Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Leipzig - Hausmeisterdienste
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032409214135585 / 142483-2020
Veröffentlicht :
24.03.2020
Angebotsabgabe bis :
20.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
98341140 - Hausmeisterdienste
50411300 - Reparatur und Wartung von Stromzählern
50413200 - Reparatur und Wartung von Feuerlöschanlagen
50511000 - Reparatur und Wartung von Pumpen
50511100 - Reparatur und Wartung von Flüssigkeitspumpen
50531300 - Reparatur und Wartung von Kompressoren
50532400 - Reparatur und Wartung von Stromverteilungsanlagen
50712000 - Reparatur und Wartung von mechanischen Einrichtungen in Gebäuden
50711000 - Reparatur und Wartung von elektrischen Einrichtungen in Gebäuden
50730000 - Reparatur und Wartung von Kühlgruppen
90910000 - Reinigungsdienste
90911200 - Gebäudereinigung
90911300 - Fensterreinigung
90919100 - Reinigung von Büroausstattung
90919200 - Büroreinigung
90914000 - Parkplatzreinigung
90610000 - Straßenreinigung und Straßenkehrdienste
90620000 - Schneeräumung
77310000 - Anpflanzungs- und Pflegearbeiten an Grünflächen
DE-Leipzig: Hausmeisterdienste

2020/S 59/2020 142483

Auftragsbekanntmachung Sektoren

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: ONTRAS Gastransport GmbH
Postanschrift: Maximilianallee 4
Ort: Leipzig
NUTS-Code: DED51
Postleitzahl: 04129
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Jacqueline Frey
E-Mail: [6]jacqueline.frey@ontras.com
Telefon: +49 341271115944

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.ontras.com
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://vergabe.domain.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?functi
on=_Details&TenderOID=54321-Tender-170e7fe6e09-5b3134df359dc3b0
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://evergabe.de/unterlagen
I.6)Haupttätigkeit(en)
Erzeugung, Fortleitung und Abgabe von Gas und Wärme

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen Gebäudemanagement: Technisches und Infrastrukturelles
Gebäudemanagement für 2 Standorte der ONTRAS Gastransport GmbH in
Leipzig
Referenznummer der Bekanntmachung: ONTRAS-2020-0001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
98341140
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Für 2 Standorte der ONTRAS Gastransport GmbH in Leipzig werden
Dienstleistungen des technischen und Infrastrukturellen
Gebäudemanagements ausgeschrieben. Der Leistungsbeginn je Los ist der
1.1.2021.:

Los 1: Technisches Gebäudemanagement Objektleitung,
Hausmeisterleistungen, Wartungen, Inspektionen und Sachverständigen
Prüfungen;

Los 2: Infrastrukturelles Gebäudemanagement Reinigungsdienstleistungen
(Unterhalts- und Glasreinigung), Tagesfrau, Reinigungs- und
Pflegedienstleistungen in den Außenanlagen inklusive Winterdienst.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Maximale Anzahl an Losen, die an einen Bieter vergeben werden können: 2
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Technisches Gebäudemanagement
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
98341140
50411300
50413200
50511000
50511100
50531300
50532400
50712000
50711000
50730000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

Schönauer Allee 101, Leipzig

Maximilianallee 2 und 4, Leipzig
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die Standorte werden die Technischen Gebäudemanagementleistungen
ausgeschrieben. Die Leistungen sind in der Leistungsbeschreibung
erläutert. Die einzupreisenden Leistungen sind dem Leistungsverzeichnis
Los 1 zu entnehmen, welches mit Aufforderung zur Angebotsabgabe in der
2. Stufe des Vergabeverfahrens an die Bewerber, die sich im Rahmen des
Teilnahmewettbewerbs qualifizieren konnten, übergeben wird.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag hat eine feste Laufzeit bis zum 31.12.2024. Der AG hat die
Option, diesen Vertrag bis zum 31.12.2028 zu verlängern.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der AG wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge anhand der
in der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise und Erklärungen
formal und inhaltlich prüfen und bewerten. Die Prüfung der
Teilnahmeanträge erfolgt im 2-stufigen Verfahren:

1) Stufe formale Prüfung: Teilnahmeanträge, die die
Teilnahmebedingungen (Mindestkriterien siehe Anlage 1 zum
Bewerbungsbogen) nicht erfüllen, werden formal ausgeschlossen.

2) Stufe Auswahl anhand von festgelegten Auswahlkriterien: Die
weitere Auswahl erfolgt unter den formal zulässigen Teilnahmeanträgen
anhand einer Bewertungsmatrix (Auswahlkriterien siehe Anlage 2 zum
Bewerbungsbogen), wobei die Kriterien folgendermaßen bewertet werden:
pro Auswahlkriterium werden 0, 1, 2 oder 3 Punkte vergeben, die
Punktzahl pro Kriterium wird gewichtet. Die Rangfolge richtet sich nach
den erreichten Prozentpunkten von 100 %. Es können maximal 300 Punkte
erreicht werden. Wird die Anzahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl
überschritten, entscheidet unter diesen das Los.

Auswahlkriterien und deren Wichtung:

1. Unternehmensvorstellung sowie Nachweis der wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit; gesamt: 30 %.

1.1. Unternehmensvorstellung; Unternehmensvorstellung für das Los 1
Technisches Gebäudemanagement (15 %) 3 Punkte können erzielt werden,
wenn die kurze Unternehmensvorstellung zusätzlich enthält: Darstellung
Organisationsstruktur der zuständigen Niederlassung, Inhaltliche
Angaben zu Firmengrundsätzen und Mitarbeitermotivation sowie Angabe
über Anzahl und Qualifikation der beschäftigten Mitarbeiter in
zuständigen Niederlassung.

1.2. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit; Durchschnitt
der Umsätze (netto) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre im
Bereich Technisches Gebäudemanagement (15 %) Der angegebene Umsatz
der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre wird gemittelt; umso höher
der Umsatz war, desto mehr Punkte können erzielt werden.

2. Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit; gesamt
70 %.

2.1. Fachliche Eignung Referenzen; Anzahl der vergleichbaren
Referenzen bezogen auf Unternehmensreferenz 1 (Vergleichbare Referenz
aus dem Bereich Technisches Gebäudemanagement für einen
Verwaltungsstandort mit einer BGF-Fläche von mind. 10 000 qm,
Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre zurückliegen (Erbringung
zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); Mehrfachnennung gegenüber
Unternehmensreferenz 2 möglich.) (25 %) Umso mehr vergleichbare
Referenzen mit ggf. höherem Auftragswert (p.a.) vorgelegt werden, desto
mehr Punkte können erzielt werden.

2.2. Fachliche Eignung Referenzen; Anzahl der vergleichbaren
Referenzen bezogen auf Unternehmensreferenz 2 (Vergleichbare Referenz
aus dem Bereich Technisches Gebäudemanagement für ein Betriebsgelände
mit einer BGF-Fläche von mind. 15 000 qm, Leistungszeitraum darf nicht
mehr als 3 Jahre zurückliegen (Erbringung zwischen 1.5.2017 und
derzeitig laufend); Mehrfachnennung gegenüber Unternehmensreferenz 1
möglich.) (25 %) Umso mehr vergleichbare Referenzen mit ggf. höherem
Auftragswert (p.a.) vorgelegt werden, desto mehr Punkte können erzielt
werden.

2.3. Fachliche Eignung Zertifikate;

2.3.1. Nachweis über ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem (DIN EN
ISO 9001) durch Vorlage des gültigen Zertifikats eines in der EU
akkreditierten Unternehmens (5 %).

2.3.2. Nachweis über ein anerkanntes Umweltmanagementsystem (ISO 14001
ODER EMAS Umweltmanagement) durch Vorlage des gültigen Zertifikats
eines in der EU akkreditierten Unternehmens (5 %).

2.3.3. Nachweis über ein anerkanntes HS-Managementsystem (SCC bzw. VCA
ODER OHSAS 18001 bzw. DIN EN ISO 45001) durch Vorlage des gültigen
Zertifikats eines in der EU akkreditierten Unternehmens (10 %).

Auswahlkriterien u. konkreten Anforderungen an einzelne Aspekte der
Wertung (Unterkriterien mit deren Wichtung) können unter Link gem.
I.3.) abgerufen werden (Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsbogen Anlage 2
Auswahlkriterien).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabeunterlagen stehen unter dem Link gem. I.3.) zur Verfügung:

1) Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsbogen, Mindest- und
Auswahlkriterien, Info zum Datenschutz, Formblätter);

2) Unterlagen für Angebotsphase NUR zur Info im Entwurfsstand (Im
Bewerbungsverfahren Teilnahmewettbewerb nicht auszufüllen!):
Angebotsbedingungen einschl. Leistungsbeschreibung, Auszüge aus LV u.
Zuschlagskriterien.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Infrastrukturelles Gebäudemanagement
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
90910000
90911200
90911300
90919100
90919200
90914000
90610000
90620000
77310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DED51
Hauptort der Ausführung:

Schönauer Allee 101, Leipzig

Maximilianallee 2 und 4, Leipzig
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Für die Standorte der ONTRAS GmbH werden die Leistungen des
Infrastrukturellen Gebäudemanagements ausgeschrieben. Die Leistungen
sind in der Leistungsbeschreibung erläutert. Die zu reinigenden Flächen
und Reinigungszyklen sind dem Leistungsverzeichnis Los 2 zu entnehmen,
welches mit Aufforderung zur Angebotsabgabe in der 2. Stufe des
Vergabeverfahrens an die Bewerber, die sich im Rahmen des
Teilnahmewettbewerbs qualifizieren konnten, übergeben wird.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Vertrag hat eine feste Laufzeit bis zum 31.12.2024. Der AG hat die
Option, diesen Vertrag bis zum 31.12.2028 zu verlängern.
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
Geplante Mindestzahl: 3
Höchstzahl: 5
Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:

Der AG wird die fristgerecht eingegangenen Teilnahmeanträge anhand der
in der vorliegenden Bekanntmachung benannten Nachweise und Erklärungen
formal und inhaltlich prüfen und bewerten. Die Prüfung der
Teilnahmeanträge erfolgt im 2-stufigen Verfahren:

1) Stufe formale Prüfung: Teilnahmeanträge, die die
Teilnahmebedingungen (Mindestkriterien siehe Anlage 1 zum
Bewerbungsbogen) nicht erfüllen, werden formal ausgeschlossen.

2) Stufe Auswahl anhand von festgelegten Auswahlkriterien: Die
weitere Auswahl erfolgt unter den formal zulässigen Teilnahmeanträgen
anhand einer Bewertungsmatrix (Auswahlkriterien siehe Anlage 2 zum
Bewerbungsbogen), wobei die Kriterien folgendermaßen bewertet werden:
pro Auswahlkriterium werden 0, 1, 2 oder 3 Punkte vergeben, die
Punktzahl pro Kriterium wird gewichtet. Die Rangfolge richtet sich nach
den erreichten Prozentpunkten von 100 %. Es können maximal 300 Punkte
erreicht werden. Wird die Anzahl durch Bewerber mit gleicher Punktzahl
überschritten, entscheidet unter diesen das Los.

Auswahlkriterien und deren Wichtung:

1. Unternehmensvorstellung sowie Nachweis der wirtschaftlichen und
finanziellen Leistungsfähigkeit; gesamt: 30 %.

1.1. Unternehmensvorstellung; Unternehmensvorstellung für das Los 2
Infrastrukturelles Gebäudemanagement (15 %) 3 Punkte können erzielt
werden, wenn die kurze Unternehmensvorstellung zusätzlich enthält:
Darstellung Organisationsstruktur der zuständigen Niederlassung,
Inhaltliche Angaben zu Firmengrundsätzen und Mitarbeitermotivation
sowie Angabe über Anzahl und Qualifikation der beschäftigten
Mitarbeiter in zuständigen Niederlassung.

1.2. Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit; Durchschnitt
der Umsätze (netto) der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre im
Bereich Infrastrukturelles Gebäudemanagement (15 %) Der angegebene
Umsatz der letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre wird gemittelt;
umso höher der Umsatz war, desto mehr Punkte können erzielt werden.

2. Nachweis der technischen und beruflichen Leistungsfähigkeit; gesamt
70 %.

2.1. Fachliche Eignung Referenzen; Anzahl der vergleichbaren
Referenzen bezogen auf Unternehmensreferenz 1 (Vergleichbare Referenz
aus dem Bereich Infrastrukturelles Gebäudemanagement für einen
Verwaltungsstandort mit einer BGF-Fläche von mind. 10 000 qm,
Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre zurückliegen (Erbringung
zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); Mehrfachnennung gegenüber
Unternehmensreferenz 2 möglich.) (25 %) Umso mehr vergleichbare
Referenzen mit ggf. höherem Auftragswert (p.a.) vorgelegt werden, desto
mehr Punkte können erzielt werden.

2.2. Fachliche Eignung Referenzen; Anzahl der vergleichbaren
Referenzen bezogen auf Unternehmensreferenz 2 (Vergleichbare Referenz
aus dem Bereich Infrastrukturelles Gebäudemanagement für ein
Betriebsgelände mit einer BGF-Fläche von mind. 15 000 qm,
Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre zurückliegen (Erbringung
zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); Mehrfachnennung gegenüber
Unternehmensreferenz 1 möglich.) (25 %) Umso mehr vergleichbare
Referenzen mit ggf. höherem Auftragswert (p.a.) vorgelegt werden, desto
mehr Punkte können erzielt werden.

2.3. Fachliche Eignung Zertifikate;

2.3.1. Nachweis über ein anerkanntes Qualitätsmanagementsystem (DIN EN
ISO 9001) durch Vorlage des gültigen Zertifikats eines in der EU
akkreditierten Unternehmens (5 %).

2.3.2. Nachweis über ein anerkanntes Umweltmanagementsystem (ISO 14001
ODER EMAS Umweltmanagement) durch Vorlage des gültigen Zertifikats
eines in der EU akkreditierten Unternehmens (5 %).

2.3.3. Nachweis über ein anerkanntes HS-Managementsystem (SCC bzw. VCA
ODER OHSAS 18001 bzw. DIN EN ISO 45001) durch Vorlage des gültigen
Zertifikats eines in der EU akkreditierten Unternehmens (10 %).

Auswahlkriterien u. konkreten Anforderungen an einzelne Aspekte der
Wertung (Unterkriterien mit deren Wichtung) können unter Link gem.
I.3.) abgerufen werden (Bewerbungsunterlagen, Bewerbungsbogen Anlage 2
Auswahlkriterien).
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Vergabeunterlagen stehen unter dem Link gem. I.3.) zur Verfügung:

1) Bewerbungsunterlagen (Bewerbungsbogen, Mindest- und
Auswahlkriterien, Info zum Datenschutz, Formblätter),

2) Unterlagen für Angebotsphase NUR zur Info im Entwurfsstand (Im
Bewerbungsverfahren Teilnahmewettbewerb nicht auszufüllen!):
Angebotsbedingungen einschl. Leistungsbeschreibung, Auszüge aus LV u.
Zuschlagskriterien.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Mit Teilnahmeantrag sind mind. alle in Anlage 1 Bewerbungsbogen (BWB)
Mindestkriterien benannten. Mindestanforderungen zur Teilnahme am
Verfahren zu erfüllen. Der BWB ist auszufüllen u. es sind alle gem. BWB
sowie in dessen Anlage 1 u. 2 (Auswahlkriterien) geforderten
Erklärungen/Nachweise einschl.

Anlagen elektronisch in Textform einzureichen. Alle Bewerbungs- u.
weitere Vergabeunterl. sind unter dem in Punkt I.3) genannten Link
abrufbar.

Mindestkriterien gem. Anlage 1 Bewerbungsbogen Nichterfüllung führt
zum Ausschluss aus dem weiteren Verfahren:

Allgemeine formale Anforderungen gelten für Los 1 und Los 2:

1. Einhalt. Abgabefrist; Maßgebend für fristgerechten Eingang ist
Zeitpunkt des Zugangs der Bewerbungsunterlagen (BWU) im System des AG.

2. Einreich. der BWU mit Hilfe elektronischer Mittel gem. § 43 (1)
SektVO; BWU sind über AI Bietercockpit (mittels hierfür vorgesehenen
Bereich) einzureichen. Die (zusätzliche) Übersendung über
Kommunikationsbereich im AI Bietercockpit oder in Papierform per Post,
E-Mail oder Fax (jeweils unverschlüsselt) ist nicht zulässig.

3. Der Bewerbungsbogen einschl. Eigenerklär. unter Pkt. 4 u. weitere
Eigenerklär. (Bewerbergemeinschaftserklär., Verpflichtungserklär.
Nachunternehmer (NU)) sind in Textform nach § 126b BGB zu
unterschreiben (mind. Angabe zu Name des Unternehmens, welches
Willenserklärung zur Teilnahme am Verfahren abgibt).

4. Für nicht deutsch- oder englischsprachige Nachweise ist deutsch oder
englischsprachige Übersetzung vorzulegen. AG behält sich vor, bei
Zweifeln am Inhalt und/oder der Richtigkeit einer deutsch oder
englischsprachigen Übersetzung Vorlage einer beglaubigten oder
gleichwertigen Übersetzung zu fordern.

5. Mehrfachbewerbung sind nicht zulässig.

Persönliche Lage des Bewerbers:

6. Vorlage Handelsregisterauszug, Auszug nicht älter als 12 Monate bzw.
Begründung der Nichteintragung in ein Handelsregister; Von
ausländischen Bewerbern ist gleichwertige Bescheinigung des
Herkunftslandes einzureichen.

7. Art der Bewerbung Erklärung zu Bewerbergemeinschaft; Angabe, ob es
sich um Einzelbewerbung oder Bewerbergemeinschaft handelt, ist
zwingend. Bei Bewerbergemeinschaften ist Erklärung über
gesamtschuldnerische Haftung und die bevollmächtigten Vertreter als
Bewerbergemeinschaftserklärung (siehe Formblatt) vorzulegen. Bei
Bewerbergemeinschaft ist Bewerbungsbogen in Punkten 1, 2 und 4 für
jedes Mitglied der Bewerbergemeinschaft auszufüllen.

8. Verpflichtungserklärung zur Eignungsleihe; Im Falle der
Eignungsleihe/Inanspruchnahme von Kapazitäten anderer Unternehmen zum
Nachweis der wirtschaftlichen/finanziellen u. technischen/beruflichen
Leistungsfähigkeit muss als Nachweis, dass dem Bewerber/der
Bewerbergemeinschaft diese Kapazitäten anderer Unternehmen im
Auftragsfall zur Verfügung stehen, eine Verpflichtungserklärung (siehe
Formblatt) der Unternehmen vorgelegt werden. Im Falle der Eignungsleihe
bezogen auf wirtschaftliche/finanzielle Leistungsfähigkeit behält sich
AG vor, gemäß § 47 (3) SektVO eine gemeinsame Haftung zu verlangen.
Darüber hinaus ist von dem NU, dessen Eignung geliehen wird, zwingend
Bewerbungsbogen in Punkten 1.1, 1.2, 1.4 und 4 auszufüllen.

9. Vorlage einer kurzen Unternehmensvorstellung.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit Teilnahmeantrag sind alle in Anlage 1 zum Bewerbungsbogen
Mindestkriterien benannten Mindestanforderungen zur Teilnahme am
Verfahren zu erfüllen. Zu diesem Zweck ist der Bewerbungsbogen
auszufüllen und alle gem. Bewerbungsbogen sowie die in dessen Anlage 1
Mindestkriterien und Anlage 2 Auswahlkriterien geforderten
Erklärungen/Nachweise einschließlich Anlagen elektronisch einzureichen.
Alle Bewerbungsunterlagen sowie weitere Vergabeunterlagen sind unter
dem in Punkt I.3) genannten Link abrufbar.

Auswahlkriterien (Eignungskriterien) sind je Los in Punkt II.2.9)
dieser Bekanntmachung aufgelistet und in Anlage 2 zum Bewerbungsbogen
je Los im Detail einsehbar.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestkriterien (Mindestanforderungen/-standards) gem. Anlage 1
Bewerbungsbogen Nichterfüllung führt zum Ausschluss aus weiterem
Verfahren:

10. gilt für Los 1 und 2:

Berufshaftpflichtversicherung, nicht älter als 12 Monate; Nachweis
Deckungssummen in Höhe von mind. 5 Mio. EUR für Personenschäden je
Schadensfall; mind. 5 Mio. EUR für Sachschäden je Schadensfall; mind. 5
Mio. EUR für Vermögensschäden je Schadensfall; mind. 100 000 EUR für
Schlüsselverlustschäden je Schadensfall; jeweils mind. zweifache
Maximierung oder Erklärung des Versicherers, dass
Deckungssummen/Maximierung im Auftragsfall angepasst werden oder im
Auftragsfall objektbezogene Versicherung abgeschlossen wird. Nachweis
darf nicht älter als 12 Monate zum Tag der Abgabefrist der
Teilnahmeanträge sein. Im Falle einer Bewerbergemeinschaft muss sich
aus Nachweis/Erklärung eindeutig und unmissverständlich sowie ohne
Einschränkungen ergeben, dass Versicherungsschutz sämtliche Mitglieder
der Bewerbergemeinschaft umfasst (sog. Gesamtversicherungsnachweis).

11. gilt für Los 1 und Los 2:

Vorlage eines Bonitätsnachweises (z. B. von Creditreform); Nachweis
darf nicht älter als 12 Monate gerechnet ab dem Tag der Einreichung der
Bewerbungsunterlagen sein. AG behält sich Recht vor, weitere
Informationen und/oder Nachweise zur Bonität des Bewerbers anzufordern.

12. gilt für Los 1:

Mindestumsatz im Bereich Technisches Gebäudemanagement von mind. 545,0
TEUR netto im Durchschnitt der Umsätze der letzten 3 abgeschlossenen
Geschäftsjahre.

12. gilt für Los 2:

Mindestumsatz im Bereich Infrastrukturelles Gebäudemanagement von mind.
380,0 TEUR netto im Durchschnitt der Umsätze der letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre

Weitere Mindestkriterien (Mindestanforderungen/-standards) gem. Anlage
1 Bewerbungsbogen Nichterfüllung führt zum Ausschluss aus weiterem
Verfahren; per Unterschrift in Textform nach § 126b BGB zu bestätigen:

15. gilt für Los 1 und Los 2:

Bestätigung per Eigenerklärung:

a) Vorliegen aller in der Leistungsbeschreibung (LB) benannten und mit
Teilnahmeantrag eingereichten Zertifikate bzw. für Ausführung des
Auftrags erforderlichen Kenntnisse gem. LB,

b) Einhaltung aller Forderungen LB,

c) Erbringung der Leistungen im Einklang mit den geltenden
Rechtsvorschriften, einschlägigen EN- und DIN-Normen, einschlägigen
deutschen oder europaweit harmonisierten vergleichbaren technischen
Regelwerken, Vorschriften und Richtlinien,

d) Nichtvorliegen einer Insolvenz des Unternehmens, eines
Insolvenzgrundes i.S. §§ 17, 19 InsO oder eines Antrags gegen das
Unternehmen auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens über dessen
Vermögen,

e) Nichtvorliegen von zwingenden Ausschlussgründe gem. § 123 Abs. 1 bis
4 GWB,

f) Nichtvorliegen von fakultativen Ausschlussgründe gem. § 124 Abs. 1,
Nr. 1 bis 9 GWB,

g) Erfüllung der gesetzlichen Verpflichtung zur Zahlung des
Mindestlohns (AEntG bzw. MiLoG), soweit diese Verpflichtung besteht,

h) Der Bewerber ist sich bewusst, dass eine falsche Angabe i. d. R. den
Ausschluss aus dem weiteren Vergabeverfahren zur Folge hat,

i) Nichtvorliegen von gesellschafts-/konzernrechtlicher oder
personeller Verflechtung (bspw. über Geschäftsführer, Vorstands- oder
Aufsichtsratsmitglieder) mit anderen Unternehmen, welche geeignet ist,
im Auftragsfall beim AG die Besorgnis eines gegenwärtigen oder
künftigen Interessenkonflikts auszulösen,

j) Der Bewerber ist sich bewusst, dass der AG bei Änderung der die
Eigenerklärung betreffenden Umstände nach Einreichung des
Teilnahmeantrags oder nach Abgabe eines Angebots unverzüglich
schriftlich zu informieren ist,

k) Anerkennung von Deutsch als Projektsprache (Dokumenten- und
Vertragssprache); Deutsche Sprachkenntnisse in Wort und Schrift werden
bei allen in den Objekten des AG eingesetzten MA des AN vorausgesetzt,

l) Anerkennung der Teilnahme- und Angebotsbedingungen und der
Vergabeunterlagen (LB).

Sowie

Bestätigung der Richtigkeit aller Angaben im Bewerbungsbogen und
Bestätigung aller Angaben und Erklärungen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit Teilnahmeantrag sind alle in Anlage 1 zum Bewerbungsbogen
Mindestkriterien benannten Mindestanforderungen zur Teilnahme am
Verfahren zu erfüllen. Zu diesem Zweck ist der Bewerbungsbogen
auszufüllen und alle gem. Bewerbungsbogen sowie die in dessen Anlage 1
Mindestkriterien und Anlage 2 Auswahlkriterien geforderten
Erklärungen/Nachweise einschließlich Anlagen elektronisch einzureichen.
Alle Bewerbungsunterlagen sowie weitere Vergabeunterlagen sind unter
dem in Punkt I.3) genannten Link abrufbar.

Auswahlkriterien (Eignungskriterien) sind je Los in Punkt II.2.9)
dieser Bekanntmachung aufgelistet und in Anlage 2 zum Bewerbungsbogen
je Los im Detail einsehbar.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Mindestkriterien (Mindestanforderungen/-standards) gem. Anlage 1
Bewerbungsbogen- Nichterfüllung führt zum Ausschluss aus weiterem
Verfahren:

13. gilt für Los 1:

Vorlage von mind. einer vergleichbaren Unternehmensreferenz 1:
Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Technisches Gebäudemanagement
für einen Verwaltungsstandort mit einer BGF-Fläche von mind. 10 000 qm,
Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre zurückliegen (Erbringung
zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); AG behält sich vor,
einzelne/mehrere der eingereichten Referenzen zu überprüfen.
Mehrfachnennung der Referenzen ist zulässig.

13. gilt für Los 2:

Vorlage von mind. einer vergleichbaren Unternehmensreferenz 1:
Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Infrastrukturelles
Gebäudemanagement für einen Verwaltungsstandort mit einer BGF-Fläche
von mind. 10 000 qm, Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre
zurückliegen (Erbringung zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); AG
behält sich vor, einzelne/mehrere der eingereichten Referenzen zu
überprüfen. Mehrfachnennung der Referenzen ist zulässig.

14. gilt für Los 1:

Vorlage von mind. einer vergleichbaren Unternehmensreferenz 2:
Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Technisches Gebäudemanagement
für ein Betriebsgelände mit einer BGF-Fläche von mind. 15 000 qm,
Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre zurückliegen (Erbringung
zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); AG behält sich vor,
einzelne/mehrere der eingereichten Referenzen zu überprüfen.
Mehrfachnennung der Referenzen ist zulässig.

14. gilt für Los 2:

Vorlage von mind. einer vergleichbaren Unternehmensreferenz 2:
Vergleichbare Referenz aus dem Bereich Infrastrukturelles
Gebäudemanagement für ein Betriebsgelände mit einer BGF-Fläche von
mind. 15 000 qm, Leistungszeitraum darf nicht mehr als 3 Jahre
zurückliegen (Erbringung zwischen 1.5.2017 und derzeitig laufend); AG
behält sich vor, einzelne/mehrere der eingereichten Referenzen zu
überprüfen. Mehrfachnennung der Referenzen ist zulässig.
III.1.4)Objektive Teilnahmeregeln und -kriterien
Auflistung und kurze Beschreibung der Regeln und Kriterien:

Gem. § 51 (2) SektVO hat AG Entschließungsermessen dahingehend, ob er
fehlende, unvollständige o. fehlerhafte Unterlagen nachfordert. AG
bindet sich hinsichtlich dieses Ermessens nicht vorab. Bewerber können
daher nicht darauf vertrauen, dass sie Gelegenheit erhalten, Unterlagen
nachzureichen.

Rückfragen sind ausschließlich über Kommunikationsbereich im AI
Bietercockpit an AG zu stellen.

Enthalten Bekanntmachung o. Vergabeunterlagen Unklarheiten,
Widersprüche o. verstoßen diese nach Auffassung des Bewerbers gegen
geltendes Recht, so hat Bewerber AG unverzüglich schriftlich darauf
hinzuweisen. Erfolgt dies nicht, ist Anspruch mit diesen Einwendungen
präkludiert.

Innerhalb der 2. Stufe des Verfahrens (Angebotsphase) ist geplant, die
Zahl der Bieter anhand von Zuschlagskriterien, die in den
Vergabeunterlagen genannt werden (inkl. des Bewertungsverfahrens),
weiter stufenweise zu reduzieren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.1.6)Geforderte Kautionen oder Sicherheiten:
III.1.7)Wesentliche Finanzierungs- und Zahlungsbedingungen und/oder
Hinweise auf Vorschriften, in denen sie enthalten sind:
III.1.8)Rechtsform, die die Unternehmensgruppe, der der Auftrag erteilt
wird, haben muss:

Rechtsform Bewerber-/Bietergemeinschaften (BG): Gesamtschuldnerisch
haftend mit bevollmächtigtem Vertreter. Abgabe Erklärung, dass
Mitglieder der BG (ARGE) gesamtschuldnerisch haften, auch über
Auflösung der ARGE hinaus. BG muss bevollmächtigten Vertreter benennen.
Für Erklärung kann vorgegebenes Formblatt verwendet werden, das
Bewerbungsbogen als Anhang beiliegt. Vorlage des Nachweises hat mit
Abgabe der Bewerbung zu erfolgen. AG behält sich vor, ergänzende
Unterlagen abzufordern, welche Zulässigkeit der Kooperation in Form
einer BG (§ 1 GWB) belegen. Sollte sich im Laufe des Verfahrens eine
bestehende BG in ihrer Zusammensetzung verändern oder ein
Einzelbewerber das Verfahren in einer BG fortsetzen wollen, ist dies
nur mit ausdrücklicher schriftlicher Einwilligung des AG zulässig.
Diese wird jedenfalls nicht erteilt, wenn durch Veränderung der
Wettbewerb wesentlich beeinträchtigt wird oder die Veränderung
Auswirkungen auf Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit hat.
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:

Im Auftragsfall hat der Auftragnehmer die ihm übertragenen Leistungen
in seinem Unternehmen bzw. gem. den Angaben im Teilnahmeantrag oder im
Angebot zu erbringen. Nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung des
Auftraggebers ist eine weitere, im Teilnahmeantrag oder im Angebot
nicht angekündigte Unterbeauftragung zulässig.
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren mit vorherigem Aufruf zum Wettbewerb
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/04/2020
Ortszeit: 12:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 31/01/2021
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

1) Mitglieder von Bewerbergemeinschaften haben grundsätzlich alle
Erklärungen/Nachweise für jedes Mitglied gem. Angaben im
Bewerbungsbogen (einschl. Anlagen) abzugeben,

2) Kopien von Nachweisen werden anerkannt, sofern sie keinen Anlass zu
Zweifeln an Übereinstimmung mit dem Original geben,

3) Für Ausarbeitung Bewerbungs-/Angebotsunterlagen werden
Bewerbern/Bietern keine Kosten erstattet,

4) Nichteinhaltung geforderter Mindestanforderungen (s. Anlage 1 zum
Bewerbungsbogen) führt zum Ausschluss aus dem weiteren Verfahren,

5) AG behält sich vor, Auftrag auf Grundlage Erstangebote zu vergeben,

6) Alle Bewerbungsunterlagen u. weitere Vergabeunterlagen werden im
Teilnahmewettbewerb (TNW) zur Verfügung gestellt. Angebotsbedingungen
(einschl. Anlagen) dienen der Info. Mit Angebotsaufforderung werden
alle endgültigen Unterlagen zu Angebotsbedingungen u. Vertrag (jeweils
einschl. Anlagen) allen im TNW ausgewählten Bewerbern als verbindliche
Unterlagen zur Verfügung gestellt. AG behält sich Ändern dieser
Unterlagen ausdrücklich vor,

7) Die Angebots- und Verhandlungsphase wird ggf. mehrstufig
ausgestaltet. D. h., es findet ggfs. eine Abschichtung der Anzahl der
Bieter innerhalb der Angebots- und Verhandlungsphase statt,

8) Weitere Infos zum Verfahren, z. B. Rückfragenkatalog können unter
Link gem. I.3) abgerufen werden. Erfolgt keine freiwillige
Registrierung, werden Interessierte nicht automatisch über Infos im
Verfahren in Kenntnis gesetzt. Daher ist zu beachten, dass diese sich
regelmäßig über den benannten Link eigenständig informieren. Eine
freiwillige Registrierung ist möglich u. wird dringend empfohlen.
Rückfragen sind ausschließl. über Kommunikationsbereich im AI
Bietercockpits (siehe Link Pkt. I.3) zu stellen, werden vom AG
beantwortet, anonymisiert u. allen Interessierten per Rückfragenkatalog
auf Link zur Verfügung gestellt,

9) AG weist darauf hin, dass Auskünfte zum Vergabeverfahren durch
Bewerber/Bieter bis spätestens 7 Kalendertage (KT) vor
Einreichungstermin einzureichen sind. Rechtzeitig gestellte Anfragen
werden i. d. R. bis spätesten 6 KT vor Ende Einreichungsfrist
Teilnahmeanträge/Angebote beantwortet. Für Beantwortu. gestellter
Fragen werden unter Link gem. Pkt. I.3) (AI Bietercockpit) Infos zu
Änderu./Ergänzu. der Ausschreibungsunterlagen eingestellt. Diese Infos
u. deren Anlagen werden Bestandteil der Ausschreibungsunterlagen.
Bewerber-/Bieterinfos u. deren Anlagen sind bei Ausarbeitu.
Teilnahmeantrag/Angebot in gleicher Weise wie Ausschreibungsunterlagen
zu berücksichtigen. Bei Abweichu. zw. ursprünglichen
Ausschreibungsunterlagen u. Antworten aus Bewerber-/Bieterinfos gelten
Antworten Bewerber-/Bieterinfos. Bewerber/Bieter sind verpflichtet,
Link gem. Pkt. I.3) (AI Bietercockpit) regelmäßig jedenfalls aber
letztmalig nicht früher als 3 Tage vor Ablauf der Einreichungsfrist
hinsichtlich Bewerber-/Bieterinfos einzusehen (Holpflicht),

10) Bei den in Vergabeunterlagen verwendeten personenbezogenen
Bezeichnu. gilt gewählte Form für alle Geschlechter,

11) Etwaige Verfahrensrügen sind eindeutig als solche zu kennzeichnen.
Auf die weiteren Rügepflichten nach § 160 Abs. 3 GWB wird ausdrücklich
unter Punkt VI.4.3) dieser Bekanntmachung hingewiesen.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: PF 10 13 64
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04013
Land: Deutschland
E-Mail: [10]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800

Internet-Adresse:
[11]https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag nach §
160 Abs. 3 GWB unzulässig ist, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis Ablauf der in der Bekanntmachung
benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem
Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: 1. Vergabekammer des Freistaates Sachsen bei
der Landesdirektion Sachsen
Postanschrift: PF 10 13 64
Ort: Leipzig
Postleitzahl: 04013
Land: Deutschland
E-Mail: [12]wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de
Telefon: +49 3419773800

Internet-Adresse:
[13]https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/03/2020

References

6. mailto:jacqueline.frey@ontras.com?subject=TED
7. http://www.ontras.com/
8. https://vergabe.domain.de/NetServer/TenderingProcedureDetails?function=_Details&TenderOID=54321-Tender-170e7fe6e09-5b3134df359
dc3b0
9. https://evergabe.de/unterlagen
10. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED
11. https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363
12. mailto:wiltrud.kadenbach@lds.sachsen.de?subject=TED
13. https://www.lds.sachsen.de/index.asp?ID=4421&art_param=363

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau