Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Mainz - Gedruckte Bücher
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020062909054217583 / 301006-2020
Veröffentlicht :
29.06.2020
Angebotsabgabe bis :
28.07.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
22110000 - Gedruckte Bücher
79970000 - Verlagsdienste
22211000 - Fachzeitschriften
79980000 - Abonnementdienste
DE-Mainz: Gedruckte Bücher

2020/S 123/2020 301006

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Berufsgenossenschaft Holz und Metall
Postanschrift: Isaac-Fulda-Allee 18
Ort: Mainz
NUTS-Code: DEB35 Mainz, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 55124
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabestelle@bghm.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.bghm.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=334790
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=334790
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Sozialversicherungsträger

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Beschaffung von Fachliteratur und Lizenzen
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-009-EU-ABLOG
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
22110000 Gedruckte Bücher
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Vergabemaßnahme ist die Lieferung von
Loseblatt-Sammlungen (Grundwerk und Ergänzungslieferungen),
Zeitschriften und anderer preisgebundener Fachliteratur,
verlagsunabhängig nach Bestellung, sortiert und verpackt nach
vorgegebenen Kundendaten, sowie die Bereitstellung von Lizenzen als
Ersatz für Loseblatt-Sammlungen in Papierform und anderer
fachspezifischer Lizenzen (Zeitschriften).

Es soll ein Verwaltungsportal bereit gestellt werden, über das die
bestellten Waren, die laufenden Abos und insbesondere die bestehenden
Lizenzen verwaltet werden können. Bei Lizenzen und ggfs. auch bei
Zeitschriften bzw. beim digitalen Anteil einer Zeitschrift sollen auch
administrative Arbeiten (Lizenzzuweisung und -entzug) möglich sein.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 2 400 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79970000 Verlagsdienste
22211000 Fachzeitschriften
79980000 Abonnementdienste
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE92 Hannover
Hauptort der Ausführung:

Der Lieferort für die gesamte Literatur ist

BGHM-Infozentrum

Seligmannallee 4

30173 Hannover

Darüber hinaus werden für den Zeitschriftenversand auch weitere, hier
nicht aufgeführte Anschriften innerhalb der Bundesrepublik Deutschland
notwendig (Postfachadresse, Direktzustellung an Leser und andere
Standorte). Der Versand an diese Standorte gilt mit der
Rahmenvereinbarung ebenfalls als vereinbart.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Zur optimalen Erfüllung der berufsgenossenschaftlichen Aufgaben müssen
die Beschäftigten an allen 31 Standorten individuell mit dem für sie
relevanten Wissen ausgestattet werden. Zu diesem Zweck betreibt die
BGHM ein zentrales Informationszentrum in Hannover. Neben dem Betrieb
einer nicht öffentlichen Spezialbibliothek werden hier für über 2 000
interne Kunden, die Informationsbedarfe erfasst, gesammelt, ggfs.
gebündelt und beschafft. Die interne Verwaltung, insbesondere der
Lizenzprodukte, erfolgt über fortschrittliche Workflows, um unseren
Kunden einen Recherchedienst für Gesetzestexte, Kommentare,
Gerichtsurteile usw. zu bieten. Weiter wird eine intensive
Marktbeobachtung hinsichtlich technischer Verbesserungen allgemein und
bei den Verlagen zu den Themen Anmeldeprozeduren und
Zugriffsberechtigungsprüfung durchgeführt.

Gesamtvolumen der Leistung beträgt voraussichtlich 600 000 EUR netto
jährlich, mithin 2 400 000 EUR über die gesamte Vertragslaufzeit von 4
Jahren hinweg;

Ziel ist der Abschluss einer Rahmenvereinbarung mit einer Laufzeit
von einem Jahr und der Option zur dreimaligen Verlängerung um je ein
weiteres Jahr.

Die Option wird dabei bis spätestens 6 Monate vor Beendigung der
jeweiligen Vertragslaufzeit erklärt werden.

ca. 200 verschiedene Loseblattwerke für ca. 1 500 Nutzer, ca. 34
verschiedene elektronische Lizenzen für ca. 2 000 Nutzer, ca. 90
Zeitschriften Abos und ca. 200 Fachbücher jährlich;

Beginn der Leistungserbringung ist der 1.1.2021;

Abruf nach Bedarf über E-Mail oder Online-Shop.

Die laufenden Abonnements sollten nach Möglichkeit beim jeweiligen
Verlag übernommen und fortgeführt werden.

Es wird erwartet, dass die handelsüblichen Buchhandelsdienstleistungen
kostenfrei erbracht werden.

Sämtliche Leistungen sind in enger Abstimmung mit dem Fachbereich
Infozentrum Hannover zu erbringen.

Lieferung von Loseblatt-Sammlungen (Grundwerk und
Ergänzungslieferungen), Zeitschriften und anderer preisgebundener
Fachliteratur, verlagsunabhängig nach Bestellung, sortiert und verpackt
nach vorgegebenen Kundendaten, frei Anlieferungsstelle. Es werden ca.
200 verschiedene Loseblattwerke für ca. 1 500 Nutzer bezogen.

Bereitstellung von Lizenzen als Ersatz für Loseblatt-Sammlungen in
Papierform und anderer fachspezifischer Lizenzen (Zeitschriften).

Es wird ein Verwaltungsportal bereitgestellt, über welches die
bestellten Waren, die laufenden Abos und insbesondere die bestehenden
Lizenzen verwaltet werden können. Bei Lizenzen sollen auch
administrative Arbeiten möglich sein. (Lizenzzuweisung und -entzug).
Der Umfang beträgt ca. 34 verschiedene elektronische Lizenzen für ca. 2
000 Nutzer.

Der Bieter stellt ein Portal mit integrierten Kundendaten für die
Verwaltungsorganisation inklusive Lizenzmanagement mit
Administratorenrechten für festgelegte Mitarbeiter der Kundenseite
bereit.

Übernahme administrativer Aufgaben, wie Rechnungsstellung nach
vorgegebenen Kostenstellen, Abteilungen und Standorten, Erstellung von
Literatur- und Abo-Listen, Reklamationsabwicklung, fachliche Beratung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 2 400 000.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 12
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Es besteht die Option zur dreimaligen Verlängerung der
Rahmenvereinbarung um je ein weiteres Jahr.

Die Option wird dabei bis spätestens 6 Monate vor Beendigung der
jeweiligen Vertragslaufzeit erklärt werden.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Für die Ersteinrichtung des Portals zur Lizenzverwaltung ist eine
kostenpflichtige Zusatzdienstleistung erforderlich, für die eine
pauschale Einmalzahlung in Höhe von 1 250 EUR, für den erfolgreichen
Bieter gewährt wird.

Im Übrigen gilt die Buchpreisbindung nach dem BuchPrG.

Gem. § 58 Abs. 2 S. 3 VgV wird das wirtschaftlichste Angebot demnach
ausschließlich nach qualitativen Zuschlagskriterien bestimmt. Diese
sind Bewertung der Leistungsfähigkeit (Antwortbogen) und des Portals
zur Lizenzverwaltung. Es können maximal 162 Punkte erreicht werden.

Der Bieter mit der höchsten Gesamtpunktzahl erhält den Zuschlag.

Die Auftraggeberin behält sich bei wertungsgleichen Angeboten vor, das
Los entscheiden zu lassen.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

HRA-/HRB-Nummer bzw. Unternehmen, die weder im Berufs- noch
Handelsregister noch einem anderen Register geführt werden, legen eine
Kopie der Gewerbeanmeldung der zuständigen Stelle des Landes, in dem
sie ansässig sind oder einen anderen geeigneten Zulassungsnachweis vor,
der einen Aufschluss über die Art der beruflichen Tätigkeit zulässt
(Umsatzsteuer-ID).
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter kann mindestens 3 Referenzen über vergleichbare Aufträge
der letzten 3 Jahre vorlegen. (Die BGHM sollte hier höchstens einmal
als Referenz genannt werden; Dokument 07 _ Eignung);

Umsatzzahlen der letzten 3 Geschäftsjahre sind anzugeben im Formblatt
Eignung, Dokument 07 der Vergabeunterlagen;

Eigenerklärung gem. §§ 123, 124 GWB, Formblatt Eigenerklärung,
Dokument 06.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Der Bieter muss folgende Zertifikate vorlegen: ISO 9001:2015
(Qualitätsmanagement);

Der Bieter benennt eine feste Ansprechperson sowie einen Vertreter
(keine Hotline), die die deutsche Sprache in Wort und Schrift perfekt
beherrscht. (Dokument 10_Ansprechperson). Die Ansprechperson steht
ganztägig zu den Bürozeiten (Mo-Fr 8-16 Uhr) zur Verfügung;

Der Bieter kann mindestens 3 Referenzen über vergleichbare Aufträge
der letzten 3 Jahre vorlegen. (Die BGHM sollte hier höchstens einmal
als Referenz genannt werden; Dokument 07 _ Eignung);

Unternehmensdarstellung wird beigefügt: (kurze Darstellung
derTätigkeitsgebiete des Unternehmens (max. 2 Seiten).
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

ISO 9001:2015 (Qualitätsmanagement)
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 28/07/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Laufzeit in Monaten: 3 (ab dem Schlusstermin für den Eingang der
Angebote)
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 28/07/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemomblerstr. 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
Telefon: +49 228-94990
Fax: +49 228-9499163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
oder erst in den Vergabeunterlagen erkennbar sind, müssen spätestens
bis Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Angebotsabgabe
oder zur Bewerbung gegenüber der Auftraggeberin gerügt werden,
ansonsten ist der Antrag unzulässig. Sind mehr als 15 Kalendertage nach
der Mitteilung der Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen,
vergangen, ist ein Antrag ebenfalls unzulässig (§ 160 Abs. 3 GWB).

Unbeschadet des § 134 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen
teilt der öffentliche Auftraggeber jedem Bewerber und jedem Bieter
unverzüglich seine Entscheidungen über den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung, die Zuschlagserteilung oder die Zulassung zur
Teilnahme an einem dynamischen Beschaffungssystem mit. Gemäß § 134 GWB
darf ein Vertrag erst 15 Kalendertage nach Absendung der Information
nach § 134 I GWB geschlossen werden. Die Frist wird durch die Absendung
auf elektronischem Wege auf 10 Kalendertage verkürzt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
25/06/2020

References

6. mailto:vergabestelle@bghm.de?subject=TED
7. https://www.bghm.de/
8. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=334790
9. https://www.evergabe-online.de/tenderdetails.html?id=334790

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau