Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009161321410 / 304759-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
71330000 - Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen
71320000 - Planungsleistungen im Bauwesen
71500000 - Dienstleistungen im Bauwesen
DE-Leipzig: Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen

2020/S 124/2020 304759

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Leibniz-Institut für Länderkunde e. V.
Postanschrift: Schongauerstraße 9
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 04328
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Peter Kraus
E-Mail: [7]p_kraus@leibniz-ifl.de
Telefon: +49 34160055102
Fax: +49 34160055198

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [8]www.leibniz-ifl.de

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau IfL - Fachplaner TA Elektrotechnik
Referenznummer der Bekanntmachung: 162_LIL_01-2019-0004
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71330000 Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau IfL - Fachplaner TA Elektrotechnik
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71500000 Dienstleistungen im Bauwesen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leibniz-Institut für Länderkunde e. V.

Schongauerstraße 9

04328 Leipzig
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Planungsleistungen der Leistungsphasen 1 - 9 Leistungsbild Technische
Ausrüstung, Anlagengruppen 4, 5, 6 und 8 gemäß §55 HOAI, zur Errichtung
des neuen Institutsgebäudes mit Bibliothek des Leibniz-Instituts für
Länderkunde auf dem südlichen Baufeld des Wilhelm-Leuschner-Platzes in
Leipzig.
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 05/08/2018
Ende: 31/01/2023
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [9]2019/S 160-394816

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 162_LIL_01-2019-0004
Bezeichnung des Auftrags:

Neubau IfL Fachplaner TA Elektrotechnik
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
21/08/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: D.I.E. Projekt GmbH
Postanschrift: Buchenstraße 12
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01097
Land: Deutschland
E-Mail: [10]info@diep-ingenieure.de
Telefon: +49 351479360

Internet-Adresse: [11]www.diep-ingenieure.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 456 707.26 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen, DS Leipzig
Postanschrift: Braustraße 2
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04107
Land: Deutschland
E-Mail: [12]post@lds.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800
Fax: +49 3419771049

Internet-Adresse: [13]www.lds.sachsen.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der Vergabekammer
richtet sich unter anderem nach der Regelung des § 160 GWB. Gemäß § 160
Abs. 1 GWB leitet die Vergabekammer ein Nachprüfungsverfahren nur auf
Antrag ein. Gemäß § 160 Abs. 2 GWB ist antragsbefugt jedes Unternehmen,
das ein Interesse an dem öffentlichen Auftrag hat und eine Verletzung
in seinen Rechten nach § 97 Abs. 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr.
1 GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit der Antragsteller
den geltend gemachten Verstoß gegen Vergabevorschriften vor Einreichen
des Nachprüfungsantrages erkannt und gegenüber dem Auftraggeber nicht
innerhalb einer Frist von 10 Kalendertagen gerügt hat. Der Ablauf der
Frist nach § 134 Abs. 2 GWB bleibt unberührt. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 2
GWB ist ein Nachprüfungsantrag unzulässig, soweit Verstöße gegen
Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung erkennbar sind,
nicht spätestens bis zum Ablauf der in der Bekanntmachung benannten
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB ist ein Nachprüfungsantrag
unzulässig, soweit Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden. Gemäß § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB ist ein Nachprüfungsantrag
unzulässig, soweit mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung
des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/06/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71330000 Verschiedene von Ingenieuren erbrachte Dienstleistungen
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
71320000 Planungsleistungen im Bauwesen
71500000 Dienstleistungen im Bauwesen
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51 Leipzig, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

Leibniz-Institut für Länderkunde e. V.

Schongauerstraße 9

04328 Leipzig
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Nachtrag: Erweiterung der Planungsleistungen in der Anlagengruppe 5 -
ITK (Informationstechnik und Kommunikationsanlagen)
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/01/2023
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 80 967.80 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: D.I.E. Projekt GmbH
Postanschrift: Buchenstraße 12
Ort: Dresden
NUTS-Code: DED21 Dresden, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 01097
Land: Deutschland
E-Mail: [14]info@diep-ingenieure.de
Telefon: +49 351479360

Internet-Adresse: [15]www.diep-ingenieure.de
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: nein
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Nachtrag: Erweiterung der Planungsleistungen in der Anlagengruppe 5 -
ITK (Informationstechnik und Kommunikationsanlagen)
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Ein Wechsel des Auftragnehmers kann aus wirtschaftlichen und
technischen Gründen nicht erfolgen und wäre mit erheblichen
Schwierigkeiten und beträchtlichen Zusatzkosten für den Auftraggeber
verbunden. Ein Wechsel des Auftragnehmers bei den
nachtragsgegenständlichen Leistungen würde zu nicht handhabbaren
Schnittstellen, zu Informationsverlusten und zu einer nicht
hinnehmbaren Erhöhung der Komplexität der Gesamtorganisation führen.
Darüber hinaus ist der mit der Fachplanung TA Elektrotechnik
beauftragte Auftragnehmer tief in die projektspezifischen Anforderungen
und Planungen eingearbeitet. Ein neuer Auftragnehmer müsste einen
enormen Wissensstand aufholen, was sich nur mit erheblichem Zeitaufwand
und damit verbundenen Mehrkosten für den Auftraggeber bewerkstelligen
lässt.
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 456 707.27 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 537 675.07 EUR

References

7. mailto:p_kraus@leibniz-ifl.de?subject=TED
8. http://www.leibniz-ifl.de/
9. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:394816-2019:TEXT:DE:HTML
10. mailto:info@diep-ingenieure.de?subject=TED
11. http://www.diep-ingenieure.de/
12. mailto:post@lds.sachsen.de?subject=TED
13. http://www.lds.sachsen.de/
14. mailto:info@diep-ingenieure.de?subject=TED
15. http://www.diep-ingenieure.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau