Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Tübingen - Medizinische Geräte
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020032309070031241 / 138160-2020
Veröffentlicht :
23.03.2020
Angebotsabgabe bis :
24.04.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
33100000 - Medizinische Geräte
DE-Tübingen: Medizinische Geräte

2020/S 58/2020 138160

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Universitätsklinikum Tübingen
Postanschrift: Geissweg 3
Ort: Tübingen
NUTS-Code: DE142
Postleitzahl: 72076
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Schwägerle, Steffen
E-Mail: [6]Einkauf-Medizintechnik@med.uni-tuebingen.de
Telefon: +49 7071290

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]http://www.med.uni-tuebingen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTe
nderFiles.ashx?subProjectId=I9%252b8W0Ftb18%253d
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://portal.deutsche-evergabe.de
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Einrichtung des öffentlichen Rechts
I.5)Haupttätigkeit(en)
Gesundheit

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Rahmenvereinbarung über die Beschaffung von HNO-Behandlungseinheiten
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020001473
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
33100000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Das Universitätsklinikum Tübingen beabsichtigt den Abschluss einer
Rahmenvereinbarung mit einer Laufzeit von 48 Monaten ab
Zuschlagserteilung über die Beschaffung von mindestens 19
HNO-Behandlungseinheiten. 6 Behandlungseinheiten in der
Standardausführung (Pos. 1.1.20 im Leistungsverzeichnis) und 2
Behandlungseinheiten in der High-End-Ausführung (Pos. 1.1.50 im
Leistungsverzeichnis) werden unmittelbar nach Zuschlagserteilung
abgerufen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: nein
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DE142
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Siehe II.1.4.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
Wert ohne MwSt.: 1.00 EUR
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Laufzeit in Monaten: 48
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Erklärung über die Eintragung in das Berufsregister ihres Sitzes
oder Wohnsitzes oder Erklärung darüber, dass der Bieter zur Eintragung
in das Handelsregister nicht verpflichtet ist,

2) Erklärung darüber, dass ein Insolvenzverfahren oder ein
vergleichbares gesetzlich geregeltes Verfahren weder beantragt noch
eröffnet wurde, ein Antrag auf Eröffnung nicht mangels Masse abgelehnt
wurde und sich das Unternehmen nicht in Liquidation befindet oder die
Erklärung, dass ein Insolvenzplan rechtskräftig bestätigt wurde (auf
Verlangen der Vergabestelle wird der Insolvenzplan vorgelegt),

3) Erklärung über die ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtung zur
Zahlung von Steuern und Abgaben sowie der Beiträge zur gesetzlichen
Sozialversicherung, soweit sie der Pflicht zur Beitragszahlung
unterfallen,

4) Erklärung, dass keine schwere Verfehlung vorliegt, die die
Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt,

5) Erklärung, dass der Bewerber in den letzten 2 Jahren nicht gem. §21
Abs. 1 Satz 1 oder 2 i. V. m §8 Abs.1 Nr. 2, §§9 bis 11 des
Schwarzarbeiterbekämfpungsgesetzes, §404 Abs. 1 oder 2 Nr. 3 des
Dritten Buches Sozialgesetzbuch, §§15, 15a, 16 Abs 1 Nr. 1, 1b oder 2
des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, "266a Abs. 1 bis 4 des
Strafgesetzbuches mit einer Freiheitsstrafe von mehr als 3 Monaten oder
einer Geldstrafe von mehr als 90 Tagessätzen oder einer Geldbuße von
mehr als 2 500 EUR belegt wurde.

Das Universitätsklinikum Tübingen behält sich vor, Nachweise und
Erklärungen unter Fristsetzung nachzufordern.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

1) Angaben der Umsätze des Unternehmens in den letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahren, soweit diese Bauleistungen und andere
Leistungen betreffen, die mit der zu vergebenden Leistung vergleichbar
sind unter Einschluss des Anteils bei gemeinsam mit anderen Unternehmen
ausgeführten Leistungen,

2) Erklärung über die Mitgliedschaft bei der Berufsgenossenschaft,

3) Möglicherweise geforderte Mindeststandards: Der Bieter hat
grundsätzlich mit dem Angebot das Bestehen der vom Universitätsklinikum
Tübingen geforderten Haftpflichtversicherung in Höhe von 5 000 000 EUR
für Sach- und Personenschäden und 500 000 EUR für Vermögensschäden
nachzuweisen. Die Höhe der Mindestdeckung beträgt 5 000 000 EUR für
Sach- und Personenschäden pro Schadensfall und 500 000 EUR für
Vermögensschäden pro Schadensfall. Kann der Bieter die geforderte
Versicherung erst im Falle einer Zuschlagserteilung erbringen, so ist
mit der Angebotsabgabe eine Bereitschaftserklärung zum Abschluss der
geforderten Haftpflichtversicherung und ein Nachweis des Versicherers
vorzulegen, dass im Zuschlagsfall die Mindestdeckung gewährt wird,

4) Verpflichtungserklärung zum Mindestlohngesetz.

Das Universitätsklinikum Tübingen behält sich vor, Nachweise und
Erklärungen unter Fristsetzung nachzufordern.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Mit dem Angebot sind geeignete Referenzen vorzulegen. Mindestens 3
Referenzen über die Abwicklung von Aufträgen (Lieferung, Installation,
Einweisung des Personals) in europäische Kliniken, in die eine Menge
von mindestens 3 HNO-Behandlungseinheiten geliefert wurde. Der
Auftraggeber akzeptiert Referenzen aus den letzten 3 Jahren.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
Die Bekanntmachung betrifft den Abschluss einer Rahmenvereinbarung
Rahmenvereinbarung mit einem einzigen Wirtschaftsteilnehmer
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: nein
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 24/04/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 03/08/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 24/04/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
Die elektronische Rechnungsstellung wird akzeptiert
VI.3)Zusätzliche Angaben:
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Baden-Württemberg
Postanschrift: Karl-Friedrich-Straße 17
Ort: Karlsruhe
Postleitzahl: 76133
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vergabekammer@rpk.bwl.de
Telefon: +49 7219264049
Fax: +49 72192636985

Internet-Adresse: [11]http://www.rp-karlsruhe.de
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

etwaige Verstöße gegen Vergabevorschriften im Rahmen der
Bekanntmachung sind spätestens 10 Kalendertage nach Kenntnisnahme und
im Falle des Nichterkennens aber des Erkennenkönnens spätestens bis zum
Ablauf der Angebotsfrist (vgl. Ziffer IV.2.2)) in schriftlicher Form
bei der in Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle des Auftraggebers zu
rügen,

etwaige Vergabeverstöße in den Vergabeunterlagen sind spätestens
innerhalb von 10 Kalendertagen nach Kenntnisnahme und im Falle des
Nichterkennens aber des Erkennenkönnens spätestens bis zum Ablauf der
Frist für die Angebotsabgabe in schriftlicher Form bei der in Ziffer
I.1) genannten Kontaktstelle des Auftraggebers zu rügen,

sonstige Verstöße gegen Vergabevorschriften sind spätestens innerhalb
von 10 Kalendertagen ab Kenntnisnahme in schriftlicher Form bei der in
Ziffer I.1) genannten Kontaktstelle des Auftraggebers zu rügen,

hilft der Auftraggeber dem gerügten Verstöße gegen
Vergabevorschriften nicht ab, ist ein Antrag auf Einleitung eines
Nachprüfungsverfahrens bei der zuständigen Vergabekammer nur innerhalb
von 15 Kalendertagen nach Eingang der Mitteilung des Auftraggebers über
die Nichtabhilfe zulässig.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
19/03/2020

References

6. mailto:Einkauf-Medizintechnik@med.uni-tuebingen.de?subject=TED
7. http://www.med.uni-tuebingen.de/
8. https://bieterzugang.deutsche-evergabe.de/evergabe.bieter/DownloadTenderFiles.ashx?subProjectId=I9%252b8W0Ftb18%253d
9. https://portal.deutsche-evergabe.de/
10. mailto:vergabekammer@rpk.bwl.de?subject=TED
11. http://www.rp-karlsruhe.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau