs zum monatlichen Wettbewerb das wirtschaftlichste Angebot für
den konkreten Einzelauftrag je Los abgegeben hat (einschließlich der
Unternehmen, die kein Einzelangebot abgegeben haben und demnach mit der
im Angebot zum Rahmenvereinbarung angebotenen und durch den EUWID-Index
(Sorte 1.02) angepassten PPK-Vergütung je Los und Leistungsentgelte
gewertet werden).

Grundsätzlich erfolgt die Kommunikation über das Deutsche
Vergabeportal" (DTVP), über die Funktion Kommunikation".

Gem. DSGVO Art. 6 Abs. 1 b werden im Rahmen des Vergabeverfahrens zur
Verfügung gestellte, auch personenbezogene Informationen und Daten
erfasst, organisiert, gespeichert, verwendet und gelöscht. Nach
Abschluss des Vergabeverfahrens, des Förder- und
Rechnungsprüfungsverfahrens und nach Ablauf der gesetzlichen
Aufbewahrungsfrist werden die Daten gelöscht.

Die geschätzten Mengenangaben sind unverbindlich und begründen keinen
Anspruch, der tatsächliche Mengenverbrauch kann wesentlich höher oder
geringer sein.

Die Auftragserteilung erfolgt durch den nachfolgenden Auftraggeber:

Landkreis Ludwigslust-Parchim vertreten durch: Landrat Stefan
Sternberg Abfallwirtschaftsbetrieb

Garnisionsstraße 1

19288 Ludwiglust

Bekanntmachungs-ID: CXSQYY6YY7W
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Vergabekammer leitet gemäß § 160 Abs. 1 GWB ein
Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag ein. Der Antrag ist nach § 160
Abs. 3 GWB unzulässig, soweit:

1. Der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der nach § 134 Absatz 2 bleibt
unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4. Mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrages nach § 135 Absatz 1 Nummer 2. § 134 Absatz 1 Satz 2
bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/07/2020

References

6. mailto:vergabestelle@ks-mecklenburg.de?subject=TED
7. https://www.kreis-lup.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXSQYY6YY7W/documents
9. mailto:vergabestelle@ks-mecklenburg.de?subject=TED
10. https://www.kreis-lup.de/
11. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXSQYY6YY7W

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau