Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Berlin - Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020052009164448608 / 234337-2020
Veröffentlicht :
20.05.2020
Angebotsabgabe bis :
17.06.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
79200000 - Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen
79220000 - Dienstleistungen im Steuerwesen
DE-Berlin: Dienstleistungen im Bereich Rechnungslegung und -prüfung sowie Steuerwesen

2020/S 98/2020 234337

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Friedrich-Ebert-Stiftung e. V.
Postanschrift: Hiroshimastraße 17
Ort: Berlin
NUTS-Code: DEA22
Postleitzahl: 10785
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): FuO/Zentrale Dienste Berlin
E-Mail: [6]vergabestelle@fes.de
Fax: +49 3026935-9235

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.fes.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6PDBBU/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6PDBBU
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Politische Stiftung
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Vergabe von Stipendien, Internationale
Entwicklungszusammenarbeit, politische Bildung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Wirtschaftsprüfer
Referenznummer der Bekanntmachung: 20202
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
79200000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Prüfung und Testierung Jahresabschluss;

Prüfung Mittelverwendung;

Beratung Gemeinnützigkeit;

Beratung Steuern + Verein + Gemeinnützigkeit.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Prüfung des Jahresabschlusses und der Verwendungsnachweise
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79200000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149

53175 Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Prüfung und Testierung Jahresabschluss sowie der Verwendungsnachweise.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Personalkonzept / Gewichtung: 20,00 %
Qualitätskriterium - Name: Leistungskonzept Prüfungsdurchführung /
Gewichtung: 40,00 %
Preis - Gewichtung: 40,00 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann einmalig um 12 Monate vom 1.1.2024 bis 31.12.2024
verlängert werden.

Ein Anspruch auf Ausübung der Option besteht nicht.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Steuerliche Beratung und Beratung auf dem Gebiet der Gemeinnützigkeit
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79200000
79220000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE300
NUTS-Code: DEA22
Hauptort der Ausführung:

Friedrich-Ebert-Stiftung

Godesberger Allee 149

53175 Bonn
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

steuerliche Beratung;

Gemeinnützigkeit.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Qualitätskriterium - Name: Personalkonzept / Gewichtung: 20,00 %
Qualitätskriterium - Name: Leistungskonzept Beratungsgestaltung /
Gewichtung: 40,00 %
Preis - Gewichtung: 40,00 %
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/01/2021
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag kann einmalig um 12 Monate vom 1.1.2024 bis 31.12.2024
verlängert werden.

Ein Anspruch auf Ausübung der Option besteht nicht.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Folgende Nachweise bzw. Erklärungen sind gefordert und anzugeben:

Es muss vom Bewerber eine Eigenerklärung erbracht werden, dass keine
schweren Verpfehlungen gem. § 123 GWB sowie § 124 GWB vorliegen,
(Eignung Anlage 2 für die Lose 1 + 2);

Eigenerklärung, dass die Prüfung des Jahresabschlusses im Sinne des
deutsches Gesetzes über eine Berufsordnung der Wirtschaftsprüfer
erfolgt;

Eigenerklärung zur Einhaltung der allgemeinen Berufspflichten gemäß
§§ 43 ff. WPO;

Nachweis der Eintragung des Bewerbers im Berufsregister der
Wirtschaftskammer;

Eigenerklärung über die Teilnahme an der Qualitätskontrolle nach §
57a der Wirtschaftsprüferordnung;

Eigenerklärung über die Mitarbeiterqualifizierungsmaßnahmen.

Sofern ein Bewerber geforderte Erklärungen bzw. Nachweise alternativ in
Form der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) einreicht,
muss dieser sicherstellen, dass die EEE sämtliche in diesen
Bewerberbögen abgefragten Erklärungen bzw. Nachweise enthält.

Unvollständige Teilnahmeanträge, insbesondere solche ohne die
geforderten Erklärungen bzw. Nachweise, werden vom Vergabeverfahren
ausgeschlossen. Die Erklärungen und Nachweise sind mit dem
Teilnahmeantrag abzugeben bzw. vorzulegen. Die Möglichkeit der
Nachforderung von Erklärungen und Nachweisen gemäß § 56 Abs. 2 VgV
bleibt unberührt.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Nachweise bzw. Erklärungen sind gefordert und anzugeben:

Eigenerklärung zum Umsatz, Mitarbeiterzahlen einerseits des
Bewerbers, andererseits bezogen auf die zu vergebenden Leistungen
(Eignung Anlage 1 für die Lose 1 + 2);

Eigenerklärung über das Nichtvorliegen der Ausschlussgründe gemäß §
123 GWB und § 124 GWB (Eignung Anlage 2 für die Lose 1 + 2);

Eigenerklärung über die Berufs-/Betriebshaftpflichtversicherung
(Eignung Anlage 1 Los 1 + 2).

Sofern ein Bewerber geforderte Erklärungen bzw. Nachweise alternativ in
Form der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) einreicht,
muss dieser sicherstellen, dass die EEE sämtliche in diesen
Bewerberbögen abgefragten Erklärungen bzw. Nachweise enthält.

Unvollständige Teilnahmeanträge, werden vom Vergabeverfahren
ausgeschlossen. Die Erklärungen und Nachweise sind mit dem Angebot
abzugeben bzw. vorzulegen. Die Möglichkeit der Nachforderung von
Erklärungen und Nachweisen gemäß § 56 Abs. 2 VgV bleibt unberührt.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Folgende Nachweise bzw. Erklärungen sind gefordert und anzugeben:

Angaben zur Prüfung des Jahresabschlusses und der
Verwendungsnachweise (Qualifizierte Referenzen), die mit den in den
letzten drei Jahren durch Ihr Unternehmen erbrachten Leistungen
vergleichbar sind (Anlage 3 für Los 1 und Los 2);

Nachweis der Fachkunde: Gemeinnützigkeit Angabe qualifizierter
Referenzen ab 30 Mio. EUR p. a./Zuwendung (Anlage 3 Los 1 und Los 2);

Nachweis der Fachkunde: Zuwendungsrecht Angabe qualifzierter
Referenzen ab 30 Mio. EUR p. a./Zuwendung (Anlage 3 Los 1 und Los 2);

Angaben zur steuerlichen Beratung und Beratung auf dem Gebiet der
Gemeinnützigkeit (Referenzen), die mit den in den letzten drei Jahren
durch ihr Unternehmen erbrachten Leistungen vergleichbar sind (Anlage 4
Los 1 und Los 2);

Eigenerklärung Nachweis Referenzen zum Verwendungsnachweis;

Angabe über die Anzahl der festangestellten Mitarbeiter des Bewerbers
sowie die Anzahl der festangestellten Mitarbeiter im Bereich Prüfung
Jahresabschluss und Verwendungsnachweise sowie steuerliche Beratung und
Beratung auf dem Gebiet der Gemeinnützigkeit;

Angabe über die Anzahl der Wirtschaftsprüfer im Bereich Prüfung
Jahresabschluss und Verwendungsnachweise und Anzahl der
Wirtschaftsprüfer für die zu betreuenden Standorte sowie Angabe über
die Anzahl der Wirtschaftsprüfer im Bereich steuerliche Beratung und
Beratung auf dem Gebiert der Gemeinnützigkeit und Anzahl der
Wirtschaftsprüfer für die zu betreuenden Standorte im Bereich
steuerliche Beratung und Beratung auf dem Gebiet der Gemeinnützigkeit;

Allgemeine Angaben zum Unternehmen, wie die Gesellschaftsform,
Gründungsjahr, Qualifizierungsmaßnahmen für Mitarbeiter etc.;

Angaben zu den Personalqualifikationen (Anlage 4 Los 1 und Los 2);

Eigenerklärung, dass ein Examinierter Wirtschaftsprüfer als
Prüfungsleiter eingesetzt wird.

Sofern ein Bewerber geforderte Erklärungen bzw. Nachweise alternativ in
Form der Einheitlichen Europäischen Eigenerklärung (EEE) einreicht,
muss dieser sicherstellen, dass die EEE sämtliche in diesen
Bewerberbögen abgefragten Erklärungen bzw. Nachweise enthält.

Unvollständige Teilnahmeanträge, werden vom Vergabeverfahren
ausgeschlossen. Die Erklärungen und Nachweise sind mit dem Angebot
abzugeben bzw. vorzulegen. Die Möglichkeit der Nachforderung von
Erklärungen und Nachweisen gemäß § 56 Abs. 2 VgV bleibt unberührt.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 17/06/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
Tag: 15/05/2020
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 20/11/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXP4Y6PDBBU
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 53123
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vk@bundeskartellamt.bund.de
Telefon: +49 2289499-0
Fax: +49 2289499-163
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
15/05/2020

References

6. mailto:vergabestelle@fes.de?subject=TED
7. http://www.fes.de/
8. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6PDBBU/documents
9. https://www.dtvp.de/Satellite/notice/CXP4Y6PDBBU
10. mailto:vk@bundeskartellamt.bund.de?subject=TED

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau