Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Aachen - Arbeitslosenunterstützung
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021109284857552 / 67653-2020
Veröffentlicht :
11.02.2020
Angebotsabgabe bis :
12.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Dienstleistungsauftrag
Verfahrensart : Verhandlungsverfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Wirtschaftlichstes Angebot
Produkt-Codes :
75314000 - Arbeitslosenunterstützung
79625000 - Überlassung von medizinischem Personal
80000000 - Allgemeine und berufliche Bildung
DE-Aachen: Arbeitslosenunterstützung

2020/S 29/2020 67653

Auftragsbekanntmachung

Dienstleistungen
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: StädteRegion Aachen
Postanschrift: Zollernstraße 10
Ort: Aachen
NUTS-Code: DEA2D
Postleitzahl: 52070
Land: Deutschland
Kontaktstelle(n): Dezernat IV Zentrale Vergabestelle
E-Mail: [6]vergabestelle@staedteregion-aachen.de
Telefon: +49 2415198-6106
Fax: +49 2415198-86110

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]https://www.staedteregion-aachen.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YY5YLRD/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YY5YLRD
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Vergabe von Dienstleistungen im SGB II im Rahmen des Bundesprojekts
RehaPro: Medizinische Träger, wissenschaftliche Begleitung und
berufliche Träger
Referenznummer der Bekanntmachung: ZVS-012/2020/JC-EN
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
75314000
II.1.3)Art des Auftrags
Dienstleistungen
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Vergabe von Dienstleistungen im SGB II im Rahmen des Bundesprojekts
RehaPro: Medizinische Träger, wissenschaftliche Begleitung und
berufliche Träger.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen medizinischer Träger
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
79625000
75314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D
Hauptort der Ausführung:

StädteRegion Aachen

52070 Aachen

Die Ausführung kann in der gesamten StädteRegion Aachen erfolgen, sie
ist nicht auf die Stadt Aachen beschränkt.

52525 Heinsberg

52349 Düren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In rehapro Euregio" soll mit Hilfe eines work first" Ansatzes die
Erwerbsfähigkeit dauerhaft gesundheitlich eingeschränkter Menschen
wiederhergestellt, bzw. erhalten werden. Die Teilnehmer werden
möglichst bald in potentialgerechte" Stellen vermittelt und im Rahmen
dieser Beschäftigung gesundheitlich stabilisiert.

Aufgabe des medizinischen Trägers ist die Begutachtung der Teilnehmer,
ihre Weitervermittlung in externe medizinische Hilfsangebote und die
beratende Begleitung in diesem Prozess.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 03/08/2020
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bewerber werden gebeten, Rückfragen zum Teilnahmeantrag ausschließlich
über das unter Ziffer I.3) genannte Vergabeportal (Reiter
Kommunikation") an die Vergabestelle zu übersenden. Alle Fragen und
Antworten werden auf dem genannten Vergabeportal anonymisiert zur
Verfügung gestellt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen beruflicher Träger
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
80000000
75314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D
Hauptort der Ausführung:

StädteRegion Aachen

52070 Aachen

Die Ausführung kann in der gesamten StädteRegion Aachen erfolgen, sie
ist nicht auf die Stadt Aachen beschränkt.

52525 Heinsberg

52349 Düren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In rehapro Euregio" soll mit Hilfe eines work first" Ansatzes die
Erwerbsfähigkeit dauerhaft gesundheitlich eingeschränkter Menschen
wiederhergestellt, bzw. erhalten werden. Die Teilnehmer werden
möglichst bald in potentialgerechte" Stellen vermittelt und im Rahmen
dieser Beschäftigung gesundheitlich stabilisiert.

Aufgabe des beruflichen Träger ist es, die berufliche Orientierung und
Erprobung der Teilnehmer an arbeitsmarktnahen Lernarbeitsplätzen
umzusetzen, berufliche Qualifizierungen für die Teilnehmer anzubieten
und sie dabei intensiv sozialpädagogisch zu betreuen.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 03/08/2020
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bewerber werden gebeten, Rückfragen zum Teilnahmeantrag ausschließlich
über das unter Ziffer I.3) genannte Vergabeportal (Reiter
Kommunikation") an die Vergabestelle zu übersenden. Alle Fragen und
Antworten werden auf dem genannten Vergabeportal anonymisiert zur
Verfügung gestellt.
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Leistungen der wissenschaftlichen Begleitung
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
75314000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA2D
Hauptort der Ausführung:

StädteRegion Aachen

52070 Aachen

Die Ausführung kann in der gesamten StädteRegion Aachen erfolgen, sie
ist nicht auf die Stadt Aachen beschränkt.

52525 Heinsberg

52349 Düren
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

In rehapro Euregio" soll mit Hilfe eines work first" Ansatzes die
Erwerbsfähigkeit dauerhaft gesundheitlich eingeschränkter Menschen
wiederhergestellt, bzw. erhalten werden. Die Teilnehmer werden
möglichst bald in potentialgerechte" Stellen vermittelt und im Rahmen
dieser Beschäftigung gesundheitlich stabilisiert.

Aufgabe der wissenschaftlichen Begleitung ist die Operationalisierung
der Projektziele durch ein anschlussfähiges Datenerhebungskonzept, die
Erstellung von Zwischen- und Gesamtberichten sowie die Unterstützung
der Projektleitung bei der Projektumsetzung.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Der Preis ist nicht das einzige Zuschlagskriterium; alle Kriterien sind
nur in den Beschaffungsunterlagen aufgeführt
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 03/08/2020
Ende: 30/06/2024
Dieser Auftrag kann verlängert werden: nein
II.2.9)Angabe zur Beschränkung der Zahl der Bewerber, die zur
Angebotsabgabe bzw. Teilnahme aufgefordert werden
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Bewerber werden gebeten, Rückfragen zum Teilnahmeantrag ausschließlich
über das unter Ziffer I.3) genannte Vergabeportal (Reiter
Kommunikation") an die Vergabestelle zu übersenden. Alle Fragen und
Antworten werden auf dem genannten Vergabeportal anonymisiert zur
Verfügung gestellt.

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

1) Bescheinigung der Berufszulassung bzw. der beruflichen Befähigung
(soweit nicht durch Berufszulassung bereits erbracht) des zuständigen
Inhabers/Geschäftsführers des Bewerbers;

2) Eigenerklärung des Bewerbers ob und auf welche Art er wirtschaftlich
mit Unternehmern verknüpft ist und ob und auf welche Art auf den
Auftrag bezogen in relevanter Weise mit anderen zusammenarbeitet bei
Bietergemeinschaften: Bietergemeinschaftserklärung gem. § 43 (1) VgV
mit Benennung des bevollmächtigten Vertreters (von allen Mitgliedern
der Bietergemeinschaft einzureichen) bzw. Benennung der vorgesehenen
Nachunternehmer gem. § 47 (1) VgV mit Angabe der betreffenden
Nachunternehmerleistungen sowie Verpflichtungserklärungen der
Nachunternehmer (einzureichen));

3) aktueller Auszug aus dem Handelsregister (nicht älter als 3 Monate)
des Sitzes oder Wohnsitzes, soweit die Eintragung in das Register nach
den gesetzlichen Bestimmungen des Mitgliedstaates, in dem der Bewerber
seinen Sitz hat, vorgeschrieben ist (bei juristischen Personen) gem. §
44 (1) VgV;

4) Eigenerklärung des Bewerbers, dass keiner der Ausschlussgründe des §
123 (1) Ziff. 1-10, (4) Ziff. 1und 2GWB und 124 (1) Ziff. 1-9 GWB
bestehen. Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit der
Eigenerklärung des Bewerbers durch Einholung einer Bescheinigung gem. §
48 (4), (5) VgV zu überprüfen,

Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit vom Bewerber mit dem
Teilnahmeantrag zum Nachweis der Eignung eingereichter Eigenerklärungen
durch beim Bewerber mit gesondertem Schreiben unter Fristsetzung
erfolgende Abforderung der entsprechenden, jeweiligen gültigen
Bescheinigungen zu überprüfen.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

5) Bescheinigung über das Bestehen einer Berufshaftpflichtversicherung
mit Deckungssummen für Personenschäden mind. 1 000 000 EUR sowie Sach-
und Vermögensschäden mind. 1 000 000 EUR (Nachweis durch Police oder
vergleichbarer Bescheinigung). Sollten die vorhandenen Deckungssummen
der Berufshaftpflicht des Bewerbers für vorstehende Risiken zum
Zeitpunkt der Abgabe des Teilnahmeantrages nicht den geforderten
Deckungssummen entsprechen, ist eine Bescheinigung des Versicherers
vorzulegen, dass dem Bewerber im Falle der Auftragserteilung eine den
geforderten Risiken und Deckungssummenentsprechende Erhöhung der
Berufshaftpflichtversicherung zur Verfügung gestellt wird.

6) Erklärung über den Gesamtumsatz des Bewerbers der letzten 3
Geschäftsjahre.

Der Auftraggeber behält sich vor, die Richtigkeit vom Bewerber mit dem
Teilnahmeantrag zum Nachweis der Eignung eingereichter Eigenerklärungen
durch beim Bewerber mit gesondertem Schreiben unter Fristsetzung
erfolgende Abforderung der entsprechenden, jeweiligen gültigen
Bescheinigungen zu überprüfen.
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

7) Eigenerklärung des Bewerbers über geeignete Referenzen gem. § 46 (3)
Ziff. 1, § 75(5) VgV:

a) Zu Los 1: Medizinische Diagnostik und/oder medizinische
Stabilisierung von dauerhaft gesundheitlich eingeschränkten Menschen,
vorzugsweise in Kooperation mit Sozialleistungsträgern ab 2011. Die
Referenz muss eigenverantwortlich erbracht worden sein.

[unter Angabe von: Auftragsgegenstand mit Kurzbeschreibung;
Auftragswert; Krankheitsbild der Zielgruppe; ob der Auftrag
medizinische Diagnostik, kontinuierliche Betreuung und Beratung,
Weitervermittlung in medizinische Angebote Dritter und wenn ja, welcher
Art umfasste; Fachrichtung des eingesetzten Personals; Zeitraum der
Vorbereitungsphase; Ausführungszeitraum; Teilnehmerplätze; Anzahl der
betreuten Kunden; Auftraggeber mit Ansprechpartner, Adresse,
Telefonnummer; ob die Leistung eigenverantwortlich erbracht wurde;
Durchführungsstand des Projektes];

b) Zu Los 2: Berufliche Erprobung von SGBII-beziehern, Angebot von
projektbezogener Arbeitserprobung, jeweils mit intensiver
sozialpädagogischer Betreuung und Fachanleitung. Die Referenz ab 2011
muss eigenverantwortlich erbracht worden sein.

[unter Angabe von: Auftragsgegenstand mit Kurzbeschreibung;
Auftragswert; Krankheitsbild der Zielgruppe; ob der Auftrag eine
Arbeitserprobung in Gewerken, bei Netzwerkpartnern im wirtschaftlichen
Echtbetrieb" oder projektbezogen und wenn ja, welche Art des Projektes
umfasste; Tätigkeitsfelder der Teilnehmer; Art des eingesetzten
Personals; Zeitraum der Vorbereitungsphase; Ausführungszeitraum;
Teilnehmerplätze; Anzahl der betreuten Kunden; Auftraggeber mit
Ansprechpartner, Adresse, Telefonnummer; ob die Leistung
eigenverantwortlich erbracht wurde; Durchführungsstand des Projektes];

c) Zu Los 3: wissenschaftliche Evaluation und Begleitung (vorzugsweise
eines Bundesprogramms) bei einem Sozialleistungsträger (vorzugsweise
aus dem SGB II). Die Referenz ab 2011 muss eigenverantwortlich erbracht
worden sein.

[unter Angabe von: Auftragsgegenstand mit Kurzbeschreibung;
Auftragswert; ob der Auftrag einen Zusammenhang mit dem SGB II, einen
Bezug zu dauerhaft gesundheitlich eingeschränkten Menschen, die
Entwicklung eines Datenerhebungs- und Messkonzepts, einen aktiven
Inputgeber zwecks Prozessoptimierung umfasste; eingesetztes Personal;
Zeitraum der Vorbereitungsphase; Ausführungszeitraum; Teilnehmerplätze;
Anzahl der betreuten Kunden; Auftraggeber mit Ansprechpartner, Adresse,
Telefonnummer; ob die Leistung eigenverantwortlich erbracht wurde;
Durchführungsstand des Projektes];

8) Aufstellung der Anzahl der Beschäftigten einschließlich
Führungskräften beim Bewerber jeweils für die letzten 3 Jahre und
jeweils gegliedert nach Berufsgruppen.
Möglicherweise geforderte Mindeststandards:

Zu Los 1: Als Referenznachweis wird mind. 1 unter eigenem Namen
realisiertes Referenzprojekt (Medizinische Diagnostik und/oder
medizinische Stabilisierung von dauerhaft gesundheitlich
eingeschränkten Menschen, vorzugsweise in Kooperation mit
Sozialleistungsträgern ab 2011 gefordert. Die Referenz muss
eigenverantwortlich erbracht worden sein.

Zu Los 2: Als Referenznachweis wird mind. 1 unter eigenem Namen
realisiertes Referenzprojekt (Berufliche Erprobung von SGBII-beziehern,
Angebot von projektbezogener Arbeitserprobung, jeweils mit intensiver
sozialpädagogischer Betreuung und Fachanleitung) ab 2011 gefordert. Die
Referenz muss eigenverantwortlich erbracht worden sein.

Zu Los 3: Als Referenznachweis wird mind. 1 unter eigenem Namen
realisiertes Referenzprojekt ab 2011 (wissenschaftliche Evaluation und
Begleitung (vorzugsweise eines Bundesprogramms) bei einem
Sozialleistungsträger (vorzugsweise aus dem SGB II) gefordert. Die
Referenz muss eigenverantwortlich erbracht worden sein.
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.1)Angaben zu einem besonderen Berufsstand
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal
Verpflichtung zur Angabe der Namen und beruflichen Qualifikationen der
Personen, die für die Ausführung des Auftrags verantwortlich sind

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Verhandlungsverfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
Abwicklung des Verfahrens in aufeinander folgenden Phasen zwecks
schrittweiser Verringerung der Zahl der zu erörternden Lösungen bzw. zu
verhandelnden Angebote
IV.1.5)Angaben zur Verhandlung
Der öffentliche Auftraggeber behält sich das Recht vor, den Auftrag auf
der Grundlage der ursprünglichen Angebote zu vergeben, ohne
Verhandlungen durchzuführen
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 12/03/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Leistungsbeschreibung inkl. Bewerberbogen sind vor Abgabe des
Teilnahmeantrags zwingend herunterzuladen unter:
[10]http://www.vergaben-wirschaftsregion-aachen.de

Die Weitergabe der Ausschreibungsunterlagen an Dritte sowie die
gewerbliche Nutzung der Ausschreibungsunterlagen sind nicht gestattet.

Für den Teilnahmeantrag ist der vorgegebene Bewerberbogen zu verwenden.
Bei fremdsprachigen Dokumenten ist zusätzlich eine beglaubigte
Übersetzung in die Verfahrenssprache (deutsch) beizufügen.

Eine Übersendung der Unterlagen in Papierform erfolgt nicht.

Die in dieser Bekanntmachung geforderten Eignungsnachweise sind bei
Bietergemeinschaften jeweils von allen Mitgliedern vorzulegen.

Bietergemeinschaften (nach Auftragserteilung Arbeitsgemeinschaften)
sind mit Bewerbung zum Verfahren anzugeben. Die nachträgliche Bildung
von Bietergemeinschaften ist unzulässig.

Der Auftraggeber behält sich vor, den Zuschlag auf das Erstangebot zu
erteilen.

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YY5YLRD
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland/Spruchkörper Köln/c/o
Bezirksregierung Köln
Ort: Köln
Postleitzahl: 50606
Land: Deutschland
Telefon: +49 221-1473045
Fax: +49 221-1472889
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

GWB

Gemäß § 160 Abs. 3 Satz 1 Nr. 4 Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen
(GWB) muss ein Nachprüfungsantrag spätestens 15 Kalendertage nach
Eingang der Mitteilung des Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu
wollen, bei der angegebenen Vergabekammer eingereicht werden.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
Offizielle Bezeichnung: StädteRegion Aachen
Postanschrift: Zollernstraße 10
Ort: Aachen
Postleitzahl: 52070
Land: Deutschland
E-Mail: [11]vergabestelle@staedteregion-aachen.de
Telefon: +49 2415198-6106
Fax: +49 2415198-86110

Internet-Adresse: [12]https://www.staedteregion-aachen.de
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/02/2020

References

6. mailto:vergabestelle@staedteregion-aachen.de?subject=TED
7. https://www.staedteregion-aachen.de/
8. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YY5YLRD/documents
9. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YY5YLRD
10. http://www.vergaben-wirschaftsregion-aachen.de/
11. mailto:vergabestelle@staedteregion-aachen.de?subject=TED
12. https://www.staedteregion-aachen.de/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau