Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Frankfurt am Main - Weichenheizsystem
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072809043772356 / 353493-2020
Veröffentlicht :
28.07.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Produkt-Codes :
34944000 - Weichenheizsystem
45234160 - Fahrleitungsbauarbeiten
45314310 - Verlegen von Kabeln
45315100 - Elektrotechnikinstallation
DE-Frankfurt am Main: Weichenheizsystem

2020/S 144/2020 353493

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG (Bukr 16)
Postanschrift: Theodor-Heuss-Allee 7
Ort: Frankfurt am Main
NUTS-Code: DE712 Frankfurt am Main, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 60486
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Klausch, Jens
E-Mail: [7]jens.klausch@deutschebahn.com
Telefon: +49 8913086474
Fax: +49 89130872858

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]http://www.deutschebahn.com/bieterportal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

ESTW Neustadt - IphofenVergabe von Bauleistungen für ESTW-Bauvorhaben
Referenznummer der Bekanntmachung: 17FEI26437
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
34944000 Weichenheizsystem
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34944000 Weichenheizsystem
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
45314310 Verlegen von Kabeln
45315100 Elektrotechnikinstallation
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE26C Würzburg, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Neustadt-Iphofen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Inhalt dieser Maßnahme sind sicherheitsrelevante Eingriffe in die
Stellwerkstechnik der Betriebszentrale München, in die Stellbezirke UZ
Fürth (Vielzahl der Betriebsstellen zzgl. der o.g. Betroffenheit von im
Bestand 6 Stellwerksbezirken sowie notwendige betriebliche Maßnahmen an
der Schnittstelle Strecke 5910 / 5914) während des Neu aus der ESTWen
Neustadt (Aisch), Markt Bibart und Markt Einersheim einschließlich der
Innen- und Außenanlagen, in bereits angemeldeten Sperrpausen. Die
Durchführung der Baumaßnahme muss unter Aufrechterhaltung und
Gewährleistung einer sicheren Betriebsdurchführung erfolgen. Wichtige
Bestandteile der Betriebsdurchführung sind die Planungsleistungen der
Stellwerkstechnik und die Logistik im Rahmen der Umsetzung der
Bauleistungen. Im Einzelnen umfasst Bauleistung folgende Leistungen:
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16/11/2017
Ende: 01/06/2020
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2017/S 221-460043

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 17FEI26437
Los-Nr.: 1
Bezeichnung des Auftrags:

Neustadt-Iphofen - Vergabe von Bauleistungen für ESTW-Bauvorhaben
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
25/10/2017
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Leonhard Weiss GmbH & Co.KG
Ort: Satteldorf
NUTS-Code: DE11A Schwäbisch Hall
Postleitzahl: 74589
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/07/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
34944000 Weichenheizsystem
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
34944000 Weichenheizsystem
45234160 Fahrleitungsbauarbeiten
45314310 Verlegen von Kabeln
45315100 Elektrotechnikinstallation
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE26C Würzburg, Landkreis
Hauptort der Ausführung:

Neustadt-Iphofen
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Inhalt dieser Maßnahme sind sicherheitsrelevante Eingriffe in die
Stellwerkstechnik der Betriebszentrale München, in die Stellbezirke UZ
Fürth (Vielzahl der Betriebsstellen zzgl. der o.g. Betroffenheit von im
Bestand 6 Stellwerksbezirken sowie notwendige betriebliche Maßnahmen an
der Schnittstelle Strecke 5910 / 5914) während des Neu aus der ESTWen
Neustadt (Aisch), Markt Bibart und Markt Einersheim einschließlich der
Innen- und Außenanlagen, in bereits angemeldeten Sperrpausen. Die
Durchführung der Baumaßnahme muss unter Aufrechterhaltung und
Gewährleistung einer sicheren Betriebsdurchführung erfolgen. Wichtige
Bestandteile der Betriebsdurchführung sind die Planungsleistungen der
Stellwerkstechnik und die Logistik im Rahmen der Umsetzung der
Bauleistungen. Im Einzelnen umfasst Bauleistung folgende Leistungen:
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 16/11/2017
Ende: 01/06/2020
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Leonhard Weiss GmbH & Co.KG
Ort: Satteldorf
NUTS-Code: DE11A Schwäbisch Hall
Postleitzahl: 74589
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

22 - Aufgrund verspäteter, nicht termingerechter Übergabe der zur
Ausführung freigegebenen Ausführungsplanung konnte die beauftragte
Leistung nicht wie geplant umgesetzt werden. Die vertraglich
vereinbarte gleisgebundene Ausführung war nicht mehr möglich, die
Leistungen müssten sowohl terminlich als auch baubetrieblich und
bautechnologisch neu in die Terminschiene eingeordnet werden. Nach
Überprüfung wurde eine feldseitige, über das Gelände der Fa. Estella
laufende Technologie eingesetzt.

Hierzu war es erforderlich, eine Rampe zur Andienung der Großbohrgeräte
sowie sämtlicher Technik für die Rammgründung aufzubauen und nach
Beendigung der Arbeiten zurückzubauen.

Gemäß Hauptvertrags LV handelt es hierbei nicht um beauftragte
Leistungen. Die terminlichen und bautechnologischen Änderungen stellen
gegenüber dem Bau-Soll eine nicht vorgesehene Leistung dar und sind
somit als vergütungspflichtige zusätzliche Leistung anzusehen.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Zur Sicherstellung des IBN Termins erfolgte die Anordnung zur
Ausführung an den bereits gebundenen Bau AN.

Da die Ausführung beim AN bereits beauftragt ist und sich hierbei um
Änderung der Grundleistung handelt, ist aus Termingründen sowie aus
Gründen der Abstimmung und Koordination die Einbindung eines weiteren
Unternehmers nach gegenwärtigem Kenntnissstand der Projektleitung nicht
sinnvoll und würde erhebliche Mehrkosten verursachen. Die Zuordnung der
Mängelsowie Gewährleistungsansprüche bleibt dadurch eindeutig.
VII.2.3)Preiserhöhung

References

7. mailto:jens.klausch@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/bieterportal
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:460043-2017:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau