Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Rostock - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbah nen; Nivellierungsarbeiten
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032409031833646 / 140501-2020
Veröffentlicht :
24.03.2020
Angebotsabgabe bis :
20.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Bauauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
45230000 - Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbahnen; Nivellie
45231300 - Bauarbeiten für Wasser- und Abwasserrohrleitungen
45233120 - Straßenbauarbeiten
45232000 - Bauarbeiten und zugehörige Arbeiten für Rohrleitungen und Kabelnetze
45233128 - Bau von Verkehrskreiseln
DE-Rostock: Bauarbeiten für Rohrleitungen, Fernmelde- und Stromleitungen, für Autobahnen, Straßen, Flugplätze und Eisenbah
nen; Nivellierungsarbeiten

2020/S 59/2020 140501

Auftragsbekanntmachung

Bauauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Nordwasser GmbH
Postanschrift: Carl-Hopp-Str. 1
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803
Postleitzahl: 18069
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Die Kommunikation läuft ausschließlich über die
Internet-Adresse der Vergabeplattform der Vergabestelle
E-Mail: [6]einkauf@nordwasser.de
Telefon: +49 381 / 81715-0

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.nordwasser.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadtwerke Rostock AG
Postanschrift: Schmarler Damm 5
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803
Postleitzahl: 18069
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Die Kommunikation läuft ausschließlich über die
Internet-Adresse der Vergabeplattform der Vergabestelle
E-Mail: [8]unternehmen@swrag.de
Telefon: +49 3818052000
Fax: +49 3818052166

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [9]www.swrag.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: WIRO Wohnen in Rostock Wohnungsgesellschaft mbH
Postanschrift: Lange Str. 38
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803
Postleitzahl: 18055
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Die Kommunikation läuft ausschließlich über die
Internet-Adresse der Vergabeplattform der Vergabestelle
E-Mail: [10]vergabe@wiro.de
Fax: +49 38145672435

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [11]www.WIRO.de
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Hanse- und Universitätsstadt Rostock, Amt für
Verkehrsanlagen über Bauamt
Postanschrift: Holbeinplatz 14
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803
Postleitzahl: 18069
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Die Kommunikation läuft ausschließlich über die
Internet-Adresse der Vergabeplattform der Vergabestelle
E-Mail: [12]verkehrsanlagen@rostock.de
Telefon: +49 3813816010
Fax: +49 3813816900

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [13]www.rathaus.rostock.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
Der Auftrag betrifft eine gemeinsame Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[14]https://www.subreport.de/E23574742
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt folgende Kontaktstelle:
Offizielle Bezeichnung: Nordwasser GmbH
Postanschrift: Carl-Hopp-Str. 1
Ort: Rostock
NUTS-Code: DE803
Postleitzahl: 18069 Rostock
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Einkauf Bauleistungen
E-Mail: [15]einkauf@nordwasser.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [16]www.nordwasser.de
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[17]https://www.subreport.de/E23574742
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen an die oben genannten
Kontaktstellen
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Andere: Regionaler Trinkwasserver- und Abwasserentsorger
I.5)Haupttätigkeit(en)
Andere Tätigkeit: Trinkwasserver- und Abwasserentsorgung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Ausbau Satower Str.
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
45230000
II.1.3)Art des Auftrags
Bauauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Erneuerung Schmutzwasserkanal, Trinkwasserleitungen,
Löschwasserhydranten, Erdarbeiten für Mitteldruckgasleitung,
Straßenbeleuchtung, Deckensanierung Fahrbahn, Neubau eines
Straßenanschlusses einschl. Mittelinseln und Gehwegen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, Aufträge unter
Zusammenfassung der folgenden Lose oder Losgruppen zu vergeben:

Die Lose 1-4 werden zusammen an den Bieter mit dem wirtschaftlichsten
Gesamtergebnis vergeben (Gesamtvergabe).
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen Nordwasser GmbH
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45231300
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Satower Str.

18059 Rostock
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 1 Nordwasser:

ca. 970 m Regenwasserkanal DN 150-1200;

ca. 1 700 m Schmutzwasserkanal DN 80-400;

ca. 1 300 m Trinkwasserleitung DN 80-800.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 22/06/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber
einen Ansprechpartner benennt und mit unbeschränkter
Vertretungsbefugnis ausgestattet wird.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen Hanse- und Universitätsstadt Rostock
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45233120
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Satower Str.

18059 Rostock
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 2 Hanse- und Universitätsstadt Rostock

ca. 170 m Regenwasserkanal DN 150-500;

8 St. Löschwasserhydranten;

ca. 843 m^2 grundhafter Ausbau Asphaltfahrbahn;;

ca. 1 996 m^2 Deckenerneuerung Asphaltfahrbahn.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 22/06/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber
einen Ansprechpartner benennt und mit unbeschränkter
Vertretungsbefugnis ausgestattet wird.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen Stadtwerke Rostock AG
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45232000
45233120
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Satower Str.

18059 Rostock
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 3 Stadtwerke Rostock AG:

ca. 1 115 m Erdarbeiten für Mitteldruckgasleitung DN 300;

ca. 1 240 m^2 Aufnahme und Wiederherstellung Asphaltfahrbahn.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 22/06/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber
einen Ansprechpartner benennt und mit unbeschränkter
Vertretungsbefugnis ausgestattet wird.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen WIRO GmbH
Los-Nr.: 4
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
45232000
45233128
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE803
Hauptort der Ausführung:

Satower Str.

18059 Rostock
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Los 4 WIRO GmbH:

ca. 895 m^2 Asphaltstraße;

ca. 697 m^2 Gehwege, Betonpflaster;

2 Verkehrsinseln;

Rückbau und Erneuerung von Straßenleuchten.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 22/06/2020
Ende: 30/09/2022
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: ja
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bietergemeinschaften sind zugelassen, wenn jedes Mitglied der
Bietergemeinschaft gesamtschuldnerisch haftet und dem Auftraggeber
einen Ansprechpartner benennt und mit unbeschränkter
Vertretungsbefugnis ausgestattet wird.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Auskünfte gemäß §§ 123 und 124 GWB,

dass nachweislich keine schwere Verfehlung begangen wurde, die die
Zuverlässigkeit als Bieter in Frage stellt;

dass die Verpflichtung zur Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der
Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ordnungsgemäß erfüllt
wurde;

ob ein Insolvenzverfahren oder ein vergleichbares gesetzlich
geregeltes Verfahren eröffnet oder die Eröffnung beantragt worden ist
oder der Antrag mangels Masse abgelehnt wurde oder ein Insolvenzplan
rechtskräftig bestätigt wurde;

ob sich das Unternehmen in Liquidation befindet;

Freistellungsbescheinigung nach § 48b EStG;

Unbedenklichkeitsbescheinigung des Finanzamtes bzw. Bescheinigung in
Steuersachen;

dass die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes oder
Wohnsitzes vorliegt;

dass sich das Unternehmen bei der Berufsgenossenschaft angemeldet
hat.

Die vorgenannten Auskünfte haben die Bieter in Form einer
Eigenerklärung abzugeben.

Die Eigenerklärung darf zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 3
Monate sein.

Der Nachweis der Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins
für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder durch Eigenerklärung gemäß
Formblatt Eigenerklärung zur Eignung" nachzuweisen.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Nachweise zu den
abgegebenen Eigenerklärungen (auch die der benannten anderen
Unternehmen) auf gesondertes Verlangen innerhalb der gesetzten Frist
vorzulegen.

Der Auftraggeber behält sich vor, von den Bietern, deren Angebote in
die engere Wahl kommen, die jeweils genannten Nachweise und
Bescheinigungen nachzufordern.

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.

Weitere Auskünfte dass die Unbedenklichkeitsbescheinigung der
Krankenkasse vorliegt, die vorgenannten Auskünfte haben die Bieter in
Form einer Eigenerklärung abzugeben.

Die Eigenerklärung darf zum Zeitpunkt der Einreichung nicht älter als 3
Monate sein.

Der Auftraggeber behält sich vor, von den Bietern, deren Angebote in
die engere Wahl kommen, die jeweils genannten Nachweise und
Bescheinigungen nachzufordern.

Ggf. Bietergemeinschaftserklärung gemäß den Anforderungen in Ziffer
VI.3.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über den Gesamtumsatz (netto) jeweils bezogen auf die
letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre (2017, 2018, 2019).

Geforderte Mindeststandards:

Der Auftragnehmer hat eine Betriebshaftpflichtversicherung mit einer
Mindestdeckungssumme von 5 Mio. EUR nachzuweisen (siehe
Vergabeunterlagen).

Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache abgefasst sind, ist
eine Übersetzung in die deutsche Sprache beizufügen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Eigenerklärung über:

Zahl der in den letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahren
jahresdurchschnittlich beschäftigten Arbeitskräfte gegliedert nach
Lohngruppen mit extra ausgewiesenem Leitungspersonal;

Angaben über Leistungen, die mit der zu vergebenen Leistung
vergleichbar sind d. h. vergleichbare Referenzobjekte aus den letzten 5
Jahren

Der Nachweis der Eignung ist durch Eintragung in die Liste des Vereins
für Präqualifikation von Bauunternehmen e. V.
(Präqualifikationsverzeichnis) oder durch Eigenerklärung gemäß
Formblatt"Eigenerklärung zur Eignung" nachzuweisen.

Weitere Eigenerklärungen:

Nachweis Gütekennzeichen Kanalbau RAL AK1 oder auch vergleichbare
Nachweise der Mitgliedsstaaten sind zugelassen;

Nachweis DVGW-Zertifikat GW301, W1 oder auch vergleichbare Nachweise
der Mitgliedsstaaten sind zugelassen.

Gelangt das Angebot in die engere Wahl, sind die Nachweise zu den
abgegebenen Eigenerklärungen (auch die der benannten anderen
Unternehmen) auf gesondertes Verlangen innerhalb der gesetzten Frist
vorzulegen. Für Bescheinigungen, die nicht in deutscher Sprache
abgefasst sind, ist eine Übersetzung in die deutsche Sprache
beizufügen.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 20/04/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 24/06/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 20/04/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bietergemeinschaften sind zugelassen. Die Bietergemeinschaften haben
eine von allen Mitgliedern unterzeichnete Erklärung abzugeben,

in der alle Mitglieder mit Namen und Adresse benannt sind;

in der ein bevollmächtigter Vertreter bezeichnet ist;

wonach der bevollmächtigte Vertreter die Mitglieder gegenüber dem
Auftraggeber im Vergabeverfahren und für den Fall der Auftragserteilung
bei der Vertragsdurchführung rechtsverbindlich vertritt;

mit der die Bildung einer Arbeitsgemeinschaft im Auftragsfall erklärt
wird;

wonach alle Mitglieder als Gesamtschuldner haften.

Mehrfachangebote (Doppelbeteiligung) sind grundsätzlich unzulässig und
führen zum Ausschluss aller hiervon betroffenen
Bieter/Bietergemeinschaften, es sei denn, die betroffenen
Bieter/Bietergemeinschaften weisen nach Aufforderung der Vergabestelle
innerhalb einer Frist von 5 Kalendertagen ab dem Zeitpunkt des Zugangs
der Aufforderung substantiiert und nachvollziehbar nach, dass eine
Verletzung vergabe- und wettbewerbsrechtlicher Grundsätze durch die
Mehrfachangebote ausgeschlossen ist. Ein Mehrfachangebot liegt
beispielsweise vor, wenn einzelne Mitglieder von Bietergemeinschaften
sich zusätzlich als Einzelbieter oder an mehr als einer
Bietergemeinschaft beteiligen. Auch eine Beteiligung unterschiedlicher
Niederlassungen eines Bieters ist ein Mehrfachangebot.

1. Die geforderten Nachweise und Erklärungen nach Ziffer III.1 der
Bekanntmachung sind von jedem Mitglied einer Bietergemeinschaft
einzureichen. Soweit nicht anders angegeben, genügt es, wenn die
Eignung der Bietergemeinschaft in Bezug auf die wirtschaftliche und
finanzielle Leistungsfähigkeit sowie die technische Leistungsfähigkeit
in der Summe der Angaben der Bietergemeinschaftsmitglieder erfüllt
wird.

Das Gleiche gilt bei Eignungsleihe, wenn eine entsprechende
Verpflichtungserklärung vorliegt.

2. Macht ein Bieter von der Möglichkeit Gebrauch, Nachunternehmer
vorzusehen, so ist der Nachunterunternehmeranteil mit Angebotsabgabe zu
bezeichnen. Der Nachunternehmer ist auf gesondertes Verlangen zu
benennen und hat eine Verfügbarkeitserklärung abzugeben und die in
dieser Bekanntmachung geforderten Nachweise und Erklärungen gemäß
Ziffer III.1 einzureichen. Dies gilt auch für verbundene Unternehmen.

3. Macht ein Bieter von der Möglichkeit der Eignungsleihe Gebrauch, so
ist der Anteil der Leistung der Eignungsleihe mit Angebotsabgabe zu
bezeichnen. Der Eignungsentleiher ist auf gesondertes Verlangen zu
benennen und hat eine Verpflichtungserklärung abzugeben und die in
dieser Bekanntmachung geforderten Nachweise und Erklärungen gemäß
Ziffer III.1 einzureichen. Dies gilt auch für verbundene Unternehmen.

4. Bei ausländischen Bietern genügen gleichwertige Bescheinigungen des
Herkunftslandes. Bei Dokumenten in anderer Sprache sind beglaubigte
Übersetzungen ins Deutsche beizufügen.

5. Nachfragen werden nur beantwortet, wenn sie ausschließlich über die
Vergabeplattform in elektronischer Form bis sieben Tage vor
Schlusstermin eingehen. Eine Beantwortung gestellter Fragen erfolgt
ebenfalls ausschließlich in Textform über die Vergabeplattform.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Ministerium für Wirtschaft,
Arbeit und Gesundheit Mecklenburg-Vorpommern
Postanschrift: Johannes-Stelling-Straße 14
Ort: Schwerin
Postleitzahl: 19053
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

Die Auftraggeberin weist darauf hin, dass ein Nachprüfungsantrag
unzulässig ist, soweit:

1. der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber der Auftraggeberin nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber der Auftraggeberin gerügt werden,

3. Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber der
Auftraggeberin gerügt werden,

4. mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung der
Auftraggeberin, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Weitere Einzelheiten können § 160 GWB entnommen werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
20/03/2020

References

6. mailto:einkauf@nordwasser.de?subject=TED
7. http://www.nordwasser.de/
8. mailto:unternehmen@swrag.de?subject=TED
9. http://www.swrag.de/
10. mailto:vergabe@wiro.de?subject=TED
11. http://www.WIRO.de/
12. mailto:verkehrsanlagen@rostock.de?subject=TED
13. http://www.rathaus.rostock.de/
14. https://www.subreport.de/E23574742
15. mailto:einkauf@nordwasser.de?subject=TED
16. http://www.nordwasser.de/
17. https://www.subreport.de/E23574742

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau