Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mannheim - Kontroll- und Überwachungsleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020072709094770902 / 352058-2020
Veröffentlicht :
27.07.2020
Angebotsabgabe bis :
25.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
71700000 - Kontroll- und Überwachungsleistungen
71000000 - Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und Ingenieurbüros und Prüfstellen
71300000 - Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71350000 - Wissenschaftliche und technische Dienstleistungen im Ingenieurwesen
71353000 - Oberirdische Vermessung
71354000 - Kartografiedienste
71355000 - Vermessungsarbeiten
71356000 - Dienstleistungen im technischen Bereich
71319000 - Gutachterische Tätigkeit
72300000 - Datendienste
DE-Mannheim: Kontroll- und Überwachungsleistungen

2020/S 143/2020 352058

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: BBS Bau- und Betriebsservice GmbH
Postanschrift: Leoniweg 2
Ort: Mannheim
NUTS-Code: DE126 Mannheim, Stadtkreis
Postleitzahl: 68167
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Bernd-Ulrich Günther (nur über eVergabe)
E-Mail: [6]evergabe@bbs-mannheim.de
Telefon: +49 6213096753
Fax: +49 6213096799

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://bbs-mannheim.de/
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BBS-2020-0037
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BBS-2020-0037
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Städtische Gesellschaft
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Sanierung, Planung, Bau, Finanzierung, Instandhaltung
und Bewirtschaftung von kommunalen Zwecken dienenden Bauten der Stadt
Mannheim, insbesondere von Schulen

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

IH VgV DL Drohnenbeflug & Auswertung
Referenznummer der Bekanntmachung: X-BBS-2020-0037
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71700000 Kontroll- und Überwachungsleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Dachflächeninspektion, Sicherung der Betreiberpflichten und
Feststellung des Bauzustands mittels unbemannter Drohnen für ca. 72
Schulen in Mannheim.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71000000 Dienstleistungen von Architektur-, Konstruktions- und
Ingenieurbüros und Prüfstellen
71300000 Dienstleistungen von Ingenieurbüros
71350000 Wissenschaftliche und technische Dienstleistungen im
Ingenieurwesen
71353000 Oberirdische Vermessung
71354000 Kartografiedienste
71355000 Vermessungsarbeiten
71356000 Dienstleistungen im technischen Bereich
71319000 Gutachterische Tätigkeit
72300000 Datendienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE126 Mannheim, Stadtkreis
Hauptort der Ausführung:

Mannheim
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Durchführung unbemannter Drohnenflüge über derzeit 72
Schulliegenschaften mit ca. 233 Gebäuden im Stadtgebiet Mannheim.
Unterschieden wird dabei in Erstbeflug innerhalb der ersten 3 Jahre
sowie einen optional Folgebeflug für weitere 3 Jahre.

Durch einen professionelle Beflug mittels Drohnen soll nachweislich die
Erfüllung der Verkehrssicherungspflichten gewährleistet werden sowie
bauliche Schäden ermittelt und letztlich beseitigt werden.

Auf Grundlage der Aufnahmen aus dem Drohnenbeflug soll ein
Sachverständigen-Gutachten erstellen werden. Dieses soll folgende
Inhalte abbilden:

Sichtung der erhobenen Daten durch Bausachverständige;

Auswertung der Daten durch Bausachverständige in Form eines
rechtskräftigen;

Bausachverständigengutachtens inkl. Ermittlung Instandhaltungsbedarf
(Kosten & Zeithorizont) für die folgenden 5 Jahre.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Abwicklung / Gewichtung: 15,00
Qualitätskriterium - Name: Ausstattung / Gewichtung: 15,00
Qualitätskriterium - Name: Auswertung Drohnenflug / Gewichtung: 40,00
Kostenkriterium - Name: Vergütung/Vertrag / Gewichtung: 30,00
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 11/01/2021
Ende: 29/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Nach Erstbeflug aller Schulliegenschaften innerhalb von 3 Jahren
besteht die Option für einen Folgebeflug aller Schulliegenschaften für
weitere 3 Jahre.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Anzahl der Bewerber: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Gemäß Eignungskriterien unter III.1) ff.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Folgebeflug aller derzeit 72 Schulen mit Auswertung und Abgleich zum
Erstbeflug im Zeitraum von 2024 bis 2026. Die Entscheidung über eine
Beauftragung der Option obliegt dem Auftraggeber. Der Auftragnehmer
gewährt eine Preisbindung bis 2024 für diese Option.
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Zugelassen werden Bewerber die:

a) als Dienstleiter für Drohnenbeflug und

b) Bausachverständige für Gebäude sind.

Es bietet sich an entweder eine Bewerbergemeinschaft zu bilden oder
einen der beiden als Nachunternehmer in die Bewerbung einzubinden.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Zur Auswahl der Teilnehmer werden eindeutige, nicht diskriminierende
und der Aufgabenstellung angemessene Kriterien festgelegt. Zugelassen
wird nur, wer den Teilnahmeantrag abfragt, verwendet und die Vordrucke
vollständig sowie fristgerecht eingereicht hat. Bewerbungsunterlagen,
die über den geforderten Umfang hinausgehen, werden nicht
berücksichtigt. Bewerber, die zur Auswahl zugelassen werden wollen,
müssen den formalen Kriterien ausnahmslos genügen. Die Nichteinhaltung
führt zum Ausschluss. Sie belegen dies auf der vom Auslober
vorgegebenen Bewerbererklärung und mit weiteren Nachweisen, die für die
Zulassung zur Auswahl gefordert sind.

Formale Kriterien für die Zulassung sind:

fristgerechte Bewerbung;

Bewerbererklärung aller Teilnahmeberechtigten;

Nachweis der geforderten beruflichen Qualifikation;

Eigenerklärung zur Verknüpfung mit anderen Unternehmen und zur
Unabhängigkeit von Ausführungs- und Lieferinteressen;

Eigenerklärung, dass die Ausschlusskriterien nach §§ 123, 124 GWB
nicht zutreffen;

Nachweis/Erklärung zur Berufshaftpflichtversicherung;

Eigenerklärung zur Teilnahme am Verhandlungsverfahren im Falle der
Auswahl.

Den Nachweis der fachlichen Eignung und Kompetenz erbringen die
Bewerber anhand von Erklärungen und Referenzen. Ein Auswahlgremium
überprüft und bewertet die eingereichten Unterlagen auf Ihre Eignung.

Es qualifizieren sich diejenigen Bewerber für den Teilnehmerpool, die
die höchsten Punkte erreichen. Es werden insgesamt 5 Teilnehmer
ausgewählt. Erfüllen demnach mehr als 5 Bewerber gleichermaßen die
Anforderungen und ist die Bewerberzahl nach einer objektiven Auswahl
entsprechend der zu Grunde gelegten Kriterien zu hoch, behält sich die
Vergabestelle vor, unter den verbleibenden Bewerben mit gleicher
Wertungszahl die Teilnehmer gem. § 75 (6) VgV zu losen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

1. Nachweis einer Berufshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme
von mindestens 3 Mio. EUR für Personenschäden und 1 Mio. EUR für Sach-,
Vermögens- und sonstige Schäden, jeweils zweifach pro Jahr.

2. Erklärung über Gesamtumsatz sowie den Umsatz für die zu erbringende
Leistungsart. Mindestumsatz der letzten 3 Geschäftsjahre 250 000 EUR
oder Vorlage Businessplan für kommende 6 Jahre mit Finanzierungszusage.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis einer Refernz gemäß Mindeststandards (4 Punkte)

Zusätzliche Kriterien für weitere Punkte:

Dachfläche größer 3 000 m^2 (1 Punkte);

Dachfläche größer 15 000 m^2 (2 Punkt);

Auswertung als 3D Modell (2 Punkt);

Auswertung mit Thermografie-Aufnahme (2 Punkt);

Dachflächenaufmaß in dwg/dxf und pdf Datei. (1 Punke);

Abflug durch vorgegeben Flugroute, z. B. GPS gestützt. (2 Punkt).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Referenz eines Drohnenbeflugs eines Gebäudes oder Gebäudekomplexes
und Auswertung des Dachzustandes durch einen Bausachverständigen;

Dachfläche Referenz größer 500 m^2;

Auswertung Referenz in Bildern(2D).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Siehe III.1.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 25/08/2020
Ortszeit: 23:59
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 09/09/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Kommunikation, Bereitstellung der Unterlagen und Entgegennahme der
Angebote erfolgt ausschließlich über die eVergabe-Plattform des
Deutschen Ausschreibungsblatt.

Es wird empfohlen, die Unterlagen 3 Tage vor Fristende hochzuladen,
sofern der Bieter mit der Software und dem Handling nicht umfassend
vertraut ist.

Erläuterungen zu IV.1.4

Die Prüfung der eingegangenen Angebote erfolgt nach den folgenden
Prüfungsschritten:

1. Formale Prüfung der Angebote,

2. Erfüllung der Angebotsbedingungen (1. Verhandlungsphase),

3. Verhandlung mit den Bietern,

4. Wertung der Angebote anhand der benannten Zuschlagskriterien A",
Bildung einer Rangfolge und Auswahl der 3 Angebote mit höchster
Wertungszahl für die Engere Wahl (2. Verhandlungsphase),

5. Aufforderung der Bieter Engere Wahl für einen Testflug mit
Auswertung,

6. Verhandlung mit den Bietern auf Basis des Testflugs mit Auswertung
als Ergänzung zum bisherigen Angebot,

7. Wertung der Angebote (der Engeren Wahl) anhand der benannten
Zuschlagskriterien A + B".

Der Auftraggeber behält sich vor, den Zuschlag auf Grundlage der
Erstangebote zu vergeben, sofern auf Basis der Angebotssituation die
Prüfungsschritte 3 bis 6 entfallen können. In diesem Fall entfällt in
der Zuschlagsmatrix die Wertung des Kriteriums Qualität
Testflug/-auswertung".

Der Auftraggeber behält sich vor, die Engere Wahl ohne den
Prüfungsschritt 3 festzulegen, sofern auf Basis der Erstangebote eine
Verhandlung keine Änderung in der Rangfolge für die Festlegung der
Engeren Wahl erwarten lässt.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Verhandlung mit den Bietern auch
in mehreren Phasen zu führen.

Die Verhandlung erfolgt durch die ausschreibende Stelle.

Die Wertung erfolgt durch ein Wertungsgremium, in welches bei
ausgewählten Themen auch die Bauherrin Stadt Mannheim bzw. der Nutzer
mit eingebunden sein können.

Ein Testbeflug durch wirfliegendrohne.de GmbH fand im Februar 2020
statt. Als Ergebnis wurde eine Auswertung einer Schule vorgelegt. Die
Unterlagen aus dem obigen Testbeflug werden auf Grund von
Urheberrechten und zur Wahrung von Geschäftsgeheimnissen nicht im
Rahmen dieser Ausschreibung zur Verfügung gestellt werden. Eine
kritische Durchsprache der Auswertung zwischen BBS und
wirfliegendrohne.de GmbH erfolgte nicht. Ein Testflug der 3 Bieter in
der Engeren Wahl würde an einer anderen Schule stattfinden.

Die Einarbeitung in die Ausschreibungsunterlagen, Erstellung von
Anträgen/Angeboten, Teilnahme an Verhandlungen und auch der Testflug
mit Auswertung oder sonstiger Aufwand im Zusammenhang mit dem Verfahren
wird nicht vergütet.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [10]poststelle@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: [11]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Innerhalb von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, kann ein
Nachprüfverfahren bei der Vergabekammer beantragt werden (§ 160 Abs. 3
Nr. 4 GWB).
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg im
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [12]poststelle@rpk.bwl.de
Telefon: +49 721926-8730
Fax: +49 721926-3985

Internet-Adresse: [13]https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
23/07/2020

References

6. mailto:evergabe@bbs-mannheim.de?subject=TED
7. http://bbs-mannheim.de/
8. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BBS-2020-0037
9. https://www.deutsches-ausschreibungsblatt.de/VN/X-BBS-2020-0037
10. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED
11. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15
12. mailto:poststelle@rpk.bwl.de?subject=TED
13. https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Abt1/Ref15

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau