Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mechernich - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020063009120420758 / 304102-2020
Veröffentlicht :
30.06.2020
Angebotsabgabe bis :
18.08.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
90500000 - Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen
90510000 - Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 - Abholung von Siedlungsabfällen
90512000 - Transport von Haushaltsabfällen
44610000 - Tanks, Sammelbehälter, Container und Druckbehälter
44613700 - Abfallsammelbehälter
90511400 - Altpapiersammlung
44613800 - Abfallcontainer
90514000 - Recycling von Siedlungsabfällen
DE-Mechernich: Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen Abfällen

2020/S 124/2020 304102

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Mechernich
Postanschrift: Bergstraße 1
Ort: Mechernich
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
Postleitzahl: 53894
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Herr Hilgers, Fachbereich 1 (Straßen, Beiträge,
Grünflächen)
E-Mail: [6]l.hilgers@mechernich.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.mechernich.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYEYFN8/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYEYFN8
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

EU-weite Ausschreibung von Entsorgungsdienstleistungen für Städte und
Gemeinden des Kreises Euskirchen vertreten durch die Stadt Mechernich
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020_Entsorgung
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
90500000 Dienstleistungen im Zusammenhang mit Siedlungs- und anderen
Abfällen
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ausgeschrieben werden Entsorgungsdienstleistungen in den nachfolgend
benannten Städten und Gemeinden (alle im Kreis Euskirchen gelegen): Bad
Münstereifel, Blankenheim, Dahlem, Hellenthal, Kall, Mechernich,
Schleiden, Weilerswist und Zülpich.

Die Gesamtleistung wird in 5 (gemeindeübergreifenden Fach-)Losen
vergeben.

Los 1: Sammlung und Transport von Restmüll und Bioabfall;

Los 2: Sammlung und Transport von Altpapier;

Los 3: Sammlung und Transport von Sperrmüll (inkl. Altholz) und
Elektro-Großgeräten sowie Grüngut;

Los 4: Mobile Schadstoffsammlung;

Los 5: Verwertung von Altpapier (PPK).
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung und Transport von Restmüll und Bioabfall
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 Abholung von Siedlungsabfällen
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
44610000 Tanks, Sammelbehälter, Container und Druckbehälter
44613700 Abfallsammelbehälter
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Behältergestützte Sammlung von Restmüll und Bioabfall in den
beteiligten Städten und Gemeinden des Kreises Euskirchen (z. T. unter
Einsatz eines elektronischen Systems zur Behälteridentifikation; inkl.
Abfuhr von Abfallsäcken);

Transport der erfassten Abfälle zur vom Auftraggeber vorgegebenen
Anlieferstelle;

Teilweise Gestellung von Behältern und Abfallsäcken;

Behälterbestandspflege und Behälteränderungsdienst.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich maximal zweimal um ein Jahr (bis maximal
zum 31.12.2029), wenn er nicht spätestens ein Jahr vor Ende der
jeweiligen Vertragslaufzeit durch den Auftraggeber gekündigt wird
(Verlängerungsoption).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vgl. Ziffer II.2.7)
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung und Transport von Altpapier
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 Abholung von Siedlungsabfällen
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
90511400 Altpapiersammlung
44610000 Tanks, Sammelbehälter, Container und Druckbehälter
44613700 Abfallsammelbehälter
44613800 Abfallcontainer
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Behältergestützte Sammlung von Altpapier in den beteiligten Städten
und Gemeinden des Kreises Euskirchen, zusätzlich Bündelsammlung von
Altpapier in Teilgebieten;

Gestellung von Containern und Sammelfahrzeugen (inkl. Fahrer) zur
Unterstützung von Altpapier-Vereinssammlungen in Teilgebieten;

Transport des erfassten Altpapiers zur vom Bieter vorgesehenen
Umschlagstelle und Umschlag des Altpapiers an den Auftragnehmer der
Verwertungsleistung (Los 5) sowie ggf. an die Systembetreiber gemäß
VerpackG;

Teilweise Gestellung von Behältern;

Behälterbestandspflege und Behälteränderungsdienst;

Optional: Führen der Mengenstromnachweise gemäß den Vorgaben des
VerpackG.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich maximal zweimal um ein Jahr (bis maximal
zum 31.12.2029), wenn er nicht spätestens ein Jahr vor Ende der
jeweiligen Vertragslaufzeit durch den Auftraggeber gekündigt wird
(Verlängerungsoption).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vgl. Ziffer II.2.4) und Ziffer II.2.7).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sammlung und Transport von Sperrmüll (inkl. Altholz) und
Elektro-Großgeräten sowie Grüngut
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 Abholung von Siedlungsabfällen
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Sammlung von Sperrmüll (inkl. Altholz) und Elektro-Großgeräten auf
Abruf in den beteiligten Städte und Gemeinden des Kreises Euskirchen
(inkl. Abwicklung des Anmeldesystems);

Sammlung von Grüngut zu festen Terminen mit und ohne vorherige
Anmeldung in Teilgebieten (inkl. Abwicklung des Anmeldesystems);

Sammlung von Weihnachtsbäumen zu festen Terminen ohne vorherige
Anmeldung in Teilgebieten (z. T. optional);

Gestellung von Containern zur Erfassung von Grüngut an
Grüngutsammelstellen in Teilgebieten;

Transport der erfassten Abfälle zur vom Auftraggeber vorgegebenen
Anlieferstelle.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich maximal zweimal um ein Jahr (bis maximal
zum 31.12.2029), wenn er nicht spätestens ein Jahr vor Ende der
jeweiligen Vertragslaufzeit durch den Auftraggeber gekündigt wird
(Verlängerungsoption).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vgl. Ziffer II.2.4) und Ziffer II.2.7).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Mobile Schadstoffsammlung
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90511000 Abholung von Siedlungsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Mobile Sammlung von Schadstoffen (inkl. Elektrokleingeräten,
Tintenpatronen und Tonerkartuschen) an vom Auftraggeber vorgegebenen
Sammelplätzen in den beteiligten Städten und Gemeinden des Kreises
Euskirchen;

Transport der Abfälle zur vom Auftraggeber vorgegebenen
Anlieferstelle.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2027
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich maximal zweimal um ein Jahr (bis maximal
zum 31.12.2029), wenn er nicht spätestens ein Jahr vor Ende der
jeweiligen Vertragslaufzeit durch den Auftraggeber gekündigt wird
(Verlängerungsoption).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: ja
Beschreibung der Optionen:

Vgl. Ziffer II.2.7).
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Verwertung von Altpapier (PPK)
Los-Nr.: 5
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90510000 Beseitigung und Behandlung von Siedlungsabfällen
90512000 Transport von Haushaltsabfällen
90514000 Recycling von Siedlungsabfällen
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA28 Euskirchen
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Übernahme des von den beteiligten Städten und Gemeinden des Kreises
Euskirchen bzw. von deren beauftragten Dritten gesammelten Altpapiers
an der vom Auftraggeber vorgegebenen Übergabestelle (kommunale Mengen
und ggf. Verkaufsverpackungen aus PPK);

Verwertung des übernommenen Altpapiers (inkl. Transport- und
Verwertungslogistik, Entsorgung gegebenenfalls anfallender
Sortierreste/Störstoffe).
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2022
Ende: 31/12/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag verlängert sich um ein Jahr (bis zum 31.12.2025), wenn er
nicht spätestens ein Jahr vor Ende der Vertragslaufzeit von einem der
Vertragspartner gekündigt wird (Vertragsverlängerungsmöglichkeit).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Lose 1 bis 5:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters;

(Eigen-)Erklärung zur Solvenz auf gesonderte Anforderung;

Eigenerklärung über das Vorhandensein einer
Betriebshaftpflichtversicherung.

Zusätzlich in den Losen 1, 2 und 5:

Bankerklärung auf gesondere Anforderung.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Lose 1 bis 5:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz des Bieters in den Jahren 2017
bis 2019 für jedes einzelne dieser Geschäftsjahre;

(Eigen-)Erklärung zur Solvenz auf gesonderte Anforderung: Die
ausschreibende Stelle behält sich vor, im Laufe der Angebotsbewertung
Bilanzen oder Bilanzauszüge aus den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren oder andere geeignete Nachweise für diesen Zeitraum (z.
B. Erklärung eines Wirtschaftsprüfers oder Steuerberaters), welche die
Solvenz des Bieters nachweisen, vom Bieter ergänzend zu fordern;

Eigenerklärung über das Vorhandensein einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit einer Deckungssumme von mindestens
1,5 Mio. EUR für Personen- und Sachschäden. Hinweis: Die ausschreibende
Stelle behält sich vor, im Laufe der Angebotsbewertung den
Versicherungsschein vom Bieter ergänzend zu fordern.

Zusätzlich in den Losen 1, 2 und 5:

Die ausschreibende Stelle behält sich zudem vor, bereits in der Phase
der Angebotsbewertung eine Bankerklärung zu fordern, in welcher die
Stellung der geforderten Bürgschaft im Auftragsfall bestätigt wird.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Lose 1 und 2: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die
behältergestützte Sammlung von Abfällen aus Haushalten (Hausmüll oder
Biomüll oder PPK). Zusätzlich in Los 2: Nutzungsnachweis für den
Standort der vorgesehenen Umschlagstelle für Altpapier.

Los 3: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die Sammlung von Abfällen
aus Haushalten (Sperrmüll oder Altholz oder Elektro-Großgeräte).
Alternativ ist auch eine Referenz gemäß Los 1/Los 2 zulässig.

Los 4: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die mobile
Schadstoffsammlung.

Los 5: Referenz/-en (als Eigenerklärung) über die
Verwertung/Vermarktung von Altpapier.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Lose 1 und 2: Der Bieter hat die Referenz/-en (als Eigenerklärung) zu
erbringen, dass er Leistungen der behältergestützten Sammlung von
Abfällen aus Haushalten (Hausmüll oder Biomüll oder PPK) in
Abfuhrgebieten (Landkreisen, Städten und Gemeinden) mit insgesamt
mindestens 30 000 Einwohnern erbracht hat. Die Referenz/-en ist/sind
für mindestens 2 Jahre (24 Kalendermonate) in den Jahren 2017 bis 2019
durch eine Auflistung der/des Auftraggeber/-s, mit jeweiliger Angabe
der Beauftragungszeiträume und der Einwohnerzahlen, vorzulegen (es gilt
die Summe der Referenzen). In mindestens einem Abfuhrgebiet (Gemeinde,
Stadt oder Landkreis) muss die Sammlung unter Einsatz eines
Identsystems erfolgt sein (gilt nur für Los 1). Hinweis: Die
Referenzanforderung gilt auch bei Abgabe eines Angebots für beide Lose.

Zusätzlich in Los 2: Nutzungsnachweis für den Standort der vorgesehenen
Umschlagstelle für Altpapier gemäß den Regelungen der
Vergabeunterlagen. Soweit der Bieter selbst Eigentümer/Betreiber des
angebotenen Standortes ist, kann der Nutzungsnachweis durch eine
Eigenerklärung des Bieters geführt werden.

Los 3: Der Bieter hat die Referenz/-en (als Eigenerklärung) zu
erbringen, dass er die Sammlung von Abfällen aus Haushalten (Sperrmüll
oder Altholz oder Elektro-Großgeräte) in Abfuhrgebieten (Landkreisen,
Städten und Gemeinden) mit insgesamt mindestens 30 000 Einwohnern
erbracht hat. Die Referenz/-en ist/sind für mindestens 2 Jahre (24
Kalendermonate) in den Jahren 2017 bis 2019 durch eine Auflistung
der/des Auftraggeber/-s, mit jeweiliger Angabe der
Beauftragungszeiträume und der Einwohnerzahlen, vorzulegen (es gilt die
Summe der Referenzen).

Alternativ ist auch eine Referenz gemäß Los 1/Los 2 zulässig.

Los 4: Der Bieter hat die Referenz/-en (als Eigenerklärung) zu
erbringen, dass er in mindestens einem Gemeindegebiet die mobile
Schadstoffsammlung durchgeführt hat. Die Referenz/-en ist/sind für
mindestens 2 Jahre in den Jahren 2017 bis 2019 durch eine Auflistung
der/des Auftraggeber/-s, mit jeweiliger Angabe der
Beauftragungszeiträume, vorzulegen (es gilt die Summe der Referenzen).

Los 5: Der Bieter hat die Referenz/-en (als Eigenerklärung) zu
erbringen, dass er die Verwertung/Vermarktung von mind. 3 000 Mg/a
Altpapier durchgeführt hat. Die Referenz/-en ist/sind für mindestens 2
Jahre in den Jahren 2017 bis 2019 durch eine Auflistung der/des
Auftraggeber/-s, mit jeweiliger Angabe der Beauftragungszeiträume und
der Mengen, vorzulegen (es gilt die Summe der Referenzen).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der in § 123 Abs. 1 und 4 GWB
sowie in § 124 Abs. 1 Nr. 1 bis 4 und Nr. 8 GWB genannten Tatbestände.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/08/2020
Ortszeit: 11:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/08/2020
Ortszeit: 11:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Bei der Öffnung der Angebote sind nach § 55 Abs. 2 VgV keine Bieter
zugelassen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Die Abwicklung des Vergabeverfahrens erfolgt über die
Vergabeplattform Wirtschaftsregion Aachen.

Die Vergabeunterlagen stehen ausschließlich elektronisch über den
entsprechenden Projektzugang auf der vorgenannten Plattform zur
Verfügung. Ein postalischer Versand der Vergabeunterlagen in Papierform
erfolgt nicht.

2) Anfragen von Bietern im Rahmen dieses Vergabeverfahrens sind
ausschließlich über die Vergabeplattform an die ausschreibende Stelle
zu richten. Auskünfte im Zuge des Vergabeverfahrens werden von der
ausschreibenden Stelle ebenfalls ausschließlich über den entsprechenden
Projektzugang der Vergabeplattform erteilt.

3) Die kompletten Angebotsunterlagen sind vom Bieter ausschließlich auf
elektronischem Wege über die Vergabeplattform (in Textform)
einzureichen.

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YYEYFN8
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Statthafter Rechtsbehelf bei Verstößen gegen die Vergabevorschriften
ist der Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens. Der Antrag
ist schriftlich bei der zuvor benannten zuständigen Stelle für
Nachprüfungsverfahren einzureichen. Der Antrag ist nur zulässig,
solange kein wirksamer Zuschlag erteilt worden ist. Ein wirksamer
Zuschlag kann erst erteilt werden, nachdem der Auftraggeber die
unterlegenen Bieter über den beabsichtigten Zuschlag ordnungsgemäß nach
§ 134 GWB informiert hat und 15 Kalendertage bzw. bei Versendung der
Information per Fax oder auf elektronischem Weg 10 Kalendertage
vergangen sind.

Der Antrag ist auch vor wirksamer Zuschlagserteilung unzulässig,
soweit:

der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den Vergabeunterlagen
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbung
oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
26/06/2020

References

6. mailto:l.hilgers@mechernich.de?subject=TED
7. http://www.mechernich.de/
8. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYEYFN8/documents
9. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYEYFN8

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau