Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009193448928 / 234647-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
15.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
71250000 - Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste
DE-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermessungsdienste

2020/S 98/2020 234647

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Grün Berlin GmbH
Postanschrift: Mariendorfer Damm 1
Ort: Berlin
NUTS-Code: DE3
Postleitzahl: 12099
Land: Deutschland
E-Mail: [6]eVergabe@gruen-berlin.de
Telefon: +49 30700906221
Fax: +49 307009069221

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.gruen-berlin.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntma
chungen/?limit=10&start=&search=E+2020-19+GB
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntma
chungen/?limit=10&start=&search=E+2020-19+GB
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Privatrechlich organisierte, landeseigene Gesellschaft mbH
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Vorbereitung, Durchführung und Entwicklung von
Projekten der Freiraumgestaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vermessungsleistungen
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71250000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Ergänzungs- und Nachvermessung von diversen Teilbereichen für die LP 5
(HOAI) der Freiraumplanung am Bhf. Ostkreuz für die Realisierung der
Vorplätze.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE3
Hauptort der Ausführung:

Berlin
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Nördlich und südlich der West-Ost-Trasse des Bahnverkerhres werden am
Bahnhof Ostkreuz in Berlin die Freianlagen hergerichtet. Zu diesem
Zweck wurde bereits 2017 eine Vermessung angefertigt. Aufgrund von
Erweiterungen der Planungsanforderung ist die Vermessung zu ergänzen
bzw. zu detaillieren.

Die Vermessung liegt als PDF und im dwg-Format vor und dient als
Grundlage. Durch den Bieter sind Vermessungsleistungen zu erbringen,
die die Bestandsvermessung und planungsbegleitende Vermessungen, als
auch die Verarbeitung und Überführung der Daten umfassen.

Vom Bieter sind alle für die Erreichung der Projektziele erforderlichen
Leistungen zu erbringen und zwar ausdrücklich auch dann, wenn sie
nachfolgend nicht erwähnt sind. Die nachfolgenden Vorgaben zum
notwendigen Inhalt der vom AN geschuldeten Leistungen definieren nur
einen Mindeststandard, der in jedem Fall geschuldet ist. Diese
Leistungen sind aber ausdrücklich nicht abschließend.

Dies vorausgeschickt, schuldet der Bieter dem AG insbesondere in dem
folgenden Segment die Leistungserbringung:

Bauvorbereitende planungs- bzw. baubegleitende Vermessungsarbeiten;

Beratungsleistungen und sonstige vermessungstechnische bzw.
zeichnungstechnische Leistungen.

Die Rechtsvorschriften und Regelwerke bezüglich der
vermessungstechnischen, sowie plan- und baurechtlichen Randbedingungen
des Landes Berlin sind einzuhalten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 2
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eigenerklärung zur Eignung und Korruption

Besondere Vertragsbedingungen (BVB) zu
Tariftreue/Mindestentgelt/Sozialversicherungsbeiträge

BVB und Erklärung zur Frauenförderung
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

a) Nachweis, nicht älter als 12 Monate, über den Abschluss einer
Berufshaftpflichtversicherung mit Angaben der Deckungssumme, getrennt
nach Personen- und Sach-/Vermögensschäden (hierfür gibt es kein
Formblatt),

b) Eigenerklärung über den Umsatz in den letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahren. Die Vergabestelle behält sich vor, zur Überprüfung der
in der Eigenerklärung gemachten Angaben weitergehende Nachweise zu
verlangen.

Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

a) Die Vergabestelle fordert als Mindeststandard (Mindestbedingung) den
Nachweis des Abschlusses einer Berufshaftpflichtversicherung mit
Deckungssummen von 1 500 000,00 EUR für Personenschäden und 1 00
0000,00 EUR für Sach-/Vermögensschäden (zweifach maximiert). Sofern die
Versicherungssummen derzeit niedriger sind, ist jedenfalls eine
entsprechende Erklärung der Berufshaftpflichtversicherung vorzulegen,
dass die hier geforderten Mindestdeckungssummen im Zuschlagsfall
bereitgestellt werden (Bereitstellungserklärung).Der Nachweis zum
grundsätzlichen Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung ist für
jedes Mitglied einer etwaigen Bewerbergemeinschaft und/oder
Nachunternehmer gesondert vorzulegen, die Deckungssummenmüssen
jedenfalls bei einem Mitglied der Bewerbergemeinschaft erfüllt sein.

b) Die Vergabestelle fordert als Mindeststandard (Mindestbedingung)
einen durchschnittlichen Jahresmindestumsatz der vergangenen 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre. Bei Bewerbergemeinschaften und/oder
beim Einsatz von Nachunternehmern kann dieser Umsatz insgesamt, also
durch Addition der einzelnen Umsätze der Mitglieder der
Bewerbergemeinschaft, nachgewiesen werden.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Anzahl sämtlicher festangestellten Mitarbeiter*innen im Unternehmen
10. Das Formblatt Mitarbeiterliste ist ausgefüllt abzugeben.

Firmenreferenz Bieter (s. Formblatt):

Eine firmenbezogene Referenz des Bieters als Ingenieurbüro für
Vermessung aus den letzten 3 Jahren und einer Auftragssumme des
bearbeiteten Teils 10 000 EUR (exkl. MwSt.) in den Bereichen
Verkehrsanlagen oder Freianlagen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 15/06/2020
Ortszeit: 14:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 10/07/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 15/06/2020
Ortszeit: 14:01
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Die Öffnung der Angebote wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit
erfolgen.

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Bitte berücksichtigen Sie, dass die Vergabekammer ein
Nachprüfungsverfahren auch nur auf Antrag einleitet und ein Antrag gem.
§ 160 Abs. 3 GWB unzulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrages anerkannt
und gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
Postanschrift: Martin-Luther-Straße 105
Ort: Berlin
Postleitzahl: 10825
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabekammer@senweb.berlin.de
Telefon: +49 3090138316
Fax: +49 3090137613
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/05/2020

References

6. mailto:eVergabe@gruen-berlin.de?subject=TED
7. http://www.gruen-berlin.de/
8. https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntmachungen/?limit=10&start=&search=E+2020-19+GB
9. https://www.berlin.de/vergabeplattform/veroeffentlichungen/bekanntmachungen/?limit=10&start=&search=E+2020-19+GB
10. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED
11. mailto:vergabekammer@senweb.berlin.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau