Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Münster - Anbieter von Internetdiensten (ISP)
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020062609164716719 / 300299-2020
Veröffentlicht :
26.06.2020
Dokumententyp : Zuschlagsbekanntmachung Konzession
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
72411000 - Anbieter von Internetdiensten (ISP)
32412000 - Kommunikationsnetz
DE-Münster: Anbieter von Internetdiensten (ISP)

2020/S 122/2020 300299

Zuschlagsbekanntmachung Konzession

Ergebnisse des Vergabeverfahrens

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/23/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Münster
Postanschrift: Klemensstraße 10
Ort: Münster
NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Postleitzahl: 48143
Land: Deutschland
E-Mail: [6]tebel@citeq.de
Telefon: +49 2514921803
Fax: +49 2514927710

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Errichtung eines Breitbandnetzes der nächsten Generation in den
unterversorgten Gebieten in Münster
Referenznummer der Bekanntmachung: 217/19
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
72411000 Anbieter von Internetdiensten (ISP)
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Vergabeverfahren zielt darauf ab, einen Vertragspartner für den
Abschluss eines Zuwendungsvertrages im Rahmen der von dem
Konzessionsgeber beabsichtigten Verbesserung der
Breitband-Infrastruktur in der Stadt Münster zu ermitteln. Gegenstand
der Beschaffung ist daher die Errichtung eines Breitbandnetzes der
nächsten Generation in den unterversorgten Teilen der Stadt Münster
unter Gewährung eines verlorenen Zuschusses.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Diese Konzession ist in Lose aufgeteilt: nein
II.1.7)Gesamtwert der Beschaffung (ohne MwSt.)
Wert ohne MwSt.: 33 026 975.62 EUR
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
32412000 Kommunikationsnetz
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Hauptort der Ausführung:

In den Vergabeunterlagen aufgeführt.
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Die Stadt Münster als Konzessionsgeber beabsichtigt, den Bau eines
Breitbandnetzes in den unterversorgten Teilen der Stadt Münster durch
Gewährung eines beantragten und bereits in vorläufiger Höhe gewährten
Zuschusses nach Maßgabe der Richtlinie Förderung zur Unterstützung des
Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland vom 22.10.2015 in
der 1. Novelle vom 3.7.2018 sowie der Richtlinie des Landes NRW zur
Kofinanzierung des Bundesprogramms an den Konzessionsnehmer zu fördern.
Die endgültigen Förderanträge sollen nach erfolgreichem Abschluss des
Vergabeverfahrens und auf Grundlage der Ausschreibungsergebnisse
gestellt werden. Ziel der Maßnahme ist es, durch die Gewährung von
Investitionsbeihilfen zu ermöglichen, die unterversorgten
Teilnehmeranschlüsse in der Stadt Münster über ein NGA-Netz zu
erschließen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die Konzession wird vergeben auf der Grundlage der nachstehenden
Kriterien:
* Kriterium: Qualitätskriterium Name: Kürzester Zeitraum für die
Gesamtfertigstellung ab Zuschlagserteilung/Gewichtung: 20

* Kriterium: Qualitätskriterium Name: Günstigste
Endkundenprodukte/Gewichtung: 20

* Kriterium: Qualitätskriterium Name: Alternative
Verlegemethoden/Gewichtung: 5

* Kriterium: Qualitätskriterium Name: Marketing und
Vertrieb/Gewichtung: 5

* Kriterium: Kostenkriterium Name: Niedrigste
Wirtschaftlichkeitslücke/Gewichtung: 50

II.2.7)Laufzeit der Konzession
Laufzeit in Monaten: 84
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Vergabeverfahren mit vorheriger Veröffentlichung einer
Konzessionsbekanntmachung
IV.1.11)Hauptmerkmale des Vergabeverfahrens:
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [8]2019/S 090-216367

Abschnitt V: Vergabe einer Konzession
Eine Konzession/Ein Los wurde vergeben: ja
V.2)Vergabe einer Konzession
V.2.1)Tag der Entscheidung über die Konzessionsvergabe:
30/07/2019
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Anzahl der eingegangenen Angebote: 3
Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: nein
V.2.3)Name und Anschrift des Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Münster GmbH
Ort: Münster
NUTS-Code: DEA33 Münster, Kreisfreie Stadt
Land: Deutschland
Der Konzessionär ist ein KMU: nein
V.2.4)Angaben zum Wert der Konzession und zu den wesentlichen
Finanzierungsbedingungen (ohne MwSt.)
Gesamtwert der Konzession/des Loses: 33 026 975.62 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [9]ingeborg.diemon-wies@brms.nrw.de
Telefon: +49 2514113514
Fax: +49 2514112165
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

1) Etwaige Vergabeverstöße muss der Bewerber/Bieter gemäß § 160 Abs. 3
Nr. 1 GWB innerhalb von 10 Tagen nach Kenntnisnahme rügen,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 2 GWB spätestens bis zum
Ablauf der in der Bekanntmachung benannten Frist zur Abgabe der
Bewerbung oder der Angebote gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, sind nach § 160 Abs. 3 Nr. 3 GWB
spätestens bis zum Ablauf der Frist zur Bewerbungs- oder Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber zu rügen,

4) Ein Vergabenachprüfungsantrag ist nach § 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB
innerhalb von 15 Kalendertagen nach der Mitteilung des Auftraggebers,
einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, bei der Vergabekammer
einzureichen.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Westfalen
Postanschrift: Albrecht-Thaer-Straße 9
Ort: Münster
Postleitzahl: 48147
Land: Deutschland
E-Mail: [10]ingeborg.diemon-wies@brms.nrw.de
Telefon: +49 2514113514
Fax: +49 2514112165
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
24/06/2020

References

6. mailto:tebel@citeq.de?subject=TED
7. https://www.deutsche-evergabe.de/
8. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:216367-2019:TEXT:DE:HTML
9. mailto:ingeborg.diemon-wies@brms.nrw.de?subject=TED
10. mailto:ingeborg.diemon-wies@brms.nrw.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau