Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Chemnitz - Stromversorgung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009183621689 / 304983-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Angebotsabgabe bis :
27.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
65310000 - Stromversorgung
09320000 - Dampf, Warmwasser und zugehörige Produkte
31000000 - Elektrische Maschinen, Geräte, Ausstattung und Verbrauchsartikel; Beleuchtung
09310000 - Elektrizität
45251000 - Bauarbeiten für Kraftwerke und Heizkraftwerke
DE-Chemnitz: Stromversorgung

2020/S 124/2020 304983

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: eins energie in sachsen GmbH & Co. KG
Postanschrift: Augustusburger Str. 1
Ort: Chemnitz
NUTS-Code: DED41 Chemnitz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 09111
Land: Deutschland
E-Mail: [6]einkauf@eins.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.eins.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-172eb749a80-5d17b614
314013dc
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]www.evergabe.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Strom

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Anlagentechnik HHKW
Referenznummer der Bekanntmachung: eins/20/F01
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
65310000 Stromversorgung
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Detailengineering, schlüssel- und betriebsfertige Errichtung und
Inbetriebsetzung der Anlagentechnik des Holzheizkraftwerkes (HHKW).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09320000 Dampf, Warmwasser und zugehörige Produkte
31000000 Elektrische Maschinen, Geräte, Ausstattung und
Verbrauchsartikel; Beleuchtung
65310000 Stromversorgung
09310000 Elektrizität
45251000 Bauarbeiten für Kraftwerke und Heizkraftwerke
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED SACHSEN
NUTS-Code: DED41 Chemnitz, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Eins energie in sachsen GmbH & Co. KG

Augustusburger Str. 1

09111 Chemnitz
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die zukünftige Wärmeversorgung der Stadt Chemnitz beabsichtigt die
eins energie in sachsen GmbH & Co. KG die Errichtung eines
Holzheizkraftwerkes (HHKW), welches einen signifikanten Fernwärmeanteil
auf Basis erneuerbarer Energieträger bereitstellen soll.

Geplant ist ein HHKW mit einer Feuerungswärmeleistung von rund 24 MW,
einer thermischen Leistung von 15 MW zur Einspeisung in das vorhandene
Chemnitzer Fernwärmenetz und einer elektrischen Leistung von rund 5 MW.

Die EEG-Inbetriebnahme der Anlage soll im Sommer 2023 erfolgen.

Die Auftragsabwicklung erfolgt in zwei Stufen:

1. Stufe: Detailengineering und Werkplanung

Anfertigung und Übergabe einer Ausführungsplanung, die nach der
Bestätigung durch den Auftraggeber als Grundlage für die Fertigung und
Lieferung der Gesamtanlage dient.

2. Stufe: Realisierung

Fertigung, Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Gesamtanlage.

Der Liefer- und Leistungsumfang des Bieters umfasst folgende Punkte:

Detailengineering, inkl. Angaben für das Detailengineering der
Bautechnik und Zuarbeit zur Genehmigung der Gesamtanlage;

Planung einer vollumfänglich und autonom funktionierenden Anlage;

Lieferung zum Aufstellungsort, Einbringung und Montage;

Montagehilfsmittel und mobile Hebemittel;

Kommunikation und Abstimmung mit dem Vertragspartner der eins für die
Bautechnik;

Inbetriebsetzung, Anlagenoptimierung, Leistungsfahrt,
Einweisung/Schulung, Probebetrieb;

Mitwirkung bei behördlichen Abnahmen;

Erstellung eines Einheiten- und Anlagenzertifikates nach VDE-AR-N
4110;

Gesamtkonformität;

Planungsbegleitende Dokumentation und Enddokumentation;

Wartung und Instandhaltung während der Gewährleistung.

Der Bieter muss folgende Gewerke planen, errichten und in Betrieb
nehmen:

Anlagentechnik/Verfahrenstechnik;

Leittechnik;

Elektrotechnik.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 08/01/2021
Ende: 29/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Siehe Leistungsbeschreibung
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfreizur Verfügung unter:
[10]https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-172eb749a80-5d17b61
4314013dc. Die in den Unterlagen gegebenen Hinweise zum
Verfahrensablauf und zurGestaltung des Teilnahmeantrags sind unbedingt
zu beachten.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

aktueller Auszug aus dem Berufs- oder Handelsregister oder einer
vergleichbaren Eintragung (nicht älter als3 Monate)
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über den Jahresumsatz des Bewerbers/des Mitglieds der
Bewerbergemeinschaft im Bereich Kraftwerksbau/Anlagenbau im Mittel in
den letzten 3 Geschäftsjahren (2016-2018);

aktuelle Auskunft der Creditreform oder gleichwertig (nicht älter als
3 Monate)/Bonitätsprüfung/Rating (Anlage 10.1);

Formblatt Versicherungen" (Anlage 10a);

Formblatt Vertraulichkeit" (Anlage 10b).
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Nachweis der Erfahrung und Fachkenntnisse des Bewerbers durch
Referenzobjekte bezogen auf die letzten15 Jahre (Anlage 11.1);

Nachweis der Einhaltung der Normen der Qualitätssicherung gemäß § 49
Abs. 1 SektVO (Anlage 11.2);

Nachweis über die Einhaltung eines Energiemanagementsystems (Anlage
11.3);

Nachweis über Einhaltung der Arbeitssicherheit (Anlage 11.4);

Nachweis der Einhaltung der Normen des Umweltmanagements gemäß § 49
Abs. 2 SektVO (Anlage 11.5).
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:

Siehe Ausschreibungsunterlagen
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Gesamtschuldnerisch haftend
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 27/07/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 28/08/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/03/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen, DS Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Ein Nachprüfungsantrag ist unzulässig, soweit der Antrag erst nach
Zuschlagserteilung zugestellt wird (§168 Abs. 2 Satz 1 GWB). Die
Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung der Bekanntgabe
der Vergabeentscheidung per Fax oder per E-Mail bzw. 15 Tage nach
Absendung der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung per Post (§ 134 GWB).
Die Zulässigkeit eines Nachprüfungsantrags setzt ferner voraus,dass die
geltend gemachten Vergabeverstöße innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnis
bzw. soweit die Vergabeverstöße aus der Bekanntmachung oder den
Vergabeunterlagen erkennbar sind bis zum Ablauf der Teilnahme- bzw.
Angebotsfrist gerügt wurden (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 bis 3 GWB). Ein
Nachprüfungsantrag ist ebenfalls unzulässig, soweit mehr als 15
Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge
nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind (§ 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4
GWB). Des Weiteren wird auf die in §135 Abs. 2 GWB genannten Fristen
verwiesen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020

References

6. mailto:einkauf@eins.de?subject=TED
7. http://www.eins.de/
8. https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-172eb749a80-5d17b614314013dc
9. http://www.evergabe.de/
10. https://www.evergabe.de/unterlagen/54321-Tender-172eb749a80-5d17b614314013dc

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau