Öffentliche Ausschreibungen icc hofmann - Ingenieurbüro für technische Informatik
Am Stockborn 16, 60439 Frankfurt/M, FRG
Tel.: +49 6082-910101 Fax.: +49 6082-910200
E-Mail: info@icc-hofmann.net
Öffentliche Ausschreibungen

Titel : DE-Übach-Palenberg - Elektrizität
Dokument-Nr. ( ID / ND ) : 2020021109142856669 / 66735-2020
Veröffentlicht :
11.02.2020
Angebotsabgabe bis :
13.03.2020
Dokumententyp : Ausschreibung
Vertragstyp : Lieferauftrag
Verfahrensart : Offenes Verfahren
Unterteilung des Auftrags : Gesamtangebot
Zuschlagkriterien : Niedrigster Preis
Produkt-Codes :
09310000 - Elektrizität
DE-Übach-Palenberg: Elektrizität

2020/S 29/2020 66735

Auftragsbekanntmachung

Lieferauftrag
Rechtsgrundlage:
Richtlinie 2014/24/EU

Abschnitt I: Öffentlicher Auftraggeber
I.1)Name und Adressen
Offizielle Bezeichnung: Stadt Übach-Palenberg
Postanschrift: Rathausplatz 4
Ort: Übach-Palenberg
NUTS-Code: DEA29
Postleitzahl: 52531
Land: Deutschland
E-Mail: [6]vergabe@uebach-palenberg.de

Internet-Adresse(n):

Hauptadresse: [7]www.uebach-palenberg.de
I.2)Informationen zur gemeinsamen Beschaffung
I.3)Kommunikation
Die Auftragsunterlagen stehen für einen uneingeschränkten und
vollständigen direkten Zugang gebührenfrei zur Verfügung unter:
[8]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYWY9TS/documents
Weitere Auskünfte erteilen/erteilt die oben genannten Kontaktstellen
Angebote oder Teilnahmeanträge sind einzureichen elektronisch via:
[9]https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice
/CXQ1YYWY9TS
I.4)Art des öffentlichen Auftraggebers
Regional- oder Kommunalbehörde
I.5)Haupttätigkeit(en)
Allgemeine öffentliche Verwaltung

Abschnitt II: Gegenstand
II.1)Umfang der Beschaffung
II.1.1)Bezeichnung des Auftrags:

Stromausschreibung
Referenznummer der Bekanntmachung: 2020-FB5-001
II.1.2)CPV-Code Hauptteil
09310000
II.1.3)Art des Auftrags
Lieferauftrag
II.1.4)Kurze Beschreibung:

Gegenstand der Vergabe ist die Belieferung von elektrischer Energie aus
erneuerbaren Energien (Ökostrom) an die Abnahmestellen der Stadt
Übach-Palenberg für den Zeitraum 1.7.2020 31.12.2023.

Neben der Vollversorgung von städtischen Gebäuden mit Strom ist die
Stromversorgung der öffentlichen Straßenbeleuchtung Gegenstand dieses
Vergabeverfahrens. Insgesamt wird die Versorgung im Gebiet der Stadt
Übach-Palenberg mit einem geschätzten Jahresbedarf von voraussichtlich
2,5 GWh/a ausgeschrieben. Der Strombezug bezieht sich auf die von der
Stadt Übach-Palenberg verwalteten Abnahmestellen, die sich innerhalb
des Netzgebietes der NEW Netz GmbH befinden. Die Stromversorgung der
Stadt Übach-Palenberg gliedert sich in die nachfolgenden 3 Lose:

Los 1: Sämtliche Abnahmestellen für die Straßenbeleuchtung,

Los 2: RLM-Abnahmestellen,

Los 3: SLP-Abnahmestellen.
II.1.5)Geschätzter Gesamtwert
Wert ohne MwSt.: 430 000.00 EUR
II.1.6)Angaben zu den Losen
Aufteilung des Auftrags in Lose: ja
Angebote sind möglich für alle Lose
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

Sämtliche Abnahmestellen für die Straßenbeleuchtung
Los-Nr.: 1
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA29
Hauptort der Ausführung:

Netzgebiet der NEW Netz GmbH
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Alle Abnahmestellen für die Straßenbeleuchtung,

der Verbrauch beträgt rd. 0,5 GWh/a.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Stromliefervertrag wird für die Mindestdauer vom 1.7.2020 bis
31.12.2023 geschlossen. Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum
31.12.2024, wenn dieser nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der
Mindestlaufzeit von einer der Parteien gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

RLM-Abnahmestellen
Los-Nr.: 2
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA29
Hauptort der Ausführung:

Netzgebiet der NEW Netz GmbH
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Alle RLM-Abnahmestellen der Stadt Übach-Palenberg (u. a. Frei- und
Hallenbad, Rathaus, Gymnasium, Schulzentrum),

der Verbrauch beträgt rd. 1,3 GWh/a.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Stromliefervertrag wird für die Mindestdauer vom 1.7.2020 bis
31.12.2023 geschlossen. Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum
31.12.2024, wenn dieser nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der
Mindestlaufzeit von einer der Parteien gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben
II.2)Beschreibung
II.2.1)Bezeichnung des Auftrags:

SLP-Abnahmestellen
Los-Nr.: 3
II.2.2)Weitere(r) CPV-Code(s)
09310000
II.2.3)Erfüllungsort
NUTS-Code: DEA29
Hauptort der Ausführung:

Netzgebiet der NEW Netz GmbH
II.2.4)Beschreibung der Beschaffung:

Alle SLP-Abnahmestellen der Stadt Übach-Palenberg (u. a.
Stadtverwaltung, Grundschule, Turnhalle),

der Verbrauch beträgt rd. 0,7 GWh/a.
II.2.5)Zuschlagskriterien
Die nachstehenden Kriterien
Preis
II.2.6)Geschätzter Wert
II.2.7)Laufzeit des Vertrags, der Rahmenvereinbarung oder des
dynamischen Beschaffungssystems
Beginn: 01/07/2020
Ende: 31/12/2023
Dieser Auftrag kann verlängert werden: ja
Beschreibung der Verlängerungen:

Der Stromliefervertrag wird für die Mindestdauer vom 1.7.2020 bis
31.12.2023 geschlossen. Der Vertrag verlängert sich automatisch bis zum
31.12.2024, wenn dieser nicht spätestens 3 Monate vor Ablauf der
Mindestlaufzeit von einer der Parteien gekündigt wird.
II.2.10)Angaben über Varianten/Alternativangebote
Varianten/Alternativangebote sind zulässig: nein
II.2.11)Angaben zu Optionen
Optionen: nein
II.2.12)Angaben zu elektronischen Katalogen
II.2.13)Angaben zu Mitteln der Europäischen Union
Der Auftrag steht in Verbindung mit einem Vorhaben und/oder Programm,
das aus Mitteln der EU finanziert wird: nein
II.2.14)Zusätzliche Angaben

Abschnitt III: Rechtliche, wirtschaftliche, finanzielle und technische
Angaben
III.1)Teilnahmebedingungen
III.1.1)Befähigung zur Berufsausübung einschließlich Auflagen
hinsichtlich der Eintragung in einem Berufs- oder Handelsregister
Auflistung und kurze Beschreibung der Bedingungen:

Eintragung in das Berufs- oder Handelsregister nach Maßgabe der
Rechtsvorschriften des Landes, in dem der Bieter ansässig ist (nicht
älter als 6 Monate; in nicht beglaubigter Kopie),

Erklärung über das Nichtvorliegen von Ausschlussgründen gem. §§ 123,
124 GWB.
III.1.2)Wirtschaftliche und finanzielle Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Angabe über den Gesamtumsatz (Brutto) des Bieters je Jahr bezogen auf
die letzten 3 abgeschlossenen Geschäftsjahre sowie des Umsatzes durch
Stromlieferungen des Bieters je Jahr bezogen auf die letzten 3
abgeschlossenen Geschäftsjahre.

(Mindestanforderung: der Umsatz durch Stromlieferungen des Bieters je
Jahr muss mindestens 400 000 EUR betragen.

Nachweis einer aktuell bestehenden Betriebshaftpflichtversicherung
oder einer vergleichbaren marktüblichen Versicherung für Personen-,
Sach- und Vermögensschäden (in nicht beglaubigter Kopie). Falls eine
Versicherung derzeit nicht besteht, genügt die Vorlage von einer
unterschriebenen schriftlichen Eigenerklärung des Bieters, dass er im
Auftragsfall bereit ist, eine entsprechende Versicherung auf erstes
Anfordern der Auftraggeberin abzuschließen und die Erklärung eines
Versicherers (in nicht beglaubigter Kopie), dass dieser zum Abschluss
einer entsprechenden Versicherung mit dem Versicherungsnehmer/Bieter
bereit ist.

(Mindestanforderung: Die Haftpflichtdeckungshöhe muss mindestens

10 Mio. EUR für Personen-, Sach- und Vermögensschäden je
Versicherungsjahr betragen.)
III.1.3)Technische und berufliche Leistungsfähigkeit
Auflistung und kurze Beschreibung der Eignungskriterien:

Einen Nachweis zum Qualitätsmanagement der den einschlägigen
europäischen Normen genügt und von akkreditierten Stellen zertifiziert
ist (unbeglaubigte Kopie) oder eine eigene Beschreibung, in welchem Sie
die Qualitätsmanagementmaßnahmen, die der Bieter (oder ggf. ein
Vorleister, Unterauftragnehmer, o. Ä.) während der Auftragsausführung
anwenden wird, darlegen (vgl. § 49 VgV),

Nennung von beruflicher Erfahrung mit der Lieferung von Strom mit
oder ohne Netznutzung an öffentliche, industrielle oder gewerbliche
Auftraggeber (Referenzen), die nicht vor mehr als 3 Jahren
abgeschlossen wurden (Projektabschluss 1. Quartal 2017 oder später)
oder die aktuell noch laufen. Es sind mindestens 3 Referenzen zu
nennen,

Nachweis von Zertifikaten und/oder Gütesiegeln (unbeglaubigte Kopie)
für die Lieferung von Ökostrom an andere Kunden (Aussteller,
Bezeichnung, Gültigkeitsdauer).
III.1.5)Angaben zu vorbehaltenen Aufträgen
III.2)Bedingungen für den Auftrag
III.2.2)Bedingungen für die Ausführung des Auftrags:
III.2.3)Für die Ausführung des Auftrags verantwortliches Personal

Abschnitt IV: Verfahren
IV.1)Beschreibung
IV.1.1)Verfahrensart
Offenes Verfahren
IV.1.3)Angaben zur Rahmenvereinbarung oder zum dynamischen
Beschaffungssystem
IV.1.4)Angaben zur Verringerung der Zahl der Wirtschaftsteilnehmer oder
Lösungen im Laufe der Verhandlung bzw. des Dialogs
IV.1.6)Angaben zur elektronischen Auktion
IV.1.8)Angaben zum Beschaffungsübereinkommen (GPA)
Der Auftrag fällt unter das Beschaffungsübereinkommen: ja
IV.2)Verwaltungsangaben
IV.2.1)Frühere Bekanntmachung zu diesem Verfahren
IV.2.2)Schlusstermin für den Eingang der Angebote oder Teilnahmeanträge
Tag: 13/03/2020
Ortszeit: 10:00
IV.2.3)Voraussichtlicher Tag der Absendung der Aufforderungen zur
Angebotsabgabe bzw. zur Teilnahme an ausgewählte Bewerber
IV.2.4)Sprache(n), in der (denen) Angebote oder Teilnahmeanträge
eingereicht werden können:
Deutsch
IV.2.6)Bindefrist des Angebots
Das Angebot muss gültig bleiben bis: 08/05/2020
IV.2.7)Bedingungen für die Öffnung der Angebote
Tag: 13/03/2020
Ortszeit: 10:00

Abschnitt VI: Weitere Angaben
VI.1)Angaben zur Wiederkehr des Auftrags
Dies ist ein wiederkehrender Auftrag: nein
VI.2)Angaben zu elektronischen Arbeitsabläufen
VI.3)Zusätzliche Angaben:

Bekanntmachungs-ID: CXQ1YYWY9TS
VI.4)Rechtsbehelfsverfahren/Nachprüfungsverfahren
VI.4.1)Zuständige Stelle für Rechtsbehelfs-/Nachprüfungsverfahren
Offizielle Bezeichnung: Vergabekammer Rheinland
Postanschrift: Zeughausstraße 2-10
Ort: Köln
Postleitzahl: 50667
Land: Deutschland
E-Mail: [10]vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de

Internet-Adresse:
[11]https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/
VI.4.2)Zuständige Stelle für Schlichtungsverfahren
VI.4.3)Einlegung von Rechtsbehelfen
Genaue Angaben zu den Fristen für die Einlegung von Rechtsbehelfen:

§ 160 GWB

(1) Die Vergabekammer leitet ein Nachprüfungsverfahren nur auf Antrag
ein;

(2) Antragsbefugt ist jedes Unternehmen, das ein Interesse an dem
öffentlichen Auftrag oder der Konzession hat und eine Verletzung in
seinen Rechten nach § 97 Absatz 6 GWB durch Nichtbeachtung von
Vergabevorschriften geltend macht. Dabei ist darzulegen, dass dem
Unternehmen durch die behauptete Verletzung der Vergabevorschriften ein
Schaden entstanden ist oder zu entstehen droht;

(3) Der Antrag ist unzulässig, soweit:

1) der Antragsteller den geltend gemachten Verstoß gegen
Vergabevorschriften vor Einreichen des Nachprüfungsantrags erkannt und
gegenüber dem Auftraggeber nicht innerhalb einer Frist von 10
Kalendertagen gerügt hat; der Ablauf der Frist nach § 134 Absatz 2 GWB
bleibt unberührt,

2) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die aufgrund der Bekanntmachung
erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der in der
Bekanntmachung benannten Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe
gegenüber dem Auftraggeber gerügt werden,

3) Verstöße gegen Vergabevorschriften, die erst in den
Vergabeunterlagen erkennbar sind, nicht spätestens bis zum Ablauf der
Frist zur Bewerbung oder zur Angebotsabgabe gegenüber dem Auftraggeber
gerügt werden,

4) mehr als 15 Kalendertage nach Eingang der Mitteilung des
Auftraggebers, einer Rüge nicht abhelfen zu wollen, vergangen sind.

Satz 1 gilt nicht bei einem Antrag auf Feststellung der Unwirksamkeit
des Vertrags nach § 135 Absatz 1 Nummer 2 GWB. § 134 Absatz 1 Satz 2
GWB bleibt unberührt.
VI.4.4)Stelle, die Auskünfte über die Einlegung von Rechtsbehelfen
erteilt
VI.5)Tag der Absendung dieser Bekanntmachung:
10/02/2020

References

6. mailto:vergabe@uebach-palenberg.de?subject=TED
7. http://www.uebach-palenberg.de/
8. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYWY9TS/documents
9. https://www.vergaben-wirtschaftsregion-aachen.de/VMPSatellite/notice/CXQ1YYWY9TS
10. mailto:vkrheinland@bezreg-koeln.nrw.de?subject=TED
11. https://www.bezreg-koeln.nrw.de/brk_internet/vergabekammer/

 
 
Ausschreibung ausschreibung Ausschreibungen Ingenieure Öffentliche Ausschreibungen Datenbank Öffentliche Ausschreibungen Architekten Öffentliche Ausschreibungen Bau