Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Hamburg - Umwelttechnische Beratung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032309241132943 / 139854-2020
Veröffentlicht :
23.03.2020
Dokumententyp : Änderung einer Konzession/eines Auftrags während ihrer/seiner Laufzeit
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Produkt-Codes :
71313000 - Umwelttechnische Beratung
DE-Hamburg: Umwelttechnische Beratung

2020/S 58/2020 139854

Bekanntmachung einer Änderung

Änderung eines Vertrags/einer Konzession während der Laufzeit
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/25/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber/Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: DB Netz AG
Postanschrift: Hammerbrookstraße 44
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE60
Postleitzahl: 20097
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Deutsche Bahn AG, Beschaffung Infrastruktur, Region
Nord
E-Mail: [7]regine.meier@deutschebahn.com
Telefon: +49 4039182821

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse:
[8]http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal

Adresse des Beschafferprofils:
[9]https://bieterportal.noncd.db.de/Portal

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umweltplanungen Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung (FBQ)
Referenznummer der Bekanntmachung: 2015/S 023-038783
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
71313000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Umweltplanungen Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung (FBQ)
Los-Nr.: 14TEI13810
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60
Hauptort der Ausführung:

Hamburg (Sitz der PL)
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung zum Zeitpunkt des Abschlusses des
Vertrags:

Umweltplanungen Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung (FBQ):

Biologische Leistungen (Kartierung und Berichtswesen), Option UVS, LBP,
FFH-Vorprüfung, Fachbeitrag Artenschutz und weitere PF-Unterlagen
EP/GP, Option Sondergutachten (Schall-, Erschütterungs-,
Luftschadstoffuntersuchungen).
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 12/05/2015
Ende: 31/12/2017
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: ja
Projektnummer oder -referenz:

CEF

Abschnitt IV: Verfahren
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Bekanntmachung einer Auftragsvergabe in Bezug auf diesen Auftrag
Bekanntmachungsnummer im ABl.: [10]2015/S 117-212263

Abschnitt V: Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
Auftrags-Nr.: 14TEI13810
Bezeichnung des Auftrags:

Umweltplanungen Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung (FBQ)
V.2)Auftragsvergabe/Konzessionsvergabe
V.2.1)Tag des Abschlusses des Vertrags/der Entscheidung über die
Konzessionsvergabe:
12/05/2015
V.2.2)Angaben zu den Angeboten
Der Auftrag/Die Konzession wurde an einen Zusammenschluss aus
Wirtschaftsteilnehmern vergeben: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, Trüper Gondesen
Partner Lanschaftsarchitekten bdla
Ort: Lübeck
NUTS-Code: DEF03
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, Cochet Consult
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA2
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, Planungsgruppe Umwelt
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE92
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.3)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, leguan gmbh
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE60
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
V.2.4)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (zum Zeitpunkt
des Abschlusses des Auftrags;ohne MwSt.)
Gesamtwert der Beschaffung: 523 440.93 EUR

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Die Geltendmachung der Unwirksamkeit einer Auftragsvergabe in einem
Nachprüfungsverfahren ist fristgebunden. Es wird auf die in § 135 Abs.
2 GWB genannten Fristen verwiesen. Nach § 135 Abs. 2 S. 2 GWB endet die
Frist zur Geltendmachung der Unwirksamkeit 30 Kalendertage nach
Veröffentlichung der Bekanntmachung der Auftragsvergabe im Amtsblatt
der Europäischen Union. Nach Ablauf der jeweiligen Frist kann eine
Unwirksamkeit nicht mehr festgestellt werden.
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt
Postanschrift: Villemombler Straße 76
Ort: Bonn
Postleitzahl: 52123
Land: Deutschland
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
18/03/2020

Abschnitt VII: Änderungen des Vertrags/der Konzession
VII.1)Beschreibung der Beschaffung nach den Änderungen
VII.1.1)CPV-Code Hauptteil
71313000
VII.1.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
VII.1.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE60
Hauptort der Ausführung:

Hamburg, Sitz der PL
VII.1.4)Beschreibung der Beschaffung:

Umweltplanungen Schienenanbindung Fehmarnbeltquerung (FBQ):

Biologische Leistungen (Kartierung und Berichtswesen), Option UVS, LBP,
FFH-Vorprüfung, Fachbeitrag Artenschutz und weitere PF-Unterlagen
EP/GP, Option Sondergutachten (Schall-, Erschütterungs-,
Luftschadstoffuntersuchungen).
VII.1.5)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung, des dynamischen
Beschaffungssystems oder der Konzession
Beginn: 12/05/2015
Ende: 30/03/2018
VII.1.6)Angaben zum Wert des Auftrags/Loses/der Konzession (ohne MwSt.)
Gesamtwert des Auftrags/des Loses/der Konzession: 1 929 216.82 EUR
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, Trüper Gondesen
Partner Lanschaftsarchitekten bdla
Ort: Lübeck
NUTS-Code: DEF03
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, Cochet Consult
Ort: Bonn
NUTS-Code: DEA2
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, Planungsgruppe Umwelt
Ort: Hannover
NUTS-Code: DE92
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.1.7)Name und Anschrift des Auftragnehmers/Konzessionärs
Offizielle Bezeichnung: FBQ Arbeitsgemeinschaft, leguan GmbH
Ort: Hamburg
NUTS-Code: DE60
Land: Deutschland
Der Auftragnehmer/Konzessionär ist ein KMU: ja
VII.2)Angaben zu den Änderungen
VII.2.1)Beschreibung der Änderungen
Art und Umfang der Änderungen (mit Angabe möglicher früherer
Vertragsänderungen):

Nachtrag 26: Änderung der technischen Planung in PFA 1:

1) Grundlage neuer techn. Redaktionsschluß PFA 1 (Entwässerung,
technische Anpassung, Änderung PFA-Grenze und damit Eingriffsgrenze);

2) Ersatzneubau 110 KV Leitung (assoziierte Folgeplanung).

Durch diese Änderungen wurden bestimmte Leistungen der Umweltplanung
(UVS, LBP; ASB, FFH, WRRL, FINK) erneut für ausgewählte Leistungsphasen
in angepasster Form erforderlich. Diese zusätzlichen Leistungen sind
durch den Hauptvertrag nicht abgedeckt.
VII.2.2)Gründe für die Änderung
Notwendigkeit zusätzlicher Bauarbeiten, Dienstleistungen oder
Lieferungen durch den ursprünglichen Auftragnehmer/Konzessionär
(Artikel 43 Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/23/EU, Artikel 72
Absatz 1 Buchstabe b der Richtlinie 2014/24/EU, Artikel 89 Absatz 1
Buchstabe b der Richtlinie 2014/25/EU)
Beschreibung der wirtschaftlichen oder technischen Gründe und der
Unannehmlichkeiten oder beträchtlichen Zusatzkosten, durch die ein
Auftragnehmerwechsel verhindert wird:

Nachtrag 26: Bei der (Weiter-)Bearbeitung mit dem gleichen AN (der auch
für die vorangegangen Baugrunduntersuchungen und deren Beautragung
zuständig war) können bereits vorliegende (Orts-)Erkenntnisse und
Behördenkontakte effizient genutzt werden. Hieraus ergeben sich für den
AG nutzbare Synergien. Bei einem Wechsel des AN würden diese Synergien
und die daraus resultierende Kosten- und Zeitersparnis verloren gehen.
Ein Wechsel des AN ist insofern aus wirtschaftlichen Gründen nicht zu
befürworten. Ein Wechsel des AN würde zu großen Schwierigkeiten beim
Ineinandergreifen verschiedener Umweltleistungen und zu einer
erheblichen Terminverzögerung führen. Das bereits beim AN erworbene
Spezialwissen wird für die Erbringung der zusätzlichen Leistungen
zwingend benötigt..
VII.2.3)Preiserhöhung
Aktualisierter Gesamtauftragswert vor den Änderungen (unter
Berücksichtigung möglicher früherer Vertragsänderungen und
Preisanpassungen sowie im Falle der Richtlinie 2014/23/EU der
durchschnittlichen Inflation im betreffenden Mitgliedstaat)
Wert ohne MwSt.: 4 936 927.42 EUR
Gesamtauftragswert nach den Änderungen
Wert ohne MwSt.: 5 065 754.13 EUR

References

7. mailto:regine.meier@deutschebahn.com?subject=TED
8. http://www.deutschebahn.com/de/geschaefte/lieferantenportal
9. https://bieterportal.noncd.db.de/Portal
10. https://ted.europa.eu/udl?uri=TED:NOTICE:212263-2015:TEXT:DE:HTML

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau