Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

(1) Searching for "2020032309140832006" in Archived Documents Library (TED-ADL)


Ausschreibung: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen - DE-Berlin
Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
Dokument Nr...: 138890-2020 (ID: 2020032309140832006)
Veröffentlicht: 23.03.2020
*
  DE-Berlin: Dienstleistungen von Architektur- und Ingenieurbüros sowie planungsbezogene Leistungen
   2020/S 58/2020 138890
   Auftragsbekanntmachung
   Dienstleistungen
   Rechtsgrundlage:
   Richtlinie 2014/24/EU
   Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
   I.1)Name und Adressen
   Offizielle Bezeichnung: Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des
   Landes Berlin)
   Nationale Identifikationsnummer: B16116-30442000-001-731-01
   Postanschrift: Alexanderstraße 3
   Ort: Berlin
   NUTS-Code: DE300
   Postleitzahl: 10178
   Land: Deutschland
   E-Mail: [6]Einkauf@bim-berlin.de
   Telefon: +49 30901661911
   Fax: +49 30901661668
   Internet-Adresse(n):
   Hauptadresse: [7]https://bim-berlin.de
   Adresse des Beschafferprofils: [8]https://my.vergabeplattform.berlin.de
   I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
   I.3)Kommunikation
   Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
   vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
   [9]https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId
   /platformId/2/tenderId/125588
   Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
   Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
   [10]https://my.vergabeplattform.berlin.de
   Im Rahmen der elektronischen Kommunikation ist die Verwendung von
   Instrumenten und Vorrichtungen erforderlich, die nicht allgemein
   verfügbar sind. Ein uneingeschränkter und vollständiger direkter Zugang
   zu diesen Instrumenten und Vorrichtungen ist gebührenfrei möglich
   unter: [11]https://my.vergabeplattform.berlin.de
   I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
   Andere: Land Berlin
   I.5)Haupttätigkeit(en)
   Andere Tätigkeit: Immobilienmanagement
   Abschnitt II: Gegenstand
   II.1)Umfang der Beschaffung
   II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:
   Architekt-in, Objektplanung für BENE Energetische Sanierung
   Referenznummer der Bekanntmachung: B16116-30442000-001-731-01
   II.1.2)CPV-Code Hauptteil
   71240000
   II.1.3)Art des Auftrags
   Dienstleistungen
   II.1.4)Kurze Beschreibung:
   Energetische Sanierung: Tausch der Fenster, Innendämmung, Tausch der
   Heizungsanlage.
   II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
   II.1.6)Angaben zu den Losen
   Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
   II.2)Beschreibung
   II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
   II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
   II.2.3)Erfüllungsort
   NUTS-Code: DE300
   Hauptort der Ausführung:
   Amerika-Gedenkbibliothek
   Blücherplatz 1
   10961 Berlin
   II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:
   Das Gebäude der Amerika-Gedenkbibliothek ist im Jahr 1954 errichtet
   worden. Die Bausubstanz entspricht der in den 50er Jahren üblichen
   Stahl-Beton-Skelett-Bauweise. Die großzügig angelegten Kellerräume
   beherbergen Archive und Technikräume sowie die in den 80er Jahren
   angebaute Kinderbibliothek. Im Erdgeschoß befindet sich ein Lesesaal
   sowie die Ausgabe und Rückgabestelle. Ferner die Cafeteria und ein
   Veranstaltungsraum. In allen Obergeschossen sind Büro- und
   Verwaltungsräume untergebracht. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz.
   Sanierungsmassnahmen:
   1. Ertüchtigung der vorhandenen Stahlfenster vom 1. bis zum 5. OG;
   2. Einbau einer Innendämmung der Außenwände in den Etagen vom 1. bis
   zum 5. OG;
   3. Verlängerung der vorhandenen Fensterbänke vom 1. bis zum 5. OG;
   4. Innendämmung der Heizungsnischen im EG 5. Malerarbeiten;
   6. Umstellung des Wärmerzeuger auf Fernwärme;
   7. Tausch der gesamten Heizungsanlage;
   8. Tausch der vorhandenen Leuchte gegen moderne LED-Leuchten.
   II.2.5)Zuschlagskriterien
   Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
   nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
   II.2.6)Geschätzter Wert
   II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
   dynamischen Beschaffungssystems
   Beginn: 01/10/2020
   Ende: 30/06/2023
   Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
   II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
   Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
   Geplante Anzahl der Bewerber: 4
   Objektive Kriterien für die Auswahl der begrenzten Zahl von Bewerbern:
   Mindest- und Bewertungskriterien gemäß Bewertungsmatrix Stufe 1 und
   dem darin dargestellten Bewertungssystem.
   II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
   Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
   II.2.11)Angaben zu Optionen
   Optionen: nein
   II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
   II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
   Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
   das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
   II.2.14)Zusätzliche Angaben
   Für die Umsetzung der energetischen Sanierung stehen Fördermittel aus
   dem Berliner Programm für Nachhaltige Entwicklung (BENE) zur Verfügung.
   Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
   Angaben
   III.1)Teilnahmebedingungen
   III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
   hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
   Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:
   Der Bieter hat mit seinem Angebot die Eigenerklärungen gemäß § 42 VgV
   i. V. m. § 122 GWB die Eigenerklärung nach § 123 und 124 GWB, die
   Eigenerklärung Tariftreue, Mindestentlohnung und SV-Beiträgen, die
   Anerkennungserklärung der Besondere Vertragsbedingungen gem. Berliner
   Ausschreibungs- und Vergabegesetz, die Eigenerklärung
   Berufshaftpflicht, die Erklärung zur Ausbildungsförderung, die
   Erklärung über Förderung von Frauen, die Verpflichtungserklärung gem.
   Bundesdatenschutzgesetz gem. Vergabeunterlagen abzugeben. Der
   Auftraggeber behält sich vor, Eigenerklärungen durch entsprechende
   Nachweise Dritter belegen zu lassen. Dies gilt auch für Nachweise gem.
   Ziffer III.1.2. und III.1.3. Der Auftraggeber behält sich vor, einen
   Handelsregisterauszug einzufordern. Der AG behält sich weiterhin die
   Möglichkeit der Nachforderung von Erklärungen und Nachweisen gem. § 56
   Abs. 2 VgV vor. Der Bewerber hat wirtschaftliche Verknüpfungen mit
   Dritten (gesellschaftsrechtliche Verbindungen) anzugeben.
   Der Bewerber muss eine Mitgliedschaft in einer Architektenkammer
   vorweisen.
   III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
   Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
    Jahresumsatz im Durchschnitt der letzten 3 Geschäftsjahre im Bereich
   Objektplanung.
   Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
    Nachweis einer durchschnittlichen Beschäftigtenzahl der letzten 3
   Geschäftsjahre von 2.
   III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
   Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:
   Eine projektvergleichbare Referenz mit folgenden Bewertungskriterien:
    Sanierung des Referenzobjektes im laufenden Betrieb;
    Sanierung des Referenzobjektes mit Fördermitteln;
    Referenzobjekt unter Denkmalschutz;
    Kam das öffentliche Vergaberecht bei dem Referenzobjekt zur
   Anwendung.
   Möglicherweise geforderte Mindeststandards:
   Mindestens EINE projektvergleichbare Referenz. Eine Referenz ist
   projektvergleichbar, wenn sie alle folgenden Parameter erfüllt:
   a) Planung und Objektüberwachung einer energetischen Sanierung mit
   anrechenbaren Baukosten (KG 300) i. H. v. mind. 500 000 EUR netto,
   b) Fenstersanierung eines Gebäudes mit anrechenbaren Baukosten (KG 300)
   i. H. v. mind. 100 000 EUR netto,
   c) die Leistungen müssen die Lph 4-8 § 34 HOAI betreffen,
   d) die Lph 4-8 § 34 HOAI müssen innerhalb der letzten 3 Kalenderjahre,
   gerechnet ab dem Tag der Versendung der Bekanntmachung dieser Vergabe,
   abgeschlossen und abgenommen sein.
   III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
   III.2)Bedingungen für den Auftrag
   III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
   Die Erbringung der Dienstleistung ist einem besonderen Berufsstand
   vorbehalten
   Verweis auf die einschlägige Rechts- oder Verwaltungsvorschrift:
   Gemäß § 75 Abs. 1 und 2 VgV: Es wird vorausgesetzt, dass die Leistungen
   durch Architekten und Fachingenieure erbracht werden.
   III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
   Die Bewerber werden auf die Pflicht zur Einhaltung von Tarifverträgen
   gem. § 1 Abs. 2 Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz bzw. zur
   Zahlung des geltenden Mindestlohnes gem. § 1 Abs. 4 Berliner
   Ausschreibungs- und Vergabegesetz sowie auf die Verpflichtung zur
   Weitergabe dieser Pflicht an Nachunternehmer hingewiesen. Einzelheiten
   ergeben sich aus dem Berliner Ausschreibungs- und Vergabegesetz. Für
   die Teilnehmer von Bewerber-/Bietergemeinschaften sind dieselben
   formalen Bedingungen für jeden Teilnehmer zu erfüllen.
   III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
   Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
   Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind
   Abschnitt IV: Verfahren
   IV.1)Beschreibung
   IV.1.1)Verfahrensart
   Verhandlungsverfahren
   IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
   Beschaffungssystem
   IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
   Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
   IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
   IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
   IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
   Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
   IV.2)Verwaltungsangaben
   IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
   IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
   Tag: 28/04/2020
   Ortszeit: 09:20
   IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
   Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
   Tag: 27/05/2020
   IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
   eingereicht werden können:
   Deutsch
   IV.2.6)Bindefrist des Angebots
   Das Angebot muss gültig bleiben bis: 29/08/2020
   IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
   Abschnitt VI: Weitere Angaben
   VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
   Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
   VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
   Aufträge werden elektronisch erteilt
   Die Zahlung erfolgt elektronisch
   VI.3)Zusätzliche Angaben:
   Für die Stellung eines Teilnahmeantrages sind vom Bewerber zwingend die
   Vergabeunterlagen über die Vergabeplattform des Landes Berlin unter
   [12]http://www.vergabeplattform.berlin.de runterzuladen. Eine Bewerbung
   ist über die Vergabeplattform des Landes Berlin unter
   [13]http://www.vergabeplattform.berlin.de möglich. Es werden für diese
   Vergabe keine Vergabeunterlagen in Papier versendet, sondern
   ausschließlich in elektronischer Form bereit gestellt. Eine Bewerbung
   in schriftlicher Form kann nicht angenommen und bearbeitet werden. Um
   sich bewerben zu können, ist eine einmalige Registrierung auf der
   Internetseite [14]http://www.vergabeplattform.berlin.de notwendig. Es
   werden nur Teilnahmeanträge zur Wertung zugelassen, die bis zum Ablauf
   der Teilnahmefrist elektronisch abgegeben wurden. Mit dem
   Teilnahmeantrag ist der Bewerberbogen (Bestandteil der
   Vergabeunterlagen) vollständig ausgefüllt abzugeben. Der
   Teilnahmeantrag besteht aus einem bzw. mehreren ausgefüllten
   Bewerberbögen mit den geforderten Angaben und nummerierten Anlagen. Er
   ist bis zu der unter IV.2.2. genannten Frist bei der unter I.1.
   genannten Stelle unter Angabe der Bezeichnung des Auftrages und des
   Aktenzeichens einzureichen. Bei einer Bewerber-/Bietergemeinschaft sind
   die Formulare je Partner vollständig auszufüllen und einzureichen.
   Beabsichtigt der Bieter Nachunternehmer einzusetzen, um seine Eignung
   nachzuweisen, sind die Formulare je Nachunternehmer vollständig
   auszufüllen und einzureichen. Die Bewerber haben in diesem Fall mit der
   Bewerbung die beiliegenden Verpflichtungserklärungen dieser
   Nachunternehmer einzureichen. Für den Einsatz von sonstigen
   Nachunternehmern genügen die Angaben im Bewerberbogen (unter Nachweis
   der fachlichen Eignung). Auf Verlangen ist eine Verpflichtungserklärung
   vorzulegen. Der Einsatz sonstiger Nachunternehmer erfolgt dann, wenn
   Leistungen grundsätzlich in Eigenleistung erbracht werden können,
   jedoch z. B. auf Grund fehlender Kapazitäten dies nicht möglich ist.
   Die Abgabe der Angebote kann ausschließlich über die Vergabeplattform
   erfolgen. Es werden nur Angebote zur Wertung zugelassen, die bis zum
   Ablauf der Angebotsfrist auf die Vergabeplattform hochgeladen und
   elektronisch signiert wurden oder bei der Abgabe in Textform die Person
   des Erklärenden benannt wurde. Angebote, die in Papierform vorliegen,
   gelten als nicht formgerecht abgegeben und werden ausgeschlossen. Es
   wird darauf hingewiesen, dass Doppelangebote, also die mehrfache
   Beteiligung von Bietern und/oder Nachunternehmern, das
   vergaberechtliche Gebot des Geheimwettbewerbs und den
   Gleichbehandlungsgrundsatz verletzen können und daher gegebenenfalls
   vom weiteren Verfahren ausgeschlossen werden müssen.
   Fragen zum Verfahren sind bis spätestens bis zum 17.4.2020 unter dem
   gegenständlichen Vergabeverfahren auf der Vergabeplattform des Landes
   Berlin einzustellen. Es ist darauf hinzuweisen, dass die Übersicht zu
   den Bewerberfragen und den entsprechenden Antworten lediglich unter dem
   gegenständlichen Vergabeverfahren auf der Vergabeplattform des Landes
   Berlin einzusehen ist.
   Wir weisen darauf hin, dass der Auftraggeber BIM - Berliner
   Immobilienmanagement GmbH auch geschäftsbesorgend für andere
   Auftraggeber des Landes Berlin tätig wird.
   Bei der Vergabe von öffentlichen Aufträgen erhalten im Rahmen der
   geltenden vergaberechtlichen Bestimmungen bei den Regelungen des § 1,7
   u 8 BerlAVG entsprechenden und sonst gleichwertigen Angeboten die
   Unternehmen bevorzugt den Zuschlag, die Ausbildungsplätze
   bereitstellen, sich an tariflichen Umlageverfahren zur Sicherung der
   beruflichen Erstausbildung oder an Ausbildungsverbünden beteiligen. Als
   Nachweis wird von dem für den Zuschlag vorgesehenen Bieter eine
   Bescheinigung der für die Berufsausbildung zuständigen Stellen
   eingeholt. Sollte demnach wiederum keine Entscheidung möglich sein,
   wird die Bezuschlagung in einem Losverfahren ermittelt. Gleiche
   Verfahrensweise gilt im Rahmen des Teilnahmewettbewerbes bei gleicher
   Eignung mehrerer Bewerber.
   VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
   VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
   Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
   Postanschrift: Martin-Luther-Str. 105
   Ort: Berlin
   Postleitzahl: 10825
   Land: Deutschland
   Telefon: +49 3090138316
   VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
   VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
   Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:
   Verstöße gegen Vergabevorschriften sind gegenüber dem Auftraggeber
   unverzüglich zu rügen, bei Verstößen, die sich aus der Bekanntmachung
   oder den Vergabeunterlagen ergeben, bis spätestens zum Ablauf der
   Angebots- oder Bewerbungsfrist (§ 160 Abs. 3 Nr. 1-3 GWB). Teilt der
   Auftraggeber mit, dass der Rüge nicht abgeholfen wird, kann innerhalb
   von 15 Kalendertagen ein Nachprüfungsantrag bei der o.a.
   Vergabekammerschriftlich gestellt werden (§ 160 Abs. 3 Nr. 4 GWB). Ein
   Nachprüfungsantrag ist zudem unzulässig soweit der Antrag erst nach
   Zuschlagserteilung zugestellt wird (§ 168 Abs. 2 GWB). Die
   Zuschlagserteilung ist möglich 10 Tage nach Absendung (per Fax oder
   elektronischem Weg) der Bekanntgabe der Vergabeentscheidung (§ 134 Abs.
   1 GWB).
   VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
   erteilt
   Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer des Landes Berlin
   Ort: Berlin
   Postleitzahl: siehe Pkt. VI.4.1.
   Land: Deutschland
   VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
   18/03/2020
References
   6. mailto:Einkauf@bim-berlin.de?subject=TED
   7. https://bim-berlin.de/
   8. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
   9. https://www.meinauftrag.rib.de/public/DetailsByPlatformIdAndTenderId/platformId/2/tenderId/125588
  10. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
  11. https://my.vergabeplattform.berlin.de/
  12. http://www.vergabeplattform.berlin.de/
  13. http://www.vergabeplattform.berlin.de/
  14. http://www.vergabeplattform.berlin.de/
--------------------------------------------------------------------------------
             Database Operation & Alert Service (icc-hofmann) for:
       The Office for Official Publications of the European Communities
                The Federal Office of Foreign Trade Information
 Phone: +49 6082-910101, Fax: +49 6082-910200, URL: http://www.icc-hofmann.de
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau