Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Köln - Reparatur und Wartung von elektrischen Maschinen, Geräten und zugehörigen Einrichtungen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009192248888 / 234661-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
18.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
50532000 - Reparatur und Wartung von elektrischen Maschinen, Geräten und zugehörigen Einrichtungen
DE-Köln: Reparatur und Wartung von elektrischen Maschinen, Geräten und zugehörigen Einrichtungen

2020/S 98/2020 234661

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und
Dienstleistungen
Postanschrift: Ottoplatz 2
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: [6]sandra.koch@lvr.de
Telefon: +49 221809-2029
Fax: +49 2218284-0249

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.lvr.de

Adresse des Beschafferprofils:
[8]https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[9]https://vergabe.lvr.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=
_Details&TenderOID=54321-Tender-1719771ef40-300e2b3cdfc76d49
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und
Dienstleistungen
Postanschrift: Ottoplatz 2
Ort: Köln
NUTS-Code: DEA
Postleitzahl: 50679
Land: Deutschland
E-Mail: [10]sandra.koch@lvr.de
Telefon: +49 221809-2029
Fax: +49 2218284-0249

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [11]http://www.lvr.de

Adresse des Beschafferprofils:
[12]https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[13]https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

RV Reparatur u. Wartung Haushaltselektro- und Kleingewerbegeräte für
den LVR
Referenznummer der Bekanntmachung: Z011-2020-0043
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
50532000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Der LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und Dienstleistungen schreibt im
Rahmen eines offenen Verfahrens folgende Leistungen aus:

Rahmenvertrag über die Reparatur und Wartung von Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräten für die Dienststellen und Fachbereiche des
Landschaftsverbandes Rheinland.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regional-Los Nord
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50532000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und Dienstleistungen schreibt im
Rahmen eines offenen Verfahrens folgende Leistungen aus:

Rahmenvertrag über die Reparatur und Wartung von Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräten für die Dienststellen und Fachbereiche des
Landschaftsverbandes Rheinland

Die Hauptabnehmer der Leistungen aus dem Rahmenvertrag sind vor allem
die LVR-Kliniken, der LVR-Verbund Heilpädagogischer Hilfen sowie die
LVR-Förderschulen. Grundsätzlich soll der Rahmenvertrag aber auch den
zahlreichen anderen Einrichtungen des LVR zu Verfügung gestellt werden.
Ein Dienststellenverzeichnis ist unter der Adresse
[14]http://www.lvr.de unter dem Bereich Kontakt einsehbar.

Über den Rahmenvertrag sollen sämtliche Reparaturaufträge sowie
Wartungen für die verschiedensten Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräte des LVR abgedeckt werden.

Es handelt sich sowohl um Haushaltselektrogeräte als auch um
Kleingewerbegeräte, die bei Bedarf über einen gesonderten Rahmenvertrag
gekauft werden.

Ausgeschrieben werden Reparaturen sowie Wartungen an:

Waschmaschinen;

Wäschetrocknern;

Geschirrspülmaschinen;

Kühl- und Gefrierschränken;

Elektroherden- und Backöfen;

Mikrowellen-Geräten;

Dunstabzugshauben;

Kaffeemaschinen.

Es handelt sich dabei überwiegend um Fabrikate der Hersteller Miele,
Liebherr, Siemens und AEG. Die Aufzählung der Geräte und Hersteller ist
nicht abschließend.

Der geschätzte Umsatz der Einrichtungen des LVR beträgt für die
zweijährige Mindestvertragslaufzeit für alle Regionen insgesamt ca. 540
000,00 EUR. Auf die maximale Laufzeit und alle Lose gesehen, ergibt
sich ein geschätzter Umsatz von 810 000,00 EUR. Der Bedarf unterteilt
sich wie folgt auf die LVR-Regionen:

Region Nord: 190 000 EUR;

Region Ost: 150 000 EUR;

Region Süd: 70 000 EUR;

Region West: 130 000 EUR.

Der Auftraggeber teilt den genauen Ort der Leistungserbringung mit
sowie die Kontaktdaten eines Ansprechpartners, mit dem zwingend ein
genauer Termin zu vereinbaren ist. Hierfür wird eine Reaktionszeit von
24 Stunden zur ersten Kontaktaufnahme (telefonisch/schriftlich per
Email) vorgegeben. Der Kundendienstmonteur muss innerhalb der nächsten
2 Werktage die Reparaturleistung erbringen bzw. vor Ort gewesen sein um
entsprechende Ersatzartikel bestellen zu können.

Die Wartung der Geräte hat nach Herstellervorgaben zu erfolgen und muss
dokumentiert werden. Die Dokumentation ist der Dienststelle
auszuhändigen.

Darüber hinaus ist den Dienststellen nach Bedarf und soweit vorhanden
ein entsprechender Wartungsplan des Herstellers zur Verfügung zu
stellen. Sollte es bei Haushaltsgeräten keine Vorgaben zu den
Gerätewartungen geben, hat mindestens ein Komplett Check inkl.
Grundreinigung der Geräte zu erfolgen. Nachweise hierüber sind der
Dienststelle/dem Fachbereich ebenfalls vorzulegen.

Entsprechende Kundendienstverträge, Nachweise über die Teilnahme an
Kundendienstschulungen und der Nachweis über die Konzessionierung eines
Meisterbetriebes IHK sind vorzulegen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann durch den Auftraggeber mit einer Laufzeit von 12
Monaten wie folgt verlängert werden:

Verlängerungsoption 1

Verlängerung vom 1.10.2022 bis 30.9.2023 die Abstimmungen hierzu
erfolgen spätestens bis zum 31.1.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regional-Los Ost
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50532000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und Dienstleistungen schreibt im
Rahmen eines offenen Verfahrens folgende Leistungen aus:

Rahmenvertrag über die Reparatur und Wartung von Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräten für die Dienststellen und Fachbereiche des
Landschaftsverbandes Rheinland

Die Hauptabnehmer der Leistungen aus dem Rahmenvertrag sind vor allem
die LVR-Kliniken, der LVR-Verbund Heilpädagogischer Hilfen sowie die
LVR-Förderschulen. Grundsätzlich soll der Rahmenvertrag aber auch den
zahlreichen anderen Einrichtungen des LVR zu Verfügung gestellt werden.
Ein Dienststellenverzeichnis ist unter der Adresse
[15]http://www.lvr.de unter dem Bereich "Kontakt" einsehbar.

Über den Rahmenvertrag sollen sämtliche Reparaturaufträge sowie
Wartungen für die verschiedensten Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräte des LVR abgedeckt werden.

Es handelt sich sowohl um Haushaltselektrogeräte als auch um
Kleingewerbegeräte, die bei Bedarf über einen gesonderten Rahmenvertrag
gekauft werden.

Ausgeschrieben werden Reparaturen sowie Wartungen an:

Waschmaschinen;

Wäschetrocknern;

Geschirrspülmaschinen;

Kühl- und Gefrierschränken;

Elektroherden- und Backöfen;

Mikrowellen-Geräten;

Dunstabzugshauben;

Kaffeemaschinen.

Es handelt sich dabei überwiegend um Fabrikate der Hersteller Miele,
Liebherr, Siemens und AEG. Die Aufzählung der Geräte und Hersteller ist
nicht abschließend.

Der geschätzte Umsatz der Einrichtungen des LVR beträgt für die
zweijährige Mindestvertragslaufzeit für alle Regionen insgesamt ca. 540
000,00 EUR. Auf die maximale Laufzeit und alle Lose gesehen, ergibt
sich ein geschätzter Umsatz von 810 000,00 EUR. Der Bedarf unterteilt
sich wie folgt auf die LVR-Regionen:

Region Nord: 190 000 EUR;

Region Ost: 150 000 EUR;

Region Süd: 70 000 EUR;

Region West: 130 000 EUR.

Der Auftraggeber teilt den genauen Ort der Leistungserbringung mit
sowie die Kontaktdaten eines Ansprechpartners, mit dem zwingend ein
genauer Termin zu vereinbaren ist. Hierfür wird eine Reaktionszeit von
24 Stunden zur ersten Kontaktaufnahme (telefonisch/schriftlich per
Email) vorgegeben. Der Kundendienstmonteur muss innerhalb der nächsten
2 Werktage die Reparaturleistung erbringen bzw. vor Ort gewesen sein um
entsprechende Ersatzartikel bestellen zu können.

Die Wartung der Geräte hat nach Herstellervorgaben zu erfolgen und muss
dokumentiert werden. Die Dokumentation ist der Dienststelle
auszuhändigen.

Darüber hinaus ist den Dienststellen nach Bedarf und soweit vorhanden
ein entsprechender Wartungsplan des Herstellers zur Verfügung zu
stellen. Sollte es bei Haushaltsgeräten keine Vorgaben zu den
Gerätewartungen geben, hat mindestens ein Komplett Check inkl.
Grundreinigung der Geräte zu erfolgen. Nachweise hierüber sind der
Dienststelle/dem Fachbereich ebenfalls vorzulegen.

Entsprechende Kundendienstverträge, Nachweise über die Teilnahme an
Kundendienstschulungen und der Nachweis über die Konzessionierung eines
Meisterbetriebes IHK sind vorzulegen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann durch den Auftraggeber mit einer Laufzeit von 12
Monaten wie folgt verlängert werden:

Verlängerungsoption 1

Verlängerung vom 1.10.2022 bis 30.9.2023 die Abstimmungen hierzu
erfolgen spätestens bis zum 31.1.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regional-Los Süd
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50532000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und Dienstleistungen schreibt im
Rahmen eines offenen Verfahrens folgende Leistungen aus:

Rahmenvertrag über die Reparatur und Wartung von Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräten für die Dienststellen und Fachbereiche des
Landschaftsverbandes Rheinland

Die Hauptabnehmer der Leistungen aus dem Rahmenvertrag sind vor allem
die LVR-Kliniken, der LVR-Verbund Heilpädagogischer Hilfen sowie die
LVR-Förderschulen. Grundsätzlich soll der Rahmenvertrag aber auch den
zahlreichen anderen Einrichtungen des LVR zu Verfügung gestellt werden.
Ein Dienststellenverzeichnis ist unter der Adresse
[16]http://www.lvr.de unter dem Bereich Kontakt einsehbar.

Über den Rahmenvertrag sollen sämtliche Reparaturaufträge sowie
Wartungen für die verschiedensten Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräte des LVR abgedeckt werden.

Es handelt sich sowohl um Haushaltselektrogeräte als auch um
Kleingewerbegeräte, die bei Bedarf über einen gesonderten Rahmenvertrag
gekauft werden.

Ausgeschrieben werden Reparaturen sowie Wartungen an:

Waschmaschinen;

Wäschetrocknern;

Geschirrspülmaschinen;

Kühl- und Gefrierschränken;

Elektroherden- und Backöfen;

Mikrowellen-Geräten;

Dunstabzugshauben;

Kaffeemaschinen.

Es handelt sich dabei überwiegend um Fabrikate der Hersteller Miele,
Liebherr, Siemens und AEG. Die Aufzählung der Geräte und Hersteller ist
nicht abschließend.

Der geschätzte Umsatz der Einrichtungen des LVR beträgt für die
zweijährige Mindestvertragslaufzeit für alle Regionen insgesamt ca. 540
000,00 EUR. Auf die maximale Laufzeit und alle Lose gesehen, ergibt
sich ein geschätzter Umsatz von 810 000,00 EUR. Der Bedarf unterteilt
sich wie folgt auf die LVR-Regionen:

Region Nord: 190 000 EUR;

Region Ost: 150 000 EUR;

Region Süd: 70 000 EUR;

Region West: 130 000 EUR.

Der Auftraggeber teilt den genauen Ort der Leistungserbringung mit
sowie die Kontaktdaten eines Ansprechpartners, mit dem zwingend ein
genauer Termin zu vereinbaren ist. Hierfür wird eine Reaktionszeit von
24 Stunden zur ersten Kontaktaufnahme (telefonisch/schriftlich per
Email) vorgegeben. Der Kundendienstmonteur muss innerhalb der nächsten
2 Werktage die Reparaturleistung erbringen bzw. vor Ort gewesen sein um
entsprechende Ersatzartikel bestellen zu können.

Die Wartung der Geräte hat nach Herstellervorgaben zu erfolgen und muss
dokumentiert werden. Die Dokumentation ist der Dienststelle
auszuhändigen.

Darüber hinaus ist den Dienststellen nach Bedarf und soweit vorhanden
ein entsprechender Wartungsplan des Herstellers zur Verfügung zu
stellen. Sollte es bei Haushaltsgeräten keine Vorgaben zu den
Gerätewartungen geben, hat mindestens ein Komplett Check inkl.
Grundreinigung der Geräte zu erfolgen. Nachweise hierüber sind der
Dienststelle/dem Fachbereich ebenfalls vorzulegen.

Entsprechende Kundendienstverträge, Nachweise über die Teilnahme an
Kundendienstschulungen und der Nachweis über die Konzessionierung eines
Meisterbetriebes IHK sind vorzulegen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann durch den Auftraggeber mit einer Laufzeit von 12
Monaten wie folgt verlängert werden:

Verlängerungsoption 1

Verlängerung vom 1.10.2022 bis 30.9.2023 die Abstimmungen hierzu
erfolgen spätestens bis zum 31.1.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Regional-Los West
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
50532000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Der LVR-Fachbereich Zentraler Einkauf und Dienstleistungen schreibt im
Rahmen eines offenen Verfahrens folgende Leistungen aus:

Rahmenvertrag über die Reparatur und Wartung von Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräten für die Dienststellen und Fachbereiche des
Landschaftsverbandes Rheinland

Die Hauptabnehmer der Leistungen aus dem Rahmenvertrag sind vor allem
die LVR-Kliniken, der LVR-Verbund Heilpädagogischer Hilfen sowie die
LVR-Förderschulen. Grundsätzlich soll der Rahmenvertrag aber auch den
zahlreichen anderen Einrichtungen des LVR zu Verfügung gestellt werden.
Ein Dienststellenverzeichnis ist unter der Adresse
[17]http://www.lvr.de unter dem Bereich Kontakt einsehbar.

Über den Rahmenvertrag sollen sämtliche Reparaturaufträge sowie
Wartungen für die verschiedensten Haushaltselektro- und
Kleingewerbegeräte des LVR abgedeckt werden.

Es handelt sich sowohl um Haushaltselektrogeräte als auch um
Kleingewerbegeräte, die bei Bedarf über einen gesonderten Rahmenvertrag
gekauft werden.

Ausgeschrieben werden Reparaturen sowie Wartungen an:

Waschmaschinen;

Wäschetrocknern;

Geschirrspülmaschinen;

Kühl- und Gefrierschränken;

Elektroherden- und Backöfen;

Mikrowellen-Geräten;

Dunstabzugshauben;

Kaffeemaschinen.

Es handelt sich dabei überwiegend um Fabrikate der Hersteller Miele,
Liebherr, Siemens und AEG. Die Aufzählung der Geräte und Hersteller ist
nicht abschließend.

Der geschätzte Umsatz der Einrichtungen des LVR beträgt für die
zweijährige Mindestvertragslaufzeit für alle Regionen insgesamt ca. 540
000,00 EUR. Auf die maximale Laufzeit und alle Lose gesehen, ergibt
sich ein geschätzter Umsatz von 810 000,00 EUR. Der Bedarf unterteilt
sich wie folgt auf die LVR-Regionen:

Region Nord: 190 000 EUR;

Region Ost: 150 000 EUR;

Region Süd: 70 000 EUR;

Region West: 130 000 EUR.

Der Auftraggeber teilt den genauen Ort der Leistungserbringung mit
sowie die Kontaktdaten eines Ansprechpartners, mit dem zwingend ein
genauer Termin zu vereinbaren ist. Hierfür wird eine Reaktionszeit von
24 Stunden zur ersten Kontaktaufnahme (telefonisch/schriftlich per
Email) vorgegeben. Der Kundendienstmonteur muss innerhalb der nächsten
2 Werktage die Reparaturleistung erbringen bzw. vor Ort gewesen sein um
entsprechende Ersatzartikel bestellen zu können.

Die Wartung der Geräte hat nach Herstellervorgaben zu erfolgen und muss
dokumentiert werden. Die Dokumentation ist der Dienststelle
auszuhändigen.

Darüber hinaus ist den Dienststellen nach Bedarf und soweit vorhanden
ein entsprechender Wartungsplan des Herstellers zur Verfügung zu
stellen. Sollte es bei Haushaltsgeräten keine Vorgaben zu den
Gerätewartungen geben, hat mindestens ein Komplett Check inkl.
Grundreinigung der Geräte zu erfolgen. Nachweise hierüber sind der
Dienststelle/dem Fachbereich ebenfalls vorzulegen.

Entsprechende Kundendienstverträge, Nachweise über die Teilnahme an
Kundendienstschulungen und der Nachweis über die Konzessionierung eines
Meisterbetriebes IHK sind vorzulegen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/10/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Rahmenvertrag kann durch den Auftraggeber mit einer Laufzeit von 12
Monaten wie folgt verlängert werden:

Verlängerungsoption 1

Verlängerung vom 1.10.2022 bis 30.9.2023 die Abstimmungen hierzu
erfolgen spätestens bis zum 31.1.2022.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Nachweis über die Konzessionierung eines Meisterbetriebes IHK.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe des Gesamtumsatz in den letzten drei abgeschlossenen
Geschäftsjahre 2017, 2018 und 2019 (Angabe p. a.), bitte füllen Sie
hierfür den Vordruck Bietereignung aus;

Nachweis über das Bestehen oder den Neu-Abschluss einer
Betriebshaftpflichtversicherung mit folgenden Mindestdeckungssummen:
Personen- und Sachschäden 2 000 000 EUR je Schadensfall,
Vermögensschäden 100 000 EUR je Schadensfall, bitte füllen Sie hierfür
den Vordruck Bietereignung aus.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Dem Angebot sind mindestens 2 Referenzen, die nicht älter als 3
Jahre, beizufügen. Die Angaben sollten hinsichtlich Art und Umfang als
Referenz für die ausgeschriebene Leistung geeignet sein. Bitte füllen
Sie hierfür den Vordruck Bietereignungaus;

Angabe der Anzahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den letzten
drei abgeschlossenen Geschäftsjahren 2017, 2018 und 2019. Bitte füllen
Sie hierfür den Vordruck Bietereignung aus;

Nachweis über Kundendienstverträge der Hersteller (mind. Miele,
Siemens, Liebherr und AEG), bitte füllen Sie hierfür ebenfalls den
Vordruck Bietereignung aus;

Nachweis über Kundendienstschulungen der jeweiligen Mitarbeiter.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 18/06/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 30/09/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 18/06/2020
Ortszeit: 12:00
Angaben über befugte Personen und das Öffnungsverfahren:

Entfällt

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Aufträge werden elektronisch erteilt
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland, c/o Bezirksregierung
Köln
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [18]vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de
Telefon: +49 221147-3055
Fax: +49 221147-2889

Internet-Adresse:
[19]http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Nach § 160 des Gesetzes gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) ist der
Antrag auf Einleitung eines Nachprüfungsverfahrens vor der
Vergabekammer unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/05/2020

References

6. mailto:sandra.koch@lvr.de?subject=TED
7. http://www.lvr.de/
8. https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
9. https://vergabe.lvr.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-1719771ef40-300e2b3cdfc76d
49
10. mailto:sandra.koch@lvr.de?subject=TED
11. http://www.lvr.de/
12. https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
13. https://vergabe.lvr.de/NetServer/index.jsp
14. http://www.lvr.de/
15. http://www.lvr.de/
16. http://www.lvr.de/
17. http://www.lvr.de/
18. mailto:vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
19. http://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau