Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Bitz - Architekturentwurf
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052209143752290 / 238007-2020
Veröffentlicht :
22.05.2020
Angebotsabgabe bis :
05.06.2020
Dokumententyp : Wettbewerbsbekanntmachung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Nicht offenes Verfahren
Produkt-Codes :
71220000 - Architekturentwurf
DE-Bitz: Architekturentwurf

2020/S 99/2020 238007

Wettbewerbsbekanntmachung
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Gemeinde Bitz
Postanschrift: Hindenburgplatz 7
Ort: Bitz
NUTS-Code: DE143
Postleitzahl: 72475
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Ortsbauamt Bitz: Frau Merly, Hindenburgplatz 7, 72475
Bitz
E-Mail: [6]monika.merly@bitz.de
Telefon: +49 7431800140
Fax: +49 7431800150

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.bitz.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.bitz.de
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Neubau einer Kindertagesstätte mit 5 Gruppen für Kinder unter 3 Jahren
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71220000
II.2)Beschreibung
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Planungsleistung zum Neubau einer Kindertagesstätte, einstufiger
nichtoffener Realisierungswettbewerb nach RPW 2013 mit vorgeschaltetem
Bewerbungsverfahren
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.10)Kriterien für die Auswahl der Teilnehmer:

Zur Überprüfung der Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Erfahrung der
Bewerber werden eindeutige und nicht diskriminierende Kriterien für die
Zulassung zum Auswahlverfahren festgelegt. Dabei wird unterschieden
zwischen formalen Kriterien (A.) und inhaltlichen Kriterien zur
Beurteilung der Eignung (B.).

A. Formale Kriterien:

Fristgerechte Bewerbung (Bewerbungsbogen kann unter [9]www.bitz.de
heruntergeladen werden) mit

Nachweis der beruflichen Qualifikation (z. B.
Eintragungsnummer/-urkunde);

und Bewerbererklärung mit eigenhändiger Unterschrift aller
Teilnahmeberechtigten

B. Kriterien zur Eignung:

Nachweis eines Erfolgs (Preis, Ankauf, Anerkennung) in einem
Wettbewerb.

Oder

Nachweis eines ausgezeichneten realisierten Projektes (z. B.
Vorbildliches Bauen, Hugo-Häring-Preis).

Oder

Nachweis eines der Wettbewerbsaufgabe vergleichbaren realisierten
Projektes

(Öffentliches Gebäude im Bildungsbereich, z. B. Kindergarten, Schule,
Bildungseinrichtung o .ä.; HOAI Zone min. III, Herstellungskosten min.
2,0 Mio EUR (Kostengruppen 3 und 4 DIN 276)). Darstellung auf einem
Blatt DIN A4 oder DIN A3 mit Angaben zu: genaue Bezeichnung des
Objektes, Auftraggeber, Urheber, bearbeitete Leistungsphasen, Foto(s),
Herstellungskosten, Jahr der Fertigstellung.

Das Projekt muss im eigenen Büro oder in einem anderen Büro mit
Nachweis der Projektleitung (durch Bestätigung des Büroinhabers) fertig
gestellt worden sein.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
Die Teilnahme ist einem bestimmten Berufsstand vorbehalten: ja
Beruf angeben:

Architektinnen und Architekten

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.2)Art des Wettbewerbs
Nichtoffen
Anzahl der in Erwägung gezogenen Teilnehmer: 20
IV.1.7)Namen der bereits ausgewählten Teilnehmer:
Keine
IV.1.9)Kriterien für die Bewertung der Projekte:

Städtebauliche und freiräumliche Qualität;

Erfüllung des Raumprogramms und der funktionalen Anforderungen an die
Erschließung, Organisation, Flexibilität und Orientierung;

Architektonische und gestalterische Qualität und die Einfügung in die
Umgebung;

Erweiterbarkeit;

Innovative Konzepte zur Nachhaltigkeit;

Aufwand, Nutzen, Wirtschaftlichkeit.
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Projekte oder Teilnahmeanträge
Tag: 05/06/2020
IV.2.3)Tag der Absendung der Aufforderungen zur Teilnahme an
ausgewählte Bewerber
Tag: 15/06/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Projekte erstellt oder
Teilnahmeanträge verfasst werden können:
Deutsch
IV.3)Preise und Preisgericht
IV.3.1)Angaben zu Preisen
Es werden ein oder mehrere Preise vergeben: ja
Anzahl und Höhe der zu vergebenden Preise:

1. Preis 10 000,00 EUR,

2. Preis 6 000,00 EUR,

3. Preis 4 000,00 EUR,

2 Ankäufe mit je 1 000,00 EUR.
IV.3.2)Angaben zu Zahlungen an alle Teilnehmer:
IV.3.3)Folgeaufträge
Ein Dienstleistungsauftrag infolge des Wettbewerbs wird an den/die
Gewinner des Wettbewerbs vergeben: ja
IV.3.4)Entscheidung des Preisgerichts
Die Entscheidung des Preisgerichts ist für den öffentlichen
Auftraggeber/den Auftraggeber bindend: ja
IV.3.5)Namen der ausgewählten Preisrichter:
Dipl. Ing. Thomas Bamberg, Pfullingen (Fachpreisrichter)
Dipl. Ing. Udo Hollauer, Albstadt (Fachpreisrichter)
Dipl. Ing. Maria Kollmann, Konstanz Fachpreisrichterin)
Dipl. Ing. Jürgen Sprenger, Hechingen (Fachpreisrichter)
Bürgermeister Hubert Schiele, Bitz (Sachpreisrichter)
Lars Papke, Bitz (Sachpreisrichter)
Susanne Scharlach, Bitz (Sachpreisrichterin)

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

An der Vorbereitung der Auslobung hat die Architektenkammer
Baden-Württemberg beratend mitgewirkt, die Auslobung wurde dort
registriert unter der Nr. 2020-2-09.

Teilnahmeberechtigt sind grundsätzlich natürliche und juristische
Personen, die die fachlichen Anforderungen erfüllen.

Bei natürlichen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt,
wenn sie gemäß Rechtsvorschrift ihres Heimatstaates zur Führung der
Berufsbezeichnung Architekt befugt sind. Ist die Berufsbezeichnung im
jeweiligen Heimatstaat gesetzlich nicht geregelt, so erfüllt die
fachlichen Anforderungen als Architekt, wer über ein Diplom,
Prüfungszeugnis oder einen sonstigen Befähigungsnachweis verfügt,
dessen Anerkennung der Richtlinie 2013/55/EU entspricht.

Bei juristischen Personen sind die fachlichen Anforderungen erfüllt,
wenn deren satzungsgemäßer Geschäftszweck auf Planungsleistungen
ausgerichtet ist, die der Wettbewerbsaufgabe entsprechen und für die
Wettbewerbsteilnahme ein verantwortlicher Berufsangehöriger benannt
ist, der in seiner Person die Teilnahmevoraussetzungen erfüllt, die an
die natürlichen Personen gestellt werden.

Arbeitsgemeinschaften sind teilnahmeberechtigt, wenn jedes Mitglied
teilnahmeberechtigt ist.

Mehrfachbewerbungen können zum Ausschluss der Beteiligten führen.
Teilnahmehindernisse sind in § 4 (2) RPW beschrieben.

Sachverständige, Fachplaner oder andere Berater unterliegen nicht den
Teilnahmebedingungen

Im Neubau der Kindertagesstätte sollen fünf U3-Gruppen mit jeweils 10
Plätzen untergebracht werden. Eine mögliche spätere
Erweiterungsmöglichkeit für eine sechste Gruppe ist im
Wettbewerbsentwurf gestrichelt darzustellen.

Geplante Termine:

Ende der Bewerbungsfrist 5.6.2020;

Ausgabe der Unterlagen 15.6.2020;

Rückfragen bis 29.6.2020;

Beantwortung bis 7.7.2020;

Abgabe (ohne Modell) 10.9.2020 16.00 Uhr;

Abgabe des Modells 17.9.2020 16.00 Uhr.

Der Auslober wird gemäß VgV mit allen Preisträgern über den Auftrag
verhandeln. Die dabei anzuwendenden Auftragskriterien und ihre
Gewichtung werden wie folgt festgelegt: 1. Lösungskonzept
(Wettbewerbsergebnis) mit 50 %, 2. Projektumsetzung
(Wirtschaftlichkeit, Projektteam, Kosten- und Terminplanung) mit 40 %,
3. Honorarparameter (Honorar, Nebenkosten) mit 10 %.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg beim
Regierungspräsidium Karlsruhe
Postanschrift: Durlacher Allee 100
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76137
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219268730
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Zur Nachprüfung vermuteter Verstöße können sich Wettbewerbsteilnehmer
an die zuständige Vergabekammer (siehe oben) wenden, nachdem
fristgerecht (innerhalb von 10 Tagen) beim Auslober Einspruch eingelegt
wurde.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Architektenkammer Baden-Württemberg
Postanschrift: Dannekerstraße 54
Ort: Stuttgart
Postleitzahl: 70128
Land: Deutschland
E-Mail: [11]info@akbw.de
Telefon: +49 71121960

Internet-Adresse: [12]www.akbw.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/05/2020

References

6. mailto:monika.merly@bitz.de?subject=TED
7. https://www.bitz.de/
8. https://www.bitz.de/
9. http://www.bitz.de/
10. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
11. mailto:info@akbw.de?subject=TED
12. http://www.akbw.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau